Menu

Tackle Football

Tackle Football

Runningbacks 2017

0

Auf dieser Position sind besonders viele Spieler der Vikings Football Academy. Aber natürlich auch besonders junge Spieler. Wir stellen vor: Die Runningbacks der Dacia Vikings 2017.

Heimkehr auf die Heilige Warte

0
Rückkehr auf die Hohe Warte
© by Holly Kellner

In der Diskussion um das Spielrecht im Stadion Hohe Warte gibt es nun endlich ein Happy End für Europas erfolgreichsten American Football Verein – die Dacia Vikings. Die Wikinger werden ab sofort ihre Spiele der Kampfmannschaft wieder auf der – liebevoll unter Fans auch „Heilige Warte“ genannten – Heimstätte austragen.

Die Dacia Vikings hatten rund 20 Jahre auf der letzten Natur-Arena Europas als Untermieter des Traditionsvereins FC Vienna residiert, bis ihnen vergangene Saison seitens des Hauptmieters First Vienna FC das Spielrecht entzogen wurde, indem der Untermietvertrag nicht verlängert wurde. Als Grund wurden damals die Schonung des Rasens sowie der geplante Aufstieg in die 1. Liga angegeben. Die Stadt Wien versuchte vergebens zu vermitteln. Inzwischen trug der 13-fache Staatsmeister und 5-malige Eurobowl-Sieger seine Spiele im Stadion des FAC in Floridsdorf aus.

Nach einem Jahr jetzt wieder die Heimkehr

Nach dem Wegfall des Hauptsponsors der Vienna aber auch durch Änderungen in der Führungsebene, kam es zu einem Umdenken. So wurden die Dacia Vikings wieder mit offenen Armen empfangen und einer Rückkehr auf die Hohe Warte steht nichts mehr im Weg. Dacia Vikings Präsident Karl Wurm über die neue Kooperation mit dem First Vienna FC: „Die Dacia Vikings Vienna sind natürlich sehr stolz und glücklich, für die nächsten Jahre wieder auf den Rasen der „Heiligen Warte“ zurückkehren zu dürfen. Unsere Kampfmannschaft ist bei der Verlautbarung dieser Neuigkeit gestern Abend in unbeschreiblichen Jubel ausgebrochen. Natürlich wäre es uns weitaus lieber gewesen, wenn diese Rückkehr nicht unter so dramatischen Umständen geschehen wäre. Wir wissen selbst am besten was es heißt, schwierige finanzielle und sportliche Situationen meistern zu müssen. Selbstverständlich haben auch wir der Vienna jedwede Unterstützung angeboten und hoffen, dass dieser Wiener Traditionsverein, nach einer sicherlich notwendigen Konsolidierungsphase, zu neuer Stärke erblüht.“

Tickets und Abos

Ab sofot sind schon Abos mit Platzwahl auf der Hohen Warte über Wien-Ticket erhältlich. Wie immer online oder in den Verkausstellen. Alle Personen, die sich bereits Saisonkarten mit Platzreservierung gekauft haben, haben die Möglichkeit sich über Wien-Ticket neue Plätze auszusuchen. Bitte hierzu direkt Wien-Ticket unter 01/58885 kontaktieren. Alljene die bereits in Besitz einer Saisonkarte mit freier Platzwahl sind: Diese ist natürlich weiterhin auch für die Vikings Heimspiele auf der Hohen Warte gültig. Einzelkarten werden voraussichtlich ab 20.3.2017 erhältlich sein.

Aufgrund der relativ kurzfristigen Änderung des Spielortes bitten wir zu entschuldigen, dass die Spieltermine und der Spielort auf einigen Drucksorten wie den Saisonkarten und Akkreditierungen falsch sind.

 

 

Die Dacia Vikings Linebacker auf der purple Couch

0

Die LBs der Dacia Vikings machen die Vorstellungsrunde der Defense für 2017 nun komplett. Wie soll ein Linebacker aussehen? Welche Voraussetzungen braucht man? Welche unterschiedlichen Positionen gibt es? Was sind die Aufgaben? Wie bereiten sich die LBs auf das Spiel vor? Diese Fragen und noch mehr werden in diesem Video beantwortet.

Testspiel der Superseniors brachte viele Erkenntnisse

0
Freundschaftsspiel Superseniors vs Pannonia Eagles
Foto © by Roman Stoiber/Pannonia Eagles

Vergangenen Samstag bestritten die Vikings Superseniors ein freundschaftliches Vorbereitungsspiel gegen die Pannonia Eagles, mit dem gleichzeitig die neue Heimspielstätte der burgenländischen Adler eingeweiht wurde. Konzipiert war das Spiel von Anfang an als Vorbereitungsspiel für die bevorstehende Ligasaison, in dem vor allem die zahlreichen Rookies der Wikinger Erfahrungen sammeln sollten. Aufgrund der bedauerlich hohen Zahl an verletzten Superseniors, bekamen die Rookies dann doch um einiges mehr Spielzeit, als ursprünglich geplant.

