Am Ostersamstag, 31. März, um 14:30 Uhr trafen sich die Projekt Spielberg Graz Giants und die Dacia Vikings zum Spitzenspiel der Runde in der AFL. Es stand ein erstes Kräftemessen mit einem Mitfavoriten um den Meistertitel auf dem Programm. Dieses konnten die Dacia Vikings eindrucksvoll mit 45:32 für sich entscheiden.

Frühe Interception und starkes Ende in der ersten Halbzeit

Die Vikings beginnen mit der Offense, doch Garrett Safron riskiert zuviel und so landet gleich der erste Ball in den Händen eines Giants Spielers. Mit dem zweiten Ballbesitz scorten die Wiener aber zum ersten Mal. Garrett Safron ließ sich durch die frühe Interception nicht beirren und erlief den ersten Touchdown. Durch einen Fumble der Dacia Vikings kommen die Grazer in Ballbesitz und nutzen diese Chance um auf das Scoreboard zu kommen. Ausgleich zum 7:7.

Gleich zu Beginn des zweiten Viertels ist es Bernhard Seikovits, der sich nach einem Catch mit drei Grazer Verteidigern am Rücken in die Endzone kämpft. Aber die Giants ließen nicht locker und erzielten ihrerseits einen Touchdown. Wegen des verpassten Extrakicks lautete der neue Spielstand 13:14. Weitere Touchdowns von Seikovits und Horn sorgen für eine 28:13 Führung aus Sicht der Wiener. Eine tolle Phase der Giants macht Luis Horvath mit einer Interception zunichte. Er trägt den Ball bis kurz vor die Endzone. Eine Reihe an Strafen sorgt dafür, dass die Vikings nach abgelaufener Zeit noch einen Spielzug zur Verfügung haben. Diese Chance nutzte Garrett Safron und so war der Spielstand zur Halbzeit 13:35.

Vikings ließen sich den Sieg nicht mehr nehmen

Die Giants starten gleich mit Vollgas und belohnen sich selbst im ersten Drive mit einem Touchdown von Sanz. Nach einem langen Drive stellten die Hauptstädter durch ein Fieldgoal von Kappel auf 20:38. Beide Mannschaften konnten in diesem Viertel lange Zeit in Ballbesitz bleiben und durch starke Leistungen der Defense auf beiden Seiten blieb es bei diesem Spielstand.

Trotzdem die Vikings Defense die Grazer bis zu einem vierten Versuch knapp vor der Endzone hielten, riskierten die Hausherren den Versuch auszuspielen und wurden mit einem Touchdown belohnt. Zumindest eine 2-Piont-Convertion konnten die Wikinger aber verhindern. Neuer Spielstand: 26:28. Prompt antworteten die Dacia Vikings. Ein Lauf von Islaam Amadu brachte den Ball in die Endzone. Kappel blieb als Kicker weiterhin perfekt und stellte auf 26:45. Mehr als einen Touchdown konnten die Giants am Ende nicht mehr erzielen, daher blieb der Sieg für die Dacia Vikings ungefährdet. Endstand: 32:45.

Previous articleLIVE: Projekt Spielberg Graz Giants vs. Dacia Vikings
Next articleIt`s Derby-Time, Baby!

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.