Menu
Saturday, 24. July 2021

Herren allgemeine Klasse

Home Tackle Football Herren allgemeine Klasse

Auf in die Goldene Stadt! Dacia Vikings bestreiten finales Grunddurchgangs-Spiel gegen Prag

Vikings #24 Andrew Spencer. Foto: Hannes Jirgal

Die Regular Season 2021 beenden die Dacia Vikings bei den Prague Black Panthers. Nachdem relativ früh im Meisterschaftsbetrieb das Heimrecht mit den Pragern getauscht wurde – Anfang Mai waren Spiele bei unseren tschechischen Nachbarn noch nicht erlaubt – muss die Mannschaft von Head Coach Chris Calaycay am Samstag die Auswärtsfahrt in die Goldene Stadt antreten.
Beim ersten Aufeinandertreffen der beiden AFL Hauptstadt-Teams in der aktuellen Saison feierten die Vikings einen ungefährdeten 27:9 Sieg im Footballzentrum Ravelin. Für den amtierenden Meister scorten RB-Maschine Florian Wegan, Youngstar WR Daniel Schwam, US-Import Andrew Spencer und Receiver Philipp Dubravec.
Die Vikings Defense überzeugte im Kollektiv und ließ nur einen Touchdown der tschechischen Gäste (Stiegler) und ein Fieldgoal zu. Defensive End Leon Balogh (1 Sack & 4 Tackles) und der Rest der Purple Defensive Line übte das ganze Spiel über erfolgreich Druck auf Prags QB Zack Greenlee aus, der auch von Cornerback Nikolaus Huszar und Defensive Back Benjamin Straight gepickt wurde.

Vikings CB #27 Niko Huszar (Bild) und DB Benjamin Straight sorgten im Heimspiel gegen die Prager für Spiel-entscheidende Defensive Plays in Form von zwei Interceptions. Foto (c) Hannes Jirgal/Dacia Vikings

Wir nähern uns dem Ende der 2021 AFL Saison, die Playoffs klopfen schon an die Tür. In die Post-Season wollen wir natürlich stark, in Bestform und mit einem Win starten. Vor allem nach dem enttäuschenden Ausgang des Spiels in Innsbruck wollen wir nun wieder siegen und überzeugenden Football zeigen. Erfolgreich aus Prag heimzukehren, ist daher das erklärte Ziel. Dann können wir mit einem guten Momentum in die Playoffs gehen“, so Dacia Vikings Head Coach Chris Calaycay, der mit der Mannschaft Mittwoch und Freitagabend noch Trainingseinheiten am Platz absolviert, ehe das Team Samstagfrüh mit dem Bus die Reise in die tschechische Hauptstadt antritt.

Die Prager Gastgeber freuen sich jedenfalls, dass auch bei ihnen langsam aber sicher wieder die Sportevent-‚Normalität‘ zurückkehrt. Im SK Prosek Stadion sind beim Spiel gegen die Wiener am Samstag, dem 3. Juli 2.000 BesucherInnen zugelassen. An der Tageskassa muss beim Einlass ein negativer Testvorgewiesen werden. Football-Fans können dieses Hautptstadt-Duell im Stream des Heimteams mitverfolgen. Kickoff im letzten 2021 Regular Season Game der Dacia Vikings ist um 15 Uhr.

Online-Stream: www.facebook.com/PragueBlackPanthers
Live Scores & Stats: gameday.football.at

LB Alex Watholowitsch, DE Leon Balogh und der Rest der dominanten Dacia Vikings Defense erlaubten den Pragern nur 9 Total Points beim Hinspiel. Foto (c) Hannes Jirgal

Dacia Vikings zu Gast bei Swarco Raiders als AFL Spitzenspiel der Woche

RB #26 Flo Wegan. Foto (c) Hannes Jirgal

Der Grunddurchgang der Austrian Football League 2021 befindet sich auf der Zielgeraden: Zwei Spielrunden trennen die AFL Fans noch von der K.O.-Phase in den Playoffs. Davor stehen für die Wikinger aber noch Auswärtspartien gegen die Raiders (20.6.) und die Black Panthers (3.7.) auf dem Programm.

