Menu

Tackle Football

Home Tackle Football

Takeover Thursday – Dein virtueller Tag mit den Dacia Vikings!

Seit 23. April stehen unsere Donnerstage ganz im Zeichen der Athlete Takeovers. Auf Instagram – und natürlich auch parallel auf der Facebook Story – können Follower und Fans virtuell einen Tag lang mit einem Dacia Vikings Spieler verbringen.

Bisher haben uns Luis Horvath, Andrew Spencer, Jakeb Sullivan, Bernhard Seikovits, Ugo Uwakwe, Benjamin Straight und Florian Grünsteidl Einblicke in ihren Alltag gewährt. Es wurde gekocht, trainiert, gescherzt, gewandert, getanzt, aber vor allem haben die Vikings Players bereits dutzende der insgesamt über 200 an sie gesendeten Fragen beantwortet.
Wir werden die #TakeoverThursday Serie natürlich fortsetzen, und Fans können sich bereits jetzt auf den ihren virtuellen Tag mit OL Michael Hinterwirth-Haider am 18. Juni freuen.

Die Takeover Videos und Fotos sind als Highlights bereits auf dem @ViennaVikings Instagram-Konto zusammengefasst und stehen dort für euch zur Verfügung. Hier ist die Sammlung der Highlight-Links, so dass auch Nicht-Instagram User keinen Moment mit unseren Dacia Vikings Athleten verpassen. Wir werden diese Linksammlung natürlich aktuell halten. Viel Spaß mit den Takeover Thursdays!


–> Takeover Thursday S #32 Luis Horvath 

 


–> Takeover DB #24 Andrew Spencer


–> Takeover QB #7 Jake Sullivan


–> Takeover TE #4 Bernhard Seikovits


–> Takeover LB #45 Ugo Uwakwe


–> Takeover DB #23 Benjamin Straight

It’s a celebration! Austro Rapper Slav und Vikings feiern 15 Jahre Dacia

(c) Dacia Österreich

Wir feiern 15 Jahre Dacia mit unserem Namenssponsor.

Anlässlich des Jubiläums von Dacia in Österreich hat die Firmenleitung nicht nur Celebration Sondermodelle auf den Markt gebracht, sondern auch einen Song des extrem aufstrebenden österreichischen Rappers Slav produziert. Und beim wirklich gelungenen Musikvideo spielen unsere Dacia Vikings die Hauptrolle.

Die gesamte Kampagne gibt es auf www.dacia.at/slav .

„Wir haben uns sehr gefreut, dass Dacia sich entschlossen hat, keine professionellen Schauspieler für den Videodreh zu engagieren, sondern den Clip mit den Vikings umzusetzen. Schließlich geht es in dem Lied genau um jene Werte, für die wir Vikings und Dacia gleichermaßen stehen und die unsere Zusammenarbeit nun schon seit Jahren so erfolgreich macht“, erzählt Kiki Klepsch, Head of Communications bei den Dacia Vikings, die am langen, aber sehr erfolgreichen Drehtag, der natürlich vor dem Coronavirus Lockdown stattfand, mit dabei war. Die Kälte am Drehtag hat der Freude daran keinen Abbruch geleistet. “Ich finde das Endresultat – sowohl den Song als auch das Video – großartig. Im Clip entdecken wir ein schlummerndes Acting Talent in unseren Vikings”, so Klepsch.

(c) Dacia Österreich

Slav hatte beim Video starke Unterstützung von den Dacia Vikings und der Vikings „Vamily“. Als stolzer Naming-Partner der Vikings war es unschwer zu erkennen, dass es den Herren, Damen, der Jugend und auch den Müttern und sogar Großmüttern der Vikings ein Fest war, beim Videodreh dabei zu sein”, berichtet Dacia Österreich.
Den Song „Sag Warum“ von Slav X Dacia gibt’s ab sofort zum Immer-Wieder-Schauen auf YouTube sowie auf der Dacia Homepage. Auf Spotify ist das Lied ebenfalls verfügbar.

Dacia Vikings Safety #32 Luis Horvath und Defensive Lineman #7 Leo Misangumukini hatten trotz Kälte sichtlich Spaß beim Videodreh zu “Sag Warum?” von Slav x Dacia. Foto (c) www.dacia.at

Wir Dacia Vikings gratulieren unserem Naming-Partner Dacia zum 15. Geburtstag und wünschen allen viel Spaß mit “Sag Warum?”.

