Über Zugänge, Abgänge & Comeback-Players

Änderungen auf einem Roster stehen beim American Football an der Tagesordnung. Jede Saison finden sich neue Namen auf der Mannschaftsaufstellung. Gleichzeitig verabschiedet man sich gezwungenermaßen von Publikumslieblingen und altbewährten Spielern, die entweder ihre aktive Karriere beenden oder neue Herausforderungen in einem anderen, sportlichen Gefüge suchen. Tatsache bleibt: Gleich wie hoch die Anzahl der ‚Roster Changes‘ auch sein mag, für Spieler und Coaching Staff bricht ein neues Kapitel an, was die Teamdynamik und die Zusammensetzung der einzelnen Units betrifft.

In der aktuellen Artikelserie „Let’s break it down“ haben wir für euch einen ganz genauen Blick auf die diesjährigen Zugänge, Abgänge bzw. Comeback-Players der Dacia Vikings geworfen und hatten Gelegenheit, mit Headcoach Chris Calaycay über Konsequenzen und Chancen zu sprechen, die diese personellen Veränderungen mit sich bringen.

This preseason we are facing over 30 (!) roster changes!’ (HC Calaycay)

Manche personellen Veränderungen passieren schleichend über Monate hinweg – andere, auch wenn sie sich abzeichnen, erzeugen doch ein gewisses Überraschungsmoment, sobald sie definitiv werden. Bei einem tagesaktuellen Blick auf den Vikings 2018 Roster verzeichnen wir über dreißig signifikante Änderungen. „Wenn wir die Namen einiger scheidenden Spieler in direktem Bezug mit den Statistiken der letzten Saison bringen, dann wird die enorme Auswirkung der Veränderungen auch zahlenmäßig ersichtlich und greifbar,“ erörtert Headcoach Calaycay die neue Ausgangssituation und führt als erstes Beispiel die neue Situation im Vikings Receiving Corps an – jener Unit, wo sich die meisten Änderungen feststellen lassen.

Lets’ break it down in numbers!

Beispiel gefällig? In der Meistersaison 2017 führten die Dacia Vikings das AFL Ranking der Passing Offense mit 3321 Yards an. 1170 dieser Yards, also mehr als ein Drittel (!) wurden von Wide Receiver produziert, die heuer nicht mehr in den Diensten der Wikinger stehen. Dieselben Ex-Vikings-Passempfänger sind auch zusammen für 17 Touchdowns verantwortlich – also mehr als 25% der Vikings TDs im Vorjahr.

„Das sind beachtliche Zahlen, denen wir uns personell und taktisch stellen müssen“, kommentiert Chris Calaycay die insgesamt sechs Abgänge in der Receiving Unit und deutet weiter an, wie man auf diese Ausgangslage reagiert hat: „Einerseits haben wir Zugänge von anderen Vereinen beziehungsweise uns auch in der Importfrage für einen amerikanischen Receiver entschieden. Anderseits erwarte ich von Vikings Eigenbauspielern, dass sie ihren Aufwärtstrend fortsetzen und eine größere Rolle übernehmen.“

Die ehemaligen und neuen Wide Receiver im Detail

Insgesamt sechs Passempfänger werden 2018 nicht mehr Purple & Gold tragen. Auf der Liste der Abgänge finden sich auch klingende Namen von langjährigen Publikumslieblingen wie Dominik Bundschuh, Bernhard Raimann, Manuel Thaller oder Stefan Postel. Während Vikings Football Academy Absolvent Bernhard Raimann (2017: 8 TD / 368 Receiving Yards) aufgrund seines Sportstipendiums Wien Richtung Central Michigan verlässt, hängen Dominik Bundschuh (2017: 4 TD / 390 Receiving Yards) und Stefan Postel (2017: 2 TD / 279 Receiving Yards) ihre Cleats an den Nagel und gehen in den Football-Ruhestand. Jene drei Gentlemen trugen mit ihren gemeinsamen 1037 Receiving Yards auch den Löwenanteil der oben angesprochenen 1170 Yards, die es nun zu kompensieren gilt.

Auch Vikings-Veteran und langjähriger Nationalteam-Spieler Manuel Thaller (2017: 2 TD / 58 Yds.), der aufgrund einer Verletzung bereits mitten in der Saison ‚inactive‘ gesetzt wurde, sowie Filip Kokot beenden ihre aktive Karriere. Raoul Hrouda, der sechste scheidende WR, ist derzeit offiziell als „retired“ gelistet, während er 2018 seinen Bundesheerdienst ableistet. Comeback nicht ausgeschlossen…

Welcome on Board!

Den Namen Bundschuh wird man auch weiterhin am Roster finden. Dominiks Bruder WR Florian Bundschuh ist einer der zahlreichen Comeback-Player, der nach einem Jahr Pause von der AFL wieder für die Wikinger auflaufen wird. Mit den ehemaligen Vienna Knights Spielern Benjamin Straight (der auch im Defensive Back spielen wird) und Flaviu Andrisan sind zwei weitere Passempfänger zu den Dacia Vikings gestoßen.

Die Liste des Receiving Corps ist 2018 auch um einige internationale Namen reicher. Vom italienischen Erstligisten Lazio Marines wechselte Paolo Biancalana zu den Vikings. „Mir gefällt, was ich von ihm bisher beim Training gesehen habe“, kommentiert HC Calaycay den Italiener, der aufgrund eines neuen Jobs in unsere schöne Hauptstadt gezogen ist.

Dem Charme von Wien ist auch Marc Klinkermann erlegen. Letztes Jahr noch in den Diensten der Göttingen Generals kam er aufgrund seines Studiums und eines Praktikums bei den Vikings nach Österreich.

Show your horns, Reece Horn!

And last but certainly not least: WR Reece Horn. Der amerikanische Import fing letztes Jahr für die Seamen Milano 12 Touchdowns und reüssierte mit 62 Catches und 1142 Receiving Yards. Der University of Indianapolis Absolvent, der 2016 auch für Tennessee Titans in der NFL auflief, bringt bei einer Größe von 192 cm 100 Kilogramm auf die Waage. In die Geschichtsbücher seiner Alma Mater trug er sich ein, als er auf dem College als erster Spieler zwei 1000-yards-receiving Saisonen erzielen konnte. „Natürlich habe ich aufgrund seines Resümees entsprechende Erwartungen. Who wouldn’t? “, sagt Chris Calaycay über Horn, der am 13. Februar in Wien landen und zum Team stoßen wird.

„Receiver wie Santino Schlimpert, Yannick Mayr, Leo Misangumukini und Philipp Dubravec werden mehr ins Rampenlicht rücken. Sie werden größere Aufgaben und mehr Verantwortung übernehmen. Ich bin diesbezüglich aber sehr zuversichtlich. Ihre Fähigkeiten und Klasse konnten sie schon im vergangenen Jahr immer wieder aufblitzen lassen,“ schließt Calaycay seine Statements zur veränderten Lage im Vikings Receiving Corps.

In den nächsten Teilen der Serie ‚Lets break it down – Die Dacia Vikings 2018‘ fällt unser Fokus auf das Rushing Game der Vikings, weitere Comeback-Spieler, die Situation auf der Spielmacherposition und natürlich beleuchten wir auch die Veränderungen in der Defense.

Stay Tuned!

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.