Vikings @ Raiders – Game Of The Week LIVE auf ORF Sport+

In Woche 7 der Regular Season reisen die Dacia Vienna Vikings zu den Swarco Raiders. Im Innsbrucker Tivoli Stadium steigt am Sonntag, dem 20. Juni das absolute Spitzenspiel der Woche, wenn die Wiener Gäste um 15 Uhr auf die Tiroler Hausherren treffen. ORF Sport+ überträgt das AFL Game Of The Week live ab 14.50 Uhr.
Eine Begegnung zwischen den beiden europäischen Football-Powerhouses gab es bereits im Rahmen der AFL: In Wien besiegte der aktuelle Staatsmeister am 24. April die Tiroler Gäste im Ravelin Footballzentrum – nach einer überzeugenden Overtime-Leistung der Men In Purple – mit 31:24. Nun erfolgt das Rückspiel in Innsbruck, bei dem es auch um die Tabellenführung geht.

Die Dacia Vikings Defense (im Bild LB #40 Lucky Ogbevoen und DL #50 Maxi Müllner) bereitete in der April-Partie dem Raiders Angriff – allen voran dem Tiroler QB Shelton – einen ‘anstrengenden’ Tag. Der Raiders Spielmacher wurde u.a. drei Mal gepickt (durch S Luis Horvath, DB Sebastian Wimmer und CB Nikolaus Huszar). Foto (c) Hannes Jirgal/Dacia Vikings
HC Chris Calaycay: ‘Es geht um die Verteidigung von Platz 1 in der AFL’

Die Dacia Vikings (6-0) thronen mit einer weißen Weste auf Platz 1 der Liga, verfolgt von den zweiplatzierten Raiders (4-1), die allerdings erst fünf Spielrunden absolviert haben.

„Natürlich wollen wir den aktuellen „Perfect Status“ in der AFL beibehalten,“ so Dacia Vikings Head Coach Chris Calaycay. „Das Aufeinandertreffen in der CEFL mitgerechnet, ist das nun das dritte Match-Up mit den Raiders im heurigen Jahr, und wir vermuten es wird nicht das letzte 2021 bleiben. Wir wissen, dass es beim Spiel am Sonntag nicht nur um unsere weiße Weste geht, sondern auch um den 1. Platz nach Ende des Grunddurchgangs. Die ganze Mannschaft arbeitet konstant und intensiv. Wir wollen an diesem Wochenende Vikings Football zeigen, das bestmögliche Spiel abliefern. Das Team ist bereit für dieses wichtige Away Game.“

–> Informationen zu Tickets
–> Live Stats auf Gameday.football.at
–> TV-Coverage bei ORF Sport+

Vikings Cornerback #21 Leo Gerner machte den Game-Winning Tackle im OT-Win der Wikinger beim Hinspiel. Der 20jährige Heeressportler ist wieder fit und in Innsbruck einsatzfähig, ebenso wie Teamkapitän und Linebacker #45 Ugo Uwakwe. Foto (c) Hannes Jirgal/Dacia Vikings

Dacia Vikings Division Team zu Gast am Invaders-Field

(c) Peter Kramberger

Auf das Team von Head Coach Christoph Putz wartet am Samstag, den 19. Juni die nächste Bewährungsprobe auswärts: Die Dacia Vikings treffen im Division 1 Duell auf die bisher sieglosen Generali Invaders St. Pölten. Ausgetragen wir die Partie auf dem Invaders-Field in St. Georgen, NÖ. Kickoff ist um 16 Uhr.

Auf dem Papier ist das Wikinger-Team rund um Quarterback Nico Hrouda klarer Favorit. Mit vier Siegen in vier Spielen steht das junge Team der Vikings an der Tabellenspitze der Conference A, während die Niederösterreicher bisher drei Niederlagen (Vienna Knights, Atrium Steelsharks und Styrian Bears) einstecken mussten. Umso größer muss wohl der Hunger der Invaders sein, den ersten Sieg in der laufenden Saison – mit Fans im Stadion – einzufahren.

“Wir freuen uns schon sehr auf unseren ersten echten Roadtrip als Team”, so Head Coach Christoph Putz, der mit der Mannschaft noch drei Team-Trainings absolviert, ehe es am Samstag zu einer wahren Hitzeschlacht kommen könnte: Die Wettervorhersage prognostiziert sommerliche 32 Grad Celsius. “Da gestaltet sich unsere Vorbereitung halt entsprechend. Als besondere Herausforderung betrachten wir es, wieder gegen einen Import-Quarterback zu spielen, den wir eingehend gescoutet haben.”

