Über drei Jahre ist es mittlerweile her, dass Bernhard Raimann heimischen Boden unter seinen Füßen spürte. Am vergangenen Wochenende war es endlich wieder so weit. Der Starting Tackle der Indianapolis Colts landete mit seiner Verlobten Calli in Wien – Natürlich sehr zur Freude seiner Familie und seiner Freunde hier in Österreich.
Auch seine ehemaligen Coaches, Team- und Schulkollegen hatten am Mittwochabend die Gelegenheit, Bernhard nach langer Zeit wieder zu sehen, als er in Begleitung seiner Zukünftigen und seiner Mutter das Vikings Footballzentrum Ravelinstraße besuchte.

Auf der ‚Ravelin‘ herrschte während Raimanns ausgedehntem Besuch reger Trainingsbetrieb. Sowohl die Nachwuchsteams des Vereins als auch die Vikings Ladies absolvierten ihre Einheiten. Da durften selbstredend Selfies, Autogramme und Erinnerungs-Gruppenfotos nicht fehlen. Auf dem großen Feld arbeiteten die ELF-Spieler an Ausdauer und Kraft.
Besonders innig und freudig war natürlich das Wiedersehen mit Vienna Vikings Head Coach Chris Calaycay und Strength & Conditioning Coach Christoph Putz, die sich wie jeden Mittwoch zusammen mit zahlreichen österreichischen Spielern des Franchise-Teams dem Off-Season Trainingsprogramm widmen. Beide Trainer kennen Bernhard bereits seit dem Tag, als er als 13jähriger im Nachwuchs der Vikings zu spielen begann, begleiteten ihn auch während seiner gesamten Zeit in der Vikings Football Academy am Ballsportgymnasium Wien bis hin zu seinem ersten und zugleich letzten Jahr in der Kampfmannschaft – Austrian Bowl Sieg 2017 inklusive. Danach übersiedelte Bernhard nach Michigan, um sein Sportstipendium an der Central Michigan University anzutreten. Der Rest ist österreichische Sportgeschichte…

Wir sind alle unglaublich stolz auf ihn und ich freue mich, dass ich einer seiner Coaches sein durfte.” – Coach Calaycay 

„Über viele Jahre hab‘ ich Bernhard fast jeden Tag gesehen, sieben Mal pro Woche hat er hier trainiert – vormittags mit der Academy, abends mit seiner jeweiligen Mannschaft. Nun kann ich ihn während der NFL-Saison im TV beobachten, wenn er als Starting Left Tackle für die Indianapolis Colts am Feld steht. Das ist einfach eine Wahnsinns-Erfolgsgeschichte. Eine wichtige und lehrreiche Geschichte, die für viele junge Footballer hier in Österreich Motivation und Inspiration zugleich ist. Seeing Bernhard always puts a smile on my face. Wir sind alle unglaublich stolz auf ihn und ich freue mich, dass ich einer seiner Coaches sein durfte. Als Spieler und Mensch ist Bernhard der Traum eines jeden Trainers, denn neben, Talent, Physis und Athletik ist er likeable, coachable und immer bereit in allen Bereichen des Sports diese berühmte Extra-Meile zu gehen,“ berichtete Calaycay mit einem Lächeln im Gesicht über das Wiedersehen mit Raimann, mit dem er auch über die Herausforderungen als Rookie in der National Football League sprach. „Er hat jetzt einen ganz anderen Lifestyle. In seinem Rookie Jahr musste Bernhard mit sehr viel Druck und permanenten Medienrummel leben, stand bereits vor dem NFL Draft unter Dauerbeobachtung. Und das sind drei von vielen Facetten im Leben eines NFL Starters. Ich finde, er meistert alle diese Challenges bravourös.“

Über Raimanns Besuch freuten sich auch die AFC Vienna Vikings Nachwuchsspieler. Foto (c) Hannes Jirgal / Vienna Vikings

Der Heimatbesuch des knapp zwei Meter großen, 137 Kilo schweren Athleten ist nur von kurzer Dauer. Bereits am Montag erfolgt der Rückflug in die USA. Bis dorthin genießt der Ex-Viking noch Mamas Hausmannskost, seine kulinarischen Wünsche sind dabei so bodenständig und bescheiden, wie auch er trotz NFL-Vertrag geblieben ist: Frittatensuppe, Knödel und österreichisches Brot.

Raimann will gleich nach seiner Ankunft mit dem individuellen Off-Season Training starten. So wie es in der NFL Usus ist, arbeiten da die Profis mit Personal Position Coaches. Apropos Coach: In seinem 2. Jahr in der NFL wird Bernhard auch einen neuen Head Coach haben. Die Indianapolis Colts sind nämlich eins jener Franchises in der NFL, die gerade Interviews mit potenziellen, neuen HCs führen.

Bevor Bernhard die Vikings Facility, auf der er über 3.500 Stunden seines Lebens verbrachte, am Mittwochabend verließ, gab es noch eine sehr emotionale Umarmung mit einem jener Menschen, der bis heute eine besondere Bezugsperson für ihn darstellt: Georg Zivko. Der Vienna Vikings Nachwuchs- und Academy-Leiter begleitete Raimann sowohl sportlich als auch schulisch über sechs Jahre: als Head Coach des jeweiligen Teams während seiner gesamten Nachwuchs-Football Karriere in Wien sowie als Klassenvorstand und Professor am Ballsportgymnasium Wien. „Wie man unschwer erkennen konnte, war das Wiedersehen mit Bernhard ein ganz besonderer, emotionaler und freudiger Moment für mich. Ich freu mich einfach unglaublich, ihn zu sehen und dass er sich trotz des kurzen Aufenthalts in Österreich Zeit genommen hat, bei seinem alten Verein vorbeizuschauen, mit ehemaligen Schul- und Teamkollegen zu sowie seinen Ex-Coaches zu plaudern, mit unseren Nachwuchsspielern Selfies zu machen, Autogramme zu schreiben. Für mich war das heute Abend zweifellos eine besondere Reunion.“

Bernhard Raimann mit Georg Zivko, seinem langjährigen Coach im Nachwuchs sowie Klassenvorstand an der Vienna Vikings Football Academy am Ballsportgymnasium Wien. Foto (c) Hannes Jirgal / Vienna Vikings
Previous articleSchnurrer auch 2023 ein Viking! Bester europäischer Linebacker verlängert beim Meister
Next articleTE Frey und LB Watholowitsch verlängern ihre Verträge mit den Vikings