Mit Alexander Hertel und Bernhard Raimann gehen zwei Talente aus der Vikings Football Academy für ein Austauschjahr nach Amerika um an einer High School zur Schule zu gehen und dort auch Football zu spielen.

Im ersten Interview erzählt uns Alexander Hertel über seine Erwartungen und seine Vorbereitungen für dieses Auslandsschuljahr.

Alex, wie lange wirst du in den USA sein?
Mein Auslandsjahr wird am 10. August 2015 beginnen und am 25. Juli 2016 enden. Ich werde in dem einem Jahr in einer Gastfamilie in Michigan leben, die ich bereits kennenlernen durfte, hauptsächlich über Skype und per Mail.

Wie ist dein erster Eindruck von der Gastfamilie?
Ich bin unheimlich glücklich so eine großartige Gastfamilie zu haben. Sie könnte nicht besser zu mir passen. Die Familie ist sehr sportlich und abenteuerlustig. Mein Gastvater ist sogar Basketball Coach an meiner High School, die ich mit meinem Gastbruder und Gastschwester gemeinsam besuchen werde.

Wie kam es dazu, dass du dich für ein Austauschjahr an einer High School entschieden hast?
Mein Traum war es immer schon in Amerika Football zu spielen. Doch dann änderte sich der Traum zu einer Hoffnung, indem mich ein Coach in Kuwait bei der U19 Weltmeisterschaft 2014 angesprochen hatte. Nachdem wir gegen Mexiko um den dritten Platz spielten, kam dieser Coach zu mir und fragte mich, wie alt ich sei. Er konnte es kaum glauben, dass ich erst 17 Jahre alt war und meinte ich sollte auf einer High School American Football spielen. Zudem sagte er auch, dass er mir helfen würde dies zu erreichen. Ich blieb also weiterhin  mit ihm in Kontakt, doch im Endeffekt konnte er für mich nichts tun.

Dein Traum schien also zu platzen. Wie ging es dann weiter?
Ich habe mich nicht damit zufrieden gegeben und schrieb Freunden vom National Team, die gerade ein Auslandsjahr in Amerika gemacht haben. Dadurch konnte ich mir ungefähr vorstellen, wieviel ein Austauschjahr über eine Agentur kosten würde. Mit meiner finanziellen Lage blieb es trotzdem ein Traum.

Was hast du unternommen um trotzdem weiter an deiner Idee nach Amerika zu gehen festhalten zu können?
Jeder der mich kennt, weiß, dass ich es 100% gebe wenn ich mir einmal etwas in den Kopf gesetzt habe. Somit fand ich einen Samstagsjob in einem Supermarkt und es gab erneute Hoffnung für mich. Dann meinte die Agentur, dass ich um drei Monate zu alt wäre, um ein Visum zu bekommen.

Also ein erneuter Rückschlag. Wie kommt es, dass es nun doch funktioniert?
Das Gesetz änderte sich vier Monate später und dann stand meinem Traum nichts mehr im Wege. Nichtsdestotrotz hätte ich das ohne meiner Mutter und einigen Vikings Alumnis als Unterstützer finanziell nicht geschafft. Vielen dank nochmals.

Was erwartest du dir von deinem Jahr an der High School?
Obwohl die Reise noch nicht einmal begonnen hat, bin ich mir sicher aus diesem Jahr nur zu profitieren. Meine Erwartungen sind daher sehr groß. Ich werde mir viel Mühe geben, um meine Englischkenntnisse zu verbessern. Außerdem ist es großartig auf einem anderen Kontinent Kontakte zu haben. Zuletzt ist auch ein riesiges Ziel die Möglichkeit zu bekommen an einem College Football zu spielen. Deshalb will ich auch mein Können auf dem Spielfeld unter Beweis stellen. Selbst wenn dieses Ziel nicht in Erfüllung geht, war es sicher Wert es zu probieren.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.