Das große Football Wochenende in Innsbruck, in dem die Dacia Vikings sowohl mit ihrem Division Team in der Silver Bowl antraten als auch mit der AFL Mannschaft in der Austrian Bowl spielten, war leider nicht von Erfolg gekrönt. Letztendlich verließen beide Wikinger-Teams gestern früh Tirol ohne Goldmedaillen.

Das Salzburg Football Team krönt sich zum Sieger der Silver Bowl XXIII, beendet die Division 1 damit auf Platz eins und belohnt sich gleichzeitig mit einer Perfect Season! In einem packenden, sehr unterhaltsamen Finale im gut gefüllten American Football Zentrum in Innsbruck gestaltete sich das Div1 Finale als spannende Angelegenheit, wobei sich die Vikings und die Salzburger auf Augenhöhe begegneten. Die Salzburger scorten knapp zwei Minuten vor Ende des Spiels und besiegelten den Endstand von 42:36.

Vikings Receiver Fabian Eder in der Silver Bowl XXIII. Foto (c) Hannes Jirgal

Es gab heute nichts Großes, das wir anders hätten machen können, um das Spiel zu gewinnen”, reüssierte Head Coach Christoph Putz kurz nach Abpfiff das sehr knappe Spiel seines Teams: “Ein paar Parameter mechanischer Natur haben heute einfach gegen uns gesprochen. An den richtigen Positionen sind die Salzburger sehr erfahren. Mein Team ist jung, vielfach noch unreif aber extrem talentiert, mit dem Herz am richtigen Fleck. Und ich bin stolz auf ihren Kampfgeist.”

Vikings müssen sich in Austrian Bowl XXXVI mit 35:14 geschlagen geben

Über 3000 Zuseher im Tivoli Stadion sahen ein von starkem Regen geprägtes Finale. Die Raiders waren von Beginn weg jene Mannschaft, die mit der Wettersituation besser umgehen konnte. Im Spiel der Dacia Vikings passierten leider in der frühen Phase des Spiels gravierende Fehler, die die Tiroler eiskalt ausnutzen konnten und bereits vor der Halftime auf 28:0 stellten.
Die erste Halbzeit war schlichtweg ein Albtraum. Ich kann mich in meiner ganzen Karriere an sehr wenige Spiele erinnern, wo ich zur Halftime so einen Spielstand hatte. Da war dann unser offensiver Gameplan auch obsolet. Die Defense hat ihr Bestes gegeben, um uns im Spiel zu halten, aber offensiv und in den Special Teams sind grobe Fehler passiert. Da waren wir schnell 0:14 hinten“, fand Head Coach Chris Calaycay im Post-Game Interview mit dem ORF ehrliche, harte Worte zum schlechten Start in dieser Austrian Bowl.

Dacia Vikings LB Lucky Ogbevoen war der Leading Tackler der Austrian Bowl mit 8 Tackles (5 Solo, 6 Ass, 1 TFL für 2 Yds). Foto (c) Hannes Jirgal

Nach einem punktelosen, dritten Quarter spielten die Vikings erst im vierten Quarter so richtig auf und schrieben durch zwei Touchdowns hintereinander – einmal durch Daniel Schwam nach Pass von Nico Hrouda und einmal durch eine Pick-Six von Benjamin Straight – am Scoreboard an.
Es gibt keine Entschuldigungen – auch nicht im Hinblick darauf, dass das Game hier im Tivoli stattfand. Wir haben einfach Scheiße gespielt. Es gibt ein Feld, einen Ball und für beide Teams gleiche Wetterbedingungen. Damit muss man umgehen. Ein Fumble ist ein Fumble; ein Drop ist ein Drop, egal in welchem Stadion man spielt. Solche Plays entscheiden das Spiel, wenn zwei Mannschaften wie die Vikings und die Raiders gegeneinander spielen. Das schmerzt, aber Tirol war heute das bessere Team. Gratulation an sie!“, so Calaycay im Postgame Interview mit dem ORF.

Somit gehen die AFL und die Division 1 Saison für die Dacia Vikings Spieler und Coaches zu Ende. Danke an die gesamte Vamily für die Unterstützung und den Rückhalt in der 2021 Season!

Defensive End Leon Balogh. Foto (c) Hannes Jirgal

In nicht mal drei Wochen startet bereits das Nachwuchs-Trainingscamp für unsere Young Vikings, deren Saison ja im Herbst fortgesetzt wird. Ebenso freuen sich das Dacia Vikings Team III auf den Beginn ihrer Division IV Meisterschaft. Auch für die Dacia Vikings Ladies geht es mit der 2021 Tackle Saison bald los. Das Damen-Flagteam der Dacia Vikings setzte ebenfalls im Herbst ihre Meisterschaft fort.
Alle Termine der Dacia Vikings gibts ganz easy und bequem mit einem Klick in deinen Kalender mit dem –> Dacia Vikings Termine-Service.