Menu

Herren allgemeine Klasse

Herren allgemeine Klasse

Coach Kössler am LA Valley College

0
Coach Kössler mit Dan und Cody Hawkins

Rechtzeitig zum Beginn des Offseasontrainings  ist der Coachingstaff wieder vereint und arbeitet auf Hochtouren um das Team optimal auf die Saison 2017 vorzubereiten. Ab nächster Woche startet die harte Vorbereitung auf die kommende Saison. In der Kraftkammer und am Feld wird an den konditionellen Fähigkeiten der Spieler gefeilt, wobei es am Anfang wohl eher „gehobelt“ heißen muss.

Coach Max Kössler
Coach Max Kössler

Auch in der Sommerpause war so mancher Vikings Coach höchst aktiv. Beispielsweise war Coach Max Kössler den Sommer über als Guest-Coach am LA Valley College in Los Angeles tätig. Und zwar als Offense Assistant und Wide Receiver Coach.
Nach der gemeinsamen Arbeit mit Dan und Cody Hawkins während der Saison 2016, wurde er von letzterem eingeladen den Coachingstaff des Colleges während ihrer Saisonvorbereitung zu verstärken. Insgesamt verbrachte er fünf Wochen mit den LA Valley Monarchs und war neben dem Trainingscamp auch beim ersten Saisonspiel im Einsatz. Die gewonnenen Erfahrungen und Eindrücke während dieser Zeit werden nun dazu verwendet unsere Athleten der Kampfmannschaft bestmöglich auf die kommende Saison vorzubereiten und auch unseren Nachwuchsteams noch besser auszubilden.

So fasst Coach Kössler seinen Aufenthalt zusammen:
„Es war einfach toll und hat viel Spaß gemacht in einem so professionellen  Umfeld zu arbeiten, sich mit zahlreichen Coaches über alle Bereiche des Footballs und Coachings auszutauschen und einfach Football in der pursten Form zu erleben. Ganz besonders hat es mich gefreut zu sehen, dass wir mit den Vikings auf einem sehr guten Weg sind und sich der europäische Football keinesfalls verstecken muss!“

Vikings II beenden durchwachsene Saison

0
©Andreas Bischof

Mit einer Niederlage gegen den Erstplatzierten unserer Conference, die Vienna Knights, beendet das Team II der Vikings eine durchwachsene Saison, die von Ausfällen und Abgängen wichtiger Spieler in die Kampfmannschaft geprägt war. Bis zum Ende lieferte sich das junge Team rund um Headcoach Thomas Ölsböck mit den Swarco Raiders JV ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Abstieg, das leider schlussendlich nur durch wenige Punkte verloren ging.

©Football.at
©Football.at

Wünschenswert ist diese Sitation natürlich weder für die Spieler der Vikings, noch für die Coaches, denn kein Team möchte verlieren und die Zielsetzung war natürlich eine andere. Andererseits sind es oftmals genau solche Erfahrungen, die junge Athleten während ihrer Laufbahn machen sollen und auch müssen, um daran zu wachsen. Es gilt nun die gemachten Fehler aufzuarbeiten und Saison 2016 abzuhaken, denn bereits im September geht für unser Team die Vorbereitung für die Saison 2017 los, in der mit den Vikings zu rechnen sein wird. #GOVIKINGS

DIV I: Vienna Knights vs. Vienna Vikings II

0
©Andreas Bischof

Spannendes Finish der Regular Season

Das Team II der Vienna Vikings wird am kommenden Samstag, dem 2. Juli 2016, auf der Schmelz die Regular Season und damit auch die heurige Saison beenden. Viele knappe Spiele liegen hinter uns und trotzdem ist noch nichts gegessen. Mit dem Vienna Knights treffen die Vikings II am Samstag auf einen sehr starken Gegner, der zusätzlich noch überaus motiviert an die Sache rangehen wird. Während die Wikinger eine solide Leistung abliefern müssen, um nicht noch hinter den Swarco Raiders JV gereiht zu werden und somit in den Abstiegsstrudel gerissen werden würden, benötigen die Knights einen deutlichen Sieg um ihre Conference zu gewinnen. Für beide Team geht es am Samstag also um sehr viel.

