Thursday, 29. September 2022

Allgemein

Home Allgemein

Toi Toi Toi, Team Austria! Start der U19 EM in Wien

Footballzentrum Ravelin (c) Hannes Jirgal

Mission Titelverteidigung startet heute! Um 15 Uhr trifft das Junioren-Nationalteam im Vikings Footballzentrum Ravelinstraße auf die Mannschaft aus Dänemark. Das zweite Turnier-Duell – Schweden versus Frankreich – geht bereits am Vormittag um 11 Uhr über die Bühne.
Bei einem Sieg der Österreicher geht’s am Sonntag, 10. Juli im Finale (ebenfalls um 15 Uhr) um den Titel!
Wir drücken natürlich dem Junior Team Austria alle Purple Daumen und freuen uns besonders, dass wieder zahlreiche Dacia Vikings Spieler im Kader des Junioren-Nationalteams sind:
Calaycay, Noa
Eder, Fabian
Fellner, Pius
Foidl, Leonhard
Grünsteidl, Max
Holub, Nick
Keimel, Nils
Kovarik, Marcel
Kreiner, Luca
Mitrovic, Igor
Pfeiffer, Tobias
Seidl, Benjamin
Swancar, Noel
Tillich, Nico
Zimmer, Philipp

Ol Nick Holub ist einer von 15 Dacia Vikings Spielern im Junioren-Nationalteam. (c) Hannes Jirgal
AFBÖ: Alle Infos zur U19 EM (7. bis 10. Juli) in Wien

Das Highlight für alle Football-Fans steht bevor: Die U19 Europameisterschaft in Wien!
In einem Vier-Nationen-Turnier – Österreich empfängt als Gastgeberland Dänemark, Schweden und Frankreich – wird von 7. bis 10. Juli im Footballzentrum Ravelin der EM-Titel ausgespielt. Tickets für den Halbfinal- und Final-Spieltag können noch im Vorverkauf beim Ticketpartner oeticket.com gekauft werden.

Wichtig: Auch vor Ort gibt es an den Spieltagen die Möglichkeit des Ticketkaufs, hier sind die Eintrittskarten jedoch um zwei Euro teurer als im Vorverkauf. Die Bezahlung erfolgt ausschließlich bar. Um eine reibungslose Abwicklung zu garantieren, bitten wir, die Geldsumme möglichst passend dabei zu haben.

Merchandising
Vor Ort gibt es außerdem die Möglichkeit, Team Austria Merchandising zu kaufen! Die angebotenen Artikel gibt‘s in der Übersicht bei Teamzone.

Donnerstag, 7. Juli
Tickets gibt es im Vorverkauf hier.
11 Uhr: Schweden vs. Frankreich
15 Uhr: Österreich vs. Dänemark

Ein Highlight: An diesem Tag wird mit Cardinals Arizona Tight End & Ex-Viking Bernhard Seikovits auch ein NFL-Spieler vor Ort anwesend sein und den Ehren-Cointoss durchführen.

Sonntag, 10. Juli
Tickets gibt es im Vorverkauf hier.
11 Uhr: Spiel um Platz drei
15 Uhr: Finale

Alle Spiele der U19-EM werden LIVE auf dem YouTube-Kanal von Touchdown Austria gestreamt!

Dacia Vikings besiegen Swarco Raiders in letztem Spiel der Regular Season

Vikings vs. Raiders © Bischof | 2.7.2022
Vikings vs. Raiders © Bischof | 2.7.2022

Die Dacia Vikings gewannen am Samstag das letzte Spiel im Grunddurchgang der Austrian Football League klar mit 69:25 gegen die Swarco Raiders aus Tirol.

Die Wikinger dominierten diese Begegnung von Anfang an und ließen auf beiden Seiten des Balls nichts anbrennen. Die Männer in purple überzeugten mit einer eindrucksvollen Teamleistung, so konnten ganze zehn Touchdowns durch sieben verschiedene Spieler erzielt werden, wobei einer dieser Scores, ein sehenswerter Kickoff Return Touchdown, auf das Konto der Special Teams ging.

Ein Fixplatz in den Playoffs war den Vikings aufgrund ihrer Saisonleistung schon vor dieser Partie sicher. Mit dem Sieg der Prague Black Panthers über die Mödling Rangers sicherten sich die Prager auch das Heimrecht im Halbfinale – die Wikinger werden somit in zwei Wochen die Reise in die tschechische Hauptstadt antreten.

