Menu

Allgemein

Start Allgemein

Super Bowl Party der Vikings!

0
Super Bowl Party

Am Sonntag, dem 4. Februar 2018 findet bereits zum fünfundzwanzigsten Mal das einzige und wahre Original statt: die „Dacia Vienna Vikings Super Bowl Party“ im Vienna Marriott Hotel! 

Dieses besondere Jubiläum wird natürlich ausgiebig gefeiert. Deshalb wurde ein phänomenales Programm vorbereitet! So wird der Technik-Partner, die Firma Concept Solutions, u. A. wieder ihre zahlreichen XXXL High Definition LED-Screens zum Einsatz bringen. Und weil diese Super Bowl Party das einzige und wahre Original ist, werden wir wieder den US Original-Kommentar übertragen! Traditionell feiern wir in einer der schönsten Event-Locations mitten in Wien: dem Vienna Marriott Hotel am Parkring 12a.

Es haben sich bis jetzt bereits folgende VIP´s angesagt: Jörg Siebenhandl (Tormann SK Sturm Graz), Kathi Stumpf, Christina Lugner, Yvonne Rueff, Lusy Skaya (Big Brother House Gewinnerin) und natürlich auch „unser“ Peter L. Eppinger.
Und um diese Jubiläums Super Bowl Party auch kulinarisch zu einem ganz besonderen Fest werden zu lassen, wird es heuer besonders reichhaltige „ALL YOU CAN EAT & DRINK“ Buffets im American Style geben. Es werden – zeitlich abgestimmt – drei verschiedene Buffets angeboten.
 
SUPER BOWL PARTY BUFFETS
 
Von 21.00 bis 01.00 Uhr 
 
Vorspeisen 
American BBQ Chicken Salad (L,O)
Cole Slaw Salad (C,G,M,O)
Maccaroni-Schinken-Gurken Salat (A,C,G,M,O)
Kartoffelsalat (L,M,O)
 
Suppe 
Chili con carne mit Nachos and Cheddar (G,L,O)
 
Warme Gerichte 
“Make Your Own Burger “, Kartoffelwedges (A,C,G,N,O)
Amerikanischer Hot Dog Corner (A,C,G,N,M,O)
Zucchini-Nudelauflauf mit getrockneten Tomaten und Mozzarella
 
Ab 01.00 Uhr bis Spielende 
 
Warme Gerichte 
Barbecue Pork mit Bratkartoffeln (L,O)
Buffalo Wings & gebackene Onion-Rings plus Dip (A,C,L)
Blattspinat Paprika Quiche mit Schafskäse (A,C,G)
 
Desserts 
Gedeckter Apfelkuchen (A,C,H,K)
Cup Cake Variation (A,C,G,H,O)
Glacierter Früchte Kuchen (A,C,G,H)
Trüffelschnitte (A,C,G,H,O)
Beeren Streuselkuchen (A,C,G,H,O)
 
Ab 02.30 Uhr bis Spielende
 
Super Bowl Party Frühstück
Kaffee, Butter, Marmelade, Kipferl & Mehlspeisen – von Bäckerei Ströck
Gulyassuppe (L,O)
Alle Angaben ohne Gewähr
Der Vorverkauf bei Wien-Ticket und im Vienna Marriott Hotel hat schon begonnen. Daher: schnell Tische bzw. Plätze sichern, denn die Tickets sind heiß begehrt und erfahrungsgemäß rasch ausverkauft.
…be there!

Die Academy ging baden…

0
Hallenbad Simmering
Wiedereröffnung des neu renovierten Hallenbad Simmering, mit Bäderstadtrat Jürgen Czernohorszky und Hubert Teubenbacher, GF Wiener Bäder, in der Florian Hedorfer Strasse.

und zwar im Hallenbad Simmering. Zur Neueröffnung wurde das Ballsportgymnasium Wien und damit auch die Vikings Football Academy eingeladen um allein und ungestört ein paar Runden im Becken zu drehen. Mit dabei bei der Eröffnung waren auch Stadtrat Jürgen Czernohorszky und MA 44 Chef Teubenbacher.

Und hier ein paar Fotos:

Ehemaliger Vienna Vikings Quarterback zieht als Offensive Coordinator in die NFL ein

0

Die Vienna Vikings haben in ihrer 35-jährigen Geschichte schon so manche Legende hervorgebracht und nicht nur ein internationaler Erfolgsspieler hat hier seine erste Football-Luft in purple and gold geschnuppert.

