Am vergangenen Samstag veranstalteten die Kirchdorf Wildcates zum zweiten Mal eine Charity Bowl zugunsten des guten Zwecks. Die Wildcats spielen üblicherweise in der German Football League II, weshalb mit dem Team II der Vikings außerordentlicherweise einmal ein österreichisches Team in Braunau gastieren durfte. Rund 1600 Zuseherinnen und Zuseher ließen sich das Spektakel nicht entgehen, das sowohl spielerisch, als auch organisatorisch Einiges zu bieten hatte.

Das zweite Team der Vikings reiste relativ stark dezimiert nach Oberösterreich, da etliche Spieler am Tag darauf in der AFL gegen die Cineplexx Blue Devils frisch und fit sein sollten (Ergebnis: 28:16). Die Wildcats fuhren mit drei US-Imports auf, wovon einer, Receiver und QB Alex Gillett, in der Vergangenheit bereits für die Green Bay Packers aufgelaufen ist. OC Max Puchstein betreute die Mannen in violett an diesem Tag ersatzweise und beeindruckte mit gutem Play-Calling. Die Wikinger hielten tapfer dagegen, mussten sich schlussendlich aber mit 56:23 geschlagen geben. Das Publikum war angesichts des tollen Events und Spiels begeistert. Das Dance Team der Vikings hat da bestimmt auch einen gewissen Teil dazu beigetragen!

Im Vordergrund der ganzen Geschichte steht aber der karitiative Zweck, der Dank 1600 Besucherinnen und Besuchern sehr zufriedenstellend sichergestellt werden konnten. Die Vienna Vikings bedanken sich für die Einladung und wünschen den Kirchdorf Wildcats alles Gute für die Zukunft.

©Kirchdorf Wildcats
©Kirchdorf Wildcats
Previous articleVikings setzen Siegesserie fort
Next articleNachwuchs-Spieltag vs. Danube Dragons

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.