Zu viele Fehler besorgen Heimniederlage

Es war kein leichtes Spiel, das die Vienna Vikings heute gegen die Swarco Raiders Tirol bestreiten mussten. Trotz fast 3000 Zuseherinnen und Zusehern, konnte die hervorragende Leistung vom Spiel gegen die Panthers heute nicht aufs Feld gebracht werden, wohl auch, weil die Raiders ein ganz anderes Kaliber sind. Zu viele Fehler, vor allem in Hälfte eins, besorgten so die erste Niederlage in der Austrian Football League und den 7:30 Endstand.

Tiroler in Hälfte eins dominant

Wohl noch mit etwas Wut von der Niederlage in Graz im Bauch, zeigten die Raiders von Beginn an, dass es heute keine Niederlage setzen sollte. Trotz des Ausfalls von RB Platzgummer hatte die Vikings Defense den Gästen in den ersten beiden Vierteln wenig entgegenzusetzen und so kam es, das man bereits früh in Rückstand geriet und auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit Punkte einstecken musste.

Erst in Hälfte zwei aufgewacht

Erst nach der Halbzeitpause kamen die Vikings beim Stand von 0:24 richtig ins Spiel und ließen ab diesem Zeitpunkt auch keinen mehr zu. Die Raiders schrieben noch mit zwei Field Goals an, während die Vikings durch WR Maurice Wappl im letzten Viertel zu Freude aller Wikingerinnen und Wikinger mit einem Touchdown scoren konnten.

Headcoach Vikings, Chris Calaycay: “Wir haben heute zu viele Fehler gemacht und die Raiders sind ein Team, das die Fehler sofort bestraft. Sie waren heute die bessere Mannschaft. Wir müssen diese Fehler in Zukunft vermeiden. Das nächste Spiel wartet bereits auf uns.”

Headcoach Raiders, Shuan Fatah: “Gerade nach der Niederlage letzte Woche, war der Sieg heute enrom wichtig. Die vergangene Woche war keine leichte für uns, aber heute haben wir uns für die harte Arbeit belohnt.”

(0:7/0:17/0:3/7:3)

Vienna Vikings vs. Swarco Raiders Tirol
7:30 (0:7/0:17/0:3/7:3)

Die Scorer der Vikings:
Touchdowns: Maurice Wappl
PATs: Bernhard Seikovits (1)

22.05.2016 | FAC-Platz | 2950 Zuschauer

 

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.