Menu
Sunday, 24. October 2021

Allgemein

Home Allgemein

2. Spiel – 2. Sieg! Dacia Vikings Team III siegreich in Klosterneuburg

Nach dem letztwöchigen Erstrundensieg im Homeopener gegen die Black Valley Wild, ging es für Vikings III bereits am vergangenen Samstag zum Auswärtsspiel zu den Klosterneuburg Broncos. Eingekleidet in die brandneuen Dressen gesponsert von der Allianz Agentur Tristan Petrides, empfing das Team den Kickoff, musste aber gleich mit 3 and out das Angriffsrecht abgeben. Gleich danach erwischten die Hausherren die purple Defense am falschen Fuß und so stand es zwei Plays und einen PAT später bereits 7:0 für die Broncos.
Doch die Wikinger ließen die Köpfe nur kurz hängen und konnten bereits im übernächsten Drive durch Pass auf Daniel Katzenbeisser einen Touchdown erzielen, ein bad snap verhinderte leider den PAT und so stand es am Ende des 1. Viertels 6:7 aus Sicht von Vikings III. In der Mitte des zweiten Viertels revanchierte sich die Defense mit einem Fumble Recovery und anschließendem weiten Return durch Valentin Fischlmayr für ihren misslungenen ersten Drive und so kamen die Wikinger auf der gegnerischen 20 Yards zum Angriffsrecht. Im vierten Versuch brachte Chris Mortimer mit einem Fieldgoal aus 32 Yards die Vikings III mit 9:7 in Führung. Danach kämpften sich die Broncos bis zur 11 Yardslinie der Wikinger vor und holten sich die Führung mittels Fieldgoal zurück. Postwendend konnte aber die Offense der Vikings zurückschlagen und QB Máté Hegedús lief aus ca. 25 Yards zum Touchdown. Da der PAT geblockt wurde, ging es mit der 15:10 Führung der Wikinger in die Halbzeit.

#WarReady – In Klosterneuburg kamen die neuen Dacia Vikings Team III Jerseys von Warrior Skin powered by Allianz Agentur Tristan Petrides erstmals zum Einsatz.

Das dritte Viertel gehörte dann aber eindeutig den Vikings III: Die Defense ließ keinen Punktgewinn der Hausherren zu, während die Offense mit Touchdowns von Chris Mortimer und erneut Maté Hegedús, sowie einer 2-Point-Conversion von Marco Schaffer und einem PAT von Michael Tomasin die Führung auf 30:10 ausbauen konnte. Danach bekamen die BackUps der Wikinger Spielzeit und so wurde es im vierten Viertel dann nochmal eng. Die Defense konnte zwar eine 2-Point-Conversion verhindern, aber die Broncos konnten mit zwei Touchdowns und einem erfolgreichen PAT auf 24:30 bedrohlich verkürzen. Vikings III kontrollierte aber geschickt die Uhr und ließ sich den zweiten Sieg im zweiten Spiel nicht mehr nehmen.

Leider brauchten wir heute sehr lange, um unseren Spielrhythmus zu finden und so konnten die Broncos das Spiel bis zur Halbzeit offen halten. Nach der Halbzeit war die Defense dann besser eingestellt und vor allem die Offense zeigte nun endlich, was sie kann. Mit der komfortablen Führung im dritten Viertel konnten wir unseren BackUps viel Spielzeit geben und sie so auf weitere Einsätze im späteren Ligaverlauf vorbereiten. Deshalb nahmen wir auch in Kauf, dass es zum Schluss hin nochmals eng wurde.“, fasst HC Emmanuel Gatzakis den Spielverlauf zusammen.

Der zweite Sieg im zweiten Spiel verleiht Vikings III natürlich etwas Aufwind, doch bereits kommenden Samstag, 11. September mit Kickoff 16.00 Uhr geht es am heimischen Footballzentrum Ravelinstraße gegen die AFC Mustangs. Ein wahrlich schwerer Brocken, denn immerhin stehen im Roster des „Liganeuling“ zahlreiche ehemalige Spieler der AFC Rangers 1 & 2 und verfügt mit OC Roland Wirthel und DC Christian Hofmann über Coaches mit AFL Erfahrung. Das Spiel gegen die Mustangs wird zweifellos zum Gradmesser für die Ambitionen der Vikings III werden und die hoffentlich lautstarke Unterstützung der purple #Vamily kann dabei durchaus das Zünglein an der Waage werden …be there!

Klosterneuburg Broncos vs Dacia Vikings III
24 : 30 (7:6/3:9/0:15/14:0)
Samstag, 4. September 2021, NÖ/Broncos Field

Scorer Vikings III: Mortimer (1x TD, 1x FG), Hegedús (2x TD), Katzenbeisser (TD), Schaffer (2-Point-Conversion)

Siegreicher Saisonauftakt des Dacia Vikings Team III

Foto (c) Wolfgang Ereos

Von Beginn an dominierten die Defense Units beider Teams und verhinderten maßgeblichen Raumgewinn. Als viele bereits mit dem nächsten 3 and out rechneten, fing Noah Gruber im dritten Drive aber in der Feldmitte eine Interception und konnte den Ball bis zur gegnerischen 30 Yardslinie retournieren. Im vierten Versuch verwandelte Chris Mortimer ein Fieldgoal aus 43 Yards und brachte das Team III mit 3:0 in Führung. Durch ein Holding in der eigenen Endzone der Wikinger kamen die Niederösterreicher im zweiten Viertel zu einem Safety und verkürzten dadurch auf 3:2, was auch gleich der Halbzeitstand war.