Vikings QB #7 Nico Hrouda und seine Offense waren bisher von keinem Gegner zu stoppen. Foto (c) Alfred Nevsimal

Division 1
Generali Invaders St. Pölten vs. Dacia Vienna Vikings Samstag 19.6.2021 | Kickoff: 16 Uhr
Invaders-Field, St. Georgen (NÖ)

Die Tickets selbst werden vor Ort verkauft. Eine Registrierung im Vorfeld ist allerdings auf Grund des Präventionskonzepts des Heimteams notwendig. Die Registrierung erfolgt über –> Eventbrite. –> Gameday Infos

Live Scores auf –> gameday.football.at

Dacia Vikings Division Team sichert Playoff Spot nach Sieg im Wiener Derby

Foto (c) Alfred Nevsimal

Das Dacia Vikings Division Team ließ am vergangenen Sonntag nichts anbrennen und feierte einen ungefährdeten 49:12 Sieg im Wiener Derby gegen die Vienna Knights. Am Red Star Platz in Wien Ottakring zeigte das Team von Head Coach Christoph Putz von Anfang an, wer die spielbestimmende Mannschaft ist. Mit dem 4. Sieg im 4. Meisterschaftsspiel steht bereits jetzt – zwei Spielrunden vor Ende der Regular Season – fest, dass das Vikings Division Team im Playoff um die Teilnahme in der Silver Bowl kämpfen wird.
Die finalen Begegnungen der Vikings im Grunddurchgang der Division 1 stehen am 19. Juni um 16 Uhr auswärts gegen die Generali Invaders St. Pölten sowie am 4. Juli um 14 Uhr versus die GBG Graz Styrian Bears am Verbandsplatz Graz auf dem Programm.

Vikings QB #7 Nico Hrouda. Foto (c) Alfred Nevsimal

Nach dem Spiel zeigte sich Head Coach Christoph Putz mehr als zufrieden, denn der Plan für die Begegnung mit den Vienna Knights ist aufgegangen: “Mit den Knights hatten wie nun erstmals einen Gegner, auf den wir uns auch per Game-Film vorbereiten konnten. Wir wollten also Video-basiert unsere Entscheidungen treffen und das Coaching abstimmen. So ist es uns gelungen, hart und schnell ins Spiel zu starten. Damit sicherten wir uns das Momentum und agierten im weiteren Spielverlauf souverän gegenüber den Knights. Es war wichtig, dass alle Spieler zum Einsatz kamen, was wertvolle Spielerfahrung bedeutet. Ich sehe es als soliden Erfolg an, dass bis zum Spielende die gute Mischung von Startern und Backups am Feld Spannung und Druck halten konnte. Das sind ideale Schritte in Richtung Vorbereitung auf neue Gegner, die nun auf uns warten.”

TE #89 Robert Schüller und WR #5 Feodor Chepyzhov – beide Student Athletes der Dacia Vikings Football Academy – scorten jeweils zwei Touchdowns. Foto (c) Alfred Nevsimal

Sowohl auf der offensiven als auch auf der defensiven Seite des Balls waren die Vikings die tonangebende Mannschaft. Bereits in Hälfte Eins des Games spielte sich das Team, angeführt von Quarterback #7 Nico Hrouda, einen komfortablen Punkte-Vorsprung heraus. Nach Touchdowns durch TE Robert Schüller (2TDs), WR Feodor Chepyzhov (2TDs), WR Fabian Eder und RB Kevin Wojta sowie Punkten durch PATs (Rabl) und einem Safety durch DL Vito Millauer ging es mit einem 42:6 in die Halftime. Eine stark aufspielende Defense der Vikings – die Interception durch LB Danny Kromer war hier nur eins der defensiven Highlights – hatte den Knights Angriff stets unter Kontrolle.
In der zweiten Spielhälfte, in der alle Spieler der Vikings zum Einsatz kamen, reihte sich noch RB Pascal Pflügl in die Scorerliste ein. Trotz ein paar defensiver Hickups zogen auch die Verteidigungsreihen in Purple den Game Plan durch und ließen nur mehr einen Score der Hausherren zu.

Vikings RB Pascal Pflügl. Foto (c) Alfred Nevsimal

 

Dacia Vikings triumphieren erneut über Graz Giants!