Wie auch die Kampfmannschaft der Vikings, muss das Team II auf einige Leistungsträger und Coaches verzichten, die sich bis inklusive 10. Juli bei der Junioren EM in China befinden. Eine Tatsache, die die Aufgabe nicht leichter machen wird. Ebenfalls fehlen wird Headcoach Thomas Ölsböck, der das Junioren Nationalteam als Chief of Mission begleitet. Niemand Geringerer als Coach Georg Zivko hat seine Aufgaben jedoch bereits übernommen und wird gemeinsam mit Team und Coaches am Samstag alles geben, um  ein gutes Ergebnis zu erzielen und den Klassenerhalt zu sichern. Trotz der schwierigen Ausgangslage aufgrund der vielen Spieler, die für das Junioren Nationalteam im Einsatz sind, werden wir am Samstag unseres Bestes geben, um ein gutes Spiel zum Saisonabschluss liefern. Gleichzeitig wünschen wir aber auch unserem Team in China viel Erfolg und alles Gute!“, so Coach Zivko.

Vienna Knights vs. Vienna Vikings II

Datum: Samstag, 2. Juli 2016
Kickoff: 18:00 Uhr
Adresse: Sportzentrum ASKÖ Schmelz, Auf der Schmelz 10, 1150 Wien

Vikings unterliegen Giants knapp

0
©Andreas Bischof

Die Vienna Vikings mussten sich Sonntagnachmittag in einer Nervenschlacht knapp den Projekt Spielberg Graz Giants mit 13:14 geschlagen geben.

Die Vikings kicken ihre vorletzte Partie im AFL-Grunddurchgang gegen die Graz Giants an, nach dem schnellen Punt der Grazer starten die Wiener mit QB Alex Thury ihren Angriff. Nach einem langen Drive schreiben die Wikinger mit einem 30-Yard-Fieldgoal durch Bernhard Seikovits an – 3:0 Vikings! Im Gegenzug kann ein Fieldgoal der Giants durch Verteidiger Florian Grünsteidl geblockt werden. Sekunden vor dem Pausenpfiff schreiben die Vikings ein zweites Mal an, wieder durch ein Fieldgoal: Bernhard Seikovits erhöht über 28 Yards zum Pausenstand von 6:0

Drei Minuten vor dem letzten Seitenwechsel gelingt den Wikingern die erste Interception durch Vikings DB Luis Horvath, kurz darauf können die Giants jedoch einen hohen Pass in ihrer eigenen Endzone abfangen. Im folgenden Drive kommen die Gäste gefährlich in die Redzone der Wikinger, doch die Vikings halten schließlich an der eigenen 16-Yardline.

4 Minuten vor Ende der Partie werden die Zuseher für das lange Warten belohnt: QB Alex Thury platziert ein tollen 35-Yarder auf Receiver Joey Gabrick – Pass complete in der Grazer Endzone, 13:0 Vikings (PAT B. Seikovits)! Die Grazer antworten umgehend und schreiben erstmals in dieser Begegnung mit einem Touchdown durch Klaus Geier an – 13:7. Kurz vor dem Schlußpfiff gehen die Giants mit einem weiteren Touchdown + PAT in Führung. Den Vikings unterliegen somit denkbar knapp mit 13:14.

Vienna Vikings vs. Projekt Spielberg Graz Giants
13:14 (3:0/3:0/0:0/7:14)

Die Scorer der Vikings:
Bernhard Seikovits 2 Fieldgoals, 1 PAT-Extrakick
Joey Gabrick, 1 Touchdown

19.6.2016 | FAC-Platz | 2831 Zuschauer

Die Ergebnisse vom Wochenende

0
©Andreas Bischof

Team II unterliegt Bratislava Monarchs

Die zweite Mannschaft musste sich am vergangenen Wochenende vor heimischem Publikum den Gästen aus Bratislava mit 20:36 (0:8/0:7/7:14/13:7) geschlagen geben. Das Team rund um Headcoach Thomas Ölsböck kämpfte bis zur letzten Sekunde und die jungen Spieler gaben ihr Bestes, was am Ende leider nicht reichen sollte. Seitens der Vikings ist man sich allerdings sicher, dass die Mannschaft enormes Potential in sich trägt, das momentan noch von zu vielen Fehlern in den Hintergrund gedrängt wird.

Weiter geht es für unser Team II am 2. Juni 2016 auswärts gegen die Vienna Knights.

Vikings Nachwuchs mit guten Leistungen in Innsbruck

Unsere U15 und unsere U17 war ebenfalls am Wochenende im Einsatz und zwar auswärts bei den Swarco Raiders Tirol. Während unsere U15 die Raiders in diesen Vorbereitungsspiel mit 49:25 besiegen konnte, verlor unsere U17 mit 58:28. Im Vordergrund stand aber das freundschaftliche Aufeinandertreffen und der Übungscharakter, den diese Spiele als Vorbereitung und Ergänzung zum Training haben.