Dacia Vikings vs. Swarco Raiders presented by Canal+
69:25
 (20:7/21:10/14:0/14:8)

Scorer Dacia Vikings:
Touchdowns: Tavarse Martin jr., Kevin Wojta (3), Devontae Jordan (2), Maurice Wappl, Fabian Eder, Nico Tillich, Nick Holub
PATs: Kevin Voznyak (9)

Samstag, 2.7.2022 | Ravelin Footballzentrum | 714 Zuschauer

————————————————-

Spielverlauf:
Die Vikings gewannen den Cointoss, nach einem kurzen Kickoff der Raiders blieb der Ball jedoch auf Tiroler Seite. Druch einen Punt der Gäste bis an die Goalline der Wikinger stand den Männern in purple ein langer Weg bevor. Doch die Vikings fackelten nicht lange und holten mit einem sehenswerten Run durch Tavarse Martin jr. (#1) über 76 Yards den ersten Touchdown des Spiels! Kicker Kevin Voznyak trat zum Point after Touchdown (PAT) an und verwandelte zum 7:0 Vikings! Die Raiders antworteten postwendend mit dem Ausgleich zum 7:7. Im Gegenzug schlug das Vikings Special Team mit einem Kickoff Return Touchdown durch Kevin Wojta zurück und übernahm wieder die Führung 13:7 (PAT no good).

Den Fans auf der Ravelin-Tribüne blieb wenig Zeit zum Verschnaufen, schon im nächsten Drive holten sich die Wikinger mit einer Interception durch Daniel Kromer (#8) den Ball zurück! Die Wiener Offense nutzte das Momentum umgehend und erhöhte mit einem weiteren Touchdown – diesmal durch Devontae Jordan (#23) – auf 20:7 (PAT Kevin Voznyak)!

Kurz nach dem ersten Seitenwechsel verewigte sich Running Back Devontae Jordan ein weiteres Mal in der Statistik: Sein 68-Yard Lauf in die Tiroler Endzone bedeutete den vierten Vikings-Touchdown vor der Pause und somit die 27:10 Führung der Gastgeber. Schon im folgenden Drive der Wikinger folgte Touchdown Nummer fünf: Quarterback Nico Hrouda (#7) komplettierte über 17 Yards auf Maurice Marcel Wappl (#6) – 34:10 Vikings! Tirol antwortete noch einmal vor der Halbzeit und verkürzte mit einem Touchdown durch B. Veider auf 34:17. Sekunden vor dem Pausenpfiff ließen auch die Vikings nichts anbrennen: Mit einem präzisen Pass durch QB Nico Hrouda (#7) auf Fabian Eder (#3) erhöhten die Wiener eindrucksvoll auf 41:12!

Vikings vs. Raiders © Bischof | 2.7.2022
Vikings vs. Raiders © Bischof | 2.7.2022

Nach Wiederbeginn mussten die Wikinger zunächst verteidigen, zwangen die Tiroler aber bald zum Punt. Die Wiener Offense verwandelte in Folge ihren ersten Drive dieser Halbzeit zum nächsten Score – Touchdown durch Kevin Wojta (#33), der über 53 Yards direkt die Tiroler Endzone besuchte – 48:17 Vikings (PAT Kevin Voznyak  good)! Und ein weiteres Mal im dritten Quarter schrieben die Vikings an, diesmal durch Nico Tillich (#21) der mit einem sehenswerten 49-Yards Run aufzeigen konnte – Touchhdown 55:17 (PAT Kevin Voznyak)!

Und auch nach dem letzten Seitenwechsel sind es abermals die Wikinger, die punkten konnten: Quarterback Máté Hegedús (#19) bediente Nick Holub (#87) über 21 Yards zum Touchdown – 62:17 (PAT Kevin Voznyak). Die Raiders entgegneten mit einem Touchdown und einer anschließenden Two-Point Conversion und verkürzten auf 62:28.

Die Antwort der Vikings ließ nicht lange auf sich warten – Kevin Wojta verewigte sich zum dritten Mal in der Tagesstatistik – Touchdown Nr. 10 für die Wikinger zum Endstand von 69:25 (PAT Kevin Voznyak good).

Willkommen auf dem neuen Instagram-Kanal der AFC Vienna Vikings! 

(c) sportsedition.at

Willkommen auf dem neuen Instagram-Kanal der AFC Vienna Vikings! 

Seit gestern erfreut sich unser Verein über einen brandneuen Insta-Auftritt. Football, Cheer & Flag – das gesamte Portfolio des Vereins – wird ab sofort bei Die Vikings – Der Verein (@afcviennavikings) auf der Social Media Plattform Instagram abgebildet. > https://www.instagram.com/afcviennavikings/

“Sektionen, Teams, Angebote und Services der Dacia Vikings sind und werden immer umfangreicher, bunter und vielfältiger. Das Wachstum und die Diversität im Verein freuen uns. Es spricht für die Qualität und Leistungen unserer Athelt:innen, Coaches und aller Betreuer:innen sowie der Ehrenamtlichen im Verein. Deren Leidenschaft und Einsatz begeistern uns, und das möchten wir angemessen, wertschätzend und auch cool präsentieren können. Eine Coverage des gesamten Vereins sowie des Vienna Vikings Franchise Teams in der European League of Football können wir auf einem einzigen Instagram Account nicht mehr bewältigen – zumindest nicht, ohne dass Abstriche erfolgen, Verwirrungen entstehen oder wir Gefahr laufen, Vereinbarungen bzw. Vorgaben der unterschiedlichen Stakeholder zu verletzen. Das alles liegt uns fern. Wir wollen unseren Usern auf Insta Spaß, Unterhaltung und teilweise Informationen klar und übersichtlich bieten – sowohl für das Franchise als auch für den Verein. Und wir hoffen, dass der neue Vereins-Account binnen kurzer Zeit viele Follower hat,“ erklärt Kiki Klepsch, Verantwortliche für Medien, die Situation.

