Sunday, 5. February 2023

Vikings (Fun) Facts zur Austrian Bowl Geschichte

Credit: Andreas Bischof

In genau 10 Stunden erfolgt der Kickoff zur Austrian Bowl XXXVII in der NV Arena in St. Pölten. Die Dacia Vikings fordern die Danube Dragons im Finalspiel der Austrian Football League 2022. Wir haben für euch ein paar Facts zusammengetragen.

#1 
Die Vikings spielten in 29 von insgesamt 37 Austrian Bowls.

#2 
In 37 Finalspielen gingen die Wikinger bisher 15 Mal als Sieger vom Platz.

#3
QB #7 Nico Hrouda ist mit 19 Jahren der jüngste Starting Quarterback der Austrian Bowl Geschichte. 

#4
Die Vikings waren in den Austrian Bowls mit den meist erzielten Punkten, in 2018 kam es zu insgesamt 99 Punkten, und in 2003 zu 98 Punkten. 

#5 
Die erste Teilnahme der Vikings an einer Austrian Bowl war 1986, ein Großteil der heutigen Mannschaft war zu diesem Zeitpunkt noch nicht geboren. 

#6 
OL #68 Roman Seybold spielt heute seine 20. (!!!) Austrian Bowl. Wir sagen: Das muss Weltrekord sein.

#7 
Es gab noch keine einzige Austrian Bowl mit einem Gesamt-Score von über 100 Punkten. 

#8 
In 37 Jahren Austrian Bowl Geschichte gab es noch nie das Wiener Derby – Vikings gegen Dragons.

#9
Die erste Austrian Bowl Trophäe der Vikings wurde aus Porzellan hergestellt und steht auch heute noch im Offense Meeting Room der Vikings Büros.

Fun Facts’ Check by Suntke Kröger 😉

Stimmen vor der Austrian Bowl – 2022 MVPs Hrouda und Jordan im Gespräch

Foto (c) Peter Kramberger

Einen Tag vor der Austrian Bowl XXXVII wurden die beiden MVPs der Austrian Football League 2022 – QB Nico Hrouda und RB Devontae Jordan – zum Gespräch gebeten. Die beiden Keyplayer in den Reihen der Dacia Vikings sprechen über Erwartungen auf das Finalspiel der AFL, die Vorbereitung auf das Championship Game sowie ihre Reaktionen auf die individuellen Auszeichnungen, die sie von der Liga erhalten haben.

RB Devontae Jordan – Offensive MVP der AFL 2022

Jordan’s Performance ist eine Klasse für sich, die er immer wieder unter Beweis stellt. Devontae führt mit Abstand die Rushing Yards Tabelle der AFL Leaders an und konnte in gerade einmal zehn Spielen 23 Touchdowns erzielen. Er erlief diese Saison über 1600 Yards, was 8.3 Yards pro rushing attempt bedeutet. Nicht nur als Ballläufer ist der Import-Spieler brandgefährlich, sondern auch als Passempfänger konnte der US-Amerikaner glänzen. Mit mehr als 400 Receiving Yards und einigen Touchdowns gelang unserem Running Back über 2000 Yards zu erspielen. Zusätzlich, konnte das Multitalent auch sein Können als Passgeber beweisen, indem er im ersten Aufeinandertreffen mit den SWARCO Raiders einen Pass zu WR #3 Fabian Eder anbringen konnte, welcher diesen zu einem Touchdown verwandelte.

Dacia Vikings RB Devontae Jordan. Foto (c) Hannes Jirgal
Um eine nationale Meisterschaft zu spielen, ist an sich schon eine Ehre, aber ein Teil davon zu sein, dass die Vikings einen weiteren nationalen Titel gewinnen können, ist für mich eine noch größere Ehre. Ich erwarte, dass dieses Spiel hart umkämpft sein wird, aber ich glaube, dass wir mit unserem Spielplan und unserer Mentalität eine gute Chance haben, die Meisterschaft zu gewinnen,” beschreibt Jordan die Situation vor der Austrian Bowl.
Es ist eine Ehre und ein Privileg für mich, die Auszeichnung als Offensive MVP anzunehmen. Ursprünglich war es mein Ziel, meinen Teil zum Erfolg des Teams beizutragen. Es ist also eine große Ehre, für meine Bemühungen ausgezeichnet zu werden, und ich möchte mich bei den Vikings-Coaches und dem Team bedanken, und natürlich bei meiner O-Line, ohne die ich diesen Erfolg nicht hätte,” streut der Runningback seinen Teammates Rosen, angesprochen auf seinen MVP Titel.
QB Nico Hrouda – Youngster Of The Year 2022

Neben dem Offensive MVP stellen unsere Dacia Vikings auch den Youngster of the Year der AFL: QB #7 Nico Hrouda. Der gerade einmal 19-Jährige bestreitet seine erste Saison als Starter unserer AFL Kampfmannschaft. Hrouda, ein Eigengewächs der Vikings Academy, absolvierte während der Saison noch seine Matura mit Bravour. Währenddessen spielte er sich in den Vordergrund der AFL, und konnte über die reguläre Spielzeit mehr als 1900 Yards und 23 Touchdowns an unsere Receiver anbringen. Mit einer Completion Percentage von 63,1 % und einem Passer-Rating von 109,5 nach NFL Standards etablierte sich Hrouda in seiner Premierensaison als einer der besten QBs der AFL- und bester Nicht-Import. Diese Offense, die zusätzlich noch auf einen Top Receiver-Pool setzt, ist sehr schwer zu verteidigen, weshalb unsere Men in Purple sich auch als die beste Offense der Liga bezeichnen darf.