#BleedPurple #DaciaVikings #SagWarum #Slav

Auf die Plätze – Fertig – Los! Das erste Teamtraining in Kleingruppen bei den Dacia Vikings

(c) Dacia Vikings / K.Klepsch

„Die Freude in den Gesichtern ist groß, das Wetter ist prächtig, und den jungen Vikings ist die Aufregung ins Gesicht geschrieben“, so Dacia Vikings Präsident Karl Wurm am Montag, als um 16:00 Uhr die ersten Vereinsmitglieder wieder auf dem Feld des Footballzentrums Ravelin trainieren durften. „Der Football-Gott meint es gut mit unseren jüngsten Wikingern“, so Wurm, der selbst beim designierten Eingang zur Trainingsanlage stand, wo jeder Young Viking sich beim Betreten der Ravelin gleich mal die Hände desinfizierte. Die Spieler der beiden jüngsten Mannschaften der Vikings, die U11 und die U13, kamen als erstes in den Genuss des On-Field Trainings – natürlich in Kleingruppen mit entsprechendem Abstand und unter Einhaltung sämtlicher Auflagen.

“Wir schauen nun in den ersten Trainingswochen vor allem darauf, wie der derzeitige Stand der Athletik, Stärke und Flexibilität unserer jungen Spieler ist”, so Head Coach Chris Calaycay, hier mit einer Kleingruppe aus Quarterbacks und Wide Receivers. Foto (c) Dacia Vikings / K.Klepsch

Als „Herr der neueingeteilten Zonen“ der Football-Felder fungierte Head Coach Chris Calaycay, der ja auch Cheftrainer der U13 ist und gestern das erste Mal seit über zwei Monaten mit seinem Nachwuchsteam am Platz stand.

Der ‚neue‘ Trainings-Stundenplan auf der Ravelin basiert auf tagelangen Überlegungen von Coach Calaycay und dem Kern seines Coaching Staffs. „Wir haben das gesamte Areal in Sektionen eingeteilt, den Zeitraum zwischen den einzelnen Trainingseinheiten vergrößert. Außerdem gibt es einen getrennten Ein- und Ausgang. Desinfektionsmittel, die wir dankenswerter Weise Großteils durch Spenden von Eltern und Fans erhielten, wurden platziert, wo sich jeder beim Betreten und Verlassen der Anlage die Hände desinfiziert. Danke an alle Spender!,“ so Chris Calaycay, der sich nach der Premiere von „Training Neu“ zufrieden zeigt. „Die jungen Vikings waren sehr diszipliniert, und man hat deutlich gesehen, wie sehr sie sich freuen, wieder „gemeinsam“ zu trainieren und mit ihren Teamkollegen Bewegung und Spaß im Freien zu haben. Die Aufteilung in die kleingruppen hat hervorragend funktioniert. Nun schauen wir in den ersten Wochen vor allem darauf, wie der derzeitige Stand ihrer Athletik, Stärke und Flexibilität ist. Man sieht aber, dass sehr viele die Heim-Trainingspläne von Coach Putz brav befolgt haben und gut in Form sind.“

Die Einhaltung aller Sicherheits- und Hygienevorschriften wird groß geschrieben. So heißt es beim Betreten und Verlassen der Trainingsanlage Hände desinfizieren. Foto (c) Dacia Vikings / K.Klepsch
Die Vamily ist auf das Footballzentrum Ravelin zurückgekehrt 

Der emotionale Aufschwung in den Reihen der Wikinger – basierend auf dem Startschuss des On-Field Trainings – ist rundum spürbar. Das bestätigt auch Mag. Georg Zivko, Leiter des Dacia Vikings Nachwuchsbereichs. „Als die Bekanntgabe des ersten Trainingsdatums erfolgt, merkte man sofort ein neues, höheres Level an Motivation. Die Kids haben in den letzten Monaten vorbildlich unsere Vorgaben, Online-Konferenzen und Workout-Pläne für Zuhause gemacht. Heute sieht man aber deutlich, dass nichts mit dem Wiedersehen in Natura vergleichbar ist. Diese Teamtrainings in Kleingruppen, wo wir uns selbstverständlich an alle Vorgaben halten, sind ein erster, ganz wichtiger Schritt. Ich bin einfach nur froh, dass es wieder los geht“, so Coach Zivko. Frohe Gesichter machten auch die Young Vikings am Ende des Trainings, wo jeder einen Riesen Vikings-Kalender – produziert und zur Verfügung gestellt von der Firma OSGAR 1A Betriebseinrichtungen – geschenkt bekam.

Als krönenden Abschluss gabs für alle U11 und U13 Spieler der Dacia Vikings noch den Riesen Vikings-Kalender von OSGAR als Geschenk. Foto (c) Dacia Vikings / K.Klepsch

Neuer Trainings-Stundenplan ermöglicht On-Field Einheiten für alle Teams der Wikinger unter Einhaltung der sämtlicher Vorgaben

Im Laufe der Woche werden alle Teams ihre ersten Einheiten am Feld absolvieren, auch die Vikings Ladies, Flag Teams und natürlich die drei Männermannschaften. Am Dienstag “sah” sich auch die AFL Kampfmannschaft der Dacia Vikings zum ersten Mal am Feld wieder. Wir werden über deren Trainingsstart berichten.

