Menu

Cheerleading

Cheerleading

Cheer und Cheer Dance beim Christmas Cup in St Pölten

0
Christmas Cup
Am vergangenen Samstag war eine Abordnung unserer Cheer und Cheer Dance Teams beim Christmas Cup in St Pölten. Die Veranstaltung wurde von den Vienna Pirates organisiert. Es wurden durchwegs tolle Leistungen präsentiert. Mit Stolz können wir folgende Resultate präsentieren:
Junior Double Freestyle (Cindy und Kyra): 1.Platz
Junior Dance Freestyle (Vikings Calypso): 1.Platz
Senior Double Freestyle (Lisa und Sarah): 2.Platz
Partnerstunt (Flo und Alina): 5.Platz
Youth Allgirl Level 3 (Vikings Galaxy): 1.Platz

Nominiert als beste Nachwuchs-Cheerleader sind…

0
MVC

Diese Woche am Donnerstag werden die besten Cheerleader unseres Nachwuchses gekürt. Wir können auf eine sehr erfolgreiche Saison zurückblicken. Diese Erfolge basieren nicht nur auf Trainings mehrmals die Woche, sondern vor allem auf dem „commitment“ – dem Einsatz,  welcher jede/r AthletIn mitbringt. Aus diesem Grund möchten wir auch ganz speziell einzelne AthletInnen mit dem MVC (Most Valuable Cheerleader) ehren.

Doch was ist ein MVC?

Der/ die AthletIn bringt diese Eigenschaften mit:
commited – zeigt vollen Einsatz und hat sich voll und ganz dem Team zugeschrieben
hard working – gibt sich nicht mit dem Status quo zufrieden, sondern arbeitet immer weiter um neue Skills zu erlangen
teamfocused – sieht das Teamwohl im Vordergrund
coachable – nimmt Tipps und Feedback an
determined – ist entschlossen das Team und sich selbst weiterzubringen

Unsere Nominierten bringen alle diese Attribute mit, die für den Sport Cheerleading wichtig sind und so, nicht nur den Athleten als Individuum weiterbringen, sondern ein wichtiger Faktor für den Erfolg des gesamten Teams sind.

Und die Nominierten sind…

Evolution – Mini Level 2
Martina Cosic
Viola Braswell
Lea Daume
Nina Watzdorf

Galaxy – Youth Level 3
Leonie Fogowitz
Larissa Kunz
Madeleine Modifor
Kata Rostas

Twister – Junior Coed Level 5
Johanna Knaus
Leonie Modifor
Boris Pavlovic
Ken San Buenaventura

Infinity – Junior All Girl Level 5
Julia Haas
Aisha Mwaropia
Helen Tomanek
Sonja Winkler

Sieben mal Edelmetall für Cheer und Dance

0
Cheer und Dance Teams bei ÖCM 2016
© by nutville.at

Am Samstag bestritten alle Teams der AFC Vienna Vikings Cheerleader ihren wichtigsten Wettkampf der Saison – die österreichische Cheerleadermeisterschaft.

Austrian National Cup – Vorbeweb für die Kleinen

Den Start machte Vikings Evolution im heuer erstmals ausgetragenen Austrian Nationals Cup am Vormittag. Dieser Wettkampf ist das Pendant zur ÖCM für die Levels 2, 4 und Senior 5. In der Kategorie Mini Level 2 konnten sie eine nahezu perfekte Routine präsentieren. Trotz 9 Punkte Abzug erreichte das jüngste Team der AFC Vienna Vikings Cheerleader den hervorragenden 2. Platz.