Fotos, Videos, Stories und Features unseres Dacia Vikings AFL Teams – jetzt auf Insta unter @afcviennavikings. Foto (c) sportsedition.at

Der neue Vereins-Account @afcviennavikings wird als Themen-Schwerpunkt das Football-Programm der Dacia Vienna Vikings haben.
Speerspitze dabei das so erfolgreich performende AFL-Team. Auch das Division Team, die Football & Cheer Academy der Dacia Vikings und vor allem der große Nachwuchs-Bereich, unsere Young Vikings, werden auf dem Kanal abgebildet werden.
Die Bereiche Cheer, Cheerdance und die Dacia Vikings Ladies betreiben zwar eigene Kanäle auf Instagram, werden aber regelmäßige Topics auf dem Vereins-Account darstellen.

Bei den beiden Social Media Plattformen Facebook und Tiktok erfolgen derzeit keine Änderungen. „Social Media ist einem ständigen Wandel unterlegen, folgt Trends, ist schnelllebig. Wir werden hier hellhörig sein und fortwährend evaluieren. Wenn zum Beispiel der Bedarf oder Wunsch nach einem eigenen Young Vikings TitTok Account immer größer wird, dann werden wir entsprechend agieren,“ so Klepsch.

Die beiden Instagram Kanäle im Überblick:

Alles über die Young Vikings jetzt auf dem neuen Instagram Kanal “Die Vikings – Der Verein”. Foto (c) Hannes Jirgal

ELF: Vienna Vikings zu Gast bei Istanbul Rams

Anton Wegan. (c) Hannes Jirgal

European League of Football
Nach 3 Siegen folgt für Wiener wichtiges Spiel in Istanbul

Vienna Vikings at Istanbul Rams
Samstag, 25. Juni | 15:00 Kickoff (CET)

Mit einem 3-0 Record und als Tabellenerster der Central Conference reisen die Vienna Vikings am Samstag nach Istanbul. In Woche 4 der European League of Football (ELF) ist das Team von Head Coach Chris Calaycay Gast der Istanbul Rams (0-3), die mit dieser Partie ihren Home Opener zelebrieren. Was die Wiener in Istanbul im Stadion erwartet ist also eine große Unbekannte. “Wir haben gehört, die Fans vor Ort werden zahlreich erscheinen und laut sein. Das erste Heimspiel ist immer aufregend. Wir dürfen uns aber nicht aus der Ruhe bringen lassen und müssen uns auf uns selbst konzentrieren,” fiebert Coach Calaycay dem away Game entgegen.

Dass er personell auf einen seiner Shooting Stars verzichten muss, schmerzt: ” Einen Spieler verletzungsbedingt für die ganze Saison zu verlieren, tut weh. Bei einem Spieler wie Florian Bierbaumer ist da natürlich besonders hart. Flo hatte die Ambition, zu einem der dominantesten Receiver der Liga zu werden. Und das ist ihm meiner Meinung nach sehr beeindruckend in nur drei Spielen gelungen. Es gut ist, dass die Art seiner Verletzung keine Operation zur Folge hat. Er wird bald wieder für Furore sorgen. Come back stronger, Flo! Stellvertretend für das ganze Franchise hier die besten Genesungswünsche.”

Official Watch Party im Vienna Marriott Hotel

Die Reise nach Istanbul wird für die Vikings intensiv. Los geht es bereits in den frühen Morgenstunden von Wien Schwechat, nach Ankunft in Istanbul per Bus direkt ins Stadion, wo noch ein Lunch wartet, ehe die Pre-Game Routine einsetzt. Um 16 Uhr lokaler Zeit (15 Uhr CET) erfolgt dann der Kickoff. Das Spiel kann über den Game Pass der European league of Football mit wahlweise englischem oder deutschem Kommentar verfolgt werden. Im Vienna Marriott Hotel gibt es – wie bei jedem Auswärtsspiel des Wiener Franchises – die Official Watch Party mit typischem American Football Dishes und speziellen Goodies wie einem Gewinnspiel.

