Menu

Allgemein

Home Allgemein Page 3

Nachbericht: Vikings Superseniors vs. Pannonia Eagles

©Silvio Reder

Fulminant aufspielende Eagles
Die bisherigen Begegnungen der Vikings Superseniors gegen die Pannonia Eagles konnten denkbar knapp mit 3:0 bzw 7:6 zugunsten der Wikinger entschieden werden. Alle Vorzeichen wiesen also darauf hin, dass auch die dritte Begegnung der beiden Teams spannend wird. Aber sowohl die Superseniors, als auch die erfreulich zahlreich erschienen ZuseherInnen am Footballzentrum Ravelinstraße wurden vergangenen Sonntag jedoch von fulminant aufspielenden Adlern überrascht. Dank groß aufspielender Defense und sehenswerten Bigplays der Offense setzten sich die burgenländischen Adler mit 51:0 gegen die Hausherren durch.

Kaum Raumgewinn und zu viele Eigenfehler
Während im ersten Viertel die Defenses noch Punktegewinn verhindern konnten, erzielte die Offense der Pannonia Eagles im zweiten Viertel durch Lauf und Pass drei Touchdowns. Durch einen Interception-Touchdown der Defense und einem gelungenen PAT ergab sich der Halbzeitstand von 25:0. In der Pause zeigten die Seniorettes ihre sehenswerte Dance-Performance und die zahlreichen ZuseherInnen waren überschwänglich begeistert. Die zweite Halbzeit gestaltete sich aus Sicht der Superseniors nicht besser als die erste: Bereits nach acht Minuten des dritten Viertels bzw nach weiteren zwei Passing-Touchdowns und zwei gelungenen PATs der Eagles trat die Mercy Rule in Kraft. Nach kurzem Lauf zum Touchdown und einem weiteren Passing-Touchdown war das Spiel mit 51:0 zugunsten der Pannonia Eagles beendet. “Unsere ansonsten starke Defense erwischte heute keinen guten Tag. Wir konnten mit der DLine zu wenig Druck auf den Quarterback erzeugen, konnten das Laufspiel nicht hinreichend unterbinden und begingen zu viele Individualfehler in der Passverteidigung. Die Eagles waren heute klar besser, daran ist leider nicht zu rütteln”, erklärte Defense Coordinator Peter Jeschko nach dem Spiel. Die Tatsache, dass auch im fünften Ligaspiel die Wikinger Offense nicht in die Gänge kam, enttäuschte verständlicher Weise Offense Coordinator Stefan Schuster besonders: “Unsere Offense Line musste im Laufe der Ligasaison einige Ausfälle hinnehmen, weshalb wir diesmal Verstärkung von zwei DLinern bekamen. Zwar konnten wir ein ansehnliches Run Play etablieren, doch unser Passplay blieb weiterhin sehr enttäuschend und weit unter den Erwartungen. Gratulation an die Eagles, danke für das wirklich faire Spiel und wir freuen uns auf die hoffentlich baldige Revanche.”

©Silvio Reder
©Silvio Reder

Letztes Ligaspiel am Samstag
Bereits kommenden Samstag bestreiten die Superseniors ihr letztes Ligaspiel der heurigen Saison: Am Sportplatz Höflein geht es am Samstag, 6. Juni 2015, ab 15.00 Uhr gegen die Carnuntum Legionaries. Das Hinspiel gewannen die Legionäre mit 17:7. “Auswärts wird es für uns keinesfalls leichter als auf der Raveline und unsere immer dünner werdende Personaldecke macht es auch nicht gerade einfacher. Doch auch bzw gerade im letzten Spiel der heurigen Saison werden wir noch einmal alle Kräfte sammeln und alles geben”, so Headcoach Stefan Schuster.

Vikings Superseniors vs. Pannonia Eagles
0:51 (0:0/0:25/0:14/0:12)
31. Mai 2015, Footballzentrum Ravelinstrasse

Carnuntum Legionaries vs Vikings Superseniors
Samstag, 6. Juni 2015, Kickoff 15.00 Uhr, Sportplatz Höflein

Austrian International Open 2015 tomorrow!