Nach einem guten ersten Drive der Superseniors-Offense, der leider nicht mit Punkten belohnt wurde, dominierten die Hausherren das Spielgeschehen. Der unerfahrenen Defense der Wikinger merkte man deutlich an, dass sie sich erst an Härte und Schnelligkeit eines echten Spiels gewöhnen mussten. Zahlreiche individuelle Fehler und viele Misstackles führten zum Pausenstand von 35:0 für die Eagles. In der zweiten Halbzeit fanden die Superseniors etwas besser ins Spiel und konnten auch punktuelle Highlights setzen, die jedoch nicht am Scoreboard Niederschlag fanden. So endete das Spiel mit einem hochverdienten Sieg von 48:0 für die Hausherren. „Herzliche Gratulation den Eagles zum verdienten Sieg, zum tollen neuen Stadion und der großartigen Zuschauerkulisse. Danke, dass gerade wir das neue Stadion einweihen durften und wir wünschen den Eagles nun eine erfolgreiche und möglichst verletzungsfreie Saison“, so Headcoach Joe Yun nach Spielende.

Trotz der doch ziemlich deutlichen Niederlage zogen die Coaches der Superseniors ein durchwegs positives Resumée. „Obwohl wir heute nicht Anschreiben konnten, bin ich mit der Leistung meiner Offense nicht unzufrieden. Die harte Arbeit in der Offseason trägt bereits erste Früchte und die Steigerung im Vergleich zum Vorjahr, vor allem der OLine, ist deutlich erkennbar. Selbstverständlich gab es heute noch einige Abstimmungsschwierigkeiten, es lief noch nicht alles rund, aber bis zum Ligastart traue ich uns noch einen großen Qualitätssprung zu“, zog Offense Coordinator Emmanuel Gatzakis Bilanz. Nicht ganz so zufrieden war Defense Coordinator René Ziegler mit seiner Unit: „Da einige Starter nicht einsatzbereit waren, mussten wir viele Rookies ins kalte Wasser stoßen und starten lassen. Dass das Playbook noch nicht zu 100% sitzt und sich dadurch individuelle Fehler häufen ist zu diesem frühen Zeitpunkt der Saisonvorbereitung nicht so tragisch. Und natürlich muss man sich als Rookie beim ersten Spiel erstmal orientieren und Erfahrungen sammeln, aber dass wir von der Härte eines Spiels überrascht werden, kann ich nicht nachvollziehen. Offensichtlich müssen wir bis zum Ligastart die Gangart im Training verschärfen, um unsere Defense auf Liganiveau zu bringen.“

Alles in Allem brachte das Freundschaftsspiel gegen die Pannonia Eagles, trotz deutlicher Niderlage, jedoch die gewünschten Effekte: Erfahrung und Erkenntnisse sammeln. Diese Erkenntnisse müssen in den verbleibenden Wochen bis zum Ligastart am 8. April auswärts bei den Uppers Styrian Rhinos nun aber auch in sichtbare Leistungssteigerungen umgewandelt werden. It´s a long way to go, but a short time to get there 😉

Pannonia Eagles vs. Viking Superseniors
48:0 
(15:0/20:0/6:0/7:0)
Samstag, 4. März 2017
Franz-Kovacsich-Platz, 7021 Baumgarten

Die Dacia Vikings DL 2017

0

Sehen sie hier die Defensive Line der Dacia Vikings für die Saison 2017. Wie sich die Spieler auf die Saison und die Gegner vorbereiten und wie die Erwartungen und Ziele für die Saison aussehen erfahren sie im Video.

Superseniors eröffnen neuen Adlerhorst

0

Am kommenden Samstag, 4. März 2017, geht es für die Vikings Superseniors auf besondere Einladung der Pannonia Eagles ins Burgenland. Nach dem geglückten Aufstieg in die Division 3 zogen die Pannonia Eagles bereits letzten Herbst von Wiesen nach Baumgarten, aufgrund wetterbedingter Absagen ist das Spiel am kommenden Samstag jedoch die Premiere der Adler in ihrer neuen Heimat.

