Neun Siege aus 14 Spielen

Insgesamt spielten die Vikings in der Saison 2016 national und international 14 Spiele, wovon neun gewonnen werden konnten. In der Austrian Football League erreichte man im Grunddurchgang einen Record von sieben Siegen zu drei Niederlage. Man fuhr danach im Wild Card Game gegen die Danube Dragons noch einen Sieg ein (dritter Sieg gegen die Dragons im Jahr 2016), ehe man sich den Graz Giants im Playoff geschlagen geben musste. In der BIG6 starteten die Wikinger auswärts bei den Argonautes d’Aix-en-Provence mit einem sagenhaften 0:42-Sieg, was zugleich den zweithöchsten Saisonsieg darstellt. In der zweiten Runde empfing man den amtierenden Champion, die New Yorker Lions, und musste sich knapp mit 14:21 geschlagen geben. Die Lions zogen ins Finale ein und verteidigten ihren Titel dort gegen die Raiders. Den höchsten Saisonsieg 2016 feierten die Wikinger am 14. Mai auswärts in Prag, wo man mit einem 0:46 die Heimreise antreten durfte.

Ein Blick auf die Statistik

Im Grunddurchgang der AFL waren die Vikings mit rund 145 Yards pro Spiel und und 17 Touchdowns die beste Rushing Offense der Liga. RB Islaam Amadu erzielte dabei 752 Yards Raumgewinn und elf Touchdowns. Insgesamt konnten in der AFL 37 Touchdowns, 30 Extrapunkte, drei Two-Point-Conversions und sieben Field Goals gefeiert werden. Das sind zusammen 279 erzielte Punkte. In 10 Grunddurchgangsspielen ließ die Defense der Wikinger nur 777 Yards im Laufspiel zu, also durchschnittlich lediglich nur etwa 77 Yards pro Spiel – ein Topwert im Vergleich. Die violette Defense ließ im Grunddurchgang überhaupt nur rund 278 Yards pro Spiel und 23 Touchdowns zu. DB Luis Horvath erzielte dabei vier Interceptions, 31 Solo- und 18 Assist Tackles und führt somit die AFL-Statistik nach Interceptions an. LB Waleri Teplyi brachte es 2016 auf sagenhafte 51 Solo- und Assist Tackles. Er erzielte 6 Tackles for Loss für 28 Yards Raumverlust.

Trotz dem verpassten Einzug in die Austrian Bowl XXXII, haben alle Wikinger auch in der Saison 2016 Großartiges geleistet, das nicht außer Acht gelassen werden darf. Die Vorbereitungen für bevorstehende Aufgaben haben bereits begonnen und man freut sich als Team auf die Saison 2017.

Previous articleCharity Tour 2016: Die großen Starken spielen für die kleinen Helden
Next articleDie Charity Tour 2016 am 6. August in Zwentendorf

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.