Personelles Update

Frisch im Kader der Wien Franchise ist Defensive End Marvin Wappl. Der Wiener hat bereist viele Jahr im Vereinsprogramm der Wikinger gespielt. Nun soll er an deer Seite von Balogh, Siegel, Müllner & Co. für Druck an der Line sorgen.
Erfreulich ist auch, dass der schwedische Offensive Lineman Niklas Johansson wieder einsatzbereit sein dürfte. Die bisherigen Trainings der Woche verliefen gut. Der Skandinavier kann seinen ersten Einsatz jedenfalls kaum mehr erwarten. Auch der US-Import Blake Nelson könnte seine erste Einsatzzeit in Istanbul sehen. Der blitzschnelle Defensiv-Spieler (LB/DE) wurde bereits letzet Woche aus der Injury Reserved Liste auf den aktiven Roster gesetzt.

Wiens Linebacker Thomas Schnurrer gehört bereits jetzt zu den besten Defense Spielern der European League of Football. Foto (c) Hannes Jirgal

Dacia Vikings Flag Ladies beim 2. Spieltag ungeschlagen

(c) Verena Götzner

Letzten Samstag bestritt die SG Dacia Vikings Flag Ladies/Dark Angels ihren zweiten FLL Spieltag. Nach drei Niederlagen beim ersten Spieltag war das Ziel die Ausgangslage für einen Platz in den Playoffs zu verbessern.

Zunächst begannen die Dacia Vikings Flag Ladies gegen die Gastgeberinnen Salzburg Ducks. In der ersten Halbzeit trennte die beiden Teams nur ein Score, doch nach der Pause zogen die Dacia Vikings Ladies ihr Spiel konsequent durch und entschieden das Spiel schließlich für sich. Endstand 26:8
Scorer: Antonia Loicht (20 Punkte), Helen Tera (6 Punkte)

Als nächstes trafen die Dacia Vikings Ladies auf das junge Team der SG Vienna Knights/Vienna Vipers. Die erste Hälfte gehörte klar den Dacia Vikings, die sich mit guten Leistungen sowohl in der Offense als auch in der Defense rasch mit 26:7 absetzen konnte. Zwar kam die SG Knights/Vipers nach der Halbzeit besser ins Spiel, aber die Führung konnte den Dacia Vikings Ladies nicht mehr streitig gemacht werden. Endstand 40:26
Scorer: Cilia Nagel (20 Punkte), Antonia Loicht (14 Punkte), Jasmin Loveland (6 Punkte)
Interception: Cilia Nagel (1)

Beim letzten Spiel des Tages ging es gegen Domzale Tigers Ladies, einem Mitfavoriten auf den heurigen Titel. Beide Teams starteten sehr konzentriert und leisteten sich wenig Fehler, sodass sich ein spannendes Spiel abzeichnete. Mit einem knappen 20:14 für die Dacia Vikings Ladies ging es in die Pause. Zwei unbeantwortete Touchdowns inklusive Extrapunkte brachte die Tigers 8 Punkte in Führung. Doch die Dacia Vikings Ladies Offense glich mit einem langen Lauf von Sophie Gauster und einer 2-Point-Conversion aus. Den letzten Tigers Drive stoppte die Dacia Vikings Ladies Defense durch eine Interception von Antonia Loicht bei auslaufender Uhr. Endstand 28:28
Scorer: Sophie Gauster (12 Punkte), Cilia Nagel (8 Punkte), Antonia Loicht (8 Punkte)
Interceptions: Antonia Loicht (2)

HC Martina Beisteiner zeigte sich mit den Ergebnissen zufrieden: „Die Offense rund um den jungen QB Anna Valenta (16 Jahre) ist im Laufe des Tages immer besser in Fahrt gekommen und wurde von OC Cameron Frickey sehr gut eingestellt. Dass wir heute fünf verschiedene Scorer hatten, zeugt von der Ausgeglichenheit des Teams.“

8c) Verena Götzner

Beim nächsten Spieltag am 19.6. treffen die Dacia Vikings Ladies auf Amstetten Thunder Ladies (4-2) und Hammers Ladies (0-7). Ort: Wien (Kendlerstraße 38, 1160 Wien)
Zeiten:
11:15 Amstetten Thunder Ladies
12:30 Schwaz Hammers Ladies

#JoinUs – Möchtest du Flag Football ausprobieren?

Flag Football ist eine schnelle Variante von Tackle Football und gewinnt national sowie international immer mehr an Bedeutung. Die NFL setzt sich dafür ein, dass die Sportart in das olympische Programm von Los Angeles 2028 aufgenommen wird.
Bei Interesse melde dich bitte per E-Mail an: office@daciavikings.com!

Dacia Vikings gewinnen Thriller gegen Mödling Rangers

Vings vs Panthers | 3.6.2022 © Andreas Bischof
Vings vs Panthers | 3.6.2022 © Andreas Bischof

Die Dacia Vikings bezwangen am Freitagabend die Mödling Rangers in einer heiß umkämpften Begegnung mit 34:29!

