Am 9.Mai bestritten die Vienna Vikings Flag ihren ersten Spieltag der heurigen Saison. Ziel ist es für das heuer verjüngte Team  im Playoff mitzumischen.

Das Team hatte drei extrem starke Gegner und die Vorzeichen waren durch verletzungsbedingte Ausfälle nicht die Besten. Es fehlten absolute Keyspieler. Im ersten Spiel ging es gegen die Vienna Vipers mit Ex Vikingsspieler Daniel Auböck bis zum Ende Kopf an Kopf. Letztendlich mussten sich Vikings Flag jedoch mit 31:38 geschlagen geben. Im zweiten Spiel ging es danach gehen den Vizemeister der letzten Saison, die Graz Panthers. Bereits in den ersten Minuten des Spieles musste das bereits stark durch Verletzungen dezimierte Team auch noch 2 weitere wichtige Verluste einstecken. Zuerst verletzte sich WR Peter Chatah  schwer am Auge und kurz darauf auch noch Safety Daniel Rainer am Knie. Der Schock saß tief und brachte das Team völlig durcheinander. Mit einer 28:65 Niederlage ein herber Schlag.

Nach einer Pause ging es  gegen die Styrian Studs, den amtierenden Meister sowie Sieger des internationalen Turniers in Topbesetzung letzte Woche. Bei extrem starkem Regen konnten die Wikinger kaum dagegenhalten und verloren auch dieses Spiel. Positiv aufgefallen ist Jasmin Stracka, eine junge Spielerin aus dem Vienna Vikings Damen Tackelprogramm und 3 fache Europameisterin im Flagfootball die für den Gameday den Herren aushalf und eine absolut zufriedenstellende Leistung lieferte.

Nun haben die Vikings Flag sechs Wochen Zeit die Verletzungen möglichst gut verheilen zu lassen, den ein oder anderen neuen Spieler zu integrieren und dann wird man in der FLA am dritten Spieltag, dem Heimspieltag der Vikings auf der Ravelin das wahres Potential zeigen.

(Text: Elisabeth Kellner)

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.