Österreichische Cheerleader Meisterschaft – fünf Cheerteams, ein Danceteam und zwei Double Dance Teams

Vikings Galaxy durfte sich in der heißumkämpften und konkurrenzstarken Kategorie „Youth Level 3“ beweisen. Trotz Ausfall vier Tage vor dem Wettkampf präsentierten sie eine starke Routine und ergatterten den 3. Platz. Für Vikings Twisters, unser Junior Level 5 Coed Team, ging ein Traum in Erfüllung. Die erste Saison in dieser Kategorie wurde gleich mit dem Meistertitel gekrönt. Mit einer tollen Routine konnten sich die Burschen und Mädchen von der Konkurrenz absetzen. Nicht optimal erging es Vikings Infinity. Sie konnten den letztjährigen Sieg in der Junior Level 5 Allgirl Kategorie nicht verteidigen. Die Nerven hielten nicht und so zeigten sie leider keine fehlerfreie Routine. Vikings Infinity belegte den 5. Rang.

Auch für die Vikings Danceteams war es eine erfolgreiche Meisterschaft

In der Senior Freestyle Team Kategorie konnte das Destiny Danceteam eine solide Leistung zeigen. Die Tänzerinnen haben sich sehr gesteigert und das Niveau der Routine steht denen der anderen Teams in nichts nach. Leider reichte es nur zum undankbaren vierten Platz. Sarah Weichselbraun und Lisa Wimmer holten, nach einer eindrucksvollen Performance, den 3. Platz in der Kategorie Double Freestyle. Und unsere Juniors Kyra Altindag und Cindy Penaso haben sich nach einer tollen Leistung mit dem 2.Platz im Junior Double Freestyle für die Europameisterschaft qualifizieren.

Zwei Vikings Teams Cheerleading Seniorkategorien

Im Coed-Bereich zeigte Vikings Fusion eine kraftvolle Performance. Laut Zwischenergebnis hätte Vikings Fusion erstmals den Titel nach Hause gebracht, leider wurden zwei Fehler mit Punktabzügen bestraft und so reichte es im Endeffekt „nur“ für Platz 2. Letztes Cheerteam auf der Matte war Vikings Allstars. Auch heuer wurde in dieser Kategorie der Staatsmeistertitel vergeben. Mit einer beeindruckenden und fehlerfreien Routine hängten die „Golden Girls“ die Konkurrenz ab und konnten sich mit einem unglaublichem Vorsprung von 23 Punkten erneut zum Österreichischen Staatsmeister krönen.

 

Vikings bei der ÖCM 2016

0
ÖCM 2016
Am kommenden Samstag, 12. November 2016, ab 10:30 Uhr, Multiversum-Halle/Schwechat, ist es wieder soweit! Mehr als fünfundsechzig Teams mit über 1.100 Aktiven kämpfen in den verschiedenen Cheer und Cheer-Dance Bewerben um Österreichische Staatsmeister, so wie Österreichische Meisterwürden.
Die Vikings Cheerleader haben gleich drei Meistertitel aus dem Vorjahr zu verteidigen; siehe „Wall Of Fame“.
Im „Cheer All Girl“ Bewerb – der Königsklasse – geht es sogar um den Österreichischen Staatsmeister Titel. Nach dem hervorragenden vierten Platz bei den diesjährigen Europameisterschaften sind die Erwartungen bei den „All Girl“ Wikingerinnen natürlich extrem hoch. Auch bei den Cheer Juniors geht es um die neuerliche Verteidigung des Österreichischen Meistertitels; und das bereits zum fünfzehnten Mal. Last but not least: Auch die Damen des „Group Stunt All Girl“ Teams sind hoch motiviert und werden alles daran setzen, auch in diesem Jahr den Meistertitel wieder nach Hause zu holen.
Wall Of Fame Vienna Vikings Cheer & Cheer-Dance
 
Österreichischer Cheerleader Meister „All Girl“ 
2000 + 2001 + 2002 + 2003 + 2004 + 2006 + 2007 + 2008 + 2009 + 2010 + 2011 + 2012 + 2013 + 2014**
 