Dacia Vikings QB Nico Hrouda. foto (c) Hannes Jirgal

Vermutlich ist aber neben der Leistung auch die Mentalität und der Wille des Spielmachers die stärkste Waffe. “Die Vorbereitung in der letzten Bye-Week ist gut und nach Plan verlaufen. Unsere Erwartung ist natürlich, das Spiel zu gewinnen und uns nicht mit unserer bisherigen Leistung zufriedenzugeben. Ich war noch nie ein großer Fan von individuellen Awards, weil Football meiner Meinung nach der ultimative Teamsport ist und alleine kann man nur bedingt etwas erreichen. Trotzdem bin ich natürlich dankbar, dass ich zum Youngster of the Year erkoren wurde, aber ohne Goldene am Ende bin ich nicht zufrieden”, zeigt sich Spielemacher Hrouda hungrig auf mehr.

Die Dacia Vikings Lese-Empfehlung:
Head Coach Ivan Zivko hat in einem Art persönlichen Blog “Road to Austrian Bowl XXXVII” einen genauen Blick auf seine Units und Spieler geworfen. Nachzulesen auf der Facebook Seite des Dacia Vikings Cheftrainers.
https://www.facebook.com/hc.zivko

Dacia Vikings abermals in Austrian Bowl – Der 16. Staatsmeistertitel ist das Ziel

(c) Hannes Jirgal

Nach einer AFL-Saison, die an Spannung kaum zu überbieten war, zieht das erfolgreiche, junge Team der Dacia Vikings in das große Finale – die Austrian Bowl XXXVII – ein. In der letzten Saisonmusste man sich im Finale gegen die Swarco Raiders geschlagen geben. Dieses Jahr treffen die Wikinger in der Austrian Bowl auf die Stadtrivalen Danube Dragons. Mit einer sauberen Weste und ohne Niederlage in dieser Saison, gehen die Donaudrachen als Favoriten in dieses wichtige Spiel, in dem es um nichts Geringeres als den österreichischen Staatsmeistertitel geht.

Die Austrian Bowl in der NV Arena: Die Dacia Vikings absolvieren das Championship Game der AFL – wie 2018 und 2019 – wieder in St. Pölten. Tickets sind bei oeticket.com erhältlich. Foto (c) Peter Kramberger

Doch unser junges Team hat in dieser Saison, die im wahrsten Sinne des Wortes eine Cinderella Story genannt werden kann, bereits für manche Sensation und Überraschung gesorgt, und das Team rund um Youngster QB Nico Hrouda ist heiß auf den Sieg.
Nachdem die in den letzten Jahren so starken Vikings genauso wie die Tiroler Raiders dieses Jahr erstmals Franchises gründeten und in der European League of Football spielen, hat nach den  damit verbundenen Abgängen im AFL-Team wohl kaum jemand damit gerechnet, dass unsere Men in Purple erneut im Austrian Bowl stehen werden. Aber aufgrund der starken Nachwuchs-Arbeit der Wikinger, sowie der gelungenen Recruiting-Leistung des Teams konnten die Positionen gut kompensiert werden.
Besonders hervorzuheben sind die Leistungen unser zwei als AFL MVPs ausgezeichneten Spieler. Offensive MVP RB #23 Devontae Jordan führt mit Abstand die Rushing Yards Tabelle der AFL Leaders an und konnte in gerade einmal zehn Spielen 23 Touchdowns erzielen. Er erlief diese Saison über 1600 Yards, was 8.3 Yards pro rushing attempt bedeutet.
Neben dem Offensive MVP stellen unsere Dacia Vikings auch den Youngster of the Year der AFL: QB #7 Nico Hrouda. Der gerade einmal 19-Jährige bestreitet seine erste Saison als Starter unserer AFL Kampfmannschaft. Hrouda, ein Eigengewächs der Dacia Vikings Football Academy, absolvierte während der Saison noch seine Matura mit Bravour. Währenddessen spielte er sich in den Vordergrund der AFL, und konnte über die reguläre Spielzeit mehr als 1900 Yards und 23 Touchdowns an unsere Receiver anbringen. 

Dacia Vikings QB #7 Nico Hrouda (c) Hannes Jirgal

Das Rematch des vorletzten Spieltages der regulären Saison ist das wichtigste Spiel der gesamten Saison, die Austrian Bowl XXXVII in der NV Arena in St. Pölten. Während die ungeschlagenen Dragons in der Regular Season noch die Oberhand behalten konnten, wird unser Team alles daran setzen eine noch bessere Leistung zu präsentieren. Dementsprechend kann man gespannt sein, was das Dacia Vikings Team von Head Coach Ivan Zivko auf den Platz bringen wird: “Die Qualität der Football-Hauptstadt Wien spiegelt sich in der Tatsache wider, dass wir erstmalig ein Wiener Derby in der Austrian Bowl zu sehen bekommen. Wie man bