Menu

Herren allgemeine Klasse

Herren allgemeine Klasse

Frohe Ostern

0

Wir wünschen frohe Ostern und schenken euch etwas zum Schmuntzeln: Die Outtakes unseres Osterhasen Spots.

Morgen am Ostermontag ist es soweit, das erste Heimspiel in der AFL Saison findet statt. Also BE THERE

 

 

Coach Kössler zum bevorstehenden ersten Heimspiel

0

Coach Max Kössler im Interview mit Kiki Klepsch über seine Aufgaben bei den Vikings und dem bevorstehenden ersten Heimspiel auf der Hohen Warte. Außerdem gibt er auch Einblicke wie es um die Receiver der Dacia Vikings steht.

Vikings II: Im 2. Saisonspiel warten die Bratislava Monarchs

0
©Andreas Bischof

Am Ostersonntag reist das Dacia Vikings II Team in die benachbarte Slowakei, wo mit den Bratislava Monarchs ein harter Gegner in der AFL Division 1 Conference B auf die sehr junge Mannschaft rund um Headcoach Thomas Ölsböck wartet.

Mit einer Niederlage gegen keine Fehler verzeihenden Invaders startete das Vikings II Team holprig in die aktuelle Season. „Es war deutlich zu sehen, dass meinem noch unerfahrenen Team das Testspiel gegen die Munich Cowboys fehlte“, bilanziert HC Ölsböck die Leistung seiner Mannschaft nach dem verpatzten Saisonauftakt in St. Pölten. „Aber wir konnten viel Positives aus dem ersten Wettbewerbsspiel mitnehmen – Meine Spieler haben Potential. Es liegt nun daran, Fehler auszumerzen und konsequenter in der Exekution zu werden. Daran haben wir in den letzten Tagen intensiv gearbeitet. Ich bin sehr zuversichtlich, was die Leistungssteigerung in den kommenden Spielen betrifft“, meint Ölsböck zum Status-Quo seiner Mannschaft.

Der slowakische Gegner weist aktuell eine 1W:1L Bilanz auf. Nach einem Sieg über die Carinthian Lions beim Saisonauftakt in Kärnten mussten die Bratislava Monarchs gegen die Budapest Wolves in einem high-scoring Game eine Niederlage einstecken. Es ist also davon auszugehen, dass ein hochmotivierter Gastgeber auf unsere Vikings II wartet, der alles daransetzen wird, sich am Ostersonntag im eigenen Stadion ‚kein Ei legen‘ zu lassen.

Das erste Heimspiel der noch jungen Saison bestreiten die Mannen des Dacia Vikings 2 Teams übrigens am Samstag, dem 29. April 2017, gegen die Carinthian Lions; Ankick gegen die Kärntner Löwen ist um 18 Uhr im Sportzentrum Raveline, Kölgengasse 43, 1110 Wien. Be there!

 

Hard Facts:

AFL Division 1 – Week 3
Bratislava Monarchs vs. Dacia Vikings II
Sonntag, 16.04.2017
Kickoff 14:00 Uhr
Sportové Centrum Policie Bratislava

HOME COMING FEST ausschließlich auf der Naturtribüne

0
Osterhase

Am 17. April 2017 findet das erste Heimspiel der neuen American Football Saison statt. Zur Feier der Rückkehr in das Heimstadion Hohe Warte erwartet die Zuschauer neben einem American Football Spiel auf höchstem Niveau ein US Gameday-Erlebnis der Extraklasse. Studenten erhalten zu diesem Kracher-Spiel gegen Vorlage ihres Studentenausweises kostenlosen Zutritt (Studenten-Freikarte an der Tageskassa erhältlich).

Haupttribüne gesperrt

Einziger Wermutstropfen: Bei einer routinemäßigen Kontrolle des Daches der Haupttribüne der Hohen Warte wurden an der Dachkonstruktion Unregelmäßigkeiten festgestellt, die nun einer genauen Prüfung bedürfen. Aus Sicherheitsgründen musste daher die Haupttribüne bis auf Weiteres gesperrt werden. Für die Zuschauer ist damit die gesamte Naturtribüne zugänglich. Das traditionelle Rahmenprogramm mit Pyroshow, Cheerleadern, Ali auf der Harley uvm. wird auf die geänderte Tribünensituation angepasst, so dass die Heimkehr ins Stadion Hohe Warte gebührend gefeiert werden kann.