AIO 2014 // ©nutville.at

In der Stadtgemeind Schwechat südlich von Wien dreht sich ab morgen Früh alles um Cheerleading. Im Multiversum Schwechat findet morgen nämlich die alljährliche Austrian International Open 2015 statt. In verschiedenen Disziplinen treten Formationen aus ganz Österreich an, um sich um Staatsmeistertitel in den unterschiedlichen Klassen zu matchen.

Eine Staatmeisterschaft im Cheerleading wäre natürlich keine Staatsmeisterschaft, wenn nicht auch die Cheerleader und Cheer Dancer der Vienna Vikings morgen mitmischen würden. Mit insgesamt sieben Team werden die Vienna Vikings morgen vertreten sein, die sich allesamt auf eine volle Halle und Support freuen! Be there!

Austrian International Open 2015
06.06.15 – 11 Uhr
Multiversum Schwechat
Tickets bei www.wien-ticket.at

AIO15

 

 

Trikotpräsentation unserer Auswärtstrikots von EDGE

©Hannes Jirgal

Das Geheimnis ist endlich gelüftet, zum ersten Mal präsentieren wir unseren Fans und der Öffentlichkeit unsere neuen und innovativen Auswärtstrikots. Wir freuen uns sehr, dass die Zusammenarbeit mit EDGE derart gut und für beide Seite zufriedenstellend verläuft. Neben den Trikots für die Mannschaft, hat EDGE auch Jerseys und Pants für unsere Fans produziert und bietet diese bereits in ihrem Webshop zum Verkauf an. EDGE wird ausserdem am kommenden Sonntag beim Heimspiel gegen die Swarco Raiders Tirol präsentiert vom G3 Shopping Resort auf der Hohen Warte vor Ort sein und die Artikel anbieten.

Die Bilder vom Fotoshooting mit Hannes Jirgal findest du auf unserer Facebookpage.

Thank you, Joey Gabrick … so far

©Holly Kellner

Joey Gabrick kam Anfang der Saison sozusagen als Import zu den Vienna Vikings. Zustande kam das, weil Dominik Bundschuh ihn bei einem längeren Auslandsaufenthalt in Kanada kennengelernt hatte. Man kannte Joey nicht und wusste eigentlich nicht, was man von ihm erwarten sollte. Nun sind einige Monate vergangen, die Saison ist vorbei und wir sind froh und stolz, dass er für uns gespielt hat. Wie es um eine weitere Saison im Jersey der Vienna Vikings steht, hat uns Joey Gabrick in einem Interview verraten.

When do you leave for Canada?

As of now I plan on staying in Europe at least till the end of August where I’ll be in Vienna enjoying my first European summer. I’ll travel, work and make a decision if I want to stay in Vienna for next year. Part of that decision comes down to if my own business grows at all. Currently I am freelancing here in Vienna as a Strength and Conditioning Coach and if business goes well and I get enough clients I would love to stay for at least another year!

Did you like it here in Austria?

Yey, it’s awesome here! The amount of friends I have made has been more than I thought I would develop. The city itself is great, public transportation, the endless amounts of tasty cheap food. Every once in a while I have an opportunity to be a tourist and I am still finding more stuff to see and experience!

How was it for you personally to play for the Vienna Vikings? What is the difference between the sport and the league here and in Canada?

It was a great experience. Being able to go through a player experience as an Auslander. Not knowing the language and being confused at a times with what was coming next. It is invaluable for my development as a player, coach, and person. The biggest difference with the systems are the difficulties in preparing a team for a game. Back home players only have to worry about their class schedule and maybe some volunteering, if he takes care of this then he is prepared and focus on the game come kickoff. However, here the players are managing to juggle multiple roles in life, whether it be a student, volunteering, multiple jobs, or even a parent in some cases!