„Nach zwei Jahren in der gleichen Conference und harten aber jederzeit fairen Begegnungen fühlen wir uns mit den Pannonia Eagles freundschaftlich verbunden. Das kommende Spiel ist zwar etwas zu früh in unserer Ligavorbereitung, aber die Einladung zur Einweihung des Franz-Kovacsich-Platz konnten und wollten wir nicht ausschlagen“, erklärt Headcoach Joe Yun. Dem schließt sich auch Offense Coordinator Emmanuel Gatzakis an: „Die neuen Plays sitzen noch nicht ganz, die Abstimmung zwischen den einzelnen Units ist noch nicht optimal und den zahlreichen Rookies mangelt es naturgemäß noch an Technik und Verständnis. Aber nach der langen Offseason freut sich wirklich jeder von uns, endlich ein richtiges Spiel bestreiten zu dürfen. Dass es gleichzeitig ein ganz besonderes Spiel gegen einen besonderen Gegner ist, verstärkt die Freude darauf noch zusätzlich.“

Doch auch für die Superseniors stellt das Eröffnungsspiel ein Novum dar: Zum ersten Mal in ihrer Geschichte bestreiten die Wikinger nur wenige Wochen vor dem Ligastart ein Vorbereitungsspiel. Defense Coordinator René Ziegler kann dieser Neuerung viel Positives abgewinnen: „Gerade für unsere zahlreichen Rookies wird dieses Freundschaftsspiel eine neue und wichtige Erfahrung im Hinblick auf die Division 4 werden. Ein Spiel ist doch etwas anderes als ein internes Scrimmage: alles geht schneller, es geht härter zur Sache, das Team steht unter Zeit- und Erfolgsdruck und man muss auf unbekannte Spieler und Spielzüge reagieren. Ich bin überzeugt davon, dass wir neben Erfahrung auch wichtige Erkenntnisse gewinnen werden, woran wir in den verbleibenden Wochen bis zum Saisonstart verstärkt arbeiten müssen.“

Vikings Superseniors @ Pannonia Eagles

Samstag, 4. März 2017, Kickoff 15.00 Uhr

Franz-Kovacsich Platz, 7021 Baumgarten

Head Coach Chris Calaycay im Gespräch

0

Endlich startet die Football Saison wieder. Wikinger und Fans scharren bereits in den Startlöchern und sind heiß auf den Titel wie noch nie.

Die Vorzeichen könnten nicht besser sein. Neben dem prominenten Top Import, dem ehemaligen US National Team Quarterback Kevin Burke, können die Men in purple zahlreiche hochwertige Neuzugänge und Rückkehrer verzeichnen.

Wir haben mit Head Coach Chris Calaycay über seine Erwartungen an die Season 2017, die unter dem Motto „Relentless“ viel verspricht, geplaudert.

 

 

Die Saison 2017 startet in Kürze. Ist das Team bereit, den Titel wieder zurück nach Simmering zu holen? Was ist das Ziel für diese Season?

Jahr für Jahr arbeiten wir auf`s Neue daran, das perfekte Team zu formen, das nur ein Ziel hat: Die Meisterschaft zu gewinnen.

Die Vorbereitungen in der Off Season gehen sehr gut voran und wir werden durch einige neue Gesichter verstärkt. Dieser zusätzliche Spirit versprüht neues Blut und pusht die Spieler untereinander noch stärker, um einerseits aus jedem einzelnen Spieler das Beste rauszuholen und andererseits als Team zusammenzuwachsen.

Wie jedes Jahr sind uns nur die höchsten Ziele gut genug, wir setzen die höchsten Ansprüche an uns und legen uns die höchsten Standards auf, um unser bestes Football zu spielen und am Ende der Saison als das beste Team der AFL hervorzugehen.

Wie bereitet Ihr Euch in den letzten Trainingswochen vor Saisonstart vor? In welchem Bereich muss noch besonders hart gearbeitet werden?

Dieses Jahr unterscheidet sich von den letzten 8 Saisonen dahingehend, dass wir einen neuen Quarterback in das Team integrieren müssen. So steht die Arbeit, Kevin mit der Offense, den Coaches, und vor allem seinen Anspielpartnern bei den Wide Receivern und Running Backs perfekt abzustimmen im Vordergrund. Abgesehen davon haben wir das Glück, über ein bestens eingespieltes Coaching Team, das seit langer Zeit zusammenarbeitet, zu verfügen. Gemeinsam motivieren wir unsere Jungs dazu, das Beste aus jeder Chance rauszuholen.

Es gab einige Veränderungen im Team. Einige Abgänge aber auch Neugewinne. Was macht das Team 2017 aus,  vielleicht auch im Vergleich zu 2016? In welcher Unit gibt es die größten Veränderungen? 

Es gibt in fast jeder Unit Veränderungen, aber das gehört jedes Jahr und in allen Teams dazu. Wir haben einige Vikings Key Player mit großer Erfahrung verloren, vor allem in der Linebacker und Offensive Line Gruppe. Die meisten der Rückkehrer sind langjährige Spieler und haben von erfahrenen long time Vikings wie Simon Blach, Valentin Schulz, Marco Aigner und Roman Seybold, u.v.m. gelernt.