Österreichischer Staatsmeister „Cheer All Girl“ 
2015
 
Österreichischer „Group Stunt All Girl“ Meister 
2015
 
Österreichischer „Cheer Junior“ Meister 
2001 + 2002 + 2003 + 2004 + 2005 + 2006 + 2007 + 2008 + 2009 + 2010 + 2011 + 2012 + 2013 + 2015
 
Österreichischer „Peewees“ Cheerleader Meister 
2004 + 2005 + 2006 + 2007 + 2008 + 2009 + 2010 + 2011 + 2012 + 2013 + 2014
 
Österreichischer „Junioren Cheer-Dance“ Meister 
2009
 
Österreichischer „Peewees Cheer-Dance“ Meister 
2009 + 2011

Erfolgreiche Generalprobe für die ÖCM bei der Regio Süd 2016 in Graz

0
Vikings bei der Regio Süd

Die Vikings Cheerleader machten sich am Sonntag in den frühen Morgenstunden auf den Weg nach Graz um den ersten Wettkampf nach der Sommerpause zu bestreiten. Die Regionalmeisterschaft galt für alle sechs Teams als Vorbereitung für die ÖCM bzw. den Austrian National Cup im November in Wien. Schon bei der Generalprobe am Donnerstag war zu erkennen, dass die Formkurve stimmt, jedes Team seit dem Sommercamp deutliche Fortschritte gemacht hat und, dass man sich in den nächsten Wochen um den nötigen Feinschliff kümmern muss.

Der Kurs der Jüngsten im Vikings Lager stimmt

Als erstes Vikings Team auf der Matte war – Vikings Evolution. Sie konnten sich in der Kategorie Mini Cheer Level 2 durch eine fehlerfreie Routine auszeichnen und erreichten den tollen zweiten Platz. Nächster Wettkampf für Evolution ist der Austrian National Cup bei dem die Coaches die Schwierigkeit der Routine erhöhen werden ohne jedoch die Sauberkeit zu gefährden um noch mehr Punkte zu erreichen. Vikings Galaxy ist durch ihre Platzierung bei der ÖCM 2015 bereits frühzeitig für die kommende ÖCM im November 2016 qualifiziert, daher gab es für sie „nur“ Teilnehmermedaillen und Feedback der Jury. Das Team zeigte zwar leider keine fehlerfreie Routine, dennoch war der Auftritt vor dem Publikum ein wichtiger Indikator woran im nächsten Monat noch gefeilt werden muss.

Twisters mit tollem Einstand, Infinity nutzt die Möglichkeit zur Vorbereitung

Zum ersten Mal trat Vikings Twisters in der Kategorie Junior Level 5 Coed an. Coed bedeutet, dass neben Mädchen auch männliche Athleten Teil des Teams sind. Trotz „Rookie-Status“ in dieser Kategorie präsentierte sich Twisters äußerst stark und qualifizierte sich durch den verdienten 2. Platz für die ÖCM. Wir gratulieren ganz herzlich zu dieser wunderbaren Leistung und sind wahnsinnig stolz auf unsere Twisters. Vikings Infinity, ebenfalls im Level 5, aber Allgirl beheimatet, zeigte ein Showprogramm mit ausgewählten Ausschnitten aus dem Programm für die ÖCM. Ziel des Auftritts war für die gezeigten Sequenzen Feedback der Jury zu bekommen, daher wurde nach Absprache mit dem ÖCCV auch keine vollständige Routine gezeigt. Umso mehr dürfen wir daher auf eine atemberaubende Routine im November gespannt sein und freuen uns schon jetzt auf eine tolle Performance.

