Die Vienna Vikings holten am Sonntagnachmittag mit einem ungefährdeten 47:10-Erfolg über die Danube Dragons endgültig die Blue River Bowl-Trophäe nach Hause. Mit ihrem dritten Sieg in Folge übernehmen die Wikinger gleichzeitig auch die Tabellenführung in der Austrian Football League.

Die aktuelle Gesamtbilanz in der seit 2009 ausgetragenen Blue River Bowl beträgt mittlerweile 10:4 für die Vikings, vereinbarungsgemäß verbleibt beim 10. Sieg der Pokal endgültig beim siegreichen Team, also in Simmering.

Beim Wiener Derby lassen die Gastgeber von Beginn an nichts anbrennen und gehen bereits in der 3. Spielminute durch einen Touchdown von Runningback Islam Amaadu in Führung. Bis zur Pause platzieren die Wikinger noch zwei weitere Male das Ei in der Endzone der Gäste, die dem lediglich ein Fieldgoal entgegensetzen können. 2 Minuten nach Wiederbeginn setzen die Vikings in derselben Tonart fort und erhöhen im dritten Viertel den Abstand zu den Drachen auf respektable 30 Punkte!
Im letzten Spielabschnitt gelingt den Dragons noch der Anschluss-Touchdown, die Wikinger beantworten dies mit zwei weiteren Scores und holen die Blue River Bowl mit 47:10 nach Hause.

Blue River Bowl XIV
Vienna Vikings
 vs. Danube Dragons
47:10 (7:0/13:3/13:0/14:7)  
> Spielbericht und Statistiken

Die Scorer der Vikings:
Touchdowns:  Islam Amaadu, Dominik Bundschuh, Stefan Postel (3), Alexander Hertel, Miroslav Stankic
Extrapunkte: Christopher Kappel (5)

Stimmen zum Spiel
Head Coach Chris Calaycay (Vienna Vikings):
“Wir haben sehr gut gespielt und verdient gewonnen. Ich bin stolz auf unser Team und darauf was jeder einzelne heute geleistet hat. Der Fokus liegt aber bereits auf der nächsten Partie auswärts gegen die Swarco Raiders Tirol. Wir sind auf dem richtigen Weg, werden uns aber noch steigern. Vielen Dank an unsere Fans für den tollen Support!”

MVP of the game – RB Miroslav Stankic:
“I am very happy to play my first season for the Vienna Vikings. It was a really good game and a fantastic win. But we have to place our focus on the next game already.”

19.4.2015 | Stadion Hohe Warte | 3800 Zuschauer

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.