IMG-20160613-WA0001 IMG-20160613-WA0000

Vikings nach Derby-Sieg auf Playoffkurs // Vikings II mussten Niederlage hinnehmen

0
©David Bitzan

Wichtiger Sieg am Weg zum Playoff

Es war ein Arbeitssieg, den die Vienna Vikings im gestrigen Wiener Football Derby gegen die Danube Dragons vor rund 2100 begeisterten Zuseherinnen und Zusehern errungen haben. Man geriet früh in Rückstand, bewies aber Moral und erkämpfte bei strömendem Regen einen wichtigen 21:16-Sieg. Headcoach Chris Calaycay nach dem Spiel: „Wir sind nach dem ersten Viertel immer besser ins Spiel gekommen. Unsere jungen Spieler werden immer stärker und ich bin stolz auf die gesamte Mannschaft. Am Ende zählt nur ein Sieg. Das Spiel gegen die Giants wird schwierig, aber wir möchten unbedingt gewinnen.“

Wir gratulieren außerdem unser jungen RB Anthony Stevenson zu seinem ersten und sehr wichtigen Touchdown für die Kampfmannschaft der Vienna Vikings. Islaam Amadu wünschen wir auf diesem Wege nochmals eine schnelle Genesung.

Spiel gegen Projekt Spielberg Graz Giants am 19. Juni entscheidend

Am 19. Juni 2016 werden die Projekt Spielberg Graz Giants in Floridsdorf gastieren und sich mit den Wikingern um einen der beiden fixen Playoff-Plätze duellieren. Besiegt man die Giants, steht man fix im Playoff. Keine leichte Aufgabe, wenn man sich die bisherigen Leistungen der Giants vor Auge führt. Gleich wie die Vikings, stehen die Grazer bei sieben Siegen aus acht Spielen. Es steht uns also in dieser unglaublich spannenden AFL-Saison das wohl bis jetzt wichtigste Spiel bevor.

Günstigere Vorverkaufstickets für das Spiel unter wien-ticket.at.

Vikings II verlieren knapp gegen St. Pölten Invaders

Das zweite Team der Vikings rund um Headcoach Thomas Ölsböck musste sich am vergangenen Samstag ein weiteres Mal äußerst knapp gegen die Generali Invaders St. Pölten geschlagen geben. Das Spiel war von Beginn an ausgeglichen, beide Teams konnten in Führung gehen, die aber stets wieder ausgeglichen wurde. So stand es zur Halbzeit 14:14 und im dritten Viertel passierten keine Scores. Erst das letzte Viertel brachte die Entscheidung. Ein missglückter Fangversuch der Vikings nach einem Punt verschaffte den Niederösterreichern kurz vor Ende einen weiteren Offense-Drive, der mit einem Touchdown abgeschlossen werden konnte. Trotz geblocktem Punt, verloren die jungen Wikinger somit 20:14.

Die Saison ist jedoch noch nicht vorbei für unsere Vikings II, die sich für ihre teils starken Leistungen nicht immer belohnen konnten. Die nächste Gelegenheit bietet sich am kommenden Samstag, dem 11. Juni 2016, vor heimischem Publikum im Footballzentrum Ravelin gegen die Bratislava Monarch. Ab 18 Uhr fighten unsere jungen Wilden gegen den Tabellenzweiten der DIV I Conference. #SupportYourTeam!

 

Vikings II gastieren in St. Pölten

0
©Andreas Bischof

Zweites Aufeinandertreffen mit Invaders

Nach der knappen 14:20-Niederlage, die die Vikings am ersten Spieltag der Division I hinnehmen mussten, gastieren die Wikinger am Samstag zum Rückspiel in St.Pölten. In der äußerst starken Conference konnte die zweite Mannschaft der Vikings erst einen Sieg einfahren und zwar gegen die Budapest Wolves. „Die Ost Konferenz der AFL DIV1 ist dieses Jahr so stark wie noch nie und ich bin froh in dieser zu spielen um so unsere Männer auf die AFL vorzubereiten. Mit den Monarchs, Knights und Wolves haben wir die drei stärksten Teams der DIV1 in unserer Konferenz und somit perfekte Bedingungen um gegen sehr starke Teams und Spieler besser zu werden. Ich erwarte mir aber eine deutliche Steigerung im Spiel am Samstag. Wir haben hier noch eine Rechnung offen und hoffen Mental viel stärker zu spielen als beim Heimspiel gegen sie. Als Team 2 eines AFL Top Teams ist es jede Woche schwer seine Spieler auf das nächste Team vorzubereiten da wir immer wieder Spieler an unser Team 1 abgeben werden um Verletzungen und davon haben wir momentan reichlich im Team 1, zu kompensieren.“, so Headcoach Thomas Ölsböck

