Der amtierende deutsche Vize-Meister, die Schwäbisch Hall Unicorns, verlauteten am vergangenen Donnerstag offiziell, was innerhalb unseres Vereins schon länger bekannt war: Wide Receiver Yannick ‚Speedy‘ Mayr wird 2021 für die Unicorns in der German Football League spielen.

„Meine tolle Zeit in Wien und mit den Vikings findet nun ein Ende – vorerst“, so der erste Kommentar von Mayr nach der Bekanntgabe seiner Verpflichtung in Schwäbisch Hall. Der 24jährige Receiver, der im Oktober 2016 ein Teil der Dacia Vikings wurde, gewann mit den Men In Purple zwei Mal den österreichischen Staatsmeistertitel (2017 und 2020) und durchlief eine enorme Entwicklung, auf die auch die NFL und CFL Scouts aufmerksam wurden und ihn zu Combines einluden. Der gebürtige Salzburger, der seine Football-Anfänge bei den Ducks fand, lieferte 2020 bei der Best-Of Titelserie gegen die Graz Giants – quasi als Höhepunkt seiner bisherigen Vikings Karriere – eine herausragende Performance ab: Mit 291 Receiving Yards und fünf Touchdowns in nur drei Spielen war Yannick DER Go-To-Guy im Receiving Corps für den Vikings Spielmacher Jadrian Clark. Mayrs Speed – er läuft die 40 Yards in 4.4 Sekunden – und seine Athletik bereiteten den AFL Defenses der letzten Saisonen Kopfzerbrechen. Nun will er in der GFL den Verteidigern auf und davon laufen.

Yannick Mayr war einer der herausragenden Offense Spielern in den Reihen der Vikings beim Gewinn des Staatsmeistertitels 2020. Foto (c) Hannes Jirgal
Yannick Mayr: „Will zeigen, was ein Viking aus Salzburg draufhat!“

Den Abschied aus Wien erlebt Yannick mit einem lachenden und einem weinenden Auge: „Natürlich freu ich auf meine Football Zukunft bei den Unicorns. Die ist der nächste Schritt auf dem Weg zur Erreichung meiner Träume. Auf persönlicher Ebene möchte ich mich als Spieler weiterentwickeln. Die German Bowl zu gewinnen, ist da ein großes Ziel. Ich habe nun die Chance in der GFL auf dem höchsten Level zu competen und zu zeigen, was ein Vienna Viking aus Salzburg draufhat. Wenn ich auf die vergangenen vier Jahre zurückblicke, dann nehme ich ein Riesen Menge Erfahrungen und positive Erinnerungen mit. Abschied nehmen schmerzt. Die Vikings haben mich zu einem der besten Spieler in Österreich gemacht, ein großes Dankeschön an Coach Calaycay und Coach Kössler, die mich dahinbrachten, wo ich heute stehe. Und natürlich danke ich meinen Teammates, mit denen ich Seite an Seite gekämpft habe und die für immer meine Brüder sein werden. Meine vier Jahre bei den Dacia Vikings kann ich nur als unvergessliche Zeit bezeichnen, die mein Studentenleben in Wien zu der besten Zeit meines Lebens machten.“
Auf die Frage, welcher Vikings-Moment ihm in den vier Jahren wohl der Liebste war, musste Yannick kurz überlegen: “Vermutlich die Nacht in Velden nach dem Sieg in meiner ersten Austrian Bowl 2017. Aber eigentlich waren alle Trainings und jedes einzelne Spiel mit meinen Vikings Teammates besonders.“

Dacia Vikings Receiver #14 Yannick Mayr machte seinem Namen als schnellster und wendigster Spieler der Liga wieder alle Ehre. Bei Spiel 2 der 2020 Titelserie lief er der Grazer Defense auf und davon – 2 Mayr-Touchdowns in ersten Viertel(!) waren das Resultat. Foto (c) Hannes Jirgal
OC Max Kössler: „Wechsel zu Unicorns war keine Überraschung“

Nach der Beendigung von Yannicks Studium in Wien war auch für Vikings Offense Coordinator und Wide Receiver Coach, Max Kössler, klar, dass Mayr mit einer Rückkehr in die Salzburger Heimat liebäugelte und er sich nach neuen Team-Optionen umsah. So kam der beabsichtigte Wechsel zu den Unicorns auch keineswegs schockierend für Coach Kössler, der als Vikings und Nationalteam Wide Receiver Trainer am meisten mit dem blitzschnellen Wideout arbeitete: „Ich wusste, dass Yannick mit Ende seines Studiums in Wien, eine neue Art der Herausforderung in Angriff nehmen würde. Seine Entscheidung zu den Unicorns zu wechseln, war also keine Überraschung für mich. Nichtsdestotrotz ist es immer schade, wenn man Spieler verliert, mit denen man über Jahre sehr intensiv gearbeitet hat und deren Entwicklung man zusammen – mit allen Höhen und Tiefen – miterlebt hat. Ich wünsche ihm viel Erfolg und viele schöne Erfahrungen auf diesem Abenteuer und freue mich auf ein Wiedersehen – in Wien.“ Das Wiedersehn in Wien, bei dem Mayr ein Vikings Jersey tragen würde, wäre wohl besonders erfreulich für alle Fans der Wikinger.

WR #14 Yannick Mayr / Foto (c) Hannes Jirgal

Auch Dacia Vikings Head Coach Chris Calaycay wünscht Yannick nur das Beste bei den Unicorns und weiß, dass in Schwäbisch Hall eine neue aufregende Football Erfahrung auf den 1,82 Meter großen Receiver wartet. In Hall wird Yannick nun von Jordan Neuman gecoacht, der nicht nur ein guter Freund von Calaycay ist, sondern auch ein ehemaliger Trainerkollege in Wien. Neuman war von 2011 bis 2013 Offense Coordinator der Wikinger, als er mit den Wikingern zwei Austrian und einen Euro Bowl gewann.

„Jordan hat natürlich mit mir über Mayr und seine mögliche Verpflichtung gesprochen, und ich konnte nur Gutes über ihn berichten. Yannick war auf allen Ebenen ein großartiger Viking, seit dem Tag als er zu uns kam. Er hat sich während der letzten vier Jahre bei uns enorm entwickelt und eindeutig das Beste aus sich herausgeholt. Ich weiß Yannick bei Jordan in sehr guten Händen, denn Coach Neuman weiß, wie man das Optimum aus seinen Talenten rausholt,“ so Head Coach Calaycay, der am Dienstag, dem 12. Jänner wieder das Teamtraining nach der Weihnachtspause aufnimmt. Der Start der AFL ist schließlich nur mehr 11 Wochen entfernt…

#DaciaVikings #BleedPurple #AFL #GFL #VikingAbroad

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.