Am 18. April ist es soweit – die Vikings Allstars machen sich auf den weiten Weg in die USA. Im Sunshine State Florida finden jährlich die ICU und USASF Worlds statt. Durch den Sieg bei der Österreichischen Cheerleader Meisterschaft haben sich die Vikings Allstars qualifiziert und werden Österreich daher als Team Austria bei den ICU Worlds vertreten. In der Kategorie „All Girl Premiere“, dem höchsten Level, werden sie sich gegen Länder wie Norwegen, Canada, Japan und die USA beweisen.

„Wir sind ein junges, motiviertes Team, das seine Stärken kennt und diese ausspielen möchte. Dass diese Aufgabe nicht einfach wird, wissen wir. Dennoch möchten wir der Welt beweisen, dass auch das kleine Österreich im Cheerleading oben mitspielen kann. Das große Ziel ist ein Platz unter den besten Fünf.“, so Petra Prettenthaler, Head Coach der Vikings Allstars.

Zusätzlich wird das Team auch bei den USASF Worlds antreten. Im Gegensatz zur ICU treten hier keine Länder, sondern Vereine gegeneinander an. Daher werden die Vikings Allstars wie gewohnt in ihren “royal purple”-Uniformen auf der Matte stehen. Auch hier kommen die Favoriten aus den USA, Canada und Norwegen. In einem dreitägigen Wettkampf werden die Sieger ermittelt. Dieser Wettkampf ist zwar für Teams aus Vereinen, jedoch gibt es in der Kategorie „International Open Level 6“ auch eine Länderwertung. So kommen nur die besten drei Teams jedes Landes weiter. Da
die Vikings Allstars als einziger österreichischer Vertreter antritt, beginnt ihr Kampf um die Platzierungen erst im Halbfinale. Ziel des Wettkampfes ist es, eine fehlerfreie
Routine zu präsentieren.

Für diese Wettkämpfe wird nicht nur Schweiß, Herzblut und Zeit geopfert, sondern auch viel Geld. Mit fast €1.800,- Fixkosten pro Teilnehmerin, stellt diese Reise für viele Athletinnen eine große finanzielle Belastung dar. Dank der Unterstützung des Vereins, der Eltern und der Sponsoren, können die Vikings Allstars ihren Traum trotzdem leben. Danke!

„Los geht’s Österreich – Rot, Weiß, Rot!“

Über http://www.gofundme.com/TeamAustriaCheer kann das Team der Vikings Allstars weiterhin unterstützt werden.

(Text: Melanie Scheitz)

Previous articleDie Vikings Superseniors starten am Montag in die Division IV
Next articleHart erkämpfter 3:0 Sieg bei Ligadebüt der Vikings Superseniors

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.