In die NFL hat es bis dato noch keiner geschafft. Bis heute. Wie US-Medien berichteten https://www.facebook.com/theoregonian/posts/10155476436946973 wurde Mark Helfrich, der 1997 bei den Vienna (damals Chrysler Vikings) als Quarter Back, Offense Coordinator und Holder des ebenso legendären King of Kick eine Gast-Season absolvierte, zum Offensive Coordinator der Chicago Bears ernannt.

Zuletzt fungierte der gebürtige Oregoner als TV Analyst für FOX sports, davor war Helfrich bis November 2016 über vier Saisonen hinweg mit einem 37-16 record Head Coach des College Teams Oregon Ducks.

M.A.N.D.U. macht die Vikings mit EMS-Training fit

0

Nicht nur mit Fit/One konnte in der heurigen Saison ein toller Kooperationspartner gefunden werden. M.A.N.D.U. komplettiert das sportliche rundum Paket der Dacia Vikings. Elektronische Muskelstimulation in Kombination mit Personal Training ist für die Vikings ein wichtiger Baustein um beispielsweise nach einer Verletzung möglichst schnell wieder Muskulatur aufzubauen.

Die kurzen aber intensiven Trainingseinheiten (15 Minuten) sind perfekt um einen Trainingsrückstand aufzuholen, aber M.A.N.D.U. bietet auch das ideale Training abseits des Leistungssports.

Auf der Homepage wirbt unser Kooperationspartner mit folgenden Einsatzbereichen:

  • Kräftigt gelenkschonend die gesamte Muskulatur
  • Ideal zur Fett- & Gewichtsreduktion
  • Stoffwechselaktivierend & durchblutungsfördernd
  • Reduziert Cellulite & „Reiterhosen“
  • Stärkt Rücken & schützt Wirbelsäule
  • Deutliche Leistungssteigerung im Sport
  • Stärkt Beckenboden & kräftigt speziell die Tiefenmuskulatur
  • Hält vital & fit im Alter
  • Löst Verspannungen & muskuläre Dysbalancen
  • Wirkt positiv bei Stress & steigert das Wohlbefinden

Im Gutscheinheft, das man beim Kauf einer Vikings-Saisonkarte gratis bekommt, ist im Übrigen auch ein Gutschein für zwei M.A.N.D.U. Trainings enthalten. Also einfach einmal selbst ausprobieren. Und zwar in den Filialen M.A.N.D.U. Wien 13 oder M.A.N.D.U. Wien 19

#VikingsAbroad: Katharina Pinnegger berichtet aus South Dakota

0

In unserer Rubrik über Wikinger im Ausland berichten wir diesmal über den derzeit einzig weiblichen Vikings Abroad: Cheerleaderin Katharina Pinnegger. Die Schülerin absolviert aktuell ein Highschool-Austauschjahr in einem kleinen Städtchen in South Dakota und hat uns ein wenig über ihren amerikanischen Schul- und Lebensalltag erzählt sowie uns ihre bisherigen Lieblings-Schnappschüsse geschickt.

Statt Purple & Gold trägt Kat nun Black & Gold

„Ich stehe um 7 Uhr auf, habe um 8:15 Schule und fahre nur ca. 7 Minuten zur Schule, was eine wirklich tolle Sache ist, wenn man bedenkt, dass ich zuhause immer 1 1/2 Stunden nach Wien pendeln muss“, beschreibt Katharina ihren Start in einen Schultag und erzählt weiter:“ Dann hab ich täglich vier Fächer, wobei der Stundplan in Black and Gold (unsere Schulfarben) Days aufgeteilt ist. Zu den Schulfächern zählen unter anderem Business Computer class, Theater, Englisch, Spanisch, Chor oder US Government.

Katharinas Highschool in South Dakota

Nach Schulschluß um 15:15 Uhr geht es wieder ab nach Hause  zu ihrer Gastfamilie, wo Hausaufgaben auf sie warten. „Ich habe eine wunderbare Gastfamilie mit zwei Gastgeschwistern, die immer für mich da sind, mich zum Lachen bringen und mich unterstützen. Ich kann mir gar nicht vorstellen wie schmerzlich und herzzerreißend das Goodbye werden wird“, fürchtet sich Katharina jetzt schon ein wenig vor dem Abschied nach dem Austauschjahr.