Besonderer Gast am Ostermontag

Auch der Osterhase hat sich angekündigt. Am Ostermontag lässt er das (für ihn) anstrengende Wochenende mit einem fliegenden Ei ausklingen. Bei einem Kurzbesuch im Vikings Football-Zentrum „Ravelin“ hat er sich bereits auf das erste Heimspiel der Vikings Vorbereitet.

Für die Unterhaltung der Kleinen ist mit Hüpfburg, Maskottchen Nellie the Elephant und Co genauso gesorgt, wie für kulinarische Verpflegung, von Burgern bis hin zu coolen Drinks in der Party Area. DJ „Frozen“ Fritz und Michael „The Voice“ Holub sorgen dafür, dass selbst Football-Neulinge bestens unterhalten und über den Spielverlauf informiert werden.

Wartenberg & Co als Game Day Sponsor

„Unsere Spieler sind hochmotiviert, sich heuer wieder den Österreichischen Staatsmeistertitel zu holen. Trotz der plötzlich aufgetretenen, unbefriedigenden Stadion Situation ist 2017 auch weiterhin unser Jahr: Wir konnten mit Dacia einen neuen Partner gewinnen, in unser Heimstadion Hohe Warte zurückkehren und haben mit Kevin Burke einen Star-US-Quarterback als Spielmacher im Team.“, fasst Dacia Vikings Präsident Karl Wurm die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Saison zusammen. „Unser Dank gilt auch der Firma Wartenberg & Co und hier ganz besonders Herrn KR Hans Langenbach, die den „Game Day Sponsor“ für dieses Spiel übernommen haben.“

Tickets unter www.wien-ticket.at oder an der Tageskassa

Noch Sand im Getriebe…

0
Invaders vs Vikings II
© by FMPhotography

Bei herrlichem Wetter und vor vielen Zusehern musste sich unser Team II in einer, von vielen Unterbrechungen geprägten Partie (Spielzeit weit über drei Stunden), schlussendlich mit 41:15 geschlagen geben.

Das Spiel startete im ersten Viertel mit zwei Interceptions der Vikings durch Mertz und Golemovic. Leider konnte unsere Offense daraus kein Kapital schlagen und so gingen die Invaders mit 7:0 in Führung. Im zweiten Viertel scorten die Vikings mit einem schönen Lauf durch Washington. Halbzeitstand somit 7:6 für die Invaders. Das dritte Viertel begann mit einem TD der Invaders auf das die Vikings mit einem FG durch Helnwein antworteten. Auf einen neuerlichen TD der Invaders folgte der schönste Spielzug aus Vikings Sicht. Ein wunderschöner, gut getimter Pass vom ambitioniert spielenden Vikings QB Frey auf REC Schaaf brachte einen Zwischenstand von 20:15. Jedoch ließ der Import QB der Invaders in weiterer Folge nichts mehr anbrennen. 21 unbeantwortete Punkte, allesamt durch „Big Plays“, waren die Folge.

Alles in Allem: Man merkte unserem Team II das fehlende Pre-Season Game in jeder Phase der Begegnung an. Trotzdem kann man diesem Spiel viel Positives abgewinnen. Denn einige Spieler ließen ihr Potential deutlich aufblitzen. Nun ist es an den Coaches dieses Potential auch in Siege um zu setzen.

Generali Invaders St. Pölten vs. Dacia Vikings Vienna II 41:15
(7:0/0:6/21:9/13:0)
Egger Home Field St. Pölten

Knappe Niederlage am Tivoli

0
Raiders vs Vikings

19 Grad Celsius, teilweise Sonnenschein und ein sehr gut besuchtes Tivoli-Stadion boten den attraktiven Rahmen für das zweite Spiel der laufenden AFL Saison. Der amtierende Österreichische Meister präsentierte sich als selbstbewusster Gastgeber dieses Schlagers, in dem knapp 4.000 Besucher im Stadion ein Match-up auf Augenhöhe zwischen Raiders und Vikings erlebten.