Foto: CB #27 Nikolaus Huszar (c) Andi Bischof

Die Dacia Vikings empfingen am Samstagnachmittag die Projekt Spielberg Graz Giants zur 22. Auflage der traditionellen Charity Bowl, diesmal mit freundlicher Unterstützung von VELO. Beim Hinspiel in Graz mussten sich die Vikings-Fans noch bis in die Overtime mit dem Siegesjubel gedulden, beim Rückspiel im  Footballzentrum Ravelin sah das ganz anders aus: Zwar gingen die Grazer Gäste nach einem holprigen Start der Hausherren zunächst mit einem Touchdown in Führung, danach folgte jedoch  Score um Score auf Seiten der Wikinger. Insgesamt 6 Touchdowns durch vier verschiedene Vikingsspieler brachte den Wikingern einen eindrucksvollen 41:16 Sieg über die Gäste aus Graz!

Somit bleiben die Dacia Vikings auch im 6. Spiel des AFL-Grunddurchgangs ungeschlagen an der Tabellenspitze der Austrian Football League.

AFL Week 6: Charity Bowl XXII presented by VELO
Dacia Vienna Vikings vs. Projekt Spielberg Graz Giants

41:16 (7:7/14:0/7:2/13:7)

Scorer Dacia Vikings
Touchdowns: Daniel Schwam (2), Eystin Salum(2), Maurice Wappl, Raoul Hrouda
PATs: Dennis Tasic (5)

Samstag, 5. Juni 2021 | Ravelin Footballzentrum

WR #19 Daniel Schwam machte 4 Catches für 139 Yards und 2 Touchdowns. Foto (c) Andi Bischof

Spielverlauf:Der Münzwurf ging an die Gäste, die ihren ersten Drive mittels Punt beenden mussten. Auch der erste Auftritt der Vikings Offense führte letztlich zum Punt. Dieser missglückte nach einem verpatzten Snap gehörig, die Giants konnten den Ball in der eigenen Endzone erobern – Touchdown 0:7. Im folgenden Drive marschierten die Vikings zügig übers Feld und antworteten postwendend: QB Eystin Salum (#3) komplettierte über 9 Yards auf Daniel Schwam (#19) – Touchdown Vikings zum 6:7! Kicker Dennis Tasic (#2) trat zum PAT-Kick an und verwandelte zum Ausgleich 7:7. Nach dem ersten Seitenwechsel standen die Wikinger nach einem Mörder-Pass über 71(!) Yards tief in der Hälfte der Giants. Trotz Raumverlust nach einer Pass Interference-Strafe gegen die Wiener klappte es dann im zweiten Anlauf: QB Eystin Salum platzierte einen 22-Yarder auf Daniel Schwam – Touchdown 14:7 (PAT Dennis Tasic good)! Kurz darauf schrieben die Gastgeber erneut an: Als Quarterback fungierte jetzt Nico Hrouda (#7), der Eystin Salum (#3) zum dritten Vikings-Touchdown bediente – Halbzeitstand 21:7 (PAT Dennis Tasic good)!

Nach Wiederbeginn dominierten zunächst über weite Strecken die Defenses beider Seiten. 4 Minuten vor dem letzten Seitenwechsel kamen die Grazer nach einem verpatzten Snap der Wikinger kampflos zu weiteren 2 Punkten – Safety zum 21:9. Kurz vor Ende des 3. Quarters schlugen die Wikinger endlich zu: QB Eystin Salum (#3) komplettierte auf Maurice Wappl (#6) – Touchdown! Kicker Dennis Tasic verwandelte seinen vierten Extrapunkt: 28:9 Vikings!

QB #3 Eystin Salum scorte heute zwei Mal als Receiver, nach Pässen von Nico Hrouda. Die Fans – das Ravelin Footballzentrum war ausverkauft – freute es. Foto (c) Andi Bischof

Im letzten Spielabschnitt zeigte die Angriffsformation der Vikings abermals ihr Stärke und spielte ein 4th down aus: QB Nico Hrouda (#77) platzierte einen tollen Pass über 31 Yards auf Eystin Salum (#3), der durch die Grazer Defense zum nächsten Touchdown tänzelte – 35:9 (PAT Dennis Tasic good)! In der letzten Spielminute schrieben beide Teams noch einmal an:

Zunächst punkteten die Wikinger ein sechstes Mal nach Pass durch Eystin Salum (#3) auf Raoul Hrouda (#12) – 41:9 (PAT missed). Sekunden vor dem Schlusspfiff gelang den Graz Giants noch ein letzter Score – Endstand 41:16 Vikings!

