“Wir haben alles gegeben, doch leider hat es schlussendlich nicht gereicht.“, zeigt sich Headcoach Chris Calaycay zwei Tage nach dem bitteren Playoff-Aus sichtlich enttäuscht. “Es tut mir für das gesamte Team leid, dass wir nicht in der Austrian Bowl XXXII antreten dürfen. Wir müssen diese Niederlage akzeptieren und gratulieren den Giants. Sie haben eine tolle Saison gespielt.”, ergänzt er.

Die Wikinger verloren das Playoff bei den Projekt Spielberg Graz Giants sichtlich knapp mit 7:3, wovon alle Punkte im zweiten Viertel erzielt wurden. Doch schon vor dem Spiel standen die Vorzeichen nicht optimal, da Starting Quarterback Thury kurzfristig erkrankte und sich QB Seikovits bei der Junioren EM in China einen Kreuzbandriss zuzog. So kam es, dass Dominik Bundschuh einspringen musste. “Wir haben wirklich alles gegeben und probiert. Wir haben in nur einer Woche unsere beiden Quarterbacks verloren. Bundschuh ist eingesprungen, hat nur zwei Mal trainiert und gekämpft, wie ein echter Wikinger. Das ganze Team hat alles gegeben.”, so Calaycay, “Das ist aber keine Entschuldigung für die Niederlage. Wir hätten gewinnen können. Es war alles möglich.”

Eine schwierige Saison in violett ist also seit Samstag vorbei und einige Hochs und Tiefs liegen hinter den Wikingern und ihrem treuen Anhang. “Es war jede Woche ein Battle für uns. Die Saison war sehr durchwachsen. Das junge Team hat ein neues System gelernt und wir haben Hoch- und Tiefpunkte hinter uns. Wir alle haben viele Erfahrungen gemacht, nicht nur in der AFL, auch in der BIG6, wo wir bis zum Ende mit den New Yorker Lions mitgehalten haben.”, so Calaycay durchaus stolz über die Leistungen seiner Jungs.

Was die Zukunft und die Saison 2017 betrifft, gehen die Vorbereitungen jetzt schon los und zwar in Form von einer Evaluierung der vergangenen Spiele. Headcoach Chris Calaycay zeigt sich zuversichtlich: “Unser Ziel wird es immer sein, zu Europas Spitze zu gehören. Wir werden 2017 zurückkommen und neue Chancen finden, die wir ergreifen werden. Die Arbeit dafür hat bereits begonnen.”

Mit neun Siegen aus zwölf Spielen verabschieden sich die Vienna Vikings in den Sommer und bedanken sich für die unglaubliche Unterstützung, die wir bei jedem Spiel erfahren durften. Vielen Dank an all unsere Fans, die keine Kosten und Mühen gescheut haben, um die Vikings anfeuern zu können. #GOVIKINGS #OneTeamOneLove

Previous articleVikings unterliegen ohne QB Thury in Graz und verpassen Austrian Bowl XXXII
Next articleAustrian Bowl XXXII und Silver Bowl XIX am Samstag in Klagenfurt

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.