„Als die Bekanntgabe des ersten Trainingsdatums erfolgt, merkte man sofort ein neues, höheres Level an Motivation und einen emotionalen Aufschwung in den Teams,” so Nachwuchsleiter Georg Zivko. HC Chris Calaycay und seine U13 absolvierten am Montag das erste Mannschaftstraining in Kleingruppen. (c) Dacia Vikings / K. Klepsch

“Meine zwei Monate im #StayHome Modus” – Vikings QB Jake Sullivan im Interview

Die globale Covid19 Situation hat unser aller Leben verändert. Widerstandsfähigkeit und die Fähigkeit, flexibel zu reagieren und sich anzupassen, waren und sind gefragte Qualitäten – Eine Tatsache, die auch oder besonders für professionelle Sportler gilt. Fitness Center waren geschlossen, Team-Trainings seit knapp zwei Monaten abgesagt: Da waren Pro-Athleten gefordert sich zuhause alleine fit, aktiv und in Form zu halten. Das kann besonders herausfordernd sein, wenn dein Körper, deine Kondition und deine athletischen Fähigkeiten die Lebensgrundlage sind, wie im Falle unseres Pro US-Importspielers Jakeb Jon Wayne Sullivan.
Wir haben mit Jake über die vergangenen zwei Monate gesprochen und über die Auswirkungen der #StayHome Order und der generellen Maßnahmen auf seinen Körper und seine Kondition.

2018 brach Jake Sullivan sämtliche Rekorde an seinem College (gorockers.com), wurde auch Division II Quarterback Of The Year (DivII-Leader in Total Offense, Passing Yards per Game & Points responsible for per Game). „I’ve never had a quarterback play at the level Jakeb Sullivan performed at in 2018. He put together a season for the ages,“ schwärmte Hardrockers HC Tinker über den Vikings Spielmacher. Foto (c) Rapid City Journal

“My condition has greatly increased due to my newfound love: running,” erzählt Jake, der im Laufen seine neue Liebe entdeckt hat. War er bisher kein Fan des Joggens, hat sich das Laufen in den letzten Wochen als seine neue liebste Art des Workouts entwickelt. Wie es mit seiner Kraft aussieht, wird sich laut Jake erst weisen, wenn er wieder mit Gewichten trainieren kann. Keine Sorge macht er sich über seine Ausdauer und Balance. “Ich merke, in diesen Bereichen bin ich sehr gut in Schuss.”

Ein professionelles Wurftraining hat Jake nun schon seit einigen Wochen nicht mehr absolviert, ungewöhnlich für einen professionellen Quarterback. “Ich werfe Footbälle aber nun schon seit über 20 Jahren, es ist also ein Talent, das nicht in ein oder zwei Monaten verloren geht“, beschreibt Jake seine Passing Skills selbstsicher. Was das Trainieren seiner Beinarbeit und seiner Mobilität betrifft, ist Jake in den letzten Wochen sehr kreativ geworden. “Ich habe Wege gefunden, diese Bereiche meiner Athletik zu adressieren. Vor allem bei der Mobilität meines Oberkörpers hab ich viel verletzungspräventiv gearbeitet.”

“Yoga hat meinen Körper und mein Bewusstsein geschärft”, so der Dacia Vikings Spielmacher Jakeb Sullivan. (c) Privat

Yoga hatte in den letzten Monaten eine enorm positive Auswirkung sowohl auf Jakes körperliche Flexibilität als auch auf seine mentale Stärke. “Es mag witzig klingen, aber ich habe bis zu diesem Zeitpunkt nie ganz verstanden wie wichtig das Atmen für meine Bewegungsabläufe und meine Mobilität ist. Yoga hat meinen Körper und mein Bewusstsein dahingehend sehr geschärft“, so der Dacia Vikings Spielmacher, der auch sicher ist, dass seine mentale Klarheit derzeit auf einem Höhepunkt ist. Das war zu Beginn der Massnahmen nicht ganz der Fall. “Ich hatte anfänglich Probleme beim Einschlafen, konnte dann aber recht schnell eine sehr gesunde Schlaf-Routine entwickelt. Acht Stunden Schlaf pro Tag und eine gesunde Ernährung war wichtig,” erzählt Jake, der auch eine paar neue Rezepte ausprobiert hat. “But I have decided to stick with what I’m good at: eggs, oatmeal, rice bowls, and lots of vegetables and fruits.”