Besides the game having different rules like in Canada, the game play itself is fairly similar. The competition is slightly better in Canada but it is simply a numbers game. With the amount of players that play in youth programs they simply have more selection for university/professional programs. I suspect if there were more players enrolled in youth programs in the AFL the quality of competition would increase.

Are there any special moments you experienced?

The game day experience by far was the coolest thing I have been through here in Vienna. My university rarely had 3000 fans and often only had 1000 scattered throughout the stadium. Here when I saw fire, smoke and close to 4000 screaming fans, some of them dressed in the traditional lederhosen and dirndl, I was amazed!

Are u planning to come back to Vienna?

Regardless if I play another year, I am coming back It is just a matter of when!

Is there something else you want to say?

Despite the outcome, thanks for the support this season. I hope I will get the opportunity to play again next year as a viking!

Thank you for a great season, Joey!

Joey Gabrick und Dominik Bundschuh // ©Hannes Jirgal
Joey Gabrick und Dominik Bundschuh // ©Hannes Jirgal

Neue Spieltermine Vienna Vikings und Vienna Vikings II

©Holly Kellner

Die neuen Spieltermine der Vienna Vikings und Vienna Vikings II lauten wie folgt:

Vienna Vikings vs. Prague Black Panthers
20.06.15 – Kickoff: 18 Uhr
Care Energy-Naturarena Hohe Warte, Wien

Bereits erworbene Tickets für das Spiel gegen die Black Panthers behalten ihre Gültigkeit!

Generali Invaders St.Pölten vs. Vienna Vikings II
04.06.15 – Kickoff: 16 Uhr
Egger Home Field, St.Pölten

D-Line für einen “kleinen Snack” in der Leopoldauer Alm

Leopoldauer Alm

Eine Woche vor Saisonstart gegen die Ljubljana Silverhawks war sich unsere D-Line noch einmal ordentlich stärken. Und so wie es sich für die starken Jungs gehört haben sie richtig zugeschlagen.

In der Leopoldauer Alm (http://www.leopoldaueralm.at/) wagten Leopoldauer Almsie sich über zwei Mistgabeln des Schreckens und zwei Nachspeisen Platten, sowie zwei 5 Liter Bier Tower. Der Tisch hat sich unter der Last des Essens gebogen und das Personal staunte nicht schlecht, als alles bis auf den letzten Krümmel weggeputzt wurde.

Am Ende waren alle satt und glücklich. “Aber zum Glück müssen wir dieses Wochenende nicht spielen”, war der einhellige Tenor, “jetzt brauchen wir mal ein bisschen Zeit zu verdauen”.

Vienna Vikings gewinnen nach unglaublichem Spiel gegen die Prague Black Panthers

®Holly Kellner

Mit den Prague Black Panthers kam der erwartet starke Gegner in die Care Energy-Naturarena Hohe Warte Wien. Von Anfang an war klar, dass dieses Spiel, wie auch schon in Prag, kein einfaches werden würde. Trotz Rückstand und hohem Druck der Prague Black Panthers gaben die Wikinger nicht auf und drehten das Spiel in der zweiten Hälfte in beeindruckender Art und Weise. Der ADMIRAL AFL Play Off Gegner für den 05.07.15 steht nach diesem Sieg mit den Danube Dragons nun fest.

TICKETS für das ADMIRAL AFL Play Off gegen die Danube Dragons am 05.07.15 gibt es auf wien-ticket.at

Obwohl die Black Panthers anfangs etwas nervös wirkten und bereits nach vier Minuten durch einen verpatzten Snap in die eigene Endzone mit 0:2 zurück lagen, ließen sie sich nicht beirren. Denn noch im ersten Viertel machten sie diesen Fehler zum Teil wieder gut und legten einen Touchdown zum 2:7 nach. Viel mehr war allerdings in viertel Nummer eins nicht los. Auch die Vienna Vikings hatten ihre Möglichkeiten, konnten diese aber nicht in Punkte umwandeln.