Team II als Vorbereitung für die Kampfmannschaft

Ungeachtet der starken Conference, muss sich das Team II zunehmend mit Abgängen an die Kampfmannschaft der Vikings beschäftigen, was ganz und gar positiv für den Verein zu bewerten ist: „Natürlich würden wir gerne jedes Spiel in der DIV 1 gewinnen, aber für meine Coaches und Spieler ist die Tatsache, dass wir in dieser Saison schon sehr viele Spieler ins Team 1 bringen konnten, der Beweis dafür, dass wir einen hervorragenden Job mit den uns anvertrauten jungen Athleten machen.“, so Ölsböck. Auch am Samstag wird das Team dezimiert nach St. Pölten reisen, da einige der Spieler am Roster der Kampfmannschaft für das Wiener Football Derby am Sonntag stehen. Dennoch rechnet man sich für das Spiel am Samstag seitens der Vikings gute Chancen auf den zweiten Sieg der Saison aus.

 

Pfingstwochenende in violettem Glanz

0
©Peter Kramberger

Vikings I brillieren in Prag

Unsere Kampfmannschaft sorgte am Samstag beim Auswärtsspiel in Prag für den höchsten Sieg der Saison und glänzte mit einer perfekten Vorstellung. Während die Defense keinen einzigen Punkt zuließ, erzielte die Offense der Vikings rund um Quarterback Alexander Thury gleich 49 Punkte. Durch die Niederlage der Raiders in Graz sicherte man sich somit auch die Tabellenführung der AFL. Man ist bereit für das Gipfeltreffen im Rahmen der Charity Bowl XVIII am kommenden Sonntag. >> hier geht es zum Spielbericht.

Vikings II revanchieren sich bei den Budapest Wolves

Fast zeitgleich zum Spiel der AFL kämpfte unser Team II vor eigenem Publikum im Footballzentrum Ravelin um den ersten Sieg der Saison. Von Beginn an legten sich die jungen Wilden rund um Headcoach Thomas Ölsböck gehörig ins Zeug und zeigten den Budapestern, wer der Herr im Haus ist. Bereits im ersten Viertel ging man in Führung und gabe diese auch nicht mehr aus der Hand. Mit 44:23 war der erste Sieg in der Saison 2016 schlussendlich unter Dach und Fach.

Nachwuchsteams weiterhin auf Erfolgswelle

©Andreas Bischof
©Andreas Bischof

Am Pfingstmontag lud der Vikings Nachwuchsteam im Footballzentrum Ravelin zum freundschaftlichen Aufeinandertreffen. Zu Gast waren die Rangers aus Mödling und die Generali Invaders aus St. Pölten. Eindrucksvoll präsentierten sich sämtliche Nachwuchsteams der Wikinger. Unsere U11 hatte sichtlich Spaß am Spiel gegen die Invaders. In dieser Altersklasse werden keine Punkte mitgezählt. Die U13 und U15 der Vikings geigten im Anschluss auf feierten zwei Zu-Null-Siege. Unsere U13 schlug die Gäste aus St. Pölten mit 48:0, unsere U15 die Mödling Rangers sogar mit 63:0.

Vikings Superseniors mussten sich geschlagen geben

Nach einem starken ersten Viertel mussten sich die Superseniors bei den Pannonia Eagles mit 0:41 geschlagen geben. Zu viele Eigenfehler waren laut Team Manager Peter Prostrednik der Grund für die letztendlich deutliche Niederlage. Ein ausführlicher Spielbericht wird noch folgen.

Die Ergebnisse vom Wochenende

0
©Andreas Bischof

BIG6: Vienna Vikings vs. New Yorker Lions

Für die Kampfmannschaft der Vienna Vikings setzte es gestern eine überaus knappe Niederlage gegen den amtierenden BIG6- und GFL-Champions, die New Yorker Lions.