Es war das erwartet spannende Aufeinandertreffen und es war jedenfalls eine Partie auf Augenhöhe, so wechselte die Führung in der ersten Halbzeit ganze fünfmal(!). Nach Wiederbeginn konnte sich die Defense der Wikinger immer besser auf die Angriffsformation der Mödlinger Gäste einstellen und musste lediglich einen last-minute-Score hinnehmen. Mit je einem Touchdown pro Quarter machte die Vikings Offense in Hälfte zwei letztlich alles klar und ging mit dem 5. Saisonsieg in der Tasche zum Handshake. Ein überaus wichtiger Sieg, nicht nur um die knappe Niederlage vom vergangenen Wochenende in Graz wegzustecken, sondern vor allem um weiterhin auf Playoff-Kurs zu bleiben!

Dacia Vikings vs. Mödling Rangers presented by Gatorade
   34:29 (7:3/14:20/6:0/7:6)
Scorer Dacia Vikings:
Touchdowns: Devontae Jordan (3), Sam Brunner, Feodor Chepyzhov
PATs: Kevin Voznyak (4)Freitag, 3.6.2022 | Ravelin Footballzentrum | 1196 Zuschauer


Spielverlauf:
Die Vikings gingen in einem raschen ersten Drive bereits in der 3. Spielminute durch einen Lauf von Devontae Jordan zum ersten Touchdown in Führung. Kevin Voznyak verwandelte den Point after Touchdown (PAT) – 7:0 Vikings! Die Rangers versuchten noch im ersten Quarter zu antworten, machten zunächst Druck und ebenso Raumgewinn. Die Defense der Wikinger hielt dagegen, die Mödlinger entschieden sich zum Fieldgoal-Versuch, der von Kicker Gabriel Guschlbauer über 44 Yard verwandelt wurde. Beim neuen Zwischenstand von 7:3 wurden erstmals die Seiten gewechselt.

Im zweiten Viertel witterten die Gäste aus Mödling erneut ihre Chance und gingen mit einem Touchdown durch Bo Diesel mit 7:10 in Führung. Doch die Vikings antworteten postwendend: Devontae Jordan lief über 63 Yards eindrucksvoll zum zweiten Touchdown, Kevin Voznyak sorgte wieder für den PAT – Extrapunkt. Neuer Spielstand 14:10 Vikings. Eine Minute vor Pausenpfiff verewigten sich die Rangers erneut am Scoreboard – 14:17. Doch die Wikinger ließen sich nicht lumpen und eroberten Sekunden vor dem Halbzeitpfiff nochmals die Führung zurück: QB Nico Hrouda (#7) komplettierte auf Sam Brunner (#15) – 21:17 Vikings. Mit 9 Sekunden auf der Uhr wähnte man sich schon beinahe in der Pause, doch die Rangers erwischten die Wiener Defense am falschen Fuß und gingen mit einem weiteren Touchdown abermals knapp in Führung (PAT no good) – 21:23 Halftime!

Vings vs Panthers | 3.6.2022 © Andreas Bischof
Vings vs Panthers | 3.6.2022 © Andreas Bischof

Nach Wiederbeginn starteten die Mödlinger mit ihrem Ballrecht, die Vikings Defense hielt eisern und ließ vorerst keinen Score zu. Die Offense der Wikinger bedankte sich unmittelbar mit dem nächsten Score: Nico Hrouda platzierte einen sehenswerten 35-Yarder auf Feodor Chepyzhov (#16) – Touchdown zum 27:23 (PAT blocked). Ein letztes Mal wurden die Seiten gewechselt und wieder waren es die Wikinger die punkteten: Devontae Jordan präsentierte sich als Slalomläufer durch die Mödlinger Defense und sprintete abermals zum Vikings-Touchdown – 34:23 (PAT Kevin Voznyak good)! Für den letzten Score des Tages sorgten noch die Mödlinger Gäste, die eineinhalb Minuten vor Ende des Spiels auf 34:29 verkürzen konnten.

Austrian Football League 2022 Halftime – Suntke’s persönlicher Rückblick

(c) Hannes Jirgal

Die Hälfte der Saison ist gespielt. Erwartungen wurden übertroffen, Überraschungen sind aufgekommen. Die ersten fünf Spieltage der diesjährigen Austrian Football League hielten viel Spannung, Kampf und Leidenschaft.
Die Dacia Vienna Vikings, eine junge Mannschaft mit teilweise neuen Gesichtern, trat die Saison an, mit vielen internen, vor allem großen Erwartungen. Die selbstgesteckten Ziele waren nichts anderes als attraktiven und erfolgreichen Football zu spielen. Und genau dies tat unsere Mannschaft vom ersten Spieltag an. 