Die Black & Gold Cheer Squad
„Kein Vergleich zu meinen geliebten Vikings!“

Zwei Mal pro Woche steht Cheertraining auf dem Plan. „Es ist kein Vergleich zu meinen geliebten Vikings, aber ich denke, es ist das beste, was man aus so einem kleinen Ort raus holen kann“, so Pinnegger über ihre derzeitige Cheer-Situation.
Abgesehen von Schule und Cheerleading standen bisher auch einige aufregende Ausflüge auf dem Programm.

Unser #VikingsAbroad Kat auf dem Times Square

„Ein ganz besonderes und aufregendes Highlight war natürlich mein Besuch in New York. Ich war auch schon in Minnesota in der Mall of America , welche ja die größte Mall im ganzen Land ist, und in dem neuen Vikings Stadium, wo ja auch am 4. Februar 2018 der Super Bowl stattfinden wird“, schildert Katharina freudig.

#Representing – Kat mit Vikings Fahne im neuen Vikings Stadion, der Austragungsstätte des Super Bowls.

Wir wünschen Kat weiterhin alles Gute und eine wunderschöne Zeit in South Dakota.

Katharina On Top!

 

 

 

 

DL Maxi Hradecny berichtet über seine ersten Monate an der Duquesne University

0

In wenigen Tagen reist unser #VikingsAbroad Maxi Hradecny wieder zurück nach Pittsburgh. Der ehemalige Vikings D-Liner kehrt an seine derzeitige ‚Wirkungsstätte‘, die Duquesne University, zurück, wo er ein Sportstipendium erhalten hat. Aufgrund von NCAA Regulations durfte er zwar in seinem ersten Semester weder spielen noch trainieren, doch als Equipment Manager der Duquesne Dukes konnte er ganz hautnah beim Football-Team sein. Sein Team, das in der NCAA Division 1 FCS spielt, schloss die letztjährige Saison mit einem passablen 7-4 Record ab – für den Threepeat, also den Northeast Conference Titel, hat es nach 2015 und 2016 allerdings 2017 nicht gereicht.

Maxi’s erste Monate an der Duquesne

Mit uns sprach Max über seine ersten Monate in Pennsylvania, erzählt über seinen Unialltag und darüber wie es ist, der blonde Neue zu sein, der so komisch Englisch spricht.

Max Hradecny (Mitte) am Signing Day mit Ex-Viking Brandon Collier (Europe’S Elite) und seinem D-Line Coach Mike Latek (rechts).

Wie gestaltet sich dein Alltag?

Max Hradecny: Für mich heißt es den Großteil der Woche um 7 aufstehen und direkt zum Unterricht bis circa 14 Uhr. Danach habe ich eine kleine Pause zum Mittagessen und dann geht auch schon das Training los um 15:30, das dauert in der Regel so 2 Stunden wo ich dieses Semester leider nur als Equipment Manager sein durfte. Nachher noch Hausaufgaben erledigen, Abend essen und dann auch schon ins Bett.

Wie beurteilst du das Niveau?

Max Hradecny: Ich würde sagen an der Line besteht nicht so der große Unterschied, nur dass sie hier eine größere Auswahl haben als in Österreich was Spieler betrifft. Aber zu top Europäischen Teams ist der Unterschied nicht allzu riesig. Auf den Skill Positionen sieht das ganze schon anders aus. Da gibt es hier richtig schnelle Leute die man so in Österreich nicht so häufig findet.

Heimspielstätte der Dukes – das Rooney Field

Wie gestaltet sich das Training?

Max Hradecny: Das Training ist relativ simpel gehalten, jedoch aber ist alles genau durchgeplant und jede Periode muss genau eingehalten werden. Relativ ähnlich wie bei den Vikings in Wien.

Wie wurdest du aufgenommen?

Max Hradecny: Als Equipment Manager war ich bei jedem Training und Spiel dabei also wurde relativ schnell aufgenommen, obwohl ich noch nicht einmal trainieren/ spielen durfte. Nach den erstmaligen paar dummen Fragen habe ich mich recht schnell eingefunden. Es ist auch hilfreich, dass die meisten Spieler neugierig sind, wer denn der blonde Neue ist, der so seltsam Englisch spricht.

Maxi Hradecny mitDuquesne Headcoach Jerry Schmitt and Brandon Collier

Was ist dein Ziel?

