U17 musste sich am Samstag in Graz mit 14:28 geschlagen geben

Die bisher erfolgsverwöhnten Spieler unserer U17 Mannschaft mussten am Samstag die erste Niederlage der Saison einstecken. Jetzt heißt es „abhaken und auf das nächste Spiel konzentrieren“.

Die Grazer starteten fulminant ins Spiel und so lagen die Wikinger zu Ende des 1. Quarters mit 14:0 aus Sicht der Giants hinten. Bis zur Halbzeit konnte der Rückstand auf 14:7 verkürzt werden.

In der zweiten Spielhälfte konnten die Vikings noch einmal anschreiben, insgesamt mussten sie sich aber mit einem 28:14 Sieg der Grazer auf deren Heimfeld geschlagen geben. Zwar liegen die Grazer und die Vikings mit je 4 gewonnenen und 1 verlorenen Spiel gleichauf, aufgrund des besseren Punkteverhältnisses stehen die Grazer nun allerdings auf Platz 1 der Tabelle.

„Es war das harte Spiel, das wir im Vorfeld erwartet hatten. Die Giants waren ganz einfach besser vorbereitet als wir. Die meisten unserer Burschen haben im Nachwuchs noch nie ein Spiel verloren – jetzt geht es darum aus dieser Niederlage zu lernen und nach vorne zu schauen.“, kommentiert Max Puchstein, Head Coach der U17, seine Aufgabe, die Jungs nun für die kommende Partie am 28.10 vs Knights auf der Schmelz zu motivieren. Das Spiel ist das letzte im Grunddurchgang.

 

U15 gewinnt in Overtime 42:41 gegen Danube Dragons

Einen wahren Game-Krimi lieferten die U15 Teams der Wiener Stadtrivalen Dacia Vikings und Danube Dragons in der Südstadt. Die beiden Teams waren während des gesamten Spielverlaufs gleichauf. Kein Team konnte sich deutlich absetzen – in einer spannenden Overtime scorten zunächst die Drachen. Doch der PAT misslang. Die Nerven der Jung-Wikinger hielten und Quarterback Nico Hrouda konnte das Ei dann in der Nachspielzeit noch einmal in der gegnerischen Endzone platzieren. Der PAT der Wikinger gelang trotz des großen Drucks und somit konnten die Vikings mit nur 1 Punkt Vorsprung als „lucky winner“ dieser Partie hervorgehen. Aber wie sagt man so schön: A win is a win!

Die Vikings bleiben somit ungeschlagen und führen die Tabelle an. Der Ausgang der Meisterschaft wird in dieser Altersklasse wohl bis zuletzt ähnlich spannend bleiben.

„Wow was für ein Spiel“, zeigt sich U15 Head Coach und Nachwuchs-Leiter Mag Georg Zivko sichtlich erleichtert nach dem punktereichen und superknappen Psychothriller-Spiel. „Am Ende hat nur ein Punkt entschieden, eine ziemliche Offensivschlacht mit 83 Punkten! Hut ab vor unseren Gegnern, deren QB eine starke Leistung bot. Ich bin sehr stolz auf unser Team, insbesondere mit welcher Energie sie in die Overtime gegangen sind. Das sind die Spiele, die von Spielern und Coaches alles fordern. Ich bin froh, dass wir diesen wichtigen Sieg eingefahren haben, aber die Saison ist noch lange nicht vorbei! Danke an die vielen Zuseher(Eltern), die uns auch beim Auswärtsspiel so großartig unterstützt haben! Jetzt gilt es volle Konzentration aufs nächste Spiel in Innsbruck.“, so Zivko ergänzend.

Danube Dragons vs Dacia Vikings U15: 7.7; 7:14; 7:7; 14:7; OT: 6:7=41:42

Für die U15 geht es am Samstag, zu den Raiders nach Tirol.

Früh übt sich, wer ein Drachenbezwinger werden möchte

Die Jüngsten der U11 Spielklasse lieferten sich ebenfalls ein Stadt-Derby. In dieser Altersklasse werden offiziell keine Punkte gezählt, jedoch darf man den Platzsprecher der Dragons dahingehend zitieren, dass die Überlegenheit der jungen Drachenzähmer sehr deutlich zu spüren war.

 

 

Die kommenden Partien:

21.10. U13 vs Graz Giants/Stadion Eggenberg

21.10. U15 vs Swarco Raiders/Innsbruck

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.