Morgen Montag, den 18. Mai, starten bei den Dacia Vikings wieder die On-Field Teamtrainings – natürlich in Kleingruppen und unter Einhaltung aller Sicherheits- und Hygienevorschriften. Jake, seine Mannschaftskollegen und alle Aktiven der Vikings freuen sich schon auf das Kleingruppen-Training auf dem Feld auch wenn vieles anders als vor der Corona-Krise sein wird.

Foto (c) Hannes Jirgal

Grünes Licht für Trainingsstart bei den Dacia Vikings

(c) Hannes Jirgal

Aufgrund eines Schreibens des AFBÖ freuen wir uns sehr bekanntzugeben, dass der Trainingsbetrieb im Ravelin Footballzentrum am Montag, den 18. Mai 2020 wieder los geht. Auf den Startschuss zum Mannschaftstraining in Kleingruppen hatten Coaches und AthletInnen der Dacia Vikings schon sehnsüchtig gewartet, denn aufgrund der Covid19 Verordnungen herrschte auf der wunderschönen Football-Anlage im 11. Wiener Gemeindebezirk seit 10. März Stillstand.

„Nun haben wir grünes Licht erhalten, die Sportstätte wieder benützen zu dürfen und Teamtraining in limitierten Gruppen abzuhalten – natürlich alles unter strenger Einhaltung aller Vorgaben sowie Sicherheits- und Hygienebestimmungen,“ freut sich Vikings Präsident Karl Wurm, der bei aller Euphorie über den Trainingsstart aber auch den Ernst der Lage betont: „Den Athletinnen und Athleten muss klar sein, dass sie ein eigenverantwortungsvolles und diszipliniertes Verhalten an den Tag legen müssen. Bei einem Verstoß gegen eine Verordnung, ist ein Trainingsausschluss unumgänglich.“

Die Vorfreude auf das erste Mannschaftsstraining in Kleingruppen ist auch bei LB #45 und Teamkapitän Ugo Uwakwe groß. (c) Hannes Jirgal
Seit Tagen laufen Vorbereitungen auf Hochtouren

Im Hintergrund haben Coaches und Office Staff bereits seit einer Woche auf Hochtouren gearbeitet, um einen neuen, praktikablen Trainingsplan auszuarbeiten, der es jedem Mitglied des großen Vereins erlaubt, wieder zu trainieren.
„Das war logistisch gar nicht so einfach, mussten doch alle Kapazitäten – Zeit, Platz und Anzahl an betreuenden Coaches – bedacht werden,“ so Lukas Leitner, General Manager der Wikinger. „Wir haben ja alleine 10 Footballmannschaften, hinzu kommen noch knapp ein Dutzend Cheer und Performance Cheer Teams. Schließlich sollen alle Vikings wieder Trainingszeiten bekommen. Dass diese anders als vor der Corona-Krise sind, ist allen Beteiligten klar. Für uns alle sind diese ersten Trainingstage ein Lernprozess, wo wir besonders wachsam sein und stetig evaluieren werden.“

Am Montag 18.5. kehrt sportliches Leben aufs Ravelin Footballzentrum zurück, natürlich unter Einhaltung aller Auflagen und Vorschriften. (c) Hannes Jirgal

HC Chris Calaycay & Staff entwickelten neuen Trainings-Stundenplan

Der ‚neue‘ Trainings-Stundenplan auf der Ravelin basiert auf tagelangen Überlegungen von Dacia Vikings Head Coach Chris Calaycay und dem Kern seines Coaching Staffs. „Wir haben das gesamte Areal in Zonen eingeteilt, die Kleingruppen grob definiert und den Zeitraum zwischen den einzelnen Trainingseinheiten vergrößert. Außerdem gibt es einen ausgewiesenen Eingang und separaten Ausgang. Desinfektionsmittel wurden besorgt, und Schilder mit dem Basis-Verhaltenskodex werden gerade angebracht,“ so Chris Calaycay, der schon auf die erste Trainingswoche unter all diesen neuen Konditionen gespannt ist. Bei aller Vorfreude auf die Wiederaufnahme des Mannschaftstrainings in Kleingruppen, weist HC Calaycay aber auch darauf hin, dass die Coaches zukünftig sehr aufmerksam alles beobachten müssen. „Wir werden sehr fokussiert und konzentriert an die Sache herangehen. Wie gut dieses neue Trainingskonzept gelingt, wird von der Mitarbeit jedes und jeder einzelnen abhängen.“

Den Beginn machen am Montag, den 18. Mai unsere Jüngsten: Die Dacia Vikings U11 und U13 werden die ersten sein, die “Practice New” in Kleingruppen absolvieren.

