Mit einem niemals gefährdeten 49:3 Sieg schließen die Dacia Vikings die 2021 Regular Season der Austrian Football League ab. Die Men In Purple feuerten im SK Prosek Stadion in Prag ein wahres Punke-Feuerwerk ab – angeführt von Quarterback #7 Nico Hrouda. Der 18jährige Spielmacher aus den Reihen des eigenen Nachwuchs-Programms, der auch die Vikings Football Academy besucht, lieferte in seiner ersten AFL Partie als Starting QB eine beeindruckende Leistung ab: 23 Completions bei 35 Attempts, warf für 327 Yards und 3 Touchdowns (QB-Rating NFL 124.3).

Der (junge) Mann der Stunde: Vikings QB Nico Hrouda absolvierte seine AFL Debüt als Starting Playmaker bravourös. Da konnte man auch das Feld im Prager Stadion mit einem Lächeln verlassen. Foto (c) K.Klepsch/Dacia Vikings

Es fühlt sich großartig an, nach der knappen Niederlage gegen die Raiders nun hier in Prag so einen eindeutigen Sieg gegen die Panthers in der AFL zu feiern – Und das mit Nico Hrouda als Starting Quarterback. Seine Leistung ist für mich keine Überraschung. Er hatte bisher in der Division 1 eine fantastische Saison, hat das Team auch offensiv in der CEFL zu einem Kantersieg gegen die Wild Boars geführt. Nico ist ein sehr guter junger Spieler und hatte heute auch eine ausgezeichnete ‘Surrounding Cast’: Tolle O-Line, Flo Wegan als überragender Runningback der Liga, der den Grunddurchgang mit über 800 Rushing Yards beendet. Das Receiver-Duo Mitchell und Andrew brachten heute eine ganz besondere Dynamik in die Offense und hatten sichtlich Spaß am Feld. Defensive sind wir sehr stark und schnell ins Spiel gestartet. Die Defense hat die Intensität in allen vier Quarters hoch gehalten und den Game Plan sehr produktiv exekutiert. Das war wichtig, das wollten wir umsetzen. So gehen wir in die Playoffs mit einem wirklich guten Gefühl als ganze Mannschaft“, kommentierte Dacia Vikings Head Coach Chris Calaycay das Game in Prag kurz nach dem Schlusspfiff.

“Cool, composed and great execution” – So fasste Dacia Vikings Receiver #5 Mitchell Paige die Leistung von QB Nico Hrouda noch an der Vikings Sideline zusammen. Foto (c) K.Klepsch / Dacia Vikings

Ich freu mich für Nico und sein cooles Debüt als Starting QB in der AFL. Er zeigte keine Nervosität, war ruhig, gefasst und konzentriert. Nico hat exakt das abgeliefert, was wir von ihm erwartet haben“, freut sich auch US-Receiver #5 Mitchell Paige, der der Leading Receiver des Games war (5 Catches, 108 Yards, 2 Touchdowns). Der dritte Paige-Touchdown der Partie erfolgte dann nach einem Punt Return, wo Mitchell und sein Landsmann #24 Andrew Spencer in die Trickkiste griffen, einen Lateral Pass einbauten und so für eins der spektakulärsten Plays der Saison sorgten. Spencer selbst lief dann auch noch für einen Touchdown im 2. Viertel.
Runningback #26 Flo Wegan beendete das Spiel mit 105 Yards und zwei Touchdowns. Die Laufmaschine der Vikings steht nun – nach den acht Grunddurchgangs-Spielen – bei sagenhaften 810 (!) Yards und 9 TDs, was abermals die Klasse und die effiziente Blocking Arbeit der Wiener O-Line herausstreicht. Als Sahnehäubchen gabs auf der offensiven Seite des Balls noch den finalen Score der Brüder-Combo: Nico auf WR #12 Raoul Hrouda für den siebenten Touchdown des Tages.

Auf dem Weg zum Post-Game Huddle (v.l.n.r.): WR #5 Mitchell Paige, QB #7 Nico Hrouda, OL #68 Roman Seybold und #26 RB Flo Wegan. Foto (c) K.Klepsch / Dacia Vikings

Einen genaueren Blick auf die defensive Seite des Balls werfen wir in den nächsten Tagen im Teil Zwei des Recaps zum Abschluss der AFL Regular Season 2021.