Der Vikings Nachwuchs steht mit drei Mannschaften in den Playoffs, mehr wäre gar nicht möglich. Der Grunddurchgang ist überragend beendet und vor den Kreuzspielen steht man bei elf Siegen zu einer Niederlage. Beeindruckend und Grund genug, um sich einmal mit dem Nachwuchsleiter der Vienna Vikings, Magister Georg Zivko, zu unterhalten.

Drei von drei Teams stehen in den Playoffs. Was sagt uns das über die Nachwuchsarbeit der Vienna Vikings?

“Unsere gute Nachwuchsarbeit ist verantwortlich für diese tollen Ergebnisse. Seit Jahren schon bemühen wir uns darum und es ist super, wenn sich die tolle Arbeit unserer Coaches auch in den Ergebnissen widerspiegelt. Ich bin sehr zuversichtlich, was die Playoffs am Wochenende betrifft.”

Was ist das Geheimnis der tollen Nachwuchsarbeit der Vienna Vikings? Was steckt dahinter?

“Wir haben früh erkannt, dass der Nachwuchs für den Verein äußerst wichtig ist. Der Nachwuchs soll Talente fördern, die in späterer Folge in der Kampfmannschaft zum Einsatz kommen. Die Früchte der Arbeit erntet man erst Jahre später, die Nachwuchsarbeit muss also konsequent und professionell durchgeführt werden, wie es bei uns der Fall ist. Einzigartig und besonders wichtig ist, dass viele Coaches und Spieler der Kampfmannschaft oder des Team II auch im Nachwuchs aktiv sind. Sie investieren unglaublich viel Zeit in den Nachwuchs in den Verein und sind, trotz des hohen Zeitaufwands, mit solch einer Leidenschaft bei der Sache. Vielen Dank dafür! Dadurch ist es uns auch möglich schon im Nachwuchs positionsabhängiges Training zu gestalten und unsere jungen Athletinnen und Athleten gezielt zu fördern. Man darf außerdem nicht zu stolz sein, um sich auch einmal etwas abzuschauen. Auch andere Teams leisten in dem Bereich gute Arbeit.”

Gut zu sehen ist das am Beispiel von Alexander Thury und Bernhard Seikovits, ist das richtig?

“Ja, hier sieht man es ganz deutlich. Beide sind in solch einem jungum sich en Alter bereits als Quarterbacks mit der Kampfmannschaft aufgelaufen und haben dort sehr starke Leistungen gezeigt. Und das richtige Training und die richtige Ausbildung im Nachwuchs wäre das nicht möglich gewesen. Das gilt allerdings nicht nur für diese Position, sondern für sämtliche anderen auch. Das Trainingsprogramm ist so abgestimmt, dass die jungen Spielerinnen und Spieler während ihrer Zeit im Nachwuchs schon auf das Team II bzw. auf die Kampfmannschaft vorbereitet werden.”

Und abgesehen von den sportlichen Vorteilen einer gut geführten Nachwuchsarbeit, gibt es noch andere?

“Es passiert immer wieder, dass auch Eltern das Vikings-Fieber packt und sie dann freiweillig und mit viel Freude in der Organisation oder in der Teambetreuung mithelfen möchten. Das ist für natürlich auch sehr wichtig und ein besonderes Zuckerl. An dieser Stelle möchte ich mich dafür auch herzlich bedanken.”

 

Wir warten also gespannt auf das Playoff-Wochenende und hoffen auf viele Zuseherinnen und Zuseher! Die genauen Termine sind hier zu finden.

 

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.