Abstand Halten und dauerndes Desinfizieren wird Teil des neuen Trainingsalltags. (c) Hannes Jirgal

#BleedPurple #BleibimVerein #Trainingsstart #DaciaVikings

Der NFL Draft mit Dacia Vikings Bezug – Spannung liegt in der Luft!

Coach Calacay & B. Seikovits 2015 (c) Gridiron Photography

Mit großer Spannung wird der NFL Draft jedes Jahr von Millionen Football-Fans rund um den Globus erwartet. Und normalerweise ist der Draft auch als große Show inszeniert: Mit den Spielern und Football-Legenden auf der Bühne sowie unzähligen Fans vor Ort. Im Angesicht der Coronakrise wird der NFL Draft heuer ein anderes Gesicht zeigen – ein Virtuelles nämlich.

Auch wir Dacia Vikings fiebern dem heute Nacht stattfindenden Draft entgegen, gibt es doch 2020 einen besonderen, zweifachen Vikings-Bezug. Einerseits wird unser Head Coach Chris Calaycay ab 2 Uhr früh live auf Puls24 den Draft als Experte analysieren, andererseits könnte unser Top-Athlet Bernhard Seikovits von einem Team gepickt werden.

Tune in! Heute Nacht wird unser HC Chris Calaycay den NFl Draft als Experte live ab 2 Uhr früh auf PULS 24 analysieren! Foto (c) Peter Kramberger

„Zum NFL Draft gehören immer eine Prise Drama und viel Spannung. Das macht es auch so aufregend,“ freut sich Chris Calaycay auf die Picks der Teams heute Nacht. „Da gehen Trades hinter verschlossenen Türen vor, hochgelobte Spieler fallen dann plötzlich im Ranking und andererseits rücken Draft Picks in den Vordergrund, mit denen wenig Experten gerechnet haben. Eins ist klar: Der NFL Draft ist keine exakte Wissenschaft. Ob Teams die richtige Wahl beim Draft 2020 treffen werden, zeigt sich dann in drei bis vier Jahren,“ weiß der erfahrene American Football Coach, der mit besonderer Aufmerksamkeit auf die Quarterbacks und Wide Receiver in der ersten Runde schaut: „Bei Joe Burrow (LSU), Tua Tagovailoa (Alabama) und Justin Herbert (Orgegon) bin ich mir sicher, dass sie 1st Round Draft Picks werden. Ich bin auch gespannt, ob die Arizona Cardinals WR Cedee Lamb nehmen. Dann gäb’s eine Reunion mit Kyler Murray.“

Während Chris Calaycay mit Phillip Hajszan, Michael Eschlböck und Walter Reiterer im Studio den Draft verfolgt, wird Bernhard Seikovits gemütlich zuhause auf der Couch das Spektakel verfolgen. Ob er auch ein wenig Nervosität verspüren wird, steht in den Sternen. „Ich finde es schon mal sehr außergewöhnlich, dass für mich überhaupt die Möglichkeit besteht, gedraftet zu werden. Das ist schon Wahnsinn. Die realistischere Möglichkeit ist aber jene, durch das IPPP (International Player Pathway Program) in ein NFL Team zu kommen. Eine der NFL Divisionen bekommt jeweils einen Extra-Rosterspot für einen internationalen Spieler; das heißt, vier von uns neun IPPP Teilnehmern 2020 spitzen auf einen dieser Spots“, so Seikovits zu dem Prozedere, wie der Weg in ein nordamerikanisches Profi-Team aussehen kann.

Bernhard Seikovits. Foto (c) Hannes Jirgal

Dass Seikovits das Zeug zu einem NFL Player hat, schätzt auch Coach Calaycay so ein: „Bernhard ist ein Riesentalent, ein Top-Athlet mit einem großen Potential, das noch lange nicht ausgeschöpft ist. Bis vor vier Jahren hat er ausschließlich als Quarterback gespielt, bevor er bei uns Vikings ein Wide Receiver wurde. Er hat sich als Receiver unglaublich entwickelt und machte im NFL Trainingscamp in Florida (IMG Academy) die Transition zum Tight End. Das zeigt seine Vielseitigkeit und dass er ein Spieler ist, der sehr hart an sich arbeitet. Seine Einstellung und seine Work Ethic sind beispielhaft. Ich denke, Bernhard Seikovits bringt genau jene Voraussetzungen – mental UND physisch – mit, die NFL Teams in einem Spieler suchen.

In diesem Sinne wünschen wir euch allen eine spannende NFL Draft Nacht!

