TEILEN

Dacia Vikings Linebacker Precious Ogbevoen blieb nach dem Austrian Bowl XXXIII Sieg in Klagenfurt wenig Zeit zum Feiern des Staatsmeistertitels. Knapp 20 Stunden nachdem Precious die Siegestrophäe im Wörthersee Stadion in die Höhe stemmte, hieß es das Reise-Gepäck zu stemmen – Die lange Reise führt den Vikings Academy Absolventen und ehemaligen Heeressportler aufs New Mexico Military Institute JC, wo er ein Full Scholarship erhielt.

#VikingsAbroad

“He is an absolut beast”, konnte man aus den Staff-Reihen des amerikanische Junior-College hören und dass man nicht warten könne, um endlich zu sehen, welch Chaos der Parade-Athlet aus Wien (5ft11 / 235 lbs) am Feld anrichten kann. Am 1. März diesen Jahres unterschrieb der Linebacker das Angebot aus New Mexico – und am 1. August startet nun für ihn tatsächlich das Abenteuer US College-Football.
Unter dem Hashtag #VikingsAbroad werden wir die Vamily so gut es geht mit Football Neuigkeiten von Übersee auf dem Laufenden halten. Neben Ogbevoen zählen auch WR Bernhard Raimann, DL Max Hradecny und Coach Max Kössler in Kürze zu den “Vikings im Ausland”.

Tränenreicher Abschied

Dass der Abschied aus Österreich nicht leicht fiel, konnte man in den höchst emotionalen Minuten unmittelbar nach dem Austrian Bowl Sieg in Kärnten am deutlichsten sehen. Da mischten sich schon am Spielfeld in Precious’ Augen Tränen der Freude und des Jubels über den Meistertitel mit jenen der Trauer über den bevorstehenden Abschied von seinen langjährigen und siegreichen Teamkollegen. RB Tony Stevenson, der Precious auch zum Flughafen Wien Schwechat begleitete, überbrachte ihm noch die Abschiedsgeschenke des Vereins und des Teams, da Ogbevoen selbst nicht mehr zur Vikings Farewell Party kommen konnte.