TEILEN

Drittes Wettkampfwochenende für unsere Cheerleader!

Als letztes Team der Vikings Cheerlader startete auch Vikings Galaxy die Saison und machte sich auf den Weg nach Slowenien um ihren ersten Wettkampf dort zu bestreiten. Traumhaftes Wetter, gute Stimmung und viel Support von Eltern, unseren Vikings Danceteams und Team Austria Juniors machte aus diesem Samstag einen erfolgreichen Wettkampftag.

Vikings Galaxy

Eine fast fehlerfreie Routine brachte Vikings Galaxy den verdienten 1. Platz. Während der Siegerehrung wurde das Team auch ein zweites Mal aufs Podium geholt. Denn neben dem Sieg in der Kategorie Level 2, brachte ihnen ihre Performance zusätzlich die höchste Punkteanzahl im Bereich Peewee Cheer und Dance – sie dürfen sich nun auch „Froggy Cup Champions“ nennen. Zeit sich auszuruhen gibt es allerdings nicht, denn auch in den Osterferien wird fleißig für den nächsten Wettkampf – die Regionalmeisterschaft am 21. Mai 2017 – trainiert.

Vikings Calypso

Ebenfalls stark beim Frogs Cup vertreten waren unsere Vikings Danceteams mit Double Dance Juniors, Vikings Calypso und Vikings Destiny. Für viele Tänzerinnen war es die erste Meisterschaft im Ausland. Spannung und Aufregung waren daher groß!

Slowenien zählt als eines der stärksten Cheerdance Länder in Europa. Diese Erwartung wurde vollkommen erfüllt und sie konnten sich mit sehr starken Danceteams messen. Am aller wichtigsten ist, dass jede einzelne Tänzerin sich sehr stark verbessert hat und hart an sich gearbeitet hat. Die Leistung der Vikings Danceteams war stärker als je zuvor, leider fielen die Platzierungen aber nicht wie gewünscht aus:

Double Dance Juniors 12. Platz

Vikings Calypso 14. Platz

Vikings Destiny 6. Platz

ÖBV Team Austria Junior

Wir gratulieren natürlich auch dem ÖBV Team Austria Junior! Die Leistung des Teams, inklusiver 7 unserer Vikings Infinty Mädels, steigerte sich enorm im Vergleich zur Generalprobe letzten Donnerstag und wurde in der Kategorie Cheer Level 4 mit dem verdienten ersten Platz belohnt. Die Formkurve für die anstehende ICU Worlds 2017 stimmt somit und man wird die letzten Trainings noch intensiv für Feinschliff nutzen.