Am Fronleichnamstag waren alle Young Vikings Units im Einsatz.  Neben dem Triple Stadtderby vs Danube Dragons am Homefield auf der Ravelin absolvierten die jüngsten U12 Spieler ein Turnier bei den Alterskollegen in Ebenfurth.
Von den insgesamt 5 Partien konnten 4 eindeutig für das Hauptstadtteam in Purple entschieden werden. Lediglich in der U16 musste man sich gegen die Stadtrivalen geschlagen geben. Im August geht es für alle jungen Wikinger nach Wagrain, um die Vorbereitung auf die Nachwuchs-Saison im Herbst zu perfektionieren.

(c) Manuela Bräuer
U12 zeigt starke Leistungen

Unsere U12 Mannschaft unter Head-Coach Max Grünsteidl machte ihrer Position als amtierender Meister alle Ehre und konnte beide Partien des Tages deutlich für sich entscheiden. 53:14 WIN vs Junior Tigers und 32:7 vs Ebenfurth Mustangs. Für diese Altersklasse hochwertige Football-Aktionen, wie ein Fumble TD durch Fabian Zubic, begeisterten die mitgereisten Fans.  Alle Spieler bekamen wertvolle Spielzeit, um Erfahrung für die im Herbst startende Saison zu sammeln.
HC Max Grünsteidl: “Es war ein großartiges Turnier und ich möchte mich recht herzlich bei dem Organisationsteam der Mustangs bedanken. Es waren zwei sehr coole Spiele, in denen unsere Spieler ihr Können unter Beweis stellen konnten. Es haben Spieler aufgezeigt, welche teilweise erst am Vortag ihren Spielerpass bekommen hatten. Ich bin sehr stolz auf die Leistung des Teams und das Durchhaltevermögen, bei 30 Grad zwei Spiele zu absolvieren. Es gab natürlich einige Kleinigkeiten, an welchen wir noch arbeiten werden, so wie bei jedem Match. Jeder Spieler konnte wertvolle Spielzeit sammeln und alles in allem war das ein krönender, verletzungsfreier Abschluss der Preseason. Mein Team und ich freuen uns schon auf das Camp und die bevorstehende Saison.”

Scorer vs Junior Tigers: Sukopp, Magierski (2), Weins L., Hartmann (2), Zubic, Damo
PAT: Weins L., Magierski (2), Sukopp, Hartmann
Scorer vs Mustangs: Hartmann (2), Sukopp(2), Magierski
PAT: Heinzel

(c) Hannes Jirgal
U14 mit 44:0 Kantersieg vs Danube Dragons

Gegen die stark aufspielende Wikinger-Defense der U14 hatten die gnadenlos kämpfenden Donau Drachen keine Chance und konnten in dieser Partie keinen einzigen Punkt anschreiben. Auf der Offense-Seite des Balls war es wieder das Pass-Spiel mit hervorragenden Catches aller startenden Wide Receiver, das besonders gut funktionierte. Aber auch Running Back Timo Mürwald, der von seiner Verletzung nun noch stärker zurückgekommen zu sein scheint, konnte mit kraftvollen Aktionen und Runs aufzeigen. Big Plays der Wikinger wie ein Fumble Recovery Touchdown durch Lenni Lehegzek begeisterten die Zuschauer auf der Tribüne zusätzlich. Umso bedauerlicher das Ende des Spiels. Ein Spieler des Gastteams verletzte sich ca 7 Minuten vor Spielende derart, dass die Coaches beider Mannschaften die weise Entscheidung trafen, die Partie vorzeitig zu beenden.   Wir wünschen dem jungen Mann von Herzen gute und rasche Genesung.

„Wir hatten tolle drei Vorbereitungsspiele, mit einer Steigerung in jedem Spiel. Gegen die Dragons konnten wir erstmalig zu 0 Spielen, was natürlich ein tolles Gefühl ist. Wir haben eine sehr starke und athletische Truppe. Ich freue mich schon auf unsere Regular Season“, streut Head Coach Michael Tomasin seinem Team Rosen.

