Für das Team III der AFC Dacia Vienna Vikings ging es am vergangenen Sonntag nach Gloggnitz zum Auswärtsspiel gegen die BlackValley Wild (3-1), wo man eine bittere 16:0 Niederlage einstecken musste. Peter Prostretnik, Defensive Coordinator und Teammanager, hat das Spiel für uns zusammengefasst und auch Head Coach Emi Gatzakis vorm letzten Spiel des heurigen Grunddurchgangs um eine Stellungnahme gebeten.
Während die Wilds von Beginn an zeigten dass sie den Sieg unbedingt wollen, kamen die Vikings anfangs nur mühsam in die Gänge. Die Offense lief sich immer wieder fest und die Defense schaffte es nicht genügend Druck auf das gegnerische Backfield auszuüben. Trotzdem reichte es für die Niederösterreicher in der Anfangsphase nur für zwei Fieldgoals. Dank einiger Adjustments kam die Defense dann im zweiten Viertel weit besser ins Spiel und ließ vorerst keine weiteren Punkte mehr zu. Auch die Offense fand langsam ihren Rhythmus, kam kurz vor der Pause noch bis knapp vor die gegnerische Endzone, doch der finale Pass in die Endzone wurde abgefangen und so ging es mit 6:0 aus Sicht der Hausherren in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich die purple Offense zwar verbessert und konnte Raumgewinn produzieren, doch Eigenfehler verhinderten die benötigten Punkte für die Wikinger. Im letzten Viertel profitierten die Wilds von einem individuellen Fehler und konnten so den einzigen Touchdown des Spiels erzielen. Gegen Spielende erhöhten die Hausherren dann noch mittels Fieldgoal zum Endstand von 16:0.
Die zweite Niederlage in Folge bringt Vikings III nun in eine schwierige Ausgangssituation für das letzte Spiel des Grunddurchgang: Nur ein Sieg der Wikinger oder ein entsprechender Ausgang im Parallelspiel sichert den erhofften Einzug in die Playoffs. Oberflächlich betrachtet keine angenehme Situation für das Team III, das nach einem fulminanten Start in die heurige Ligasaison letztlich unter Erfolgsdruck gekommen ist.
Genau darin ortet Headcoach Emmanuel Gatzakis aber auch die Ursache für die beiden Niederlagen: „Durch unseren so nicht erwarteten Erfolg in der ersten Saisonhälfte sind natürlich auch unser Ehrgeiz und unsere Erwartungshaltung für die zweite Saisonhälfte gestiegen. Offensichtlich haben wir dem Team damit aber zu viel Druck gemacht und das hat uns in den letzten beiden Spielen gehemmt. Völlig unnötig, denn wenn man es genauer betrachtet, haben wir mit diesem neu formierten Team bereits Geschichte geschrieben. Mit drei Siegen haben wir gleich viele Siege wie das Vorgänger Team -die Superseniors- seit seinem Ligaeinstieg insgesamt erreicht hat. Alles was jetzt noch kommen sollte ist eine schöne Draufgabe und nehmen wir natürlich gerne mit, aber das Spiel am Samstag vor heimischen Publikum wollen wir nur mehr genießen. Wir wollen die leider etwas verloren gegangene Freude am Spiel wiederfinden und was am Ende dabei rauskommen wird, verrät uns nach dem Schlusspfiff ein Blick auf das Scoreboard. Was auch immer dort stehen wird, es wird gut sein. Gut für heuer, vor allem aber für die Zukunft und den Zusammenhalt dieses neuen und tollen Teams.
Beim Spiel am kommenden Samstag, den 9. Oktober 2021 am Vikings Footballzentrum Ravelinstraße gegen die Klosterneuburg Broncos SU (0-5) steht somit die Freude am Spiel im Mittelpunkt. Die gesamte Purple #Vamily ist herzlich eingeladen, um ab 15.00 Uhr beim letzten Spiel des Grunddurchgangs noch einmal mit den Spielern so richtig abzufeiern. Ob danach noch ein weiteres Kapitel geschrieben wird, bleibt abzuwarten. Be There!
Dacia Vikings III vs. Black Valley Wild
0 : 16 (0:6/0:0/0:0/0:10)
Sonntag, 3. Oktober 2021
NÖ/Alpenstadion Gloggnitz
Previous article#ClubToJoin – Komm am Donnerstag zum Dacia Vikings Tryout!
Next articleDon’t Worry, Be Duster!