Im dritten Viertel erwischten die Wilds die purple Defense einmal am falschen Fuß und konnten scoren, ein bad Snap verhinderte aber den Extrapunkt und so wechselte die Führung auf 3:8 für die Niederösterreicher. Im letzten Viertel schickte die purple Defense den Gegner wieder mit 3 and out vom Feld und danach sorgte REC Michael Tomasin mit einem Catch und sehenswerten Yards-after-Catch für insgesamt 58 Yards Raumgewinn. Aus 43 Yards wurde dann zwar ein Fieldgoal versucht, leider machte jedoch ein bad Snap den Wikingern einen Strich durch die Rechnung. Doch an diesem Tag konnten die Wikinger auf ihre Defense vertrauen, die die Wilds zum Punt zwangen und daraufhin startete die Offense auf der eigenen 15 Yards Linie einen eindrucksvollen Drive: QB Hegedűs Máté erlief mehrere 1st Downs und vollendete danach zum 55 Yards Touchdownpass auf REC Chris Mortimer, der danach auch mittels Extrapunkt die 10:8 Führung der Hausherren herstellte.

Nach erneut starken Defenseleistungen beider Teams waren die Schlussminuten des Spiels an Spannung kaum zu überbieten: Im letzten Drive drangen die Wilds beinahe unwiderstehlich bis zur 2 Yardslinie der Wikinger vor, liefen sich dann jedoch an der purple Abwehrmauer fest und wurden dann sogar noch einige Yards weiter nach hinten gedrängt. Mit knapp 20 Sekunden auf der Uhr nahmen die Niederösterreicher im dritten Versuch ein Time Out und versuchten mit einem Fieldgoal aus 16 Yards den Sieg zu holen – Doch: ein Bad Snap verhinderte den vermeintlich sicheren Fieldgoal Versuch und so war es schließlich soweit:
Das neu-formierte Vikings Team III fuhr gleich im ersten Spiel seinen ersten Sieg ein!
Dacia Vikings Team III HC Emi Gatzakis konnte sich mit seinen Spielern über einen hart erkämpften Sieg beim Meisterschaftsauftakt freuen. Foto (c) K.Klepsch

Wir freuen uns natürlich über diesen Sieg, obwohl sich die Euphorie in Grenzen hält. Unsere Offense wirkte leider noch ziemlich eingerostet, unsere OLine war viel zu durchlässig, wir haben die Blocks nicht setzen bzw halten können und resultierend daraus fehlte in unserem Passinggame das benötigte Timing. Da müssen wir uns noch erheblich verbessern, vor allem da ich weiß, dass unsere O-Line das Potential dazu hat. Unsere starke Defense hat uns heute im Spiel gehalten und uns den WIN geholt, bei den kommenden Spielen muss und wird sich die Offense aber dafür revanchieren“, führt Headcoach Emmanuel Gatzakis aus und gibt bereits einen Ausblick auf kommenden Samstag: „Unser voller Fokus liegt bereits auf unserem nächsten Gegner, den Klosterneuburg Broncos. Ein altbekannter Gegner, der sich jedoch komplett neu aufgestellt hat und Joe Yun, den wir ja noch aus Superseniorszeiten kennen, wird seine Burschen schon gut auf uns vorbereitet haben.“

Bereits am kommenden Samstag, den 4. September 2021 geht es für das Team III also nach Klosterneuburg zu den Broncos, Kickoff am Broncos Field ist um 16.00 Uhr.
Dacia Vikings III vs Black Valley Wild
10 : 8 (3:0/0:2/0:6/7:0)
Samstag, 28. August 2021
Scorer Vikings III: Chris Mortimer (1x TD, 1x PAT, 1x FG)
Spielbericht: Peter Prostretnik

Wikingerin Karin Weinberger als Legionärin in Finnland

#52 Karin Weinberger. Foto (c) Milla Miettinen

Sommerferien der ganz besonderen Art verbringt derzeit Dacia Vikings Ladies Spielerin Karin Weinberger. Die 19jährige Schülerin der Vikings Football Academy weilt schon seit 5. Juli in Finnland, um dort auch Spielerin bei den Helsinki Wolverines zu sein.

„Mir gefällt es in Finnalnd sehr gut. Mein Finnisch wird täglich besser, ich genieße das Essen und das Wetter hier. Und ich kann das tun, was ich liebe: Football spielen“, so Karin, die erst Anfang September nach Wien zurückkehrt, um dann ihr fünftes und somit letztes Jahr in der Dacia Vikings Football Academy zu absolvieren – Matura am Ballsportgymnasium inklusive.