All Stars und Fusion begeistern mit ihren Routinen

Das zweites Coed-Team der Vikings Cheerleader, Vikings Fusion, zeigte einen energiegeladenen Auftritt in der Senior Level 6 Coed Kategorie. Auch sie waren schon durch ihren Vize-Titel für die ÖCM qualifiziert und wurden daher nicht offiziell mit dem ersten Platz (gemäß Punkteanzahl) bewertet. Dennoch konnte das Team viel Selbstbewusstsein und Erfahrung für das erklärte Ziel, erster Platz bei der ÖCM, tanken. Als letztes Team der Vikings Cheerleader und auch krönender Abschluss der Regionalmeisterschaft waren unsere Vikings All Stars. Nach ihren 4. Platz bei der Europameisterschaft im Juni zeigten sie erneut eine Routine, die durch eine hohe Schwierigkeit im Stunt- und Tumblingbereich bestach. Auch sie sind durch ihren Staatsmeistertitel schon für die ÖCM qualifiziert und durften sich trotz erreichter Rekordpunkteanzahl bei der Veranstaltung „nur“ über Teilnehmermedaillen und Feedback der Jury freuen.

Ab Dienstag geht das Training für die Österreichische Meisterschaft weiter. Alle Teams werden weiterhin hart trainieren um im November ihr Bestes zu zeigen und was es bedeutet ein Vikings Cheerleader zu sein.

Fazit der Regio: Die Richtung stimmt, aber man wird sich bis zur ÖCM noch deutlich steigern müssen um die Erfolge der letzten Jahre fortzuführen.

 

Love Purple Live Gold

Vikings Summercamp der Superlative!

0

Sechs Busse mit über 300 Nachwuchs-Athleten und Athletinnen aus den Bereichen Football, Cheer und Dance machten sich am Sonntag auf dem Weg nach Wagrain, Salzburg. Absoluter Rekord für das Nachwuchs Summercamp der Vienna Vikings.

Der Football Nachwuchs startet danach gleich in die Saison

In jeweils zwei Training- und Meetingeinheiten täglich bereiten sich die Nachwuchsspieler der U13, U15 und U17 auf die kommende Saison vor. Schon am 10. September findet das erste Heimspiel im Footballzentrum Ravelin statt. Die U15 und die U11 werden auf die Salzburg Ducks treffen. Aber auch U13 und U17 bestreiten an dem Wochenende Auswärtsspiele. Hier finden sie alle genauen Spieltermine im Herbst.

Auch für Cheer und Cheer Dance die perfekte Vorbereitung

Im Bereich Cheer und Cheerdance startet die Saison mit der Regionalmeisterschaft am 08. und 09. Oktober. Hierfür nutzen sieben Teams das Camp als perfekte Wettkampfvorbereitung. Auch hier stehen zwei bis drei Trainingseinheiten täglich am Programm. In einem Camp bei dem täglich mehrere Trainingseinheiten auf dem Programm stehen, sieht man besonders schön wie schnell unsere jungen Athletinnen und Athleten Fortschritte machen. So bildet das Summercamp schon seit Jahren die Basis für die Saison im Herbst. Der Höhepunkt für die Cheerleader wird dabei die ÖCM (Österreichische Cheerleading und Cheer Dance Meisterschaft) am 12. November im Mulitversum in Schwechat sein.

Der Spaß kommt nicht zu kurz

Neben dem sportlichen Aspekt kommt trotzdem der Spaß nicht zu kurz. Crossover-Trainings, Olympiade und Teambuildingspiele sind nur einige der vielen Aktivitäten die als Ausgleich zu den intensiven Trainings dienen sollen. Aber auch der Austausch und das Kennenlernen von Mitgliedern aus anderen Altersgruppen und anderen Sportarten ist jedes Jahr ein interessanter Baustein am Summercamp. Das Vereins- und das Wir-Gefühl wird dadurch sehr gestärkt und so können die Vikings mit vollem Elan in die Herbstsaison starten.
Aber bevor es am Samstag nach Hause geht endet das Camp laut – und zwar mit der großen Abschlussdisco in der 300 Athleten und Athletinnen ein erfolgreiches Camp feiern!