Der erste Spieltag, eine internationale Reise in die benachbarte Tschechische Republik in das südmährische Znojmo bei nasskaltem Wetter, sorgte für einen optimalen Start in die Saison. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten gelang es unserer Mannschaft in der zweiten Hälfte den offensiven Motor in Fahrt zu bringen. Durch diverse Pass & Rush Touchdowns und einer ordentlichen Leistung auf der defensiven Seite gelang ein 43 zu 14, bei dem besonders der junge QB #7 Nico Hrouda seine Führungsqualität unter Beweis stellte. 

Dacia Vikings RB #23 Devontae Jordan. Foto (c) Hannes Jirgal

Der zweite Spieltag sollte jedoch diese offensive Leistung nochmals toppen. Nach langer Zugreise ins idyllische Tirol hieß es Dacia Vienna Vikings versus Swarco Raiders Tirol. Ein hoch antizipiertes Auswärtsspiel wurde zu einem offensiven Shootout, bei dem der US-Amerikanische RB #23 Devontae Jordan die Hauptrolle spielen sollte. Mit insgesamt sieben selbst erlaufenen Touchdowns und einem Pass, der zum Touchdown führte, drückte Jordan dem Spiel seinen Stempel auf. Die Rekordbrechende Leistung führte die Dacia Vikings zu einem 70:63 Sieg, und sorgte für einen 2-0 Start in die Saison.

Nach genau drei Wochen Pause kam es dann zu dem ersten Heimspiel der Saison. Die Gäste: niemand geringeres als die Salzburg Ducks, die in der Vorsaison noch den Silverbowl gegen das Dacia Vikings Division 1 Team für sich entscheiden konnten. Es fühlte sich an wie ein Rematch – mit vielen Emotionen bei optimalen Wetterbedingungen zum Abschluss des Aprils. Die Stimmung auf der Ravelin war elektrisierend, welches beide Teams auf dem Platz widerspiegelten. Die Spannung war spürbar und hielt bis zum kurz vor Schluss des Spieles an. Letzten Endes wurde das Spiel eine Minute vor Ende durch den zweiten Touchdown des Tages des US-Amerikanischen RB #23 Devontae Jordan entschieden, welches zum 14:13 Heimsieg führte. Der Start in die Saison war gelungen: drei Siege zu null Niederlagen. 

Dacia Vikings TE #15 Sam Brunner. Foto (c) Hannes Jirgal

Wie auch immer, das nächste Auswärtsspiel in Tirol stand vor der Tür, die Patriots aus Telfs luden zum direkten Duell zweier Konkurrenten ein. Nach langer Anreise kam es dann zur ersten Überraschung der Saison. Als ungeschlagener Favorit ging unsere Mannschaft in das Spiel, konnte aber sich nicht klar in der ersten Hälfte des Spiels absetzen. Nach Seitenwechsel kam es dann zu zwei sehr schnellen Touchdowns der Patriots, die somit in Führung gingen. Dieser Rückstand konnte nicht mehr eingeholt werden, da die Defense der Patriots bis zum Schluss kämpfte, um den Wikingern ihre erste Niederlage mitzugeben. Das Spiel ging mit einem knappen und umkämpften 42:49 verloren. Die Siegesserie war gestoppt, die erste Ernüchterung der noch jungen Saison erfolgte. 

Nichtsdestotrotz war die Mannschaft von HC Ivan Zivko motiviert, das nächste Spiel wieder für sich zu entscheiden. Vor heimischen Kulisse gastierten dann die Prague Black Panthers. Die zu dem Zeitpunkt noch ungeschlagene Mannschaft aus Prag gilt als eine der Favoriten der Saison, da sie einen defensiv extrem starken Football spielen und sich offensiv auch nicht verstecken müssen. Bei bestem Wetter hieß es dann “Gametime”. Die Dacia Vikings, die beste Offense der Liga, gegen die Prague Black Panthers, ungeschlagen und defensivstark.
Die sehr gut besuchte Ravelin – abermals kamen zum AFL Heimspiel der Wiener über 1100 BesucherInnen – sorgte erneut für eine fulminante Stimmung und motivierte die junge Mannschaft der Dacia Vikings ihr bestmögliche Leistung an den Tag zu legen. Dies tat unsere Mannschaft dann auch und überzeugte besonders auf der defensiven Seite mit einer dominanten Leistung, während die Offense ihren Job erledigte und in Quarter 1, 2 & 4 mit Rushing Touchdowns die Punkte auf das Scoreboard brachte. Jedoch sticht die dominante defensive Leistung der Wikinger hervor, die den Gästen aus Prag keinen einzigen Punkt erlaubten. Das ungeschlagene Team aus der Hauptstadt Tschechiens war besiegt. Ein ansehnliches Spiel ging nach einer tonangebenden Leistung der Dacia Vikings zu Ende. 