Zum Football spielen hat sie in Helsinki reichlich Gelegenheit, ist ihr „aktuelles“ Team, die Wolverines, doch sowohl in der 1. Division als auch in der sehr renommierten Maple League Women aktiv. „Wir trainieren Dienstag und Donnerstag, Mittwochs-Training ist optional, aber für mich ist es keine Frage, dass ich jedes Mal mit dabei bin“, erzählt Weinberger und zeigt sich begeistert über das Niveau und den Stellenwert der Damen-Footballliga in Finnland. 

Die oberste Damenliga – The Maple League Women – wird auch im TV gezeigt. Die vier Teams, die hier partizipieren, sind gespickt mit Spielerinnen des amtierenden Europa-Meisters Finnland. In der Division 1 sind neun Mannschaften am Start, sogar eine 2. Division gibt es. Finnland scheint der europäische Hotspot im Ladies American Football zu sein.

„Ich bin in beiden Ligen auf verschiedenen Positionen im Einsatz: Offensive Line, Defensive End, Longsnapper und auch im Kickoff Return Team. Auch wenn wir ein paar Spiele verloren haben, macht es mir großen Spaß diese Competition mitzuerleben und gegen starke Teams anzutreten. Das Niveau der finnischen Damen-Liga ist schon hoch und fordernd“, berichtet Karin, die sich bereits jetzt auf die Halbfinal-Teilnahme ihres „Gastteams“ freut. „Nächste Woche steht das Semifinale auf dem Programm. Ich denke, wir haben realistische Chance, das für uns zu entscheiden. In den bisherigen zwei Matchups gegen diesen Gegner, gab’s eine Niederlage und zuletzt einen Sieg für uns.“

In Wien halten ihre Kolleginnen bei den Dacia Vikings Ladies die Daumen, freuen sich aber auch auf die Rückkehr ihrer Schlüsselspielerin, die ja auch im österreichischen Damen-Nationalteam als Starting Center im Einsatz ist. Für Karin Weinberger und die Dacia Vikings Ladies wird es am 11. September ‚Meisterschafts-technisch‘ ernst. Da empfängt Mannschaft von HC Cameron Frickey die Telfs Patriots zum ersten Ligaspiel der 2021 Damen Saison.
Noch hat Karin aber mehr als zwei Wochen Zeit, um ihre ganz besonderen „Sommerferien“ in Finnland bis zur letzten Sekunde auszukosten. Finnische Titelträume inklusive …

Fotos (c) Karin Weinberger Privat, Milla Miettinen

Österreichs NFL-Export Bernhard Seikovits startet mit Arizona Cardinals in die Pre-Season

Bernhard Seikovits. Foto (c) D.Bitzan/K.Klepsch
  • Ex-Vikings Tight End berichtet über sein erstes Trainingscamp
  • Cardinals bestreiten Pre-Season Games gegen Dalles, Kansas City und New Orleans
  • Seikovits ist ready-to-go: „Ich bin bereit, um für mein Team in der Preseason am Feld zu stehen.“

Gestern war Tag 15 des Arizona Cardinals Trainingscamps 2021. Es ist Bernhard Seikovits erstes Practice Camp als Cardinal, sein erstes als NFL Spieler. „Die letzten Wochen sind wie im Flug vergangen. Seit der Bekanntgabe meiner Verpflichtung bei den Cardinals folgte ein kleines Highlight dem Nächsten. Zeit, um jeden dieser Schritte wirklich zu verinnerlichen, hatte ich wenig“, so der 24jährige Wiener, der offiziell seit 4. Mai Teil des NFL Teams in Arizona ist.
Einen Tag nach der sensationellen Verlautbarung saß der Athlet, der 13 Jahre lang bei den Dacia Vienna Vikings spielte, im Flugzeug in die USA. Rookie Mini Camp, OTAs (‚Organized Team Activities‘) und individuelle Einheiten hat er bereits erfolgreich absolviert; auch bei einem kurzen Heimatbesuch Anfang Juli gab’s keinen Tag, an dem er nicht an seiner Karriere arbeitete. „Wenn ich mal nicht im Gym oder am Feld war, ging ich schwimmen und lernte das Playbook. Einen Tag mal nichts zu tun, hätte sich komisch angefühlt.“

Exakt durchgeplante 13-Stunden Tage sind Usus

An der richtigen und ambitionierten Arbeitseinstellung mangelte es dem Vollblut-Sportler noch nie. Durchhaltevermögen, Wille und das harte Arbeiten an sich selbst kommen dem NFL-Rookie Seikovits nun mehr als zugute. Ausdauer und Konzentration sind an jedem Camp-Tag gefragt.
Mein Tag startet um 6 Uhr früh mit Frühstück und geht gegen 19 Uhr zu Ende, diese Stunden sind genau durchgeplant mit Training, Gym, vielen Meetings, Walk-Through und gemeinsamen Essen. Und wenn der offizielle Team-Tag vorbei ist, dann bereite ich mich noch in meinem Hotelzimmer auf den nächsten Tag vor – mit Film Study und Playbook verinnerlichen. So viel Zeit fürs Rundherum bleibt da nicht. Du musst einfach deine Leistung abliefern.“

In den Foto-Gallerien der Cardinals App (bzw. auch online auf azcardinals.com) findet man zahlreiche Bilder von TE #43 Bernhard Seikovits während der bisherigen Trainingstage und OTAs in Arizona. Foto (c) Arizona Cardinals/azcardinals.com

 

Seit Beginn des Trainingscamps wohnt das gesamte Cardinals Team in einem Hotel neben dem – und mit Blick auf das – State Farm Stadion, eine 550 Millionen Dollar teure Schönheit mit 63.400 regulären Sitzplätzen in Glendale, Arizona.

