Die Vienna Vikings mussten sich am Samstagabend in der Austrian Bowl XXXI den Swarco Raiders aus Tirol mit 0:38 geschlagen geben. Es hätte der vierte Titel in Folge und sogar der 14. insgesamt für die Wikinger werden sollen, doch es kam ganz anders.

Der Rekordmeister aus Wien kam nie so richtig in die Gänge, die Verteidigungsreihen der Wikinger hatten mit dem Tiroler Angriff jede Menge Arbeit. Und auch der Offense der Vikings fehlte an diesem Tag das Patentrezept gegen die entfesselt aufspielenden Raiders.

Schon während der letzten vier Jahre hieß es im Finale der Austrian Football League Vikings gegen Raiders – erstmals seit 2011 hatten heuer wieder die Tiroler die Nase vorn.

Die Vienna Vikings gratulieren den Swarco Raiders zum Gewinn der Austrian Bowl XXXI.

Head Coach Vienna Vikings Chris Calaycay: “Gratulation an die Swarco Raiders, sie haben verdient gewonnen. Es war heute nicht unser Spiel. Wir hatten keine Offense und die Raiders Defense war stark. Auch der Quarterbackwechsel hat leider nicht funktioniert. Wir sind ein junges Team, das noch viel lernen muss. Wir müssen noch härter trainieren. Nichts ist von alleine gegeben, das muss unser Team lernen.

Austrian Bowl XXXI
Vienna Vikings vs. Swarco Raiders
0:38 (0:7/0:3/x:14/0:14) > Spielbericht

11.7.2015 | Wörthersee Stadion | 3600 Zuschauer

Previous articleVienna Vikings are ready for Austrian Bowl XXXI
Next articleDas war die Saison 2015 – die Vienna Vikings sagen “Danke”

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.