Dacia Vikings QB #7 Nico Hrouda. Foto (c) Hannes Jirgal

Die erste Hälfte der AFL Saison 2022 ist damit auch beendet. Mit einem 4-1 Record geht es in die zweite Hälfte, mit dem Ziel klar vor Augen: die Playoffs.  Die Dacia Vikings, derzeit Tabellendritter, stellen die beste Offense der Liga und sind motiviert, die bisher so erfolgreiche Saison fortzusetzen. Nico Hrouda & Co. wollen in Hälfte Zwei des Grunddurchgangs dort weiterzumachen, wo man zuletzt aufgehört hat. 

Suntke Kröger ist derzeit Praktikant beim AFC Dacia Vienna Vikings. Der gebürtige Deutsche studiert in Wien und spielt selbst als Tight End im Dacia Vikings Division Team. Im Office des Wiener Traditionsclubs unterstützt Suntke den Verein in medialen, Marketing-technischen und organisatorischen Belangen und schnuppert dabei auch in die Bereiche Football Operations und Football Administrations des Franchise Teams der Vienna Vikings rein.

Dacia Vikings Feriencamps – Sonne, Spaß und Sport im Vikings Footballzentrum

(c) Kiki Klepsch

Endlich gibt es sie wieder: Die Dacia Vikings Ferien Camps. Das bedeutet – Eine ganze Woche Sport, Sonne und Spaß bei den Vikings mit erstklassiger Betreuung und polysportivem Angebot. Als grandioses Zuckerl gibt’s zum Abschluss der jeweiligen Campwoche den gemeinsamen Besuch eines European League of Football Spiels der Vienna Vikings in der Generali Arena.

Gleich zwei Wochen stehen dabei zur Auswahl:
Feriencamp 1 – 18. bis 22. Juli (+ Besuch des ELF Spiels Vienna Vikings vs. Raiders Tirol am 24. Juli)
Feriencamp 2 – 22. bis 26. August (Plus Besuch des ELF Spiels Vienna Vikings vs. Barcelona Dragons am 28. August)

Ferien-Camps zu unschlagbarem Preis

Die Camps finden jeweils vom Montag bis Freitag von 8:30 bis 17:30 Uhr statt. Im Preis von 199€ pro Teilnehmer:in ist auch bereits das Mittagessen und – bei entsprechendem Wetter – auch Ausflüge ins Simmeringer Bad inkludiert. Wir freuen uns sehr, dass der coole Abschluss der Campwoche der gemeinsame Besuch eines ELF Spiels der Vienna Vikings in der Generali Arena darstellt.

Sport und Spaß für Mädchen und Burschen

Die Camps sind für Mädchen und Burschen zwischen 8 und 14 Jahren ausgelegt. Neben Football und Cheerleading sind die Inhalte polysportiv, da wird auch viel in andere Sportarten reingeschnuppert.
Anmeldungen bitte per E-Mail bis spätestens 1. Juli 2022 an mario.dittrich@daciavikings.com.

Hard Facts:

  • Montag bis Freitag 08:30-17:30 Uhr – Vikings Footballzentrum Ravelinstraße, 1110 Wien
  • Preis: 199€/Person und Woche
  • Für Mädchen und Burschen zwischen 8 und 14 Jahren
  • Info & Anmeldung: dittrich@daciavikings.com

Dacia Vikings triumphieren über Prague Black Panthers!

Vikings vs. Panther © Andreas Bischof
Vikings vs. Panther © Andreas Bischof

Die Dacia Vikings holten sich am Samstagabend einen verdienten 21:0 Sieg gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenzweiten, die Prague Black Panthers.

Die Offense der Wikinger rund um Spielmacher Nico Hrouda schrieb noch im ersten Viertel am Simmeringer Scoreboard an und fand in Folge rasch ihren Rhythmus: Touchdown Nummer zwei, abermals exekutiert durch Vikings-Import Devontae Jordan, folgte noch in der ersten Spielhälfte.

Vikings vs. Panthers © Andreas Bischof
Vikings vs. Panthers © Andreas Bischof

Die stark aufspielende Defense der Vikings ließ auch nach Wiederbeginn keinerlei Punkte der Panthers zu und nach einem Bilderbuch-Run durch die Nr. 33, Kevin Wojta erhöhten die Wiener zum späteren Endstand von 21:0!

Dacia Vikings vs. Prague Black Panthers 
21:0 (7:0/7:0/0:0/7:0)

Scorer Dacia Vikings:
Touchdowns: Devontae Jordan (2), Kevin Wojta
PATs: Kevin Voznyak (3)

Samstag, 14.5.2022 | Ravelin Footballzentrum | 1160 Zuschauer

————————————————-
Spielverlauf:
Die Vikings gewannen den Coin Toss und entschieden den Ball zu empfangen. Nach einem schnellen First Down mussten die Wiener das Leder via Punt wieder an die Prager Gäste abgeben. Mit 3 Minuten auf der Uhr im ersten Quarter schlugen die Vikings erstmals zu: Nach einigen sehenswerten Läufen tankte sich Devontae Jordan (#23) schließlich in die Prager Endzone – Touchdown Vikings! Kicker Kevin Voznyak (#30) verwandelte den Extrakick zum 7:0.