Max Hradecny: Ich möchte in allem was ich tue der Beste sein; zumindest in meinen Augen, deshalb habe ich meinen Weg nach Amerika gemacht um mit den besten mitspielen zu können und mich persönlich im Thema Football weiterzubilden.

Was vermisst du an Wien?

Max Hradecny: An Wien vermisse ich ganz klar meine Familie und Freunde, meinen Hund und das gute Essen.

Wir wünschen unserem #VikingsAbroad nur das Beste und werden seine weiteren Schritte mit Spannung verfolgen. Go Dukes!

Ferien Camps 2018

0

Auch im Sommer 2018 wird es wieder Ferien Camps der Vikings geben. Neben zwei polysportiven Camps, bei denen man sich im Footballzentrum Ravelin austoben kann wird es heuer erstmals auch ein sportartspezifisches Camp geben bei dem sich alles um Football dreht.

Alle weiteren Infos und die aktuellen Termine gibt es hier.

 

#VikingsAbroad: OL Stefan Ehrentraut im Interview

0
#78 Stefan Ehrentraut mit der Battlers O-Line in Action

Noch bis 8. Januar weilt O-Liner Stefan „Arnie“ Ehrentraut auf Heimaturlaub in Österreich, wo er nicht nur die Zeit mit Familie und Freunden genießt sondern sich auch Mitte Dezember einer Operation unterzogen hat. Der 22-Jährige VikingsAbroad studiert seit August 2017 mit einem Stipendium am Alderson-Broaddus-College.

Wie sein Uni-Alltag über dem großen Teich nun aussieht, welche Unterschiede zu den Vikings er dort bisher erlebte und wie er sich erstmal zu behaupten lernte und zu einem Keyplayer seiner Mannschaft wurde, erzählte er Kiki Klepsch im Interview.

Wie gestaltet sich jetzt dein Alltag an der Uni?
Ein normaler Tag während der Saison beginnt bei mir mit Aufstehen um 5:30 Uhr, gefolgt von einer Einheit in der Kraftkammer um 6 Uhr. Mit Physiotherapie und Kältebecken geht es um 7 Uhr weiter, nach der Physiotherapie geht es zum Frühstück. Von 9 Uhr bis 13 Uhr habe ich Unterricht, direkt im Anschluss folgt das Mittagessen, meistens typisch Amerikanisch. Nach dem Mittagessen habe ich eine kurze Pause bevor das Team Meeting beziehungsweise das Position Meeting um 14:20 beginnt. Um 16 Uhr beginnt das zweistündige Training, in dem man sich auf den nächsten Gegner vorbereitet und an seiner Technik arbeitet. Nach dem Training, wie könnte es anders sein, geht es direkt zum Abendessen. Nach dem Dinner steht entweder Freizeit am Programm oder nicht so spaßige Dinge, wie Projekte, Arbeiten schreiben, etc. Normalerweise geht mir das Licht zwischen 22 und 23 Uhr aus, denn am nächsten Tag beginnt wieder alles von vorne.

Ehrentraut (#78) an der Line of Scrimmage

Wie beurteilst Du das Niveau Deines Teams im Vergleich zu Deinem Home-Team in Wien?
Das Niveau ist im Allgemeinen höher als in Europa, aber den größten Leistungsunterschied gibt es bei den Skill Positions, die sind einfach schneller und explosiver als bei uns in Österreich. Auf der anderen Seite ist bei der O- und D-Line der Niveau-Unterschied nicht so extrem bemerkbar, aber es ist selbst für die Amerikaner schwer, große, athletische, und zum Sport motivierte Leute zu finden.

Wie war deine erste Saison an der Uni?
Die Saison selbst war sehr durchwachsen für das Team, einige knappe Niederlagen und Verletzungen einiger Leistungsträger. Für mich persönlich verlief die Saison richtig gut bis zum Zeitpunkt meiner Verletzung. Ich konnte mich von Spiel zu Spiel steigern und hatte mich zu diesem Zeitpunkt zu einem der wichtigsten Spieler entwickelt.

Stefan arbeitet bereits hart an seinem Comeback nach der OP, hier beim Workout im Fit/One Vösendorf; betreut wird er dabei vom langjährigen Vikings-Physiotherapeut Lukas Walla.

Wie gestaltet sich das Training?
Vom Ablauf her ist das Training sehr ähnlich wie bei den Vikings. Es dauert in der Regel zwei Stunden und jede Minute ist genau durchgetaktet, es wird keine Zeit verschwendet.