 

Dieses Camp wird unterstützt durch:

ASKOe_Wien_Logo_rot_web

Vikings Office von 8. – 21. August geschlossen

0

Liebe Fans, liebe Vamily, liebe Leute,

nach einer langen und anstrengenden Saison, gönnt sich von 8. -21. August 2016 auch das Office der Vienna Vikings eine kleine Pause. Die Büroräume sind in diesem Zeitraum geschlossen, weshalb auch keine Anrufe angenommen werden können. E-Mails an das Vikings Office können nur teilweise beantwortet werden.

Wir freuen uns schon am 22. August mit vollem Elan in die bevorstehende Nachwuchs-Saison zu starten und wünschen bis dahin einen schönen und erholsamen Sommer.

Eure Vienna Vikings

 

Charity Tour 2016: Die großen Starken spielen für die kleinen Helden

0
©Silvio Reder

Bärenstarke Kerle in martialischen Rüstungen, undurchschaubares Regelwerk und brachiale Gewalt – das sind wohl die Spontanassoziationen, die man in Österreich dem American Football Sport zuordnet. Doch gerade die harten American Footballer haben oft ein butterweiches Herz, wenn es um Kinder und Charity geht. Und so gastiert die „Charitytour 2016“ zugunsten des mobilen Kinderhospiz MOMO am 6. und 20. August 2016 am Sportplatz des SV Zwentendorf.

Die „Charitytour 2016“ der SENIOR HAWKS

Spieler der beiden American Football Teams Air Force Hawks und Vikings Superseniors bilden ein gemeinsames Charityteam mit dem Namen SENIOR HAWKS. Dieses Team bestreitet im Sommer 2016 drei Freundschaftsspiele, deren Startgelder und Einnahmen in voller Höhe dem Kinderhospiz MOMO zugute kommen.

Spieler und Coaches der SENIOR HAWKS zahlen dafür EUR 40,00 Startgeld pro Person und die Gegner zahlen EUR 300,00 pro Team. Somit wird der heurige Spendenerfolg der „Zebrabowl“ (siehe unten) alleine durch die Startgelder der „Charitytour 2016“ bereits um rund EUR 2.400,00 erhöht. Weitere Spendeneinnahmen werden durch Eintrittsgelder, Losverkäufe und freiwillige Spenden lukriert, der Sportplatz des SV Zwentendorf wird kostenlos zur Verfügung gestellt und die Rettung stellt ihre Dienste ebenfalls im Sinne der guten Sache honorarfrei zur Verfügung.

Den Auftakt der Tour bildet die „Zebrabowl“ am 31. Juli Wiener Footballzentrum Ravelinstraße. Hier sind die SENIOR HAWKS jedoch „nur“ Gegner, denn organisiert wird die „Zebrabowl“ von Zoran Tadic und Tina Iwantscheff (www.zebrabowl.at).

Das zweite Spiel der „Charitytour 2016“ findet am 6. August 2016 gegen die ASKÖ Traun Steelsharks am Sportplatz Zwentendorf statt. Den krönenden Abschluss bildet dann am 20. August 2016 das Spiel gegen die AFC Mostviertel Bastards, ebenfalls am Sportplatz Zwentendorf mit Kickoff um 17.00 Uhr.

Laut derzeitigen Planungsstand wird den hoffentlich zahlreichen und spendenfreudigen ZuschauerInnen in Zwentendorf aber auch abseits des sportlichen Geschehens am Spielfeld einiges geboten werden.: Vom optischen und akustischen Genuss zahlreicher Harley Davidson Motorräder bis hin zu den akrobatischen Einlagen der Cheerleader, von kulinarischen Genüssen vom „Smoker“ bis hin zur musikalischen Halbzeitshow und von einer Ausstellung des Bundesheeres bis hin zur Wurfwand des American Football Verbands. Unterstützt werden die Spiele in Zwentendorf von Casinos Austria, dem Harley Davidson Chapter Vienna, dem SV Zwentendorf, John ́s Pub, dem Heeressportverein und zahlreichen Tombolapreisen engagierter SpenderInnen.