©David Bitzan
©David Bitzan

Nach einem Spiel auf Augenhöhe setzen sich die Deutschen am Ende mit 14:21 durch. >>Hier geht es zum Spielbericht. Weiter geht es aber bereits am kommenden Sonntag, dem 1.Mai, in der AFL gegen die Cineplexx Blue Devils. Günstigere Vorverkauf-Tickets für das das Spiel gibt es, wie immer, unter >>wien-ticket.at.

DIV I: Vienna Vikings II vs. Vienna Knights

©Andreas Bischof
©Andreas Bischof

Für das zweite Team der Vienna Vikings setzte es am Wochenende trotz Leistungssteigerung eine Heimniederlage gegen die Vienna Knights. Bis zur Halbzeit (0:7) waren die Wikinger dran und hielten das Spiel offen, doch auch in der zweiten Hälfte konnte man nicht punkten. Endstand im Footballzentrum Ravelin: 0:20. Am kommenden Samstag, dem 30. April, gastiert das Team II bei den Kirchdorf Wildcats zur alljährlichen Charity Bowl.

DIV IV: Vikings Superseniors vs. GRAWE Styrian Hurricanes

Klare Niederlage, aber Moral gezeigt
Nach ihrem Letztrundensieg gegen die Air Force Hawks empfingen die Superseniors letzten Samstag die steirischen Hurricanes am Footballzentrum Ravelinstraße.
 
Die Hurricanes gewannen den Cointoss und empfingen den Kickoff, doch der Drive der Steirer währte nur kurz. DL Peter Prostrednik konnte bereits im 3. Play einen Fumble recovern und so kam die Superseniors-Offense aufs Feld. Schnell konnte ein 1st Down erzielt werden, doch an der gegnerischen 25 Yardslinie wurde der Drive gestoppt. Mittels Fieldgoal versuchten die Wikinger aufs Scoreboard zu kommen, doch ein Delay of Game zwang die Superseniors doch noch zum Punt. Von der eigenen 5 Yardslinie arbeiteten sich die Hurricanes bis zur gegnerischen 30 Yardslinie vor und konnten den Drive mit einem Touchdownpass abschließen. Dank Extrapunkt stellten die Steirer auf 7:0. Nach kurzem Drive der Wikinger kam erneut die Offense der Hurricanes aufs Feld. Die Superseniors-Defense hielt fulminant dagegen und konnte bei 3 and 23 mittels Interception ein Turnover erzwingen. Leider musste jedoch auch die Wikinger-Offense nach kurzem Drive das Ballrecht wieder abgeben und zum ersten Mal wurden die Seiten gewechselt. Der anschließende Angriff der Hurricanes konnte an der 32 Yardslinie gestoppt werden, die Steirer versuchten ein Fieldgoal, trafen jedoch nicht zwischen die Pfosten. Dann ging es Schlag auf Schlag: Nachdem die Superseniors punten mussten, kamen die Hurricanes mit nur 2 Passspielzügen in die Endzone und stellten nach erfolgreichen Extrapunkt auf 14:0. Danach gaben die Wikinger erneut das Ballrecht mittels Punt ab. Zwar brauchten die Hurricanes diesmal bedeutend länger, aber auch diesen Drive konnten sie mittels Touchdownpass erfolgreich abschließen und mit 21:0 gingen die Teams in die Halbzeitpause.
©Wolfgang Eroes
©Wolfgang Eroes
 