Das erste Training im State Farm Stadion war schon mehr als cool, das hat mächtig Eindruck hinterlassen. Das Stadion ist ja riesig, das beeindruckt schon beim ersten Mal. Dann folgten die ersten Practices mit Fans – wie das hier traditionelle Red & White Training letzten Samstag. Da sind tausende Fans im Stadion bei einem open Practice, wahrscheinlich genauso viele, wenn nicht mehr als in Österreich an den best-besuchten Gamedays. Das sind halt andere Dimensionen und ein bisher für mich nicht gewohntes allgemeines Interesse an Football bzw. an meinem Team – und das an einem ordinären Trainingstag. Wahnsinn.“ Spätestens mit dem Start der 2021 NFL Saison wird das Interesse an den ‚Cards‘ in dem sportbegeisterten Wüstenstaat noch mehr wachsen.

Die Gegner der Cardinals in der Pre-Season: Cowboys, Chiefs und Saints
1. Spiel bereits am Samstag um 4 Uhr früh

Bernhards Team absolviert die erste Pre-Season Bewährungsprobe am Samstag, den 14. August um 4 Uhr früh (MESZ). Als Gäste empfangen die Cardinals die Dallas Cowboys im State Farm Stadium. Die Gegner der weiteren Vorbereitungsspiele sind dann in der Folge die Kansas City Chiefs* (am 21. August um 2:00 Uhr) sowie die New Orleans Saints am 29.8. ebenfalls um 2:00 Uhr früh.

„Wann, gegen wen und wie viel ich in diesen Pre-Season Games zum Einsatz kommen werde, kann ich noch nicht sagen. Aber ich rechne schon damit, dass ich zumindest in einem der drei Games Spielzeit bekomme. Momentan kann ich das nicht abschätzen, wann die Starter & Veterans und wann die Rookies Playtime bekommen. Aber ich gebe bei jeder Trainingseinheit mein Bestes, um zu überzeugen und zu zeigen, dass ich Plays gut exekutieren und athletisch mehr als mithalten kann,“ so Seikovits, der sich nun täglich in einer internen Wettbewerbssituation wiederfindet. „Hier ist nun alles Performance-based. Was immer man erreicht – sei es Playtime oder den begehrten Roster-Spot, – hast du dir dann erarbeitet und verdient. Natürlich wissen viele, dass ich aus dem NFL Pathway Program für internationale Spieler zu den Cardinals gekommen bin, einen Sonderstatus hab‘ ich deswegen keinesfalls. Im Gegenteil: Ich merke vielmehr, dass die Mannschaftskollegen es sehr respektieren, dass ich auf diesem Niveau spiele, obwohl ich aus Europa komme und keine College-Football Erfahrung habe.“

Representing Austria: Seikovits’ Helm mit der US und der Österreich Flagge.
“The NFL International Player Pathway (IPP) program currently has 14 international players on 11 clubs, hailing from eight different countries. To support the IPP program’s continued growth and exposure, IPP players will be allowed to wear a decal of their home country’s flag on their helmets (in addition to the US flag),” hieß es in der einer Presseaussendung der NFL Ende Juli. Foto (c) Bernhard Seikovits Privat

Beim Cards-Camp 2021 wachen natürlich auch viele Journalisten-Augen über die Performances der einzelnen Spieler. Die Cardinals Team Reporter, Sport-Journalisten Craig Grialou and Paul Calvisi, haben beim Dienstags-Training die Tight End Situationen in Arizona unter die Lupe genommen. Dass bei dieser Coverage auch Seikovits – The Kid from Austria (OT Calvisi) – Teil der Diskussion war, spricht für Bernhard und seine realen Chancen auf Einsätze und einen Rosterspot.

Siehe: Video >>> Camp Credentials – Tight Ends

Einen kleinen (optischen) Unterschied erkennt man aber beim Blick auf den Helm des österreichischen Tight Ends mit der Nummer 43: Neben der amerikanischen Flagge ziert ihn auch das Rot-Weiss-Rot seiner Heimatflagge – Ein Novum, dass die NFL für die 14 IPP Spieler heuer beschlossen hat.

