Es sollte nicht sein. Die Vienna Vikings verloren heute bei den Projekt Spielberg Graz Giants mit 7:3 und verpassen somit den Einzug in die Austrian Bowl XXXII. Schon vor Spielbeginn standen die Vorzeichen nicht gut, da QB Alexander Thury erkrankt war und man auf QB Bernhard Seikovits verletzungsbedingt verzichten musste.

Dominik Bundschuh, eigentlich Wide Receiver mit Vergangenheit als QB, agierte als Quarterback und war mit 86 Yards sogar Leading Rusher des Spiels. Mehr als ein Field Goal durch Maurice Wappl zu Beginn des zweiten Viertels schaute für die Wikinger heute allerdings nicht heraus. Die Defenses beider Teams dominierten das Spiel und ließen wenig bis gar nichts zu. Lediglich ein Touchdown der Grazer inkl. PAT ebenfalls im zweiten Viertel kam noch aufs Scoreboard. Auch eine tolle Interception durch Simon Blach konnten die Wikinger leider nicht in Punkte umwandeln.

Richtig spannend wurde es gegen Ende des letzten Viertels nochmals. Zuerst kamen die Wikinger fast in die Endzone der Grazer, die im vierten Versuch das Field Goal der Wikinger blockten. Dasselbe passierte den Grazern auf der anderen Seite und somit gab es keine weiteren Punkte.

Die Vienna Vikings gratulieren den Projekt Spielberg Graz Giants zum Einzug in die Austrian Bowl XXXII und wünschen alles Gute für das Saisonfinale am 23. Juli 2016 im Wörthersee Stadion in Klagenfurt. Der zweite Finalist wird heute ab 18 Uhr zwischen den Swarco Raiders Tirol und den Ljubljana Silverhawks ermittelt.

AFL-Playoff: Projekt Spielberg Graz Giants vs. Vienna Vikings
7:3 (0:0/7:3/0:0/0:0)

Die Scorer der Vikings:
Field Goal: Maurice Wappl

16.07.2016 | Stadion Eggenberg Graz |

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.