Viertel Nummer zwei hatte da schon mehr Action zu bieten. Die Black Panthers machten da weiter, wo sie im ersten Viertel aufgehört hatten und erhöhten nach etwa zwei Minuten auf 2:14. Doch auch die Offense der Vienna Vikings kam gehörig ins Rollen. Nach einem tollen Pass in Bedrängnis von Bernhard Seikovits auf Dominik Bundschuh hieß es 1st and Goal. Stefan Postel war es dann, der das Ei in der Endzone fing und mit Hilfe von Christopher Kappel (PAT) zum 9:14 verkürzte. Doch auch die Panthers punkteten kurz darauf zum 9:21. Islaam Amadu startete die kurzzeitige Aufholjagt der Vienna Vikings mit zwei sehr starken Runs, wovon der zweite mit einem Touchdown (und PAT durch Kappel) endete. Die Vienna Vikings waren mit 16:21 wieder dran. Starker Regen setzte in dieser Phase des Spiels ein, fünf Minuten waren noch auf der Uhr. Die Wikinger zeigten gute Plays und waren auf dem Weg zum Ausgleich, doch dann ein Fumble beim Kickoff Return an der 41 der Vikings. Diese Chance ließen sich die Panthers nicht nehmen und schrieben erneut zum Pausenstand von 16:28 an. Das erwartet spannende Spiel war aber lange noch nicht vorbei.

Bereits in der ersten Spielsituation in Hälfte zwei ging es rund. Die Prager fumbleten den Kickoff Return und Wikinger Valentin Schulz recoverten den Ball. So kam die Offense der Vikings aufs Feld und punktete sogleich durch einen Pass von Seikovits auf Bundschuh. Neuer Zwischenstand gleich nach Beginn war somit 23:28 (PAT Kappel). Die Defense der Vikings hielt und sogar der Field Goal Versuch beim vierten Versuch der Black Panthers konnte geblockt werden. Die Offense der Wikinger übernahm und legte nach: Touchdown durch Islaam Amadu und Two-Point-Conversion durch Joey Gabrick. Die Vikings gingen erstmals seit dem Safety am Anfang in Führung und zwar mit 31:28. Man war wieder zurück und erhöhte Druck und Tempo auf die Black Panthers weiterhin. Unermüdlich zeigten die Wikinger, warum sie die Tabelle anführen. Als die Prager drei Minuten vor Ende des dritten Viertels an der eigenen 19 punten wollten, wurde der Punter von Vikings RB Markus Greber zu einem Turnover getacklet. Daraus resultierte der nächste Touchdown der Wikinger, einmal mehr durch Islaam Amadu. Neuer Spielstand nach gutem PAT von Kappel 38:28.

Die Vikings wurden im Laufe des Spiel immer stärker, angepeitscht von 1800 Zuschauern. Bereits nach etwa zwei Minuten im letzten Viertel erhöhte Stefan Postel nach Pass von Seikovits (PAT Kappel) auf 45:28. Das Spiel hatte sich endgültig gedreht. Die Defense der Wikinger machte den Pragern weiterhin das Leben schwer und demonstrierte eindrucksvoll was Kampfgeist bedeutet. Rund drei Minuten vor Ende Spiels konnte Quarterback der Black Panthers Kyle Newhall sogar noch gesackt werden. Der Ball war daraufhin frei und konnte von den Vikings recovert werden. Die Offense kam aufs Feld und legte noch etwa 40 Yards zurück, ehe diese unglaubliche Partie beendet war.

Vienna Vikings vs. Prague Black Panthers
45:28 (2:7/14:21/22:0/7:0)

Die Scorer der Vikings:
Touchdowns: Islaam Amadu (3), Stefan Postel (2), Dominik Bundschuh (1)
Extrapunkte: Christopher Kappel (5)
Two-Point-Conversion: Joey Gabrick

20.6.2015 | Stadion Hohe Warte | 1800 Zuschauer

Head Coach Chris Calaycay im Gespräch

Endlich startet die Football Saison wieder. Wikinger und Fans scharren bereits in den Startlöchern und sind heiß auf den Titel wie noch nie.