Arizona Cardinals Pre-Season Termine im Überblick

Arizona Cardinals vs. Dallas Cowboys
Samstag, 14. August 2021 | Kickoff 04.00h CET
Auf NFL Network
 

*Arizona Cardinals vs. Kansas City Chiefs
Samstag, 21. August 2021 | Kickoff 02:00h CET
Auf NFL Network & LIVE auf Puls4 oder Puls24

New Orleans Saints vs. Arizona Cardinals
Sonntag, 29. August 2021 | Kickoff 02:00h CET
Auf NFL Network

“Der Support der Fans ist sehr cool. Das motiviert und spornt noch zusätzlich an. Ich finds klasse, dass mich weiterhin so viele Leute aus Wien und aus ganz Österreich anfeuern. Dass ich über meine Webseite aber auch Nachrichten von Fans aus Hawai, Dubai oder Japan bekomme, ist krass,” so Seikovits bei einem Medientermin mit österreichischen Journalisten im Ritz Carlton Vienna. Foto (c) David Bitzan / Kiki Klepsch

18 Dacia Vikings Spieler im Nationalteam-Einsatz am Sonntag

Vikings & NT Safety Luis Horvath. Foto (c) Hannes Jirgal / Dacia Vikings

Österreich gegen Serbien – Das ist DAS American Football Matchup am Sonntag, dem 8. August im Ravelin Footballzentrum. Tickets für die Premiere eines neu formierten Team Austria rund um Head Coach Max Sommer sind bei oeticket.com erhältlich. Die Tageskassa hat von 13 Uhr bis 15:30 Uhr geöffnet.

Rund eineinhalb Jahre mussten sich HC Max Sommer, sein Coaching Staff und die gesamte Mannschaft in Geduld üben. Seit Februar 2021 läuft bereits die Vorbereitung auf den kommenden Sonntag, an dem Team Austria endlich wieder ein Spiel bestreiten kann – und was für eines. In der laufenden Europameisterschaft empfängt die AFBÖ-Auswahl Serbien in Wien. Zuvor befindet sich das Team Freitag und Samstag noch in einem Mini-Camp in der Bundeshauptstadt.

Dacia Vikings Head Coach Chris Calaycay agiert im Nationalteam als Defensive Coordinator. Foto (c) Hannes Jirgal

Mit Offensive Coordinator Ivan Zivko (Vikings), Defensive Coordinator Chris Calaycay (Vikings) und Special Teams Coordinator Kevin Herron (Raiders), um nur einige zu nennen, ist der Coaching Staff des Team Austria gespickt mit großen Namen. Weitere Dacia Vikings Coaches im Team Austria sind Benjamin Sobotka, der auch im Team Austria für die D-Line verantwortlich ist, Coach Max Kössler trainiert die Unit der Wide Receiver in Nationalteam.

Bei den Athleten treffen sich – wie es der AFBÖ beinah poetisch formuliert – Veteranen des heimischen Footballs mit Legionären und “Young Guns”, wie der >>Roster erkennen lässt.
Der Großteil des Team Austria am Sonntag kommt jedenfalls aus den Reihen der Dacia Vikings: 18 Wikinger werden Rot-Weiss-Rot vertreten, sowie 9 Dragons, 8 Raiders, 7 Giants und weiteren 9 Footballern aus diversen heimischen und ausländischen Vereinen.

Wir sagen “Go Team Austria!” und freuen uns natürlich ganz besonders auf die Performances von folgende Dacia Vikings Spielern im NT-Roster:

Straight Benjamin DB
Hrouda Nico QB
Ogbevoen Lucky LB
Gerner Leonhard DB
Wegan Florian RB
Horvath Luis Theo DB
Huszar Nikolaus DB
Elmauthaler Moriz LB
Kellner Christoph DB
Watholowitsch Alexander LB
Walz Clemens OL
Marx Georg OL
Müllner Maximilian DL
Hinterwirth-Haider Michael OL
Rab Benjamin OL
Holub Lukas OL
Frey Rudolf-Lee TE
Kranich Oskar DL

 

Team Austria im Ravelin Footballzentrum. Foto (c) Hannes Jirgal

Austrian Bowl, wir kommen! Dacia Vikings siegen 21:18 im Playoff-Thriller gegen Graz

Was für ein Duell auf Augenhöhe: Die Dacia Vienna Vikings und die Projekt Spielberg Graz Giants lieferten sich heute im Ravelin Footballzentrum ein an Spannung kaum zu überbietendes Playoff-Spiel, wo der Wiener Gastgeber schließlich mit einem defensiven Big Play den 21:18 Sieg ergattern und somit den Einzug in die Austrian Bowl XXXVI fixieren konnte.
Bei teilweise strömenden Regen und vor fast ausverkauftem Haus boten beide Mannschaften den vor Ort anwesenden und vor den TV-Geräten mitfiebernden Football-Fans ein unterhaltsames, extrem abwechslungsreiches Spiel.

Do Or Die – In den Playoffs zählt nur der Sieg

Die Semifinal-Begegnung war über weite Strecken von starken Defense-Leistungen geprägt. Die Grazer Gäste hatten sich gut auf die Vikings eingestellt, machten es dem Gastgeber auf der offensiven Seite des Balls nicht leicht. in Hälfte Eins scorten die Dacia Vikings zwei Mal durch QB #3 Eystin Salum (PAT Tasic). Die Grazer schrieben durch Adams, Bierbaumer und Sommer am Scoreboard an und gingen mit einer 18:13 Führung in die Halbzeitpause.

