Die Dacia Vikings empfingen am Samstagnachmittag die Projekt Spielberg Graz Giants zur 22. Auflage der traditionellen Charity Bowl, diesmal mit freundlicher Unterstützung von VELO. Beim Hinspiel in Graz mussten sich die Vikings-Fans noch bis in die Overtime mit dem Siegesjubel gedulden, beim Rückspiel im  Footballzentrum Ravelin sah das ganz anders aus: Zwar gingen die Grazer Gäste nach einem holprigen Start der Hausherren zunächst mit einem Touchdown in Führung, danach folgte jedoch  Score um Score auf Seiten der Wikinger. Insgesamt 6 Touchdowns durch vier verschiedene Vikingsspieler brachte den Wikingern einen eindrucksvollen 41:16 Sieg über die Gäste aus Graz!

Somit bleiben die Dacia Vikings auch im 6. Spiel des AFL-Grunddurchgangs ungeschlagen an der Tabellenspitze der Austrian Football League.

AFL Week 6: Charity Bowl XXII presented by VELO
Dacia Vienna Vikings vs. Projekt Spielberg Graz Giants

41:16 (7:7/14:0/7:2/13:7)

Scorer Dacia Vikings
Touchdowns: Daniel Schwam (2), Eystin Salum(2), Maurice Wappl, Raoul Hrouda
PATs: Dennis Tasic (5)

Samstag, 5. Juni 2021 | Ravelin Footballzentrum

WR #19 Daniel Schwam machte 4 Catches für 139 Yards und 2 Touchdowns. Foto (c) Andi Bischof

Spielverlauf:Der Münzwurf ging an die Gäste, die ihren ersten Drive mittels Punt beenden mussten. Auch der erste Auftritt der Vikings Offense führte letztlich zum Punt. Dieser missglückte nach einem verpatzten Snap gehörig, die Giants konnten den Ball in der eigenen Endzone erobern – Touchdown 0:7. Im folgenden Drive marschierten die Vikings zügig übers Feld und antworteten postwendend: QB Eystin Salum (#3) komplettierte über 9 Yards auf Daniel Schwam (#19) – Touchdown Vikings zum 6:7! Kicker Dennis Tasic (#2) trat zum PAT-Kick an und verwandelte zum Ausgleich 7:7. Nach dem ersten Seitenwechsel standen die Wikinger nach einem Mörder-Pass über 71(!) Yards tief in der Hälfte der Giants. Trotz Raumverlust nach einer Pass Interference-Strafe gegen die Wiener klappte es dann im zweiten Anlauf: QB Eystin Salum platzierte einen 22-Yarder auf Daniel Schwam – Touchdown 14:7 (PAT Dennis Tasic good)! Kurz darauf schrieben die Gastgeber erneut an: Als Quarterback fungierte jetzt Nico Hrouda (#7), der Eystin Salum (#3) zum dritten Vikings-Touchdown bediente – Halbzeitstand 21:7 (PAT Dennis Tasic good)!

Nach Wiederbeginn dominierten zunächst über weite Strecken die Defenses beider Seiten. 4 Minuten vor dem letzten Seitenwechsel kamen die Grazer nach einem verpatzten Snap der Wikinger kampflos zu weiteren 2 Punkten – Safety zum 21:9. Kurz vor Ende des 3. Quarters schlugen die Wikinger endlich zu: QB Eystin Salum (#3) komplettierte auf Maurice Wappl (#6) – Touchdown! Kicker Dennis Tasic verwandelte seinen vierten Extrapunkt: 28:9 Vikings!

QB #3 Eystin Salum scorte heute zwei Mal als Receiver, nach Pässen von Nico Hrouda. Die Fans – das Ravelin Footballzentrum war ausverkauft – freute es. Foto (c) Andi Bischof

Im letzten Spielabschnitt zeigte die Angriffsformation der Vikings abermals ihr Stärke und spielte ein 4th down aus: QB Nico Hrouda (#77) platzierte einen tollen Pass über 31 Yards auf Eystin Salum (#3), der durch die Grazer Defense zum nächsten Touchdown tänzelte – 35:9 (PAT Dennis Tasic good)! In der letzten Spielminute schrieben beide Teams noch einmal an:

Zunächst punkteten die Wikinger ein sechstes Mal nach Pass durch Eystin Salum (#3) auf Raoul Hrouda (#12) – 41:9 (PAT missed). Sekunden vor dem Schlusspfiff gelang den Graz Giants noch ein letzter Score – Endstand 41:16 Vikings!

Stimmen nach dem Spiel:

Dacia Vikings HC Chris Calaycay: “Sowohl auf der offensiven als auch defensiven Seite des Balls bin ich heute sehr zufrieden, nicht so sehr über die 16 Punkte, die wir durch Special Teams kassiert haben. Unser DC Daniel Auböck hat einen sehr guten defensiven Game Plan gemacht, der vorsah, dass wir die starken Grazer Receiver handeln und keine tiefen Bälle erlauben. Das hat unsere Defense super exekutiert. Und unsere Offense hat aufgezeigt, dass sie viele Waffen hat. 500 Total Offense Yards sprechen da eine eindeutige Sprache.”

Graz Giants HC Daniel Schönet: “Einige Faktoren waren entscheidend, dass wir an die gute Leistung im Heimspiel gegen die Vikings heute nicht anschließen konnten. Die Offense kam spät ins Rollen, und wir konnten einfach nicht finishen. Auch in der Devensive haben wir gebraucht, um ins Spiel zu finden und haben dann entscheidende 1on1s verloren. Wenn man gegen ein gutes Team wie die Vikings die direkten Matchups verliert, wirkt sich dann am Scoreboard einfach schlecht aus.”

Starke helfen Schwachen – Vikings Charity seit 1999.
Das AFL Spiel Vikings versus Giants war auch gleichzeitig die 22. Charity Bowl der Wikinger. Vor dem Spiel übergab Dacia Vikings Präsident Karl Wurm zusammen mit Velo GF Andre Krusche (Gameday Sponsor) den Spendenscheck in Höhe von 4.500.- an die Geschäftsführerin von Licht ins Dunkel, Eva Radinger.