Flag League Ladies Finaltag

Sonntag 14.6.2015. In Strebersdorf wurde österreichische Flagfootball-Geschichte geschrieben! Der Finalspieltag der ersten Österreichischen Damen Flagfootball Meisterschaft fand nämlich statt.

6 Teams traten an. Aus dem Grunddurchgang sind die Furies rund um Nationalteam QB Saskia Stribrny und die Klosterneuburg Indians Girls fix im Halbfinale gesetzt. In der Wildcard Runde spielen die Vienna Vikings gegen die Graz Giants Ladies sowie die Constables gegen die Vienna Vipers/Rangers Spielgemeinschaft um die weiteren 2 Halbfinal Plätze.

Bei sehr heißem Wetter konnten sich hier die Vikings sowie die Constables durchsetzen.

Im ersten Halbfinale trafen die Vienna Vikings Ladies auf die Klosterneuburg Indians. Auf Seiten der Indians stehen gleich mehrere Nationalteam Spielerinnen in der Offense am Feld. Auch die Vikings Flag Defense hat mehrere National Team Verteidigerinnen in ihren Reihen. In einem attraktivem Spiel konnten sich am Ende die Klosterneuburg Indians durchsetzen und den Einzug in die erste Ladies Flag Bowl sichern. Im zweiten Halbfinale trafen die Constables (ein Team mit einigen Flag-Quereinsteigerinnen aber somit auch ein Team mit großem Potential für die kommenden Jahre) auf die Furies die vor allem mit der langjährigen Nationalteam Spielmacherin Saskia Stribrny einen enormen Vorteil hatten. Relativ schnell war klar, dass sich die Furies den anderen Finalplatz sichern werden können.

Im Spiel um Platz 5 konnte die Spielgemeinschaft Vipers/Rangers gegen die Graz Giants triumphieren. Das Graz Ladies Programm ist relativ frisch aber auf einem hervorragenden Weg.

Im Spiel um Platz 3 spielten die Vienna Vikings gegen das Damen

Team der Vienna Constables. Lange Zeit konnten die Wikingerinnen nicht an den Constables vorbeiziehen. Schlussendlich gelangen Jasmin Stracka, Viking und Damennationalteamspielerin 2 lange Touchdowns, die den dritten Platz für die Wikingerinnen sichern konnte. Klar zu erkennen war auch, dass die Vikings, die so gut wie über den gleichen Roster im Flag wie im Tackleprogramm verfügen die besseren Athletinnen am Platz hatte.

Im Finale zwischen den Furies und den Indians standen sich dann zwei Teams auf Augenhöhe gegenüber. In einem eng und fair geführten Spiel war gelang den Furies der Sieg.

Somit sicherten sich die Furies den ersten Damen Flagfootball Titel in Österreichs Geschichte, die Indians Girls den Vizemeistertitel. Siegerehrung fand im Anschluss auf der Hohen Warte in der Halbzeit des AFL Spieles Vienna Vikings gegen Graz Giants statt und wurde im Rahmen der Live Übertragung gleich auch auf ORF Sport Plus präsentiert.


Flag League Austria Week 3

Am 13.Juni traf sich Österreichs Flagfootball Elite in Wien um bei gefühlten 35 Grad die dritte Spielrunde der heurigen Saison zu bestreiten.

Die Vienna Vikings waren der Gastgeber und mussten nach einem verpatzten 1.Spieltag und einer Bye-Week in Woche 2 auf jeden Fall ihre zwei Spiele gewinnen um sich nicht vorzeitig die Türe zum heiß begehrten Playoff zu schließen. Und genau das schafften die Wikinger. Um 9:00 konnte man den wichtigen Sieg gegen die Saints erzielen, um 12:45 standen dann die Steelsharks am Plan. In einem offensiven Feuerwerk ging es hin und her. Am Ende konnten die Vikings einen starken langen Drive spielen, die Spieluhr bis auf eine Minute herunter spielen und mit 41:40 in Führung gehen ehe der amtierende MVP der Liga Julian Trubel, die unter Druck stehenden Steelsharks im letzten Drive pickte und den Gamewinning Turnover produzierte. Aus Sicht der Vikings verläuft die Saison nun endlich auch positiv.

Heiß her ging es auch in den anderen Partien. Vor allem das Spiel der Klosterneuburg Indians gegen die Styrian Studs war ein Schmankerl. Am Ende konnten die stark dezimierten Studs jedoch den Sieg holen und bleiben nach 3 Spieltagen mit 9 Siegen in 9 Spielen unbesiegt. Die Studs konnten mit weniger als 10 Spielern bei 35 Grad 2 Spiele (gg. Vipers und Indians) gewinnen. Man kann nur neidlos anerkennen, dass Sie wahrscheinlich zur Zeit das stärkste Flagprogramm Europas haben. Sehr überzeugend waren die Indians jedoch in den beiden anderen Spielen die sie bestritten. Mit zwei klaren Siegen gegen die Steelsharks (53:0) sowie gegen die Panthers (46:6) sind die am guten Weg sich für die Flagbowl ein Fix-Ticket für das FLA Halbfinale zu sichern.

Die Vipers konnten gegen die Dark Angels einen wichtigen Sieg einfahren, hatten jedoch gegen die Studs wenig Chancen.

Auch die Angels zeigten, dass man mit ihnen rechnen muß. Vor allem wenn nach der Tackel Saison auch noch der ein oder andere Spieler aus dem Vienna Vikings Programm spielen wird. Neben der Niederlage gegen die Vipers konnte man sowohl die Saints als auch die Steelsharks besiegen und die Hoffnungen auf einen Wildcard Playoffplatz offen halten.

Für die Trauner Steelsharks war der Ausflug nach Wien wohl eine kleine Katastrophe. Trotz guter Leistungen gegen die Vikings und Dark Angels mussten sie sich in beiden Spielen knapp geschlagen geben. Die Niederlage gegen die Indians war zu erwarten, wenn auch nicht in der Höhe von 53:0.

Das FLA Programm der Saints musste in 3 Spielen 3 Niederlagen einstecken und macht sich den Kampf um die Wildcard-Plätze für die restlich Saison deutlich schwerer.

Und die Graz Panthers kommen zu guter Letzt mit einem blauen Auge aus Wien zurück. Der Pflichtsieg gegen die Saints wurde erreicht. Ob die deutliche Niederlage gegen die Kolsterneuburg Indians schmerzt oder Motivation für die restliche Saison gibt bleibt abzuwarten. Klar ist, dass man immer mit den Panthers rechnen muss.

 

Ergebnisse: 

Vienna Vikings vs Saints 38:25

Dark Angels vs Vipers 25:47

Graz Panthers vs Saints 47:26

Traun Steelsharks vs Kolsterneuburg Indians 0:53

Graz Panthers vs Klosterneuburg Indians 06:46

Studs vs Vipers 41:14

Vienna Vikings vs Steelsharks Traun 41:40

Dark Angels vs Saints 26:13

Klosterneuburg Indians vs Styrian Studs 20:28

Dark Angels vs Tran Steelsharks 32:28

©Holly Kellner
©Holly Kellner

(Text: Elisabeth Kellner)

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.