Der Wegfall dieser Leistungsträger ermöglicht auch die Chance für andere Spieler, um zu zeigen, was in ihnen steckt. Das ist Teil des gesamten Prozesses und trägt auch zur Spannung bei – jede Saison werden die Karten neu gemischt.

Mit Kevin Burke spielen die Dacia Vikings dieses Jahr mit einem US Quarterback. Kevin ist seit Februar Teil des Teams. Haben sich Team und QB bereits aneinander gewöhnt und eingespielt? Gibt es Schwierigkeiten (Stichwort Pass-Spiel)? Und vor allem, entspricht der neue QB Import den Erwartungen, soweit dies aus den ersten Trainings ersichtlich ist?

Wir sind ein Performance-Sport. Erst der erste Gameday wird tatsächlich zeigen, wo wir stehen.

In der kurzen Zeit, die Kevin (seit Februar) bei uns ist, hat er eine großartige Performance gezeigt. Kevin live zu erleben gibt einem auf jeden Fall das Gefühl, dass etwas Spezielles/Magisches in ihm steckt. Das Hauptaugenmerk liegt jetzt darin, den QB optimal mit seinen Receivern abzustimmen. Die Coaches analysieren bei jedem Training genau, wie sie Kevin`s Stärken optimal auszunutzen.

Diese Optimierung des Zusammenspiels ist ein Prozess, aber lasst uns abwarten und beim Gameday live erleben.

Was ist die besondere Stärke von Kevin Burke? Welche Erwartungen hast Du an den Spielmacher?

Kevin verfügt über enorme Erfahrung und war Teil von vielen erfolgreichen und siegreichen Football Programmen. Wettbewerb ist wichtig für ihn, das beweist er in seiner Performance in den Trainings und mit der Art, in der er sich vorbereitet eindrucksvoll. Wenngleich wir erst wenige gemeinsame Trainings abhalten konnten, ist seine Fähigkeit, unsere Offense und Defense einzuschätzen und das beste rauszuholen schon jetzt einzigartig.

Welcher Gegner ist für Euch das Team to beat?

Die Silverhawks, weil sie unser erster Gegner sind. Aber wenn man vom stärksten Team spricht, so muss man natürlich auf die Raiders blicken, die in den letzten 2 Seasons den Titel geholt haben. Unser Ziel muss es sein, optimal darauf  vorbereitet zu sein, diese in der Austrian Bowl zu schlagen. Alles ist in dieser Saison möglich aber sie sind der amtierende Champion.

Das erste Spiel findet am 23. März in Ljubljana gegen die Silverhawks statt. Was ist Deine Erwartung für dieses Spiel? Was ist die Stärke oder Schwäche dieses Gegners?

Die Silverhawks waren in beiden Spielen der letzten Saison ein tougher Gegner. Sie haben gute Waffen in Form ihrer Wide Receiver und spielen eine harte Defense. Nachdem sie nicht in Österreich sind, stehen uns nicht sehr viele Informationen über Änderungen in ihrem Coaching Staff oder unter den Spielern zur Verfügung. Unser Fokus ist, sicherzustellen, dass wir für eine lange Anfahrt, einen harten Gegner und eine optimale Umsetzung unserer Spielpläne gewappnet sind. Der erste Streich steht so gut wie vor der Tür und ich kann es kaum erwarten, dass es endlich losgeht.

Wir sind sehr stolz auf unsere Arbeit im Training und sind mit viel Herz dabei. Gepaart mit der Unterstützung unserer treuen Fans werden wir die Saison 2017 rocken!

Danke für das Gespräch!

 

Erstes Spiel dieser Saison 26. März, Ljubljana Silverhawks vs. Dacia Vikings, Sportni Park Ljubljana

Erstes Heimspiel dieser Saison 17. April, Cineplex Blue Devis, Footballzentrum Ravelin

Alle Spieltermine: http://daciavikings.com/american-football/afl-team-i/spielplan-team-1/?utm_content=buffer62b11&utm_medium=social&utm_source=facebook.com&utm_campaign=buffer

BE THERE!

 

Wer sind die Jungs in der O-Line?

0

Alle die sich schon immer gefragt haben: Was ist die O-Line? Wer spielt dort eigentlich? Was machen die O-Liner überhaupt? Der findet hier die Antworten. In einer Videoserie werden die Spieler der Dacia Vikings und ihre Positionen vorgestellt. Im heutigen Beitrag geht es um die Offensive Line.

 

Die Hauptdarsteller der Dacia Vikings 2017

0

 Die Football-Season 2017 steht bereits vor der Tür. Im März geht es endlich wieder los!  Zeit, um die diesjährigen Hauptdarsteller der Dacia Vikings vorzustellen. Wir starten die Vorstellungs-Serie mit der wahrscheinlich lustigsten Truppe der Kampfmannschaft – den Defensive Backs!

Aber …sehr selbst!