Bereits im nächsten Auftritt der Wiener Offense nach dem ersten Seitenwechsel schrieben die Wiener ein weiteres Mal am Simmeringer Scoreboard an: Devontae Jordan lief über 16 Yards zu seinem zweiten Touchdown des Tages – 14:0 Vikings (PAT Kevin Voznyak good!).

Nach Wiederbeginn konnte die kontinuierlich stark aufspielende Defense der Wikinger den Offense Drive der Panthers rasch stoppen. Den zunächst vielversprechenden Angriff der Vikings beendete Prag abermals durch eine Interception. Der Verlauf der Hälfte 2 wurde über weite Strecken durch die Defense Units dominiert, so endete das dritte Viertel ohne weiteren Score. Eine Minute vor Spielende machte Kevin Wojta (#33) mit seinem sensationellen Run über 43 Yards den dritten Touchdown auf Seiten der Wikinger. Kicker Kevin Voznyak verwandelte den PAT zum späteren Endstand von 21:0 Vikings!

Dacia Vikings gewinnen erstes Heimspiel gegen Salzburg Ducks

Foto (c) Andreas Bischof

Die Dacia Vikings empfingen am Samstagabend die Salzburgs Ducks zum Home Opener im Ravelin Footballzentrum. In einem spannenden Duell auf Augenhöhe gingen die Wikinger zunächst mit einem Touchdown durch Devontae Jordan in Führung. Im Verlauf des zweiten Viertels gelang es den Salzburgern das Ruder herumzureißen und mit einem knappen Vorsprung in die Pause zu gehen.
Nach Wiederbeginn dominierten streckenweise die Verteidigungsreihen auf beiden Seiten, doch mit weniger als 2 Minuten auf der Uhr holten die Vikings erneut die Führung zurück. Als die Salzburger Sekunden vor dem Schlusspfiff ihre letzte Chance witterten, machte Vikings-Verteidiger Noa Calaycay mit seiner Interception den Sack zu: Die Wikinger behielten die Nase vorn und entschieden die Begegnung mit 14:13 für sich!

Somit bleiben die Dacia Vikings weiterhin ungeschlagen im Grunddurchgang der Austrian Football League 2022 ,und man darf gespannt dem nächsten Matchup bei den Telfs Patriots entgegensehen.

Dacia Vienna Vikings vs. Salzburg Ducks
   14:13 (7:0/0:13/0:0/7:0)

Scorer Vikings:
Touchdowns: Devontae Jordan (2)
PATs: Maurice Wappl (2)

Samstag, 30.4.2022 | Ravelin Footballzentrum | 1.100 Besucher:innen

Spielverlauf:
Die Vikings gewannen den Münzwurf und entschieden sich, den Ball zu empfangen. Nach einem raschen Punt durch die Wikinger kamen die Salzburger Gäste erstmals kurz in Ballbesitz. Durch ein Fumble der Ducks witterten die Vikings ihre erste Chance, scheiterten aber letztlich an einem missglückten Fieldgoalversuch über 30 Yards.
Auch der nächste Ballbesitz der Salzburger endete je, als Noa Calaycay (#5) ein Fumble der Gäste erobern konnte! Im Anschluss komplettierte Vikings Quaterback Nico Hrouda (#7) sensationell über 57 Yards auf Receiver Fabian Eder. Devontae Jordan machte von der 1-Yard Line alles klar: Touchdown Vikings zum 6:0. Den Point after Touchdown verwandelte Kicker Maurice Wappl – 7:0 Vikings! Nach dem ersten Seitenwechsel konnten die Ducks zunächst ausgleichen und knapp vor dem Pausenpfiff mit 7:13 in Führung gehen.

Nach Wiederbeginn dominierten über weite Strecken die Defense Units beider Mannschaften und nach einem punktelosen Quarter wurden zum letzten Mal die Seiten gewechselt.
Im Verlauf des letzten Viertels klopften die Salzburger vehement an der Endzone der Wikinger an, doch die Defense der Wiener hielt eisern – no score!

Die Vikings mussten nun alles daran setzen, ihren knappen Rückstand wettzumachen. Mit eineinhalb Minuten auf der Uhr war es soweit: Devontae Jordan tankte sich nach kurzem Lauf in die gegnerische Endzone – Touchdown Nr. 2 – 14:13 (PAT Maurice Wappl good)! Eine Interception durch Vikings-Verteidiger Noa Calaycay machte schließlich die letzten Hoffnungen der Gäste zunichte. Die Wikinger gingen mit ihrem dritten Saisonsieg in Folge zum Handshake.

X