Der Eintritt zu den Spielen in Zwentendorf erfolgt jeweils gegen freiwillige Spende, wobei es ab einer Spendenhöhe von EUR 10,- pro Person ein Gratisgetränk und ab EUR 15,- zusätzlich noch eine Gratisspeise gibt.

Der Spendenzweck: Wiens mobiles Kinderhospiz MOMO

„Wenn ein Kind lebensbedrohlich oder lebensverkürzend erkrankt, ist ein gemeinsames Leben zu Hause ohne professionelle Hilfe oft nur schwer möglich. Um betroffenen Familien eine ganzheitliche Begleitung zu Hause bieten zu können, sind wir auf die finanzielle Unterstützung unserer SpenderInnen angewiesen. Wir freuen uns sehr, dass die SENIOR HAWKS Ihre Charity Veranstaltungen am 6. und 20. August zu Gunsten von Wiens mobilem Kinderhospiz MOMO organisieren. Ein ganz großes DANKE an alle Beteiligten“, bedankt sich Dr. Martina Kronberger-Vollnhofer, Leiterin des Kinderhospiz MOMO.

Schwerstkranke Kinder wünschen sich oft nichts sehnlicher, als so viel Zeit wie möglich zu Hause, in der Geborgenheit ihrer Familien zu verbringen. Wiens mobiles Kinderhospiz MOMO organisiert die Unterstützung, die schwerstkranke Kinder und ihre Familien brauchen: medizinische Versorgung, pflegerische Betreuung durch die mobile Kinderkrankenpflege MOKI-Wien, psychosoziale Beratung sowie ehrenamtliche und seelsorgerische Begleitung. Das multiprofessionelle MOMO-Team begleitet Kinder und Jugendliche, die an einer lebensbedrohlichen oder lebenslimitierenden Erkrankung leiden und betreut die gesamte Familie. Seit dem Start im März 2013 haben sich bereits mehr als 130 Familien bei Wiens mobilem Kinderhospiz MOMO gemeldet. Das Betreuungsangebot ist für die Familien kostenlos und derzeit ausschließlich durch Spenden finanziert.

Infos unter www.kinderhospizmomo.at und www.facebook.com/kinderhospizmomo,

Spendenkonto: IBAN: AT57 2011 1822 1426 4500, BIC: GIBAATWWXX

(Pressemitteilung der Senior Hawks)

Austrian Bowl XXXII und Silver Bowl XIX am Samstag in Klagenfurt

0

Am Samstag findet die American Football Saison in Österreich mit der Austrian Bowl XXXII und der Silver Bowl XIX ihre Höhepunkte. Gespielt werden die beiden Finalspiele, wie auch im letzten Jahr, im schönen Wörthersee Stadion in Klagenfurt. Begleitet wird das Spektakel von einem Rahmenprogramm, das sich sehen lassen kann. Die Besucherinnen und Besucher erwartet am Samstag ab 12 Uhr eine Pregame Area mit Musik, BBQ und Eat The Ball Foodtruck. Dort hat man auch die Möglichkeit auf den ein oder anderen Gewinn, wenn man sich an den Football-Stationen ein wenig sportlich betätigt. Mit etwas Glück ist dann die Teilnahme am „Battle of Champions“ möglich, wo Legenden, aktive Footballer und Fans in verschiedenen Disziplinen im Stadion antreten werden und zwar kurz bevor die Austrian Bowl XXXII angepfiffen wird.

Austrian Bowl XXXII: Swarco Raiders Tirol vs. Projekt Spielberg Graz Giants

Ab 19 Uhr sind spätestens alle Augen auf die beiden Teams gerichtet, die sich vor hoffentlich vollen Rängen um den österreichischen Staatsmeistertitel duellieren werden. Die Swarco Raiders Tirol könnten den Titel mit einem Sieg zum zweite Mal in Folge feiern. Die Grazer hingegen möchten ihre Durststrecke beenden und nach 2008 den Pokal endlich wieder in Richtung Himmel heben. Als es 2008 dazu kam, heiß der Gegner im Übrigen auch Swarco Raiders Tirol.