Stimmen nach dem Spiel:

Dacia Vikings HC Chris Calaycay: “Sowohl auf der offensiven als auch defensiven Seite des Balls bin ich heute sehr zufrieden, nicht so sehr über die 16 Punkte, die wir durch Special Teams kassiert haben. Unser DC Daniel Auböck hat einen sehr guten defensiven Game Plan gemacht, der vorsah, dass wir die starken Grazer Receiver handeln und keine tiefen Bälle erlauben. Das hat unsere Defense super exekutiert. Und unsere Offense hat aufgezeigt, dass sie viele Waffen hat. 500 Total Offense Yards sprechen da eine eindeutige Sprache.”

Graz Giants HC Daniel Schönet: “Einige Faktoren waren entscheidend, dass wir an die gute Leistung im Heimspiel gegen die Vikings heute nicht anschließen konnten. Die Offense kam spät ins Rollen, und wir konnten einfach nicht finishen. Auch in der Devensive haben wir gebraucht, um ins Spiel zu finden und haben dann entscheidende 1on1s verloren. Wenn man gegen ein gutes Team wie die Vikings die direkten Matchups verliert, wirkt sich dann am Scoreboard einfach schlecht aus.”

Starke helfen Schwachen – Vikings Charity seit 1999.
Das AFL Spiel Vikings versus Giants war auch gleichzeitig die 22. Charity Bowl der Wikinger. Vor dem Spiel übergab Dacia Vikings Präsident Karl Wurm zusammen mit Velo GF Andre Krusche (Gameday Sponsor) den Spendenscheck in Höhe von 4.500.- an die Geschäftsführerin von Licht ins Dunkel, Eva Radinger.

Knights vs. Vikings – Wiener Derby in der Division I

WR Fabian Eder (c) Alfred Nevsimal

Nach einigen spielfreien Wochen steigt das Dacia Vikings Division Team am Sonntag wieder in die Meisterschaft ein. Das Team von Head Coach Christoph Putz hält nach drei Spielrunden den ersten Tabellenplatz in der DIV I Conference A – mit ‘ner weißen Weste.

Bisher schlug man zuhause im Ravelin Footballzentrum die hoch favorisierten Atrium Steelsharks Traun nach einer unglaublichen Aufholjagd (35:34), danach die GBG Graz Styrian Bears in sehr deutlicher Manier (56:7). Das Spiel gegen die Znojmo Knights wurde bedauerlicherweise nicht gespielt. Nachdem das tschechische Team zum damaligen Zeitpunkt die Mindestanzahl an Spielern nicht nennen konnte, wurde das Game 35:0 für die Vikings gezählt.

Nun absolviert die Division Mannschaft der Dacia Vikings das erste Auswärtsspiel der 2021 Saison. Als Gegner warten die Vienna Knights (2-1) am Red Star Platz im 16. Wiener Gemeindebezirk. Nach Siegen über die Generali Invaders St. Pölten (18:14) und die Znojmo Knights (33:30) sowie einer Niederlage gegen die Steelsharks aus Traun (34:14) rangieren die Wiener Ritter aktuell auf Platz 3 der Conference A Tabelle. Kickoff dieses Wiener Division-Derbys Knight versus Vikings ist am Sonntag, dem 6. Juni um 15 Uhr.  –> Eierlaberl TV streamt die Begegnung live.

Vikings Division Team HC Christoph Putz weiß, dass sein Team nach den spielfreien Wochen nun hungrig auf die Begegnung mit den Vienna Knights ist: “Dem Match-Up mit den Knights am Sonntag fiebern wir entgegen. Bei diesem Game haben wir das erste Mal heuer die Chance, uns auf den Gegner ordentlich mit Videoanalyse vorzubereiten. Das ist wichtig sowohl für die Ausbildungsfunktion, auf die wir mit dem Division Team abzielen, als auch für die Spielqualität, die wir stetig verbessern wollen. Alle diese Faktoren stimmen uns gespannt und freudig auf das Wiener Derby ein.

#AFL Game Of The Week: Dacia Vienna Vikings vs. Projekt Spielberg Graz Giants

Vikings LB Lucky Ogbevoen. Foto (c) Peter Kramberger
AFL Week 6: Charity Bowl XXII presented by VELO

Dacia Vienna Vikings vs. Projekt Spielberg Graz Giants
Samstag, 5. Juni 2021 | Ravelin Footballzentrum, 1100 Wien
Einlass: 15 Uhr | Kickoff: 17 Uhr

TICKETS sind auf –> wien-ticket.at verfügbar!