Vikings Cornerback #21 Leo Gerner erzielte 2 Pass Break Ups und 2.5 Tackles. Foto (c) Andi Bischof

Die drei Touchdowns in Hälfte Eins blieben in der Folge die einzigen Punkte auf Seiten der steirischen Gäste. Im dritten Viertel scorte Defensive Back #37 Sebastian Wimmer für die Wikinger. Es sollte das Spiel-entscheidende Big Defensive Play, das den amtierenden Staatsmeister erstmals in Führung brachte. Diesen Lead gaben die Vikings auch nicht mehr aus der Hand.
Basti Wimmer schnappte sich den Ball – nach einem Forced Fumble durch den herausragend spielenden Linebacker #49 Alex “Watho Loco” Watholowitsch – und trug ihn hinter einem Schutzwall an Men in Purple in die Endzone, somit führten die Vikings mit 19:18. Ein Safety der Vikings im vierten Quarter erhöhte dann den Vorsprung um 3 Punkte auf 21:18, was auch den Endstand in diesem wahrlich würdigen Halbfinale markierte.
Die Defense der Dacia Vikings hielt die sonst so offensiv explosiven Giants in Hälfte Zwei bei Null Punkten.

Dacia Vikings Scorer
TD: Salum (2), Wimmer / PAT: Tasic (1)

Die Vikings Defense hielt in Hälfte 2 wie eine Mauer, ließ keine Punkte der Giants mehr zu. Foto (c) Andi Bischof
Stimmen nach dem Spiel

Daniel Schönet, Headcoach Projekt Spielberg Graz Giants: “Die Plays, die wir vor allem in der zweiten Hälfte gebraucht hätten, um das Momentun auf unsere Seite zu ziehen, konnten wir nicht machen. In einem knappen Spiel wie heute gegen ein Team wie die Vikings rächen sich am Ende auch kleine Fehler und jene wichtigen Punkte, die man verabsäumt zu erzielen. Wir haben aber heuer eine gute Entwicklung hinter uns, werden die Saison evaluieren und werden auch im nächsten Jahr eine schlagkräftige Truppe stellen.”

Chris Calaycay, Headcoach Dacia Vikings: “Es war ein verdammt hartes Spiel. Die Giants sind ein super Team. In der Halbzeit haben wir adjustiert und irgendwann kommt dann das eine Big Play, das man nutzen muss. Sebastian Wimmer hat das heute gemacht. Wir haben alles gegeben, um zu gewinnen und auch wenn es knapp war, ist es uns am Ende gelungen. Nun treffen wir in zwei Wochen in der Austrian Bowl auf die Raiders, diesem Spiel gilt nun unser ganzer Fokus.”

Am großen Football-Finaltag in der NV Arena in St. Pölten am 31. Juli 2021 stehen die Dacia Vikings somit in der Silver Bowl und der Austrian Bowl am Feld! #PurpleReign
—> Infos Austrian& Silver Bowl

LIVESTREAM: Division I Playoff – Dacia Vikings vs. Amstetten Thunder

Für alle, die beim Division I Playoff nicht auf der Ravelin dabei sein können, bieten wir hier einen Livestream gemeinsam mit EierlaberlTV an. Kommentiert wird das Spiel wieder vom grandiosen Duo Dennis Tasic und Anton Wegan.

ÖFB Cup durchkreuzt ‚Heilige Warte‘ Pläne – Vikings spielen Playoff nun auf Ravelin

Foto (c) Hannes Jirgal/Dacia Vikings

Am Montag wurde aus ungewisser Befürchtung traurige Gewissheit: Die Dacia Vikings können ihr Playoff Spiel gegen die Graz Giants nicht wie geplant am Sontag, den 18. Juli auf der Hohen Warte austragen.

Die Enttäuschung war natürlich gross. Wir haben seit Wochen an einem grandiosen Gameday-Konzept gearbeitet. Alle Vorbereitungen für ein fulminantes Football-Comeback auf der Heiligen Warte verliefen blendend. Und nun stehen wir eben Umständen und einer Kombination an Faktoren gegenüber, wo wir leider machtlos sind“, kommentiert ein leicht zerknirschter Vikings Präsident Karl Wurm die aktuelle Situation, will aber nicht mal den Funken von Frust aufkommen lassen. „Vikings stecken nie den Kopf in den Sand. Adaption ist jetzt das Gebot der Stunde. Eins ist aber sicher: Wir werden in unserem Ravelin Footballzentrum unseren Fans das bestmögliche Entertainment On & Off The Field bieten.

Dacia Vikings Playoff versus Graz – Das Semifinale nun im Ravelin Footballzentrum. Foto (c) Hannes Jirgal/Dacia Vikings
Unerwartete Terminkollision auf der Hohen Warte

Als finales Heimspiel der bisher so tollen 2021 AFL Saison wollten die Verantwortlichen des Wiener Rekordmeisters das Halbfinale unbedingt im Stadion Hohe Warte austragen. Spielern und Fans gleichermassen wollte man die optimale Bühne für ein Semifinal-Fest bieten, auch die Lockerung vieler Covid19-Restriktionen ergab sich für dieses Vorhaben terminlich ideal. Doch die Auslosung des ÖFB Cups in Kombination mit der Vorgabe des ORF am Sonntag Vormittag die FC Vienna vs. Kapfenberg Partie live zu übertragen, machte all diese Pläne obsolet.
Anstelle des Dacia Vikings Playoffs um 17 Uhr sieht die Hohe Warte nun um 11 Uhr das Erst-Runden-Match im Österreichischen Fußball Cup. C‘est la vie.