Die Vorzeichen könnten nicht besser sein. Neben dem prominenten Top Import, dem ehemaligen US National Team Quarterback Kevin Burke, können die Men in purple zahlreiche hochwertige Neuzugänge und Rückkehrer verzeichnen.

Wir haben mit Head Coach Chris Calaycay über seine Erwartungen an die Season 2017, die unter dem Motto „Relentless“ viel verspricht, geplaudert.

 

 

Die Saison 2017 startet in Kürze. Ist das Team bereit, den Titel wieder zurück nach Simmering zu holen? Was ist das Ziel für diese Season?

Jahr für Jahr arbeiten wir auf`s Neue daran, das perfekte Team zu formen, das nur ein Ziel hat: Die Meisterschaft zu gewinnen.

Die Vorbereitungen in der Off Season gehen sehr gut voran und wir werden durch einige neue Gesichter verstärkt. Dieser zusätzliche Spirit versprüht neues Blut und pusht die Spieler untereinander noch stärker, um einerseits aus jedem einzelnen Spieler das Beste rauszuholen und andererseits als Team zusammenzuwachsen.

Wie jedes Jahr sind uns nur die höchsten Ziele gut genug, wir setzen die höchsten Ansprüche an uns und legen uns die höchsten Standards auf, um unser bestes Football zu spielen und am Ende der Saison als das beste Team der AFL hervorzugehen.

Wie bereitet Ihr Euch in den letzten Trainingswochen vor Saisonstart vor? In welchem Bereich muss noch besonders hart gearbeitet werden?

Dieses Jahr unterscheidet sich von den letzten 8 Saisonen dahingehend, dass wir einen neuen Quarterback in das Team integrieren müssen. So steht die Arbeit, Kevin mit der Offense, den Coaches, und vor allem seinen Anspielpartnern bei den Wide Receivern und Running Backs perfekt abzustimmen im Vordergrund. Abgesehen davon haben wir das Glück, über ein bestens eingespieltes Coaching Team, das seit langer Zeit zusammenarbeitet, zu verfügen. Gemeinsam motivieren wir unsere Jungs dazu, das Beste aus jeder Chance rauszuholen.

Es gab einige Veränderungen im Team. Einige Abgänge aber auch Neugewinne. Was macht das Team 2017 aus,  vielleicht auch im Vergleich zu 2016? In welcher Unit gibt es die größten Veränderungen? 

Es gibt in fast jeder Unit Veränderungen, aber das gehört jedes Jahr und in allen Teams dazu. Wir haben einige Vikings Key Player mit großer Erfahrung verloren, vor allem in der Linebacker und Offensive Line Gruppe. Die meisten der Rückkehrer sind langjährige Spieler und haben von erfahrenen long time Vikings wie Simon Blach, Valentin Schulz, Marco Aigner und Roman Seybold, u.v.m. gelernt.

Der Wegfall dieser Leistungsträger ermöglicht auch die Chance für andere Spieler, um zu zeigen, was in ihnen steckt. Das ist Teil des gesamten Prozesses und trägt auch zur Spannung bei – jede Saison werden die Karten neu gemischt.

Mit Kevin Burke spielen die Dacia Vikings dieses Jahr mit einem US Quarterback. Kevin ist seit Februar Teil des Teams. Haben sich Team und QB bereits aneinander gewöhnt und eingespielt? Gibt es Schwierigkeiten (Stichwort Pass-Spiel)? Und vor allem, entspricht der neue QB Import den Erwartungen, soweit dies aus den ersten Trainings ersichtlich ist?

Wir sind ein Performance-Sport. Erst der erste Gameday wird tatsächlich zeigen, wo wir stehen.