Wie erwartet starten die Swarco Raiders mit einer effektiven und leistungsstarken Offensiv-Leistung in das Spiel. Die Vikings Offense beginnt das Spiel holprig, nach drei incomplete Passes musste sehr schnell gepuntet werden. Die Raiders wiederum konnten aus dem Angriffsrecht gleich beim ersten Versuch Punkte holen. Sean Shelton passt auf Adrain Platzgummer zum zweiten Touchdown der Swarco Raiders. Knapp vor Ende des ersten Viertels bringt Berhard Seikovits nach Traumpass von QB Kevin Burke die Dacia Vikings auf das Scoreboard. Da der PAT leider nicht glückte, endete das erste Quarter mit 14:6 für die Gastgeber. Im zweiten Viertel konnte die Vikings die geschmierte Scoring-Maschienerie der Raiders gut in Zaum halten. Die Tiroler wurden zu zwei Fieldoals gezwungen, während die Vikings Offense durch einen Passing Touchdown von Bernhard Raimann auf 20:12 verkürzte, was auch der Halbzeitstand war.

Starke zweite Hälfte wird nicht belohnt

Ein punktearmes, drittes Viertel war geprägt von Pentalties und starken, defensiven Leistungen auf beiden Seiten. Die Dacia Vikings scorten dank Fieldgoal von Bernhard Seikovits. Fabian Abfalter’s Touchdown nach Pass von Sean Sheltoon erhöhte die Führung der Raiders auf 27:15.
Das vierte Qaurter brachte nochmal Hochspannung auf den Tivoli. Die Vikings konnten dank eines überzeugenden Laufspiels den Rückstand verkürzen. Sowohl Marko Gagic als auch Kevin Burke trugen den Ball in die Endzone. In der letzten Sekunde versuchte der Vikings QB eine Hail Mary, die leider missglückte. Der Endstand von 33:27 für die Swarco Raiders war somit besiegelt.

„Es war ein knappe Niederlage, das schmerzt natürlich besonders. Wir können aber viel Positives aus dem Spiel mitnehmen. Wir stehen noch am Anfang der Saison und wir müssen noch an Details arbeiten. Trotz der Niederlage sieht man aber, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, zieht Coach Chris Calaycay Resümee bei der Post-Game-Pressekonferenz.

Punkte Dacia Vikings:
Seikovits (TD), Raimann (TD), Seikovits (FG), Gagic (TD), Burke (TD)

40 Wikinger westwärts

0
Vikings vs. Raiders © Nutville.at
Vikings vs. Raiders © Nutville.at

Am kommenden Samstag treten die Dacia Vikings zum zweiten Mal im AFL-Grunddurchgang 2017 an. Gastgeber der Begegnung ist niemand geringer als die Swarco Raiders Tirol. Sowohl die Tiroler als auch die Wiener konnten ihr Auftaktspiel letztes Wochenende souverän für sich entscheiden. Die Ausgangslage als ausgeglichen einzuschätzen, wäre dennoch etwas voreilig – immerhin treffen die Wikinger auf den amtierenden Staatsmeister.

Offene Rechnung
Selbstverständlich brennen die Vikings auf einen Auswärtserfolg, stammt doch der letzte Sieg gegen die Raiders vom März 2015. Nach dem erfolgreichen Saisonstart darf man jedenfalls gespannt sein!

D-Line Coach Mike Latek zum bevorstehenden Spiel:
„Wir kennen die Raiders und wissen natürlich, welcher starke Gegner uns am Samstag erwartet. Dennoch konzentrieren wir uns auf dieselbe Vorbereitung wie in jeder anderen Woche auch. Der Fokus liegt auf der Analyse und Korrektur der Fehler vom letzten Spiel in Laibach – ich war mit meinen Jungs zufrieden, aber es gibt immer Luft nach oben.“

Hier das Gespräch mit Coach Latek in voller Länge:


Hard Facts: 

AFL Week-2
Swarco Raiders Tirol vs. Dacia Vienna Vikings
Samstag, 1.4.2017
Kickoff 15:00 Uhr
Tivoli Stadion

 

Video: Ljubjana Silverhawks vs. Dacia Vikings

0

Ein tolles Video vom gelungenen Saisonstart in Laibach haben Theres Staudigl und Sarah Anzenberger gemacht. Die Stimmung, die Leistung… alles eingefangen. Aber seht selbst!

