TEILEN

Der Ausflug nach Dresden hat sich für unser Junioren-Nationalteam auf jeden Fall gelohnt. Nach einer Machtdemonstration gegen Dänemark im Halbfinale (41:6) und einer überzeugenden Vorstellung gegen den Gastgeber Deutschland (30:22), durfte man den dritten EM-Titel in Folge in Richtung Himmel stemmen. Die gesammte Mannschaft und deren Trainerteam rund um Head Coach Jakob Dieplinger haben einmal mehr herrausragende Arbeit geleistet und sich dafür prompt selbst belohnt. Österreich und die Vienna Vikings sind stolz auf ihr Junioren-Nationalteam. Wir gratulieren herzlich zum dritten Europameister-Titel in Folge!

Besonders stolz sind wir natürlich auf unsere Wikinger, die ebenfalls als Teil des Junioren-Nationalteams nach Dresden reisten und alles für Österreich gaben.

Gratulation und vielen Dank für euren Einsatz an Roman Floredo (Defensive Coordinator),Armin Novidi (D-Line Coach), Thomas Ölsböck (Chief of Mission), Michael Ölsböck (Assistant Chief of Mission), Leon Balogh, Florin Baumgartner, Marian Deininger, Marko Gagic, Christoph Gombkötö, Alexander Hertel, Luis Horvath, Max Hradecny, Raoul Hrouda, Araz Kaffaf, Christoph Kellner, Nikolaus Knehs, Florian Maier, Bernhard Seikovits (MVP des Turniers!), Max Thell, Ugochukwu Uwakwe, Maurice Wappl, Alexander Watholowitsch und selbstverständlich an Ex-Wikinger und Quarterback Coach des Junioren-Nationalteams Christoph Gross.

 

PLAY OFF BEITRAG