Für zwei Dacia Vikings Spieler könnte das Match-Up am Sonntag gegen die Steelsharks ein emotionales Spiel werden, treffen doch die beiden Neo-Wikinger erstmals auf ihren ehemaligen Verein: Seit dieser Saison sind die beiden Ex-Trauner – DB #30 Luca Hofstadler und WR #10 Christoph Engleder – nun beim österreichischen Rekordmeister in Wien. Kiki Klepsch hat mit den zwei Oberösterreichern über ihre erste Saison bei den Wikingern und über die bevorstehende Begegnung mit ihrem Ex-Club gesprochen.

Hier freut sich Christoph Engleder mit seinem Receiver-Kollegen Yannick Mayr (r. #14) über dessen Touchdown; er selbst konnte im ECTC Spiel gegen die Triangle Razorbacks erstmals für die Vikings scoren. (c) H. Jirgal

Kiki: Was war für euch der Grund, zu den Vikings zu wechseln?

Luca: Mein Grund war das Pendeln, dass mir doch sehr viel Zeit gekostet hat, wie auch der Ruf, dass man hier bei den Vikings spielerisch sehr gefördert wird.

Christoph: Ich bin wegen meines Studiums nach Wien gezogen, habe wie Luca letztes Jahr noch nach Traun gependelt, aber mir war damals schon klar, dass ich das nicht langfristig machen werde. Ich hab dann mit unseren Traun-Coaches Pötzelberger und Baumberger (beides langjährige Vikings) geredet, die mir dann die Nummer von Chris Calaycay gaben. Es gab ein kurzes Telefonat, dann noch ein kurzes Treffen und im Oktober war ich dann hier.

Kiki: Am Sonntag spielt ihr das erste Mal gegen euren Ex-Verein! Wie wird das für euch werden?

Luca: Ehrlich gesagt habe ich mich die ganze Saison darauf gefreut und werde dem Spiel meine ganze Aufmerksamkeit schenken.

Christoph: Ich freu mich schon richtig darauf, die alten Teammates alle wiederzusehen. Wenn ich Zeit hatte, habe ich brav die Livestreams von ihren Spielen geschaut und bin schon gespannt, wie sie sich unter den neuen Coaches entwickelt haben.

Seit Oktober 2018 sind die beiden gebürtigen Oberösterreicher nun bei den Dacia Vikings. “Als Rookie musst du dir deinen Spot hart erarbeiten”, so der 22jährige Engleder. (c) K.Klepsch

Kiki: Wie ist so euer persönliches Resümee nach fast einer Saison mit den Dacia Vikings?

Luca: Man bekommt sehr viel Neues beigebracht und wird sehr gut gecoacht, sodass man sich gut weiterentwickeln kann. Ebenso ist es teilweise sehr anstrengend, Studium und Football zu balancieren, aber es zahlt sich auf jeden Fall aus.

Christoph: Luca hat das auch schon angemerkt, dass Coaching hier ist mit eines der besten in Österreich und Europa. Ich hab extrem viele Sachen neu gelernt, die ich vorher nicht beachtet hätte. Dafür muss man aber auch sehr viel Commitment haben. Um als Rookie spielen zu dürfen, muss man echt bei jedem Training da sein und sich seinen Spot erarbeiten.

Ready for Kickoff? #30 Luca Hofstadler und #10 Christoph Engelder (Mitte) im Vikings Special Team. (c) H.Jirgal

Kiki: Sind euch in den vergangenen Monaten besondere Unterschiede bzw. Ähnlichkeiten zwischen den Vikings und den Steelsharks aufgefallen?

Luca: Ich hatte das Gefühl, dass wir sehr schnell und gut bei den Vikings aufgenommen wurden. Da war mir klar, es gibt eine gute Verbundenheit und Zusammenhalt unter den Spielern, wie auch damals bei den Steelsharks. Weiters war mir schnell klar, dass hier ein sehr hoher Standard gesetzt wird, was ich persönlich sehr willkommen heiße.

Christoph: Vergleiche würde ich nicht machen, denn es haben beide Teams, jedes für sich, eine großartige Community und tolle Spieler.

2018 waren Luca Hofstadler (2.v.l. hinten) und Christoph Engleder (vorne rechts) noch für die Steelsharks im AFL-Einsatz. (c) J.Vladov

Kiki: Worauf freut ihr euch beim Match-Up gegen die Steelsharks am meisten?

Luca: Ich freue mich besonders auf die Möglichkeit, endlich gegen mein altes Team anzutreten. Dabei bin ich gespannt, wie sich das Team aber auch ich entwickelt haben.

Christoph: Wie gesagt, endlich mal wieder die alten Freunde zu sehen, wird toll. Außerdem freut es mich, dass einzelne Spieler von ihnen mitunter die bestens Stats der Liga haben. Gegen die zu gewinnen wird doch eine Herausforderung werden, auf die ich mich besonders freu.

Luca Hofstadler und Christoph Engleder freuen sich auf die Begegnung mit ihrem Ex-Verein am Sonntag und sind auf die Entwicklung ihrer ehemaligen Teamkollegen gespannt. (c) K.Klepsch
Previous articleThe final episode of “Aanna Asks” features Raffael Weninger
Next article#AFL LIVE: Dacia Vikings vs. Steelsharks Traun

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.