Valentin Gruber is back

Und zwar als Coach der Vikings O-Line. Der ehemalige O-Liner der Vikings hat es im vergangenen Jahr auf der Tribüne nicht mehr ausgehalten und ist nun also nach einer Saison Pause zurück. Bereits die gesamte Preseason bereitet er die Big Guys der Vikings auf den Start in die AFL vor. Wir sind froh, dass er wieder zurück ist und haben ihm deshalb einige Fragen zu seinem Comeback gestellt, bevor die Saison am kommenden Montag startet.

Im Interview mit Coach Gruber

Willkommen zurück, Valentin, obwohl du eigentlich nie weg warst. Man hat dich wohl bei jedem Spiel in der vergangenen Saison auf der Tribüne mitfiebern sehen. Wie fühlt es sich an, nun als Coach tätig zu sein?
Definitiv besser als auf der Tribüne! Es ist ein gutes Gefühl, wieder Teil des Teams zu sein, auch wenn das Coaching für mich komplettes Neuland und daher auch eine Challenge ist.
 
Warum hast du damals als Aktiver aufgehört und warum hast du dich dazu entschlossen nun als Coach tätig zu werden?
Um es kurz zu machen: weil es nach 18 aktiven Jahren an der Zeit war. Das ergab sich aus einer Mischung aus beruflichen, privaten und gesundheitlichen Gründen – die körperlichen Belastungen sind ja sehr hoch. Mit einer Knieverletzung aufzuhören war so natürlich nicht geplant. Der Entschluss dazu kam aber schon vor der Verletzung, sie hat daran auch nichts geändert. Über einen möglichen Einstieg ins Coaching hatte ich vor der letzten Saison mit Chris Calaycay gesprochen, mich aber damals noch dagegen entschieden. Das eine Jahr auszusetzten war gut für mich, hat mir aber auch gezeigt, dass ich wieder involviert sein will. Zum einen glaube ich, dass ich meinen Beitrag zu einem erfolgreichen Jahr beisteuern kann, andererseits war es die persönliche Herausforderung.

©nutville.at
©nutville.at

Du kennst nun die Sichtweise eines Spielers und die eines Coaches. Was verbindet beide, was sind Unterschiede?
Was bei den Vikings alle in erster Linie verbindet ist der unbedingte Wille zu gewinnen. Daran arbeiten sowohl Spieler als auch Coaches de facto das ganze Jahr hart. Neben den offensichtlichen Unterschieden muss man sich als Coach allerdings in gewissen Situationen zurücknehmen, weil es Spieler-Terrain ist. Das fällt mir nicht immer leicht. Außerdem glaube ich dass es am Anfang bei den Spielen eine Umstellung wird, nicht aktiv in das Spielgeschehen eingreifen zu können. Ich war auch zu meiner Zeit als Spieler nie so nervös wie letztes Jahr auf der Tribüne.

Was sind deine Erwartungen an die kommende Saison? Was sind deine persönlichen Erwartungen an dich selbst?
Ziel für uns kann nichts anderes als 2 Titel sein. Ansprüche an mich sind wie als Spieler sehr hoch. Ich möchte den Jungs (und Herren…) in der OL die richtigen Mittel dazu geben, ihr best mögliches Potenzial abzurufen. Außerdem möchte ich von meinen Coaching Kollegen so viel Wissen und Erfahrung wie möglich aufsaugen.

Wie hast du unsere O-Line vorbereitet?
Hauptsächlich mit einem gemütlichen O-Line Teambuilding am Blockschlitten.

Was möchtest du unseren Fans sagen, bevor wir in die Saison starten?
Neue Saison, neues Stadion, neue Ära! Das Team braucht eure gewohnt großartige Unterstützung heuer mehr denn je. Das erste Heimspiel steht am 03.04 auf dem FAC Platz an. Bringt alle noch mehr Lärm und Feuer mit, dann bringen wir ihn nicht nur zum brennen sondern zum explodieren!

Vor dem ersten Heimspiel der Vikings am 3. April steht das Wiener Derby gegen die Danube Dragons in Stadlau am 28. März an. Kickoff ist um 15:15 Uhr (Live auf ORF SPORT+).

Weitere Neuerungen im Coaching Staff

Ebenfalls schon kommuniziert wurde, dass Max Puchstein die Vikings in dieser Saison zusammen mit US-Coach Dan Hawkins als Offensive Coordinator betreuen wird. Auch Publikumsliebling aus aktiven Zeiten, Josiah Cravalho, ist wieder zurück im Coaching Staff der Vikings Kampfmannschaft. Zuletzt coachte er noch im Team II, ist aber dieser Saison aber für die Runningbacks und Special Teams der Vikings verantwortlich.


Football und Cheerleading Tryout am 1. April

Am 1. April werden die Vikings im Footballzentrum Ravelin einmal mehr ein Tryout veranstalten. Das Tryout ist für jedes Alter und Geschlecht offen und umschließt Football UND Cheerleading/Cheer Dance. >> Anmeldung und alle Informationen

Previous articleVikings II starten in Regular Season
Next articleGuess who’s back too

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.