In Runde Sechs der Austrian Football League kommt es abermals zum Duell Wien gegen Graz. Beim ersten Aufeinandertreffen der beiden Traditionsvereine am 22. Mai im Graz Eggenberg holten die Dacia Vikings den fünften Sieg im fünften AFL Game und verteidigten somit die Tabellenführung.
Dank einer fulminanten Aufholjagd und einem beherzten Kampf in der Overtime outscorte das Team von Head Coach Chris Calaycay die Giants mit 28:8 nach der Halbzeit und kehrte mit einem 42:35 Win heim nach Wien. Nun trifft man wieder auf die Giants – Das Rückspiel in Wien verspricht also Spannung auf höchstem AFL Niveau und ist gleichzeitig das Game Of The Week, das live auf der ORF TV-Thek gestreamt wird. Ein 120minütiges Highlight Video läuft um 22:00 Uhr auf ORF Sport+.

Philipp Dubravec war in der ersten Partie gegen die Giants der Leading Receiver der Dacia Vikings mit 9 Catches für 112 Yards und 2 Touchdowns – einer davon war der entscheidende TD in der Overtime. Foto (c) Peter Kramberger

“Ich denke, die ganze Mannschaft ist heiß auf dieses Spiel. Das erste Match-up gegen die Giants in Graz war spannend und für Zuschauer sicher unterhaltsam. Erst in der Overtime konnten wir den Sieg holen und unsere weiße Weste behalten. Wir freuen uns nun drauf, wieder gegen die Grazer anzutreten. Auf dem Feld wollen wir uns auf uns konzentrieren, Vikings Football spielen, und alles dran setzen, die Giants abermals zu schlagen”, so Head Coach Chris Calaycay, der sich – wie der Rest des Teams und der gesamten Vikings Organisation – auf die Rückkehr der Fans vor Ort freut. “Wir haben wieder unsere Fans mit dabei – auf unserer Heimspielstätte, wo schon 2020 bei der Finalserie eine Super-Stimmung herrschte. Dass dieses Kracher-Spiel gleichzeitig auch unser Vikings Benefiz-Spiel ist, verleiht dem noch extra Würze. Schön, dass wir den Rest der 2021 AFL Saison mit Fans bestreiten können.”

Bei der Vikings Charity Bowl XXII Presented by VELO wartet auf die BesucherInnen:
+ Halftime Show mit King & Potter
+ VELO Sampling und Blow Up
+ Isagenix Stand mit Produktverkostung
+ Vikings Merchandising-Stand von Skill Sports
+ Scheckübergabe an Licht ins Dunkel
+ Ausstellung ‘Football Meets Art’ Bilder von ANGELO im VIP Bereich
+ Nellie, the Elephant 🙂

Hinweis: Für alle Besucher der Charity Bowl XXII gilt die 3G Regel: Getestet – Genesen – Geimpft (Bescheide werden beim Einlass kontrolliert). Auf der Anlage gilt die FFP2 Maskenpflicht. 

Chance vertan! Dacia Vikings scheiden im CEFL Halbfinale aus

(c) K.Klepsch/Dacia Vikings

* Wikinger mussten nach einer 20:13 Niederlage gegen die Raiders die Heimreise antreten
* „Wir haben uns heute selbst geschlagen“, HC Chris Calaycay
* Swarco Raiders vs. Dacia Vikings – 20:13 (6:0/0:6/14:7/0:0)

Beim ersten Spiel mit Publikum im heurigen Jahr mussten sich die Dacia Vikings in Innsbruck mit 20:13 geschlagen geben. Die Hausherren, die das Semifinale im American Footballzentrum Innsbruck vor rein Tiroler Fans austrugen, erzielten im dritten Viertel den spielentscheidenden Score. In der Folge konnten die Gäste aus Wien keine Punkte mehr aufs Board bringen.
Mit dem Sieg in dieser hart umkämpften, über weite Strecken defense-lastigen Partie sicherten sich die Raiders den Einzug ins Finale der CEFL – Central European Football League. Der Gegner im Finalspiel wird erst am 13. Juni ermittelt, wenn die andere Semifinal-Paarung Schwäbisch Hall Unicorns gegen Calanda Broncos über die Bühne gehen wird.

