In den USA gilt Europa immer noch als Hochburg des Fußballsports, American Football wird immer noch als typisch US-amerikanischer Sport wahrgenommen. Die österreichische Football-Community wächst allerdings in den letzten Jahren stetig, immer mehr junge österreichische Spieler gehen im Ausland auf High Schools und Colleges. Einer von ihnen ist Oliver Fröschl, der von der Vikings Academy aus den Sprung in die USA wagte.

Von Simmering nach Indiana

Fröschl entschloss sich, nach einigen Jahren in der Vikings Football Academy als Austausch-Schüler über den großen Teich in die USA zu gehen. Dort spielt er für die Heritage Hills Patriots. Während Fröschl es in Wien gewohnt war, nur auf einer Seite des Balles zu spielen, brilliert er in Indiana sowohl in der Offense, als auch in der Defense. 15 Tackles und zwei Catches (davon ein Touchdown-Catch) zeugen von der Vielseitigkeit des Österreichers. Auf seiner neuen High School ist man begeistert vom Footballer aus der Fußball-Hochburg.

Großes Interesse an der Nr. 80

Fröschl, der bei den Patriots mit der Nummer 80 aufläuft, weckt an seiner neuen High School ohnehin großes Interesse. So beschäftigte sich “The Herald”, eine lokale Tageszeitung, in einem großen Artikel mit dem sympathischen Blondschopf. “Ich habe mit Fußball begonnen, bin dann aber zum Football gewechselt. Eine gute Entscheidung”, wird der Bursche aus der Vikings-Akademie im Artikel zitiert. Einige Zeilen später wird er bereits als zukünftiger Botschafter des Footballsports in Europa bezeichnet. Fröschl selbst hat jedenfalls noch viel vor mit den Patriots – obwohl er aus dem “Fußballland” Österreich kommt.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.