Als 17jähriger absolvierte Bernhard 2015 sein Debüt in der Kampfmannschaft am Spielfeld. Seine Position damals: Quarterback. Foto (c) Gridiron Photography

Ligabetrieb im Herbst 2020 – GM Leitner & HC Calaycay im Interview

(c) Hannes Jirgal

Am Freitag gab der AFBÖ bekannt, dass – vorausgesetzt ein Trainingsstart wird im Sommer erlaubt – die AFL sowie alle anderen Divisionen im Herbst 2020 gespielt werden. „Was nicht geht – geht nicht. Erzwingen können wir nichts“, kommentierte am Freitag AFBÖ Präsident Michael Eschlböck die Entscheidung des Verbands: „Es ist die schwierigste Zeit, die die meisten von uns je erlebt haben. Sicherheit geht vor. Es geht ja nicht nur um die Athleten, Coaches und Betreuer, sondern auch wiederum um deren Angehörige, die dann eventuell infiziert werden können. So gesehen werden wir jetzt einmal “optimistisch” in den Herbst verschieben.”

Die AFL Season 2020 wird wohl im Herbst gespielt werden. (c) Hannes Jirgal

Das ‚optimistische‘ Verschieben des Ligabetriebs in den Herbst 2020 gibt zumindest den Athleten, Coaches und auch Fans einen Hoffnungsschimmer und einen vorläufigen Fahrplan.
„Grundsätzlich empfinde ich es als sehr positiv, dass alles versucht wird, eine Meisterschaft zu spielen und die Saison nicht jetzt schon abgeschrieben wird. Spieler und Trainer haben sich sehr lange und sehr hart darauf vorbereitet, und es wäre schade, wenn wir 2020 keinen Football mehr sehen würden“, kommentiert auch Dacia Vikings General Manager Lukas Leitner den momentanen Status Quo.

„Die Sicherheit und Gesundheit steht im Mittelpunkt aller Überlegungen!“ (GM Leitner)

Ob ein Ligabetrieb im Herbst 2020 möglich ist, sei abzuwarten, so Leitner. „Die Sicherheit aller Beteiligten und auch deren Angehöriger muss im Mittelpunkt unserer Überlegungen und Bemühungen stehen. Wir werden also die Entwicklungen in den nächsten Wochen genau beobachten. Bis dahin versuchen wir unsere Spieler mit Trainingsplänen für zu Hause bestmöglich zu unterstützen, damit sie fit bleiben und hoffen auf die Möglichkeit in nicht allzu ferner Zukunft zumindest ein Kleingruppentraining aufzunehmen“, zeigt sich Vikings Manager Lukas Leitner vorsichtig zuversichtlich.

Dacia Vikings Head Coach Chris Calaycay ist derzeit von seinen Spielern nur virtuell bei den Zoom-Meetings umringt. Foto (c) Hannes Jirgal

Einen optimistischen Zugang zu der derzeitigen, herausfordernden Situation wählt auch Dacia Vikings Head Coach Chris Calaycay: „Ich sage meinen Spielern immer ‚Kontrolliere das, was du kontrollieren kannst‘. Das gibt besonders in diesen Zeiten Struktur und Zuversicht, und wir können gemeinsam daran arbeiten, dass unsere Spieler in verschiedenen Phasen des Spiels besser werden.“ Coach Calaycay und sein gesamter Trainierstab sind beinah täglich in Kontakt mit den Vikings Spielern, halten virtuelle Team- und Unit-Meetings ab und geben wöchentlich Trainingspläne inklusive Instruktionsvideos an die erwachsenen Spieler und Young Vikings raus.

„Control what you can control!“ (HC Calaycay)

Das Wichtigste ist aber natürlich, dass alle – Spieler, Coaches, Angehörige und alle, die mit dem Verein verbunden sind – gesund und sicher sind. Darum ist auch die stetige Kommunikation so essentiell“, so Calaycay.
Natürlich wünsch ich mir sehr, unser Team 2020 auf dem Spielfeld zu sehen, und ich hoffe, dass dies auch passieren wird. Dazu muss aber sichergestellt werden, dass die Gesundheit und Sicherheit unserer Spieler, Crews und aller in der Organisation Tätigen gewährleistet sind. Dazu werden wir alles in unserer Macht Stehende tun, um ‚ready‘ zu sein, wenn das grüne Licht erfolgt“, berichtete Head Coach Chris Calaycay, der derzeit auch in regem Kontakt mit seinem Kollegen Jordan Neuman von den Schwäbisch Hall Unicorns ist. Das GFL Top-Team, wo Ex-Vikings Coach Neuman seit Jahren Cheftrainer ist, hat ja bereits das Training in Kleingruppen aufgenommen. „Es ist gerade im Moment hilfreich und wichtig, Erfahrungswerte zu bekommen und Expertise auszutauschen“, so Calaycay, der übrigens in der Nacht von Donnerstag auf Freitag den NFL Draft als Experte live auf Puls24 analysieren wird.

