Der Samstag steht ganz im Zeichen der Central European Football League, wenn die Dacia Vienna Vikings bei den Swarco Raiders Tirol zu Gast sind (Kickoff 16 Uhr – LIVE auf > RaidersTV.at).

Das erste Halbfinale der heurigen CEFL ist somit ein rein österreichisches Duell und just die Neuauflage des CEFL-Finales von 2019, wo sich die Tiroler durchsetzten. Die zweite Halbfinal-Paarung lautet Schwäbisch Hall Unicorns und Calanda Broncos – Dieses Match-Up ist für den 13. Juni fixiert.

In einem europäischen Club-Wettbewerb, der aufgrund der immer noch vorherrschenden, unterschiedlichen Covid19-Situationen in den teilnehmenden Ländern mehrfach adaptiert werden musste, absolvierten beide Semifinal-Teams ihre Viertelfinal-Partien in souveräner Manier. Die Tiroler feierten einen 41:14 Sieg über die Milano Seamen, während die Vikings in Wien mit 82 Punkten einen CEFL Rekord aufstellten und gegen die Kragujevac Wild Boars mit 82:7 gewannen.

Einmal standen sich heuer der amtierende Staatsmeister aus Wien und die aktuellen CEFL Champions aus Innsbruck bereits gegenüber: In Runde 3 der AFL konnten in einem hart umkämpften Game am Ende die Men In Purple jubeln. Die Vikings siegten gegen Tirol am 24. April zuhause im Ravelin Footballzentrum mit 31:24. Zum zweiten Match-Up in diesem Jahr reist die Mannschaft von Head Coach Chris Calaycay am Samstag früh per Zug nach Innsbruck.

Dacia Vikings Quarterback #3 Eystin Salum stellt immer wieder seine Mobilität unter Beweis, erzielte bisher 9 Rushing Touchdowns in der AFL. Foto (c) Hannes Jirgal / Dacia Vikings

Stimmen vor dem Spiel

Dacia Vikings Defensive End #1 Leon Balogh:
„Wir freuen uns auf das Match-up mit den Raiders in Innsbruck, wo sie seit langer Zeit ungeschlagen sind. Dieser erfolgreichen Heim-Serie wollen wir ein Ende bereiten, den Sieg holen und somit den nächsten Schritt Richtung europäischen Club-Titel machen. In der Vorbereitung auf dieses Spiel haben wir nichts geändert, wir kennen einander aufgrund der zahlreichen Duelle doch recht gut. Unser Team ist jung und hungrig, und ich kann für jeden meiner Teammates sprechen, wenn ich sage: Wir werden alles geben, um die Raiders zum zweiten Mal heuer zu schlagen.“

Dacia Vikings Quarterback #3 Eystin Salum:
„Auch wenn wir gegen die Raiders bereits gespielt haben, wird uns diesmal ein verändertes Team erwarten, da sie für den Euro-Cup neue Spieler zum Kader addiert hat. Aber ich liebe diese besondere Championship DNA, die unser Team bisher gezeigt hat. Wir nehmen jeden Tag und jedes Training so, dass wir alle Gelegenheiten nutzen um besser zu werden. Das ist der Zugang und die Grundhaltung, die uns dahin gebracht haben, wo wir derzeit sind. Wir müssen einfach fortfahren, stetig nach Perfektion zu streben, damit wir die Ziele für diese Saison erreichen.“

Dacia Vikings Head Coach Chris Calaycay:
„Wir haben heuer wieder die Chance, auf eine Finalteilnahme im höchsten europäischen Club-Bewerb, und am Weg dorthin müssen wir die Raiders in Tirol besiegen. Wir fokussieren uns darauf, alle Aspekte unseres Spiels zu verbessern: Offense, Defense und Special Teams. Die Mannschaft arbeitet daran, ein ‚komplettes‘ Spiel abzuliefern. Wir wissen, es wir ein forderndes Auswärtsspiel – mit langer Anreise – gegen ein Innsbrucker CEFL Team, das sich doch zu deren AFL Team unterscheidet. Zusätzlich spielen wir auf einem Platz, den wir noch nicht kennen. Es gibt also einige Aspekte, die hier einwirken könnten. Aber wir werden bereit sein, den nächsten Schritt unserer 2021 Ziele zu machen.“

Dacia Vikings Linebackers #40 Lucky Ogbevoen und #49 Alex Watholowitsch. Foto (c) Hannes Jirgal / Dacia Vikings