Unterschiede bzw. Parallelen zu den Vikings?
Der größte Unterschied ist wohl, dass sich die Coaches in Wien mehr Zeit für ihre Spieler nehmen als die Coaches in den USA, aber das liegt wahrscheinlich auch daran, dass es in Europa kein Team gibt mit 100+ Leuten am Roster.

#78 Stefan Ehrentraut mit der Battlers O-Line in Action

Wie sieht dein typischer Gameday aus?
Mein Gameday beginnt um 8 Uhr mit dem Team Frühstück gefolgt von einem kurzen Team Meeting, wo nochmal letzte Details besprochen werden. Zwei Stunden vor Spielbeginn ist Treffpunkt im Stadion, meistens gehen meine Zimmerkollegen und ich schon etwas früher zum Stadion, um mit den Fans zu plaudern, die oft schon seit 9 Uhr tailgaten. Meine Gameday Routine beginnt normalerweise mit dem Tappen gefolgt von einem kleinen Snack in Form eines Gatorade und Power Riegel. Viele Leute hören Musik vor dem Spiel um sich zu hypen, aber ich bin mehr der Ty, der lieber ruhig da sitzt und in seine eigene Welt abtaucht um sich zu fokussieren. Für das Warm Up geht es dann das erste Mal aufs Feld – man sieht die ganzen Fans, Cheerleader, TV-Kameras, Reporter, etc.
Und in diesem Moment wird einem klar: gleich wird es ernst. Nach dem Warm Up geht es noch mal kurz zurück in den Locker Room für die letzte Ansprache des Head Coach und dann ist Show Time.

Show Time am Gameday!

American Football ist ein Teamsport und steht und fällt mit dem Teamzusammenhalt. Hast Du rasch ins Team hineingefunden?
Nachdem ich am Anfang nicht so ernst genommen wurde, ging es recht schnell. Man muss ihnen einfach zeigen, dass man es ernst meint und besser sein will als sie. Und: man darf sich nichts gefallen lassen.

Wie wurdest Du aufgenommen?
Am Anfang wurde ich ein wenig belächelt, vor allem von den älteren Spielern mit der Haltung ‚was will denn der Typ mit dem Schwarzenegger Akzent bei uns, spielen die in Australien (Österreich) überhaupt Football?‘ Was auch ab und zu vorkam war, dass die Leute falsches Interesse zeigen, typisch Amerikanisch halt. Aber nachdem in den Leuten zeigte, dass ich es ernst meine, verstummten die meisten sehr schnell.

Heimische Printmedien verfolgen Ehrentrauts Werdegang

Was ist Dein Ziel im Football?
Mein volles Potential und Talent zu nutzen, um der beste Football Spieler zu sein, der ich sein kann. Ich will Football Österreich gut repräsentieren, damit es die nächste Generation einfacher hat mit dem Sprung nach Übersee.

Was vermisst Du an Wien?
Das familiäre Umfeld von Football in Österreich, das gute Essen, und meine Kollegen von der O-Line.

Wir wünschen unserem #VikingAbroad Stefan Ehrentraut eine schnelle Genesung und weiterhin viel Erfolg!

Das Jahr 2017 aus einem anderen Blickwinkel

0

Das Jahr 2017 war ein sehr erfolgreiches für die Dacia Vikings. Zwei Staatsmeistertitel (Football und Cheerleading), österreichischer Meister im Damenfootball, zwei österreichische Meistertitel im Cheerleading, ein Meistertitel im Nachwuchsfootball, drei Vizemeister im Cheerleading, zwei Vizemeister im Nachwuchsfootball und und und…

Aber neben diesen Erfolgen darf natürlich der Spaß auch nicht zu kurz kommen und dass in dieser Hinsicht das Jahr 2017 auch ein Meisterjahr war sieht man in diesem etwas anderen Jahresrückblick.

Fotoshooting mit Offense MVP Siri Knapp

0
(c) Tanja Kaplan

Heute fällt unser Spotlight auf ein Mitglied der Vikings Ladies, die auch frischgebackener Offense MVP des Österreichischen Damen-Serienmeisters ist: Runningback & Linebacker Siri Knapp.

Fotografin und Siris beste Freundin, Tanja Kaplan, hat einige außergewöhnliche Fotos der Spielerin gemacht, die wir euch keinesfalls vorenthalten wollen und die eindeutig beweisen, welch bildhübsche Gesichter unter den Purple Helmets stecken.