Nach der Zebrabowl und dem Spiel gegen die ASKÖ SteelSharks Traun fand letzten Samstag der dritte und letzte Stopp der „Charitytour 2016“ statt. Gegner der Senior Hawks, das Charityteam der AIR FORCE HAWKS und der Vikings Super Seniors, waren diesmal die AFC Rangers Mödling, die mit einem gemischten Team aus AFL, Division3 und U17 antraten. Für den guten Zweck gab sogar Rangers-Präsident Gerhard Bräuer sein Comeback am Spielfeld. Apropos Spielfeld: Dieses wurde von den Innovatoren von Pixelrunner mit einem überdimensionalen Logo des Kinderhospiz MOMO besprüht, damit der Spendenzwecke der „Charitytour 2016“ für alle sichtbar wird.

Zur Eröffnung gab es eine Harley-Davidson Parade des Vienna Chapter. Vor dem Cointoiss überreichten die Senior Hawks Headref Zoran Tadic eine Torte im Zebra-Look und gratulierten ihm damit zu seinem 400. Spiel. Während die Rangers Cheerleader Mödling für Stimmung auf der gut besuchten Tribüne sorgten, wurde am Spielfeld Charity-Football von seiner schönsten Seite präsentiert: Faires aber hartes Spiel, Szenen zum Schmunzeln (wie z.B. eine Interception durch Ref Robert Sammer, oder die mit Perücken spielenden Rangers Fex Macher oder auch Bernhard Ploderer) und viele Scores. In der Halbzeit begeisterte die FamilyCrew – Tanzschule Schwebach,Vizeweltmeister und amtierender österr. Meister im HipHop/”Urban”, mit ihrem Programm “Next Level”.

Im Mittelpunkt stand der Charity-Gedanke

Der Endstand von 38:14 für die Rangers sei der guten Ordnung halber zwar erwähnt, aber im Mittelpunkt stand natürlich die Charity zugunsten von MOMO Wiens mobiles Kinderhospiz. So erfolgte der Eintritt mittels freiwilliger Spende, die mit über 150 Preisen bestückte Tombola fand reissenden Absatz. Bei der „Quarterback – Challenge“ konnte man sein Können zeigen und beim Kuchenbuffet fand jeder Kuchen und Torten nach seinem Geschmack. Aber auch die Teams leisteten abseits des Spielfelds ihren finanziellen Beitrag zur “Charitytour 2016”: Spieler und Coaches der Senior Hawks zahlten 40 Euro Startgeld pro Person, die Gegner zahlten 300 Euro pro Team. Die Senior Hawks ließen sogar eigene “Tourshirts” anfertigen und trugen damit fast weitere 300 Euro zum Spendenerfolg bei. Ausgestattet wurden die Seniors Hawks übrigens von Casinos Austria mit knallroten Dressen.

Ein voller Erfolg: 16.000 Euro und eine tolle Eventtour

Nach dem Spiel wurden die SiegerInnen der „Quarterback-Challenge“ geehrt und ein signiertes Gamejersey der Senior Hawks versteigert, bevor Emmanuel Gatzakis und Peter Prostrednik, die beiden Organisatoren der „Charitytour 2016“, den Gesamtspendenscheck überreichen durften. Patricia Schweiger-Bodner (Fundraising Kinderhospiz MOMO) traute ihren Augen nicht, als sie die Summe am Scheck sah: Mehr als 16.000 Euro wurden im Rahmen der „Charitytour 2016“ gesammelt und die Freude kannte kaum Grenzen.

Nach genauer Auszählung aller Spenden dürfte sich dieser unglaubliche Spendenerfolg sogar noch leicht erhöhen. Was als eine spontane Idee nach einem gemeinsamen Trainingscamp der Air Force Hawks und der Vikings Superseniors begann, kann rückblickend als voller Erfolg gewertet werden, denn mit über 16.000 Euro Spendenerfolg ist die „Charitytour 2016“ die wohl erfolgreichste Spendenaktion des Österreichischen American Footballsports.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.