Für das Dacia Vikings Team heißt es weiterhin warten, bis der Startschuss für ein Training in Kleingruppen erfolgt. Foto (c) Hannes Jirgal

AFBÖ verschiebt AFL sowie alle Divisions in den Herbst 2020

(c) Hannes Jirgal

Nachdem Sportminister Werner Kogler bei der Pressekonferenz am 15. April 2020 eine erste Vorschau auf die nahe Zukunft des Sports in Österreich gegeben hat, muss nun auch der AFBÖ seine Schlüsse daraus ziehen.

Da seitens der Regierung aktuell noch nicht einmal der Trainingsbetrieb im Kontaktsport in Aussicht gestellt werden kann, werden die Austrian Football League und alle Divisions in den Herbst verschoben. Bis dahin wird die Lage weiterhin genau beobachtet und evaluiert, wie eine Meisterschaft aussehen könnte. Möglich wäre eine Austragung im Herbst natürlich nur, wenn spätestens im Sommer eine Trainingsfreigabe von der Bundesregierung kommt, damit die Teams in die Vorbereitung gehen können. Diese Verschiebung bedeutet leider auch, dass der Austrian Bowl XXXVI nicht, wie geplant, im Juli 2020 stattfinden kann und somit auf 2021 verschoben werden muss.

AFBÖ Präsident Michael Eschlböck: “Erzwingen können wir nichts, und Sicherheit geht vor. So gesehen werden wir jetzt einmal “optimistisch” in den Herbst verschieben.” Foto (c) Kurier.at

AFBÖ Präsident Michael Eschlböck:
“Zunächst möchte ich mich bei all unseren Mitgliedern für das Miteinander in dieser schwierigen Zeit bedanken. Und für das hohe soziale Engagement, das viele Teams in ihrer Region zeigen. Sei es Einkaufen für Angehörige der Risikogruppe, Teilnahme an Blutspendeaktionen, die Aufrechterhaltung des Betriebes von Sozialmärkten, oder die Meldung zum außerordentlichen Zivildienst und vieles mehr. Ich bin stolz auf unsere Mitglieder. Zur Verschiebung: Was nicht geht – geht nicht. Erzwingen können wir nichts. Es ist die schwierigste Zeit, die die meisten von uns je erlebt haben. Eine Ausnahmesituation für jeden Einzelnen und jede Einzelne. Sicherheit geht vor. Es geht ja nicht nur um die Athleten, Coaches und  Betreuer, sondern auch wiederum um deren Angehörige, die dann eventuell infiziert werden können. So gesehen werden wir jetzt einmal “optimistisch” in den Herbst verschieben.”

Quelle: Presseaussendung des AFBÖ

#StayHomeStayFit – Ein Update über unsere Dacia Vikings Ladies

Archivbild (c) Hannes Jirgal

Mit den Konsequenzen von Covid-19 erleben alle passionierten Athletinnen und Athleten gerade eine schwierige Zeit, natürlich auch die Dacia Vikings Ladies, für die draußen gemeinsam trainieren zu dieser Zeit des Jahres normalerweise am Plan stehen würde.
„Ein gemeinsames Outdoor-Training dreimal die Woche ist auch für uns gerade ein, wenn nicht das wichtigste Element der Spiel- und Saisonvorbereitung – zwei Dinge, die im Moment absolut nicht möglich sind“, so auch Cameron Frickey, Head Coach der Wikingerinnen, der mit seinem Team höchst erfolgreich zum österreichischen Serienmeister avancierte und den persönlichen Kontakt zu seinen Spielerinnen vermisst. “Trotzdem lassen wir uns nicht unterkriegen und bereiten uns weiter vor“, so Frickey, der ursprünglich aus Orgeon kommt und nun sehr wachsam die fortschreitende Covid19 Situation in den verschiedenen Staaten der USA beobachtet. „Meiner Familie in den USA geht es soweit gut. Große Vorsicht ist aber geboten, da mein Vater zur Risikogruppe zählt“.

Dacia Vikings Ladies Head Coach Cameron Frickey freut sich jetzt schon auf das Wiedersehen mit seiner Mannschaft. / Foto (c) Hannes Jirgal
Kreativität und Coach Putzs Trainingspläne halten unsere Ladies daheim fit!

Statt Gewichten im Gym und riesigem Platz setzen die Vikings Ladies auf Kreativität, wenn es um ihr Offseason-Training geht. „Dann muss eben ein Besenstiehl als Hebestange herhalten, statt Gewicht-Scheiben nehme ich Wasserflaschen,“ beschreibt Vikings Runningback Siri Knapp ihr individuelles Home Workout. Gummibänder, Bälle werfen im Garten und Geschicklichkeitsübungen im eigenen Hinterhof – Die Vikings Ladies finden originelle Wege, um aktiv und in Form zu bleiben.