„Wir haben hier in Innsbruck eine große Chance liegen lassen. Die Turnovers im letzten Quarter haben uns den Sieg gekostet. Heute haben wir uns selber geschlagen. Nichtsdestotrotz, Gratulation an die Raiders zum Einzug ins Finale“, so Dacia Vikings Head Coach Chris Calaycay am Heimweg von Innsbruck in einer ersten Stellungnahme.
Gerade die Defensens beider Teams hielten den Score lange niedrig. Während die Gastgeber das erste Viertel mit einem Touchdown (PAT no good) eröffneten, gelangen den Wienern in der zweiten Halbzeit zwei Field Goals zum 6:6-Ausgleich.
Im dritten Viertel schien der Bann erstmals gebrochen, und die Dacia Vikings gingen mit 6:13 – nach 75 Yards Traumpass von Eystin Salum auf Daniel Schwam – in Führung. Das war allerdings ihr letzter Touchdown des Tages. Im selben Viertel scorten die Swarco Raiders jedoch noch zwei Mal zum 20:13-Sieg.

Das Game ist auf RaidersTV On Demand verfügbar –> LINK!

In drei Wochen gibt’s für die Vikings wider die Gelegenheit, in Innsbruck zu siegen, wenn sie abermals – im Rahmen der Runde Sieben in der Austrian Football League – wieder bei den Tirolern zu Gast sind. „Da werden wir alles daransetzen, den Auswärtssieg in Innsbruck zu holen“, so Coach Calaycay, dessen Fokus ab sofort dem Spiel gegen die Graz Giants am kommenden Samstag gilt.  Das Duell Wien vs. Steiermark ist auch gleichzeitig die Vikings Charity Bowl XXII presented by VELO. Fans in den Rängen auf der Ravelin werden erstmals wieder möglich sein, allerdings werden Tickets (über Wien-Ticketerhältlich) limitiert sein.

Vikings Go West! Das Duell gegen die Raiders als CEFL Semifinale

(c) Hannes JIgral / Dacia Vikings

Der Samstag steht ganz im Zeichen der Central European Football League, wenn die Dacia Vienna Vikings bei den Swarco Raiders Tirol zu Gast sind (Kickoff 16 Uhr – LIVE auf > RaidersTV.at).

Das erste Halbfinale der heurigen CEFL ist somit ein rein österreichisches Duell und just die Neuauflage des CEFL-Finales von 2019, wo sich die Tiroler durchsetzten. Die zweite Halbfinal-Paarung lautet Schwäbisch Hall Unicorns und Calanda Broncos – Dieses Match-Up ist für den 13. Juni fixiert.

In einem europäischen Club-Wettbewerb, der aufgrund der immer noch vorherrschenden, unterschiedlichen Covid19-Situationen in den teilnehmenden Ländern mehrfach adaptiert werden musste, absolvierten beide Semifinal-Teams ihre Viertelfinal-Partien in souveräner Manier. Die Tiroler feierten einen 41:14 Sieg über die Milano Seamen, während die Vikings in Wien mit 82 Punkten einen CEFL Rekord aufstellten und gegen die Kragujevac Wild Boars mit 82:7 gewannen.

Einmal standen sich heuer der amtierende Staatsmeister aus Wien und die aktuellen CEFL Champions aus Innsbruck bereits gegenüber: In Runde 3 der AFL konnten in einem hart umkämpften Game am Ende die Men In Purple jubeln. Die Vikings siegten gegen Tirol am 24. April zuhause im Ravelin Footballzentrum mit 31:24. Zum zweiten Match-Up in diesem Jahr reist die Mannschaft von Head Coach Chris Calaycay am Samstag früh per Zug nach Innsbruck.

Dacia Vikings Quarterback #3 Eystin Salum stellt immer wieder seine Mobilität unter Beweis, erzielte bisher 9 Rushing Touchdowns in der AFL. Foto (c) Hannes Jirgal / Dacia Vikings

Stimmen vor dem Spiel

Dacia Vikings Defensive End #1 Leon Balogh:
„Wir freuen uns auf das Match-up mit den Raiders in Innsbruck, wo sie seit langer Zeit ungeschlagen sind. Dieser erfolgreichen Heim-Serie wollen wir ein Ende bereiten, den Sieg holen und somit den nächsten Schritt Richtung europäischen Club-Titel machen. In der Vorbereitung auf dieses Spiel haben wir nichts geändert, wir kennen einander aufgrund der zahlreichen Duelle doch recht gut. Unser Team ist jung und hungrig, und ich kann für jeden meiner Teammates sprechen, wenn ich sage: Wir werden alles geben, um die Raiders zum zweiten Mal heuer zu schlagen.“

