Vor voll besetzten Tribünen im Stadion Donaufeld holten sich heute die Dacia Vienna Vikings den 19. Sieg (!) in Folge gegen den Stadtrivalen, die Danube Dragons. Knapp 3000 Zuseher ließen sich das Hauptstadt-Duell, bei dem es gleichzeitig um den heiß umkämpften zweiten Platz in der AFL-Tabelle ging, nicht entgehen und sahen schlussendlich eine – im wahrsten Sinne des Wortes – heiße Partie bei heißen Temperaturen. Die Vikings siegten 27:21 und können nun aus eigener Kraft mit einem Sieg gegen die Steelsharks Traun nächsten Sonntag das begehrte Heimrecht in den Playoffs für sich beanspruchen – spielfreies Wild-Card Weekend inklusive!

#14 Yannik Mayrs Kickoff Return bis in die Dragons Redzone legte den Grundstein für den 1. Vikings TD in der 1. Spielminute; kurz drauf scorte er selbst den 2. Touchdown der Vikings. Foto (c) Peter Kramberger
Fulminanter Vikings-Start bestimmte die erste Halbzeit

Die Dacia Vikings gingen blitzschnell mit zwei Touchdowns in Führung. #24 Andrew Spencer, der heute vorrangig in der Offense als Running Back zum Einsatz kam, und Wide Receiver #14 Yannick Mayr punkteten innerhalb der ersten zwei Minuten für die Wikinger. Das zweite Viertel gestaltete sich hart umkämpft, endete aber ohne Scores.

In der zweiten Spielhälfte waren es Wideout #6 Maurice Wappl und abermals #24 Andrew Spencer, die mit ihren Touchdowns für eine komfortable 27 zu 7 Führung der Dacia Vikings sorgten. Dank eines starken Finish im vierten Viertel machten die Hausherren noch zwei Scores gut, was in dem Endstand von 21:27 aus Sicht der Danube Dragons mündete und den Winning Streak der Vikings gegen die Dragons fortsetzte.

Der spektakulärste Catch des Tages gelang WR #6 Maurice Wappl zum dritten Vikings TD im dritten Quarter. Foto (c) Peter Kramberger
Post-game Statement Head Coach Chris Calaycay

“Es war ein tolles, spannendes und heißes AFL Spiel heute. Wir haben extrem stark begonnen, gute Aktionen gezeigt und die Kontrolle über das Spiel nie verloren. Aber die Dragons haben gekämpft und bewiesen, warum dieses Jahr mit ihnen immer und zu jeder Phase des Spiels zu rechnen ist. Gegen Ende wurde es zwar nochmal knapp, aber da haben wir smart gespielt und mit einem guten Rungame schließlich den wichtigen Sieg hier geholt. Ich bin stolz auf meine Mannschaft, und wir freuen uns über den zweiten Platz in der AFL-Tabelle. Das bringt uns der Extra Bye-Week am Wild-Card Wochenende einen entscheidenen Schritt näher”.

QB #8 Austin Herink warf für 193 Yards und zwei Touchdowns (19-15-0). Er schloß mit einem Traum-Rating von 144.1 (QBR NFL). Foto (c) Peter Kramberger

Vikings QB #8 Austin Herink, dessen ganze 7köpfige Familie aus den USA angereist war und heute das Spiel in Wien verfolgte, hatte 15 Completions bei 19 Versuchen. Der Mann von der East Tennessee State warf für 193 Yards und zwei Touchdowns. Er schloß mit einem Traum-Rating von 144.1 (QBR NFL). Sein beliebtestes Passing-Ziel heute war WR #6 Maurice Wappl. Der Vikings Wideout reüssierte mit fünf Catches für 76 Yards und einen Touchdown. #4 Bernhard Seikovits fing den Ball drei Mal für ein Total von 35 Yards. Wide Receiver #14 Yannick Mayr schloß das Spiel mit 29 Yards aus zwei gefangenen Pässen und einem TD.

#24 Andrew Spencer hatte heute 215 Rushing Yards und zwei Touchdowns. Foto (c) Peter Kramberger

#24 Andrew Spencer war im Ground Game heute kaum von der Dragons Defense zu stoppen. Der ehemalige Winona State Warrior lief für sagenhafte 215(!) Yards bei insgesamt 21 Runs, zwei davon führten in die Endzone. Mit einem Average von 9.9 pro Carry und einem Monsterlauf von 52 Yards als längster Run war Spencer heute der Faktor im Angriffsspiel der Dacia Vikings.

Vikings Defense dominierte in den ersten drei Vierteln

Die Dacia Vikings Defense ließ den Dragons, bis aufs letzte Quarter, kaum Raum zum agieren. Defensive End #1 Leon Balogh sackte Chad Jeffries einmal und hatte weitere sechs Solo-Tackles (2.0/4 TFL/Yds). Sein D-Line Kollege #91 Nikolaus Plenert gelang der Forced Fumble im allerersten Play der Dragons, der dann zum zweiten TD der Vikings in der ersten Minute des Spiel führte.

Defensive End #1 Leon Balogh verzeichnete sechs Solo Tackles und einen Sack. Foto (c) Peter Kramberger

Die Starting Linebacker der Wikinger #42 Moriz Elmauthaler (4.5 T, 0.5/1 TFL/Yds), #45 Ugo Uwakwe (3.5 T, 1/4 TFL/Yds, 1 FF) und #49 Alexander Watholowitsch (3 T, 1.0/6 TFL/Yds, 1 Sack) erzielten zusammen 10 Tackles, viele davon mit Raumverlust für die Drachen-Offensive. Im Defensive Back agierten #32 Luis Horvath (2.5 T, 1 BrUp), #23 Benjamin Straight (3 T, 2 BrUp) und #16 Maximilian Zangl (2.5 T, 1 BrUp) gewohnt souverän.

Die letzte Runde der Regular Season 2019 geht nächstes Wochenende über die Bühne. Die Dacia Vikings empfangen dabei die Steelsharks Traun am Sonntag den 23. Juni um 15 Uhr auf der Hohen Warte. Ein Heimsieg gegen die Oberösterreicher wäre das Halbfinalticket inklusive Homefield Advantage in den AFL Playoffs 2019. Be There & Bleed Purple! 
Tickets für das Spiel gegen die Trauner gibt es unter www.wien-ticket.at.

Verpasse nicht das letzte Heimspiel der regulären AFL Saison am 23. Juni auf der Hohen Warte. Tickets gibts im Vorverkauf auf wien-ticket.at. Foto (c) David Bitzan

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.