Klar war die Enttäuschung auch in der Mannschaft da. Die Spieler haben auf den würdigen Rahmen und das ‚feurige’ Spotlight gehofft. Es kribbelt schon besonders, wenn man in einem grossen Stadion aufläuft und spielt. Aber wir sind sicher, dass unsere Fans da sein werden und die Ravelin bis auf den letzten Platz gefüllt und laut sein wird. Wir werden unseren Besuchern High Class Vikings Football bieten“, so Dacia Vikings Head Coach Chris Calaycay, der mit seinem Team in diesem Jahr nur eine Niederlage einstecken musste und mit dem besten Rekord (7-1) auf Platz 1 der AFL Tabelle thront.

1.000 Eintrittskarten: Auf Ravelin Gameday DeLuxe mit Live Act und Attraktionen

Das AFL Playoff Spiel presented by Gatorade wird also im Ravelin Footballzentrum am Sonntag, den 18. Juli ausgetragen. Kickoff im El Calssico – Dacia Vienna Vikings versus Projekt Spielberg Graz Giants – ist um 17 Uhr. ORF Sport+ überträgt live.

Dacia Vikings General Manager Lukas Leitner und sein Team arbeiten an einem Gameday vom Feinsten auf der Ravelin. “Mit unseren Fans wird es laut und stimmungsvoll”. Foto (c) Hannes Jirgal / Dacia Vikings

Wir werden 1.000 Eintrittskarten auflegen – Da wird die Stimmung sicher grossartig“, so General Manager Lukas Leitner, der mit seiner Gameday Crew allen Besuchern einen unterhaltsamen Nachmittag bieten will. „Caroline Kreutzberger wird zusammen mit unserem Vikings Danceteam auftreten. Unser Merchandising Partner und das Fanbase Upcycling-Projekt werden Verkaufsstände haben, Nellie The Elephant stretcht schon für den Touchdown-Tanz. Viele Partner werden vor Ort sein. Unser Gameday Sponsor Gatorade veranstaltet ein Gewinnspiel, und an einer coolen VIP Area wird gerade getüftelt. Die Vikings Noisegang (Michi Holub am Mic & DJ Frozen Fritz an den Turntables) nimmt wieder Publikums-Songwünsche entgegen.“

AFL Playoff Key Facts
Dacia Vikings : Graz Giants presented by Gatorade
Sonntag, 18. Juli 2021 | 17 Uhr
Ravelin Footballzentrum, Bleriotgasse, 1110 Wien
Tickets im Vorverkauf ab Mittwoch 7. Juli 12 Uhr erhältlich über –> www.wien-ticket.at
Restkarten an der Tageskassa

Selbstverständlich gilt auch bei diesem Spiel für alle BesucherInnen die „3-G“ Regel so wie alle aktuellen Covid Hygiene-Maßnahmen.

Purple Punkte-Feuerwerk in Prag: Dacia Vikings siegen 49:3 gegen Panthers

Foto (c) K.Klepsch

Mit einem niemals gefährdeten 49:3 Sieg schließen die Dacia Vikings die 2021 Regular Season der Austrian Football League ab. Die Men In Purple feuerten im SK Prosek Stadion in Prag ein wahres Punke-Feuerwerk ab – angeführt von Quarterback #7 Nico Hrouda. Der 18jährige Spielmacher aus den Reihen des eigenen Nachwuchs-Programms, der auch die Vikings Football Academy besucht, lieferte in seiner ersten AFL Partie als Starting QB eine beeindruckende Leistung ab: 23 Completions bei 35 Attempts, warf für 327 Yards und 3 Touchdowns (QB-Rating NFL 124.3).

Der (junge) Mann der Stunde: Vikings QB Nico Hrouda absolvierte seine AFL Debüt als Starting Playmaker bravourös. Da konnte man auch das Feld im Prager Stadion mit einem Lächeln verlassen. Foto (c) K.Klepsch/Dacia Vikings

Es fühlt sich großartig an, nach der knappen Niederlage gegen die Raiders nun hier in Prag so einen eindeutigen Sieg gegen die Panthers in der AFL zu feiern – Und das mit Nico Hrouda als Starting Quarterback. Seine Leistung ist für mich keine Überraschung. Er hatte bisher in der Division 1 eine fantastische Saison, hat das Team auch offensiv in der CEFL zu einem Kantersieg gegen die Wild Boars geführt. Nico ist ein sehr guter junger Spieler und hatte heute auch eine ausgezeichnete ‘Surrounding Cast’: Tolle O-Line, Flo Wegan als überragender Runningback der Liga, der den Grunddurchgang mit über 800 Rushing Yards beendet. Das Receiver-Duo Mitchell und Andrew brachten heute eine ganz besondere Dynamik in die Offense und hatten sichtlich Spaß am Feld. Defensive sind wir sehr stark und schnell ins Spiel gestartet. Die Defense hat die Intensität in allen vier Quarters hoch gehalten und den Game Plan sehr produktiv exekutiert. Das war wichtig, das wollten wir umsetzen. So gehen wir in die Playoffs mit einem wirklich guten Gefühl als ganze Mannschaft“, kommentierte Dacia Vikings Head Coach Chris Calaycay das Game in Prag kurz nach dem Schlusspfiff.