In der kurzen Zeit, die Kevin (seit Februar) bei uns ist, hat er eine großartige Performance gezeigt. Kevin live zu erleben gibt einem auf jeden Fall das Gefühl, dass etwas Spezielles/Magisches in ihm steckt. Das Hauptaugenmerk liegt jetzt darin, den QB optimal mit seinen Receivern abzustimmen. Die Coaches analysieren bei jedem Training genau, wie sie Kevin`s Stärken optimal auszunutzen.

Diese Optimierung des Zusammenspiels ist ein Prozess, aber lasst uns abwarten und beim Gameday live erleben.

Was ist die besondere Stärke von Kevin Burke? Welche Erwartungen hast Du an den Spielmacher?

Kevin verfügt über enorme Erfahrung und war Teil von vielen erfolgreichen und siegreichen Football Programmen. Wettbewerb ist wichtig für ihn, das beweist er in seiner Performance in den Trainings und mit der Art, in der er sich vorbereitet eindrucksvoll. Wenngleich wir erst wenige gemeinsame Trainings abhalten konnten, ist seine Fähigkeit, unsere Offense und Defense einzuschätzen und das beste rauszuholen schon jetzt einzigartig.

Welcher Gegner ist für Euch das Team to beat?

Die Silverhawks, weil sie unser erster Gegner sind. Aber wenn man vom stärksten Team spricht, so muss man natürlich auf die Raiders blicken, die in den letzten 2 Seasons den Titel geholt haben. Unser Ziel muss es sein, optimal darauf  vorbereitet zu sein, diese in der Austrian Bowl zu schlagen. Alles ist in dieser Saison möglich aber sie sind der amtierende Champion.

Das erste Spiel findet am 23. März in Ljubljana gegen die Silverhawks statt. Was ist Deine Erwartung für dieses Spiel? Was ist die Stärke oder Schwäche dieses Gegners?

Die Silverhawks waren in beiden Spielen der letzten Saison ein tougher Gegner. Sie haben gute Waffen in Form ihrer Wide Receiver und spielen eine harte Defense. Nachdem sie nicht in Österreich sind, stehen uns nicht sehr viele Informationen über Änderungen in ihrem Coaching Staff oder unter den Spielern zur Verfügung. Unser Fokus ist, sicherzustellen, dass wir für eine lange Anfahrt, einen harten Gegner und eine optimale Umsetzung unserer Spielpläne gewappnet sind. Der erste Streich steht so gut wie vor der Tür und ich kann es kaum erwarten, dass es endlich losgeht.

Wir sind sehr stolz auf unsere Arbeit im Training und sind mit viel Herz dabei. Gepaart mit der Unterstützung unserer treuen Fans werden wir die Saison 2017 rocken!

Danke für das Gespräch!

 

Erstes Spiel dieser Saison 26. März, Ljubljana Silverhawks vs. Dacia Vikings, Sportni Park Ljubljana

Erstes Heimspiel dieser Saison 17. April, Cineplex Blue Devis, Footballzentrum Ravelin

Alle Spieltermine: http://daciavikings.com/wordpress/american-football/afl-team-i/spielplan-team-1/?utm_content=buffer62b11&utm_medium=social&utm_source=facebook.com&utm_campaign=buffer

BE THERE!

 

Das war das Football Tryout im Frühling 2015

©Holly Kellner

Am 06.03.2015 ging das Vienna Vikings Football Tryout über die Bühne. Viele begeisterte Kinder und Jugendliche sind dem Rufe der Wikinger wieder gefolgt und haben sich am späten Nachmittag im Vikings Footballzentrum Ravelin eingefunden. Sie stellten sich dem athletischen Aufnahmetest und probierten sich in dem von uns allen so geliebten Sport. Unsere Coaches haben bereits einige Rohdiamten entdeckt, die es nun zu fördern und zu schleifen gilt.

Wir bedanken uns hiermit bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und heißen alle neuen Vikings herzlich willkommen! One Team – One Love!

X