Scorer: Fellner, Lehegzek (3), Reismann, Mürwald
PAT: Bergauer (4)

(c) Hannes Jirgal
U16 unterliegt Stadtrivalen

Verletzungsbedingt musste auf einige Schlüsselspieler verzichtet werden. Darüber hinaus fand die Vikings Defense keine Antwort auf den bereits vom Vorjahr bekannten stark aufspielenden Running Back der Donaudrachen. Somit mussten sich die U16 Spieler mit einer 19:62 Niederlage geschlagen geben.

„So eine Niederlage daheim tut immer weh. Das Gute ist, dass wir die Dragons in der Season noch einmal sehen werden. Trotz vieler Faktoren, wie z.B. Flags und Verletzungen, die wir als Team nicht beeinflussen konnten, haben wir uns gut geschlagen. Wir werden unsere Fehler anschauen, daraus lernen und dann als Team besser werden. Es lässt sich aber jetzt schon sagen das die Season extrem interessant und competitiv wird.“, resümiert U16 Head Coach Florian Markus

Scorer: Haller (2), Reisenbichle
PAT: Steinberger

(c) Hannes Jirgal
U18 dominiert Alterskollegen der Danube Dragons mit 51:0

Das eindeutigste Ergebnis des großen Nachwuchs-Gamedays lieferten unsere U18 Spieler unter Head Coach Benjamin Sobotka ab.  Trotz einer Gewitterbedingten einstündigen Pause behielten die Young Vikings die Motivation und den Einsatz und ließen den Donaudrachen keine Chance, am Simmeringer Scoreboard anzuschreiben. Im Gegenzug überrollte die Offense-Maschinerie der U18 Wikinger die Donaudrachen mit einem Touchdown-Feuerwerk und insgesamt 51 unbeantworteten Punkten.

Während die Wikinger im 1. Quarter noch nicht in vollster Stärke aufspielten –  zum ersten Seitenwechsel stand es nach einem Quarterback Sneak von Michael Szabo noch 7:0 und die Partie war relativ offen – kamen die Young Vikings nach der einstündigen Gewitterpause so richtig in Fahrt.

Ein weiteres Mal war es nach Wiederbeginn Spielmacher Szabo, der seinem Team Punkte aufs Scoreboard brachte. Bis zur Halbzeit ging es Schlag auf Schlag: Interception durch George Golder, Touchdown mit weitem Run after Catch durch Sebastian Bruckmayer, sowie ein Touchdown Pass auf Receiver Pennekamp und 4 erfolgreiche PATs durch Vocznyak erhöhten den Vorsprung im 2. Quarter um insgesamt weitere 21 Punkte, so dass die Wikinger mit einem komfortablen 28:0 Vorsprung in die Pause gingen.

Die 2. Hälfte begann wie die erste mit einem QB Sneak durch Szabo, nach dem 5. erfolgreichen PAT durch den Mann mit dem goldenen Fuss – Vocznyak – kam die Mercy Rule zum Einsatz.

Nachdem Punt Returner 43 einen Punt ca 70 Yards returniert hatte, war es Robert Weratschnig der sich mit einem kraftvollen Run in die Dragons-Endzone wuchtete. George Golder verwertete einen Fieldgoal Versuch sicher zwischen den Goalposts. Nach einer Pick Six durch Noel Swancar war der 51: Sieg einzementiert.
HC Benjamin Sobotka: „Wir sind sehr zufrieden mit der Leistung der Burschen in der Preseason auch wenn wir noch in vielen Bereichen Fehler gemacht haben. Das Team weiß dass es schön ist dass wir in der Preseason alle Spiele gewonnen haben aber dass das für die Saison nichts bedeutet. Wir müssen weiterhin an uns arbeiten um diese Fehler nicht mehr zu machen.”

Scorer: Szabo (3), Bruckmayer, Pennekamp, Weratschnig, Swamcar
Fieldgoal: Golder
PAT:Vocznyak (6)

Text: J.Köberl / Fotos: H.Jirgal, M.Bräuer

Previous articleDacia Vikings nach 41:36 Sieg über Atrium Steelsharks Traun weiterhin auf Play-Off Kurs
Next articleDritter Sieg in Folge für das Wiener Franchise Team in der ELF