Dacia Vikings II starten am Wochenende in die Saison

0

Am Samtag, 1. April, startet auch unser Team II in die Saison. Mit den St. Pölten Invaders wartet gleich ein starker Gegner. Der 41:0 Sieg der Niederösterreicher am vergangenen Sonntag in Budapest war ein Statement. Dieses Spiel in St. Pölten wird somit auch ein Gradmesser für die Saison.

„Team II soll natürlich in erster Linie Spieler für die Kampfmannschaft ausbilden, aber wenn man das Footballfeld betritt will man natürlich auch gewinnen“, so Head Coach Ölsböck über die Ziele mit seinem Team.

Im Interview mit Coach Ölsböck bespricht Kiki Klepsch das Spiel und die Saisonziele im Detail.

 

Souveräner Sieg über die Ljubljana Silverhawks

0
Ljubljana Silverhawks
c by Andreas Bischof

Im Season Opener am Sonntag, 26.3.2017, gegen die Ljubljana Silverhawks holten sich die Dacia Vikings auswärts ihren ersten Sieg. Mit einem klaren Ergebnis von 49:14 aus Sicht der Vikings, ist der Start in die Saison mehr als gelungen. Als Playoffteilnehmer der letzten Saison sind die Silverhawks in keinem Fall als schwacher Gegner einzuschätzen, was diesen Sieg noch wertvoller macht.

Schwacher Start

Obwohl die Dacia Vikings beide Begegnungen im letzten Jahr für sich entscheiden konnten, durfte man die Partie keines Wegs auf die leichte Schulter nehmen. Die Silverhawks konnten das Spiel zumindest in der ersten Hälfte offen halten. Mit einem erlaufenen Touchdown brachte Burke die Wikinger zwar im ersten Viertel in Führung. Im 2. Viertel konnten die Laibacher zuerst auf 7:7 ausgleichen, ehe Bernhard Raimann auf 14:7 aus Sicht der Dacia Vikings stellte. Aber erneut sorgte die Silverhawks durch einen Touchdown von Sumic für einen Gleichstand. Knapp vor der Pause fing Maurice Wappl den Pass von Kevin Burke in der Endzone. Da Seikovits den Point after Touchdown, wie schon die beiden Male davor, verwandeln konnte, ging es mit 21:14 in die Halftime.

Starkes Finish

Erst im 3. Viertel ist es den Wikingern gelungen sich durch Touchdowns von Burke und Thaller, sowie durch einer immer Stärker werdenden Defense abzusetzen. Da durch einen Lauf von Alexander Hertel eine 2-Piont-Convertion gelang lautete der Spielstand beim letzten Seitenwechsel 35:14. Im letzen Viertel stellte Seikovits durch einen Touchdown sowie durch den danach ausgeführten Extrapunkt auf 43:14. Die Silverhawks konnten ab diesem Zeitpunkt für keine Gefahr mehr sorgen. Der Endstand mit 49:14 konnte durch einen Touchdownpass von Thury auf Dubravec und durch einen guten Extrapunkt von Seikovits fixiert werden.

Auf diese Leistung können wir aufbauen

Der Saisonauftakt ist somit gelungen. „Es war ein typischer Start in die Saison mit einem schwachen Beginn und vielen Fehlern. Im Lauf des Spiels konnten wir uns aber steigern. Insgesamt können wir auf die Leistung im heutigen Spiel aber aufbauen. Die Saison ist noch lang und es gibt sicher noch Punkte in denen wir uns verbessern müssen, wenn wir um den Titel mitspielen wollen“, gibt sich Dacia Vikings Head Coach zufrieden aber doch bescheiden. Am nächsten Samstag wartet dabei schon die wahrscheinlih härteste Prüfung auf diesem Weg. Die Dacia Vikings treffen in Innsbruck auf den regierenden Meister, die Swarco Raider.
Endstand: Ljubljana Silverhawks vs. Dacia Vikings 14:49 (0:7 / 14:14 / 0:14 / 0:14 )
Scorer Dacia Vikings
Touchdowns: Burke (2), Thaller, Seikovits, Wappl, Raimann, Dubravec
2-Point-Convertions: Hertel
PATs: Seikovits (5)