Dacia Vikings Quarterback #3 Eystin Salum:
„Auch wenn wir gegen die Raiders bereits gespielt haben, wird uns diesmal ein verändertes Team erwarten, da sie für den Euro-Cup neue Spieler zum Kader addiert hat. Aber ich liebe diese besondere Championship DNA, die unser Team bisher gezeigt hat. Wir nehmen jeden Tag und jedes Training so, dass wir alle Gelegenheiten nutzen um besser zu werden. Das ist der Zugang und die Grundhaltung, die uns dahin gebracht haben, wo wir derzeit sind. Wir müssen einfach fortfahren, stetig nach Perfektion zu streben, damit wir die Ziele für diese Saison erreichen.“

Dacia Vikings Head Coach Chris Calaycay:
„Wir haben heuer wieder die Chance, auf eine Finalteilnahme im höchsten europäischen Club-Bewerb, und am Weg dorthin müssen wir die Raiders in Tirol besiegen. Wir fokussieren uns darauf, alle Aspekte unseres Spiels zu verbessern: Offense, Defense und Special Teams. Die Mannschaft arbeitet daran, ein ‚komplettes‘ Spiel abzuliefern. Wir wissen, es wir ein forderndes Auswärtsspiel – mit langer Anreise – gegen ein Innsbrucker CEFL Team, das sich doch zu deren AFL Team unterscheidet. Zusätzlich spielen wir auf einem Platz, den wir noch nicht kennen. Es gibt also einige Aspekte, die hier einwirken könnten. Aber wir werden bereit sein, den nächsten Schritt unserer 2021 Ziele zu machen.“

Dacia Vikings Linebackers #40 Lucky Ogbevoen und #49 Alex Watholowitsch. Foto (c) Hannes Jirgal / Dacia Vikings

Nach OT-Sieg in Graz – Dacia Vikings weiterhin ungeschlagen

WR Daniel Schwam. Foto (c) Peter Kramberger

Gerade im ersten Spiel der heurigen Saison, das vor Publikum stattfinden durfte, zeigten die Projekt Spielberg Graz Giants und die Dacia Vikings eine wahrliche Football-Show. Die Gastgeber setzten mit dem neuen Headoaches-Duo Schönet & Gorsuch den Aufwärtstrend fort, starteten stark ins Spiel und lagen zur Halbzeit bereits mit 27:14 in Front. Vor allem die physische Stärke und Leidenschaft der Grazer sorgte für Freude auf den Rängen.
Graz führte zur Halftime mit 27:14. Doch mit dem Beginn der zweiten Halbzeit verloren die Giants den Faden, gleichzeitig wurden die Dacia Vikings immer stärker. Headcoach Chris Calaycay hat in der Kabine die richtigen Worte gefunden. Zwei Viertel später hatten die Wikinger den Rückstand aufgeholt, mit 35:35 ging es in die Overtime. Dort scorten die Dacia Vikings den ersten Touchdown (durch Phillip Dubravec), die extrem stark spielende Vikings Defense (DB Sebastian Wimmer mit dem Pass break UP beim vierten Versuch) verhinderte dann einen Touchdown der Projekt Spielberg Graz Giants. Die Vikings outscorten die Giants in Hälfte 2 dieses Thrillers mit 28:8.
Endstand: 35:42.
In Runde 5 der AFL war’s somit Sieg Nummer 5 der Dacia Vienna Vikings. Als einziges noch ungeschlagenes Team steht der Wiener Rekordmeister an der Tabellenspitze.
Man darf also auf das Rematch Vikings vs. Giants am 5. Juni in Wien gespannt sein. Diese Auflage des ‘El Classico’ ist gleichzeitig die Vikings Charity Bowl XXII presented by VELO, zugunsten von Licht ins Dunkel.
Pressetext Quelle: AFBÖ

Dacia Vikings QB #3 Eystin Salum. Foto (c) Peter Kramberger

Chris Calaycay, Headcoach Dacia Vikings: “Spiele gegen die Giants sind immer schwierig. Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Wir haben zusammengehalten und darum am Ende auch gewonnen. Ich glaube, dieses Spiel war eine großartige Werbung für die AFL und für Football in Österreich.”

Luis Horvath, Safety der Dacia Vikings: “Die Giants sind zuhause in Eggenberg immer ein starker Gegner, haben heute mit viel Selbstvertrauen gespielt. Wir haben erst spät in unseren Rhythmus gefunden. In der 2. Hälfte und in der Overtime haben wir uns dann als Team präsentiert und kollektiv performt, auf allen Seiten des Balls stark gespielt. Das hat den Unterschied gemacht.”

–> Beitrag im ORF Sport-Bild
–> Zum Spielbericht auf Englisch (AFI)
X