Vor  3200 Zuschauern mussten sich die Vienna Vikings am Sonntagnachmittag im Rahmen der BIG6 den Schwäbisch Hall Unicorns geschlagen geben. Es ging um die insgesamt 11. Eurobowl-Finalteilnahme, so lautete das Motto eindeutig ‚verlieren verboten‘.  Doch die Wikinger erwischten einen denkbar schlechten Start und gerieten relativ rasch mit drei Touchdowns in Rückstand.

Mit dem Anschluss-Touchdown (Bundschuh) und einem sensationellen 50-Yard-Fieldgoal (Kappel) konnten die Wikinger zwar den Pausenstand relativieren, doch nach einer vom Scoreverhältnis ausgeglichenen zweiten Hälfte brachten die Gäste aus Deutschland die Partie mit 23:45 nach Hause.

Für die Chance auf den 6. Eurobowl-Titel müssen sich die Vienna Vikings nun wohl oder übel bis nächstes Jahr gedulden – jetzt heißt es zurück zur AFL und volle Konzentration auf die nächste Begegnung im heimischen Grunddurchgang: Sonntag, 24. Mai gegen die Prague Black Panthers!

Die Vienna Vikings freuen sich, dass wie in den Vorjahren auch heuer wieder eine namhafte Spende an die Kinder-  und Jugendanwaltschaft übergeben werden konnte!

Charity Bowl XVII
Vienna Vikings vs. Schwäbisch Hall Unicorns
23:45 (7:21/3:10/0:14/13:0)

Die Scorer der Vikings:
Dominik Bundschuh, Manuel Thaller, Maurice Wappel – je 1 Touchdown
Christopher Kappel : 2 Extrapunkte, 1 Fieldgoal

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.