“Cool, composed and great execution” – So fasste Dacia Vikings Receiver #5 Mitchell Paige die Leistung von QB Nico Hrouda noch an der Vikings Sideline zusammen. Foto (c) K.Klepsch / Dacia Vikings

Ich freu mich für Nico und sein cooles Debüt als Starting QB in der AFL. Er zeigte keine Nervosität, war ruhig, gefasst und konzentriert. Nico hat exakt das abgeliefert, was wir von ihm erwartet haben“, freut sich auch US-Receiver #5 Mitchell Paige, der der Leading Receiver des Games war (5 Catches, 108 Yards, 2 Touchdowns). Der dritte Paige-Touchdown der Partie erfolgte dann nach einem Punt Return, wo Mitchell und sein Landsmann #24 Andrew Spencer in die Trickkiste griffen, einen Lateral Pass einbauten und so für eins der spektakulärsten Plays der Saison sorgten. Spencer selbst lief dann auch noch für einen Touchdown im 2. Viertel.
Runningback #26 Flo Wegan beendete das Spiel mit 105 Yards und zwei Touchdowns. Die Laufmaschine der Vikings steht nun – nach den acht Grunddurchgangs-Spielen – bei sagenhaften 810 (!) Yards und 9 TDs, was abermals die Klasse und die effiziente Blocking Arbeit der Wiener O-Line herausstreicht. Als Sahnehäubchen gabs auf der offensiven Seite des Balls noch den finalen Score der Brüder-Combo: Nico auf WR #12 Raoul Hrouda für den siebenten Touchdown des Tages.

Auf dem Weg zum Post-Game Huddle (v.l.n.r.): WR #5 Mitchell Paige, QB #7 Nico Hrouda, OL #68 Roman Seybold und #26 RB Flo Wegan. Foto (c) K.Klepsch / Dacia Vikings

Einen genaueren Blick auf die defensive Seite des Balls werfen wir in den nächsten Tagen im Teil Zwei des Recaps zum Abschluss der AFL Regular Season 2021.

Football Meets Art – Unikate von Spencer und Wegan nun erhältlich!

Der österreichische Künstler Thomas Engl hat nun Vikings Football zu seinem neuesten Thema gemacht. Als Motive seiner herausragenden Serie dienten zwei Action-Szenen von Andrew Spencer und Florian Wegan, die Peter Kramberger während der Championship-Series 2020 fotografiert hatte. Nun haben Fans, Partner und Unterstützer der Dacia Vikings die Möglichkeit, sich mit diesen Originalen (datiert, signiert und mit Certificate of Authenticity) ein Stück ‚Football Meets Art‘ zu sichern. Jedes der in den letzten Monaten entstandenen, 50 Unikate ist zu einem Verkaufspreis von à EURO 295.- zu erwerben.

RB Flo Wegan und eins seiner Druck-Unikate von Thomas Engl.

Wir waren begeistert, als Thomas Engl mit dieser Idee an uns herantrat. Er ist ein renommierter Künstler, der das Thema Football nun auf eine ganz neue und sehr ansprechende Weise interpretiert hat. Dass es sich bei allen Werken um Einzelstücke handelt, hebt den Wert dieser Kunstaktion immens“, so Lukas Leitner, Vikings General Manager. „Und wir hoffen natürlich, dass jeder der Drucke bald ein neues Zuhause findet. Ein Teil des Verkaufspreises kommt dem Vikings Nachwuchs zugute.“

Die beiden Vikings Star-Spieler, Andrew Spencer und Flo Wegan, hatten schon Gelegenheit, einen Blick auf die Kunstwerke zu werfen und waren beeindruckt.
Bei Interesse bitten wir um Kontaktaufnahme über office@daciavikings.com. Eine Durchsicht der kompletten Serie kann für Interessierte nach Terminvereinbarung im Vikings Office arrangiert werden.

Kunstkenner unter sich – Andrew Spencer und Christoph Kellner

Über den Künstler

Thomas Engl ist wohnhaft und künstlerisch tätig im Raum Wien. Der menschliche Körper steht für Thomas Engl schon lange im Fokus, das spiegelt sich in seinen Werken wider. Seit 1988 hatte Engl zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen und Projektbeteiligungen im In- und Ausland. Die ersten Arbeiten entstanden als Autodidakt, und sind von Gegenständlichkeit geprägt. Im Laufe der künstlerischen Tätigkeit und durch Erlernen zahlreicher Techniken wandelte sich der Arbeitsstil vorwiegend in den experimentellen Bereich, in der die Abstraktion und die Verzerrung des Realismus immer mehr in den Bildern zum Ausdruck kommen. Engls Werke sind geprägt durch Farbintensität, Ausdrucksstärke, Leuchtkraft und Lebensfreude.

 

X