Silver Bowl XIX: Steelsharks Traun vs. Vienna Knights

Bevor es allerdings um den Staatsmeistertitel geht, treffen um 15 Uhr die beiden besten Teams der Division I aufeinander, die sich um den Aufstieg in die Austrian Football League und natürlich um den Division-Titel matchen werden. Beide Teams haben ihre Conferences gewonnen. Die Steelsharks steuern sogar auf eine Perfect Season zu, haben noch kein Spiel verloren.

Die Vienna Vikings wünschen den teilnehmenden Teams alles Gute fürs Finale!

>>mehr Informationen zur Austrian Bowl XXXII (inklusive Liga-MVPs) und Silver Bowl XIX

„Wir haben alles gegeben, doch leider hat es schlussendlich nicht gereicht.“

0
©nutville.at

„Wir haben alles gegeben, doch leider hat es schlussendlich nicht gereicht.„, zeigt sich Headcoach Chris Calaycay zwei Tage nach dem bitteren Playoff-Aus sichtlich enttäuscht. „Es tut mir für das gesamte Team leid, dass wir nicht in der Austrian Bowl XXXII antreten dürfen. Wir müssen diese Niederlage akzeptieren und gratulieren den Giants. Sie haben eine tolle Saison gespielt.“, ergänzt er.

Die Wikinger verloren das Playoff bei den Projekt Spielberg Graz Giants sichtlich knapp mit 7:3, wovon alle Punkte im zweiten Viertel erzielt wurden. Doch schon vor dem Spiel standen die Vorzeichen nicht optimal, da Starting Quarterback Thury kurzfristig erkrankte und sich QB Seikovits bei der Junioren EM in China einen Kreuzbandriss zuzog. So kam es, dass Dominik Bundschuh einspringen musste. „Wir haben wirklich alles gegeben und probiert. Wir haben in nur einer Woche unsere beiden Quarterbacks verloren. Bundschuh ist eingesprungen, hat nur zwei Mal trainiert und gekämpft, wie ein echter Wikinger. Das ganze Team hat alles gegeben.“, so Calaycay, „Das ist aber keine Entschuldigung für die Niederlage. Wir hätten gewinnen können. Es war alles möglich.“

Eine schwierige Saison in violett ist also seit Samstag vorbei und einige Hochs und Tiefs liegen hinter den Wikingern und ihrem treuen Anhang. „Es war jede Woche ein Battle für uns. Die Saison war sehr durchwachsen. Das junge Team hat ein neues System gelernt und wir haben Hoch- und Tiefpunkte hinter uns. Wir alle haben viele Erfahrungen gemacht, nicht nur in der AFL, auch in der BIG6, wo wir bis zum Ende mit den New Yorker Lions mitgehalten haben.“, so Calaycay durchaus stolz über die Leistungen seiner Jungs.

Was die Zukunft und die Saison 2017 betrifft, gehen die Vorbereitungen jetzt schon los und zwar in Form von einer Evaluierung der vergangenen Spiele. Headcoach Chris Calaycay zeigt sich zuversichtlich: „Unser Ziel wird es immer sein, zu Europas Spitze zu gehören. Wir werden 2017 zurückkommen und neue Chancen finden, die wir ergreifen werden. Die Arbeit dafür hat bereits begonnen.“

Mit neun Siegen aus zwölf Spielen verabschieden sich die Vienna Vikings in den Sommer und bedanken sich für die unglaubliche Unterstützung, die wir bei jedem Spiel erfahren durften. Vielen Dank an all unsere Fans, die keine Kosten und Mühen gescheut haben, um die Vikings anfeuern zu können. #GOVIKINGS #OneTeamOneLove