In Hälfte 2 bekamen die Hurricanes das Ballrecht. Nach einem Big Play und anschließenden langen Drive fanden sie schlussendlich mittels kurzen Run den Weg in die purple Endzone. Danach wurde es etwas kurios: Während den Hurricanes zwei Interceptions aufgrund von Penalties aberkannt wurden, konnten sie mit der dritten Interception in Folge das Ballrecht erobern. Erneut brachte ein Big Play die Hurricanes tief in die Red Zone der Wikinger und mittels kurzen Run sowie anschließenden Extrapunkt erhöhten die Steirer auf 35:0 und die Mercy Rule trat in Kraft. Am Ende des dritten Viertels beendete wieder eine Interception den Drive der Wikinger und die Seiten wurden zum letzten Mal gewechselt. Gleich im ersten Spielzug des letzten Viertels verwandelten die Hurricanes einen Pass zum weiteren Touchdown, der anschließende Extrapunkt war gut und es stand 42:0. Doch der Rest des letzten Viertels gehörte eindeutig den Superseniors. Sie starteten auf der eigenen 17 Yardslinie und arbeiteten sich u.a. dank kraftvoller Läufe von RB Michael Rosenberger bis an die gegnerische 15 Yardslinie vor. Ohne verbleibende Timeouts erzwang die auslaufende Uhr ein Fieldgoal, doch Kicker Wolfgang Kubitschek wurde gleich von vier Steirern umgemäht und musste verletzt das Feld verlassen. Sein Backup, Stefan Withalm, trat nun zum Fieldgoal an, traf jedoch leider nur die Stange und der Versuch missglückte. Die Hurricanes ließen die Uhr danach runterlaufen und gewannen mit 42:0. 
Auf die Leistung vom letzten Viertel aufbauen
„Die Hurricanes haben unsere Schwachstellen exzellent erkannt und eiskalt ausgenutzt. Doch trotz der 6 Touchdowns möchte ich meiner Defense gratulieren: 1 Sack, 1 Interception, 1 Fumble Recovery und einige Stopps, das muss man gegen den Ligafavoriten erstmal hinbekommen. Wir werden das Spiel nun analysieren und bis zum nächsten Spiel versuchen, die offensichtlichen Schwachstellen auszumerzen“, so DC Erwin Wagner nach dem Spiel. Ähnliche Worte fand auch HC Joe Yun: „Wenn man auf das Scoreboard sieht, mag das jetzt etwas seltsam klingen, aber ich bin stolz auf mein Team. Zu keiner Zeit haben wir uns aufgegeben, wir haben bis zur letzten Sekunde versucht zu punkten, das zeugt von hoher Moral. Leider kam unsere Offense erst im letzten Quarter so richtig in Schwung und der Goalpost verhinderte unser Fieldgoal, aber die Leistungskurve zeigt deutlich nach oben.“
Den Superseniors bleiben jetzt knapp drei Wochen Zeit, bevor es auswärts gegen die Pannonia Eagles weiter geht. 
Text: Vikings Superseniors

 

Stürmischer Ligafavorit zu Gast bei den Superseniors

0
Vikings Superseniors 2016 ©fotobyhofer.at

Stürmischer Ligafavorit zu Gast bei den Superseniors

Nach dem erfreulichen Auswärtssieg am vergangenen Wochenende geht es für die Superseniors bereits kommenden Samstag weiter: Gegner ist dabei aber niemand geringerer als der Ligafavorit, die Styrian Hurricanes. Während die Wikinger gegen die Air Force Hawks nur ganz knapp die Oberhand behielten, konnten die steirischen Wirbelwinde in ihrem Erstrundenspiel einen klaren 48:0 Erfolg gegen die Hawks einfahren. Den Superseniors steht also ein schweres Spiel bevor.

„Die Hurricanes sind ein eingespieltes Team und wissen ganz genau was sie tun. Der Großteil des Teams ist körperlich sehr stark und sie verfügen über pfeilschnelle Spieler. Sowohl Offense- als auch Defense Line der Steirer agieren beeindruckend druckvoll und aggressiv. Die Tackles ihre Defense kommen knallhart und tief, die Spielzüge der Offense sind präzise und gefährlich. Dass die Hurricanes tatsächlich Ligafavorit sind, haben sie bereits gegen die Air Force eindrucksvoll bewiesen“, analysiert DC Erwin Wagner den Gegner. Ins gleiche Horn stößt auch Headcoach Joe Yun: „Auch wenn wir gegen die Air Force einen knappen aber verdienten Sieg einfahren haben und das Team nun voller Euphorie ist, sind die Hurricanes am Samstag ganz klar zu favorisieren. Es könnte gut sein, dass uns die Wirbelwinde vom Platz fegen, doch wir werden so gut es geht dagegen halten. Unser Gameplay steht, die Spieler sind motiviert und unser letztwöchiger Sieg hat unser Selbstvertrauen gestärkt.“

Doubleheader vom Feinsten

Ob die Superseniors gegen den Ligafavoriten überraschen können, oder doch die Hurricanes die Erwartungen erfüllen, bleibt abzuwarten. ZuseherInnen wird am Samstag, den 23. April 2016, ab 15.00 Uhr am Footballzentrum Ravelinstraße jedoch nicht nur Football der Division IV geboten. Gleich im Anschluss, mit Kickoff 18.00 Uhr, wird das Team 2 der Vienna Vikings gegen die Vienna Knights antreten und feinsten Football der Division I zeigen. Hinkommen und Anfeuern zahlt sich am Samstag daher gleich doppelt aus, also …be there!

Styrian Hurricanes vs Vikings Superseniors
Samstag, 23. April 2016, Kickoff 15.00 Uhr
Footballzentrum Ravelinstraße

Text: Vikings Superseniors