Dank Coach Putz sind wir damit nicht alleine gelassen, sondern bekommen jede Woche einen Plan, der uns optimal durch die Vorbereitungszeit führt. So können wir das Training mit verschiedenen Komponenten drei Mal die Woche weiterhin absolvieren. Damit wollen wir das bestmögliche tun, um sofort ready zu sein, wenn es wieder los geht. Im Juni war eigentlich ein Freundschaftsspiel gegen die Birmingham Lions in Wien geplant – das wäre ein sehr kompetitives Match-Up geworden, auf das wir uns schon wahnsinnig gefreut hatten. Nachdem wir die 2019 sehr dominiert hatten, wären die Lions für uns wieder eine Herausforderung gewesen“, berichtet Quarterback Conny Pripfl, die auch Spielmacherin des österreichischen Damen-Nationalteams ist.

QB Conny Pripfl dirigierte die Vikings Ladies Offense zu einem weiteren Titel 2019. (c) P.Feuersänger
Geplantes Preseason-Spiel gegen Birmingham zunächst abgesagt

Die Dacia Vikings Ladies hoffen weiter, dass das Freundschaftsspie zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden kann. Hinter dem Termin steht aber ein großes Fragezeichen.

Auch für Selina Loibner, Vikings Ladies Spielerin und Bremserin im Bobteam Beierl, wurde das letzte Trainingscamp in Frankreich gestrichen und das gerade angefangene Sommertraining muss auf der Terrasse und auf Feldwegen durchgeführt werden. „Das ist zwar nicht ideal, aber zum jetzigen Zeitpunkt immer noch besser als wenn wir mitten in der Saison wären. Außerdem kann man nicht genug betonen, dass die Gesundheit aller und vor allem die der Risikogruppen wichtiger ist als jeder Eiskanal oder Footballfeld“, so Selina.

Selina Loibner.
Foto (c) Johannes Friedl

Abwechslung und ‚gemeinsame‘ Zeit verleben die Vikings Ladies wie alle Teams der Wikinger derzeit auch virtuell. Da stehen die eine oder andere Football-Theorie Einheit oder ein Madden-Spiel am Plan. Auch die Vikings Ladies Coaches nehmen gerne an den internen Clinics teil.
„Alle im Team, die nicht zu den System-Erhaltern gehören, bleiben natürlich zuhause, nutzen die Zeit zum Auftanken. Eins ist aber sicher: wir bleiben fit und sind ready, sobald wir eine Freigabe zum gemeinsamen Training haben“, freut sich Head Coach Frickey jetzt schon auf das Wiedersehen mit seiner Mannschaft.

QB Conny Pripfl, HC Cam Frickey und RB Siri Knapp sind auch Teil des Damen #TeamAustria. Archivbild (c) privat

Unsere Heeressportler im REWE-Lager – Der neue Alltag von LB Elmauthaler und OL Galanos

(c) Dacia Vikings
Unsere Dacia Vikings Heeressportler, Linebacker Moriz Elmauthaler und Offensive Lineman Nicolas Galanos, sind bereits in Woche Zwei ihres Einsatzes im REWE Lager.
“Am 17. März hatten wir unseren ersten Arbeitstag im großen Lager, der war natürlich von vielen neuen Eindrücken und Anweisungen geprägt”, erzählen die beiden Vikings und Nationalteam-Spieler über ihre neue Aufgabe.
“Schon am zweiten Tag waren wir alle recht schnell eingespielt. Wir wissen jetzt genau, was und vor allem wie wir Dinge handhaben müssen. Falls wir doch Hilfe brauchen oder Fragen haben, sind alle Mitarbeiter hier extrem hilfreich, zuvorkommend und nett. Noch wissen wir nicht, wie lange unser Einsatz hier in einer Rewe Filiale dauern wird. Wir stellen uns aber darauf ein, dass es noch einige Wochen andauern kann. Eins ist aber klar: Es ist mal ganz was Neues, macht auch Spaß, und wir leisten diesen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag sehr, sehr gerne“, so Elmauthaler und Galanos, beide auch Absolventen der Dacia Vikings Football Academy.
Unsere Spieler, Heeressportler Elmauthaler und Galanos, beim Lager-Einsatz. Foto (c) Dacia Vikings


Das Training kommt auch weiterhin nicht zu kurz. Die beiden Top-Athleten machen die Workout Pläne des Dacia Vikings Strength & Conditioning Coaches Christoph Putz in der Zeit, in der sie keine Schicht absolvieren. Und natürlich tun sie das vorbildlich alleine und Zuhause.

 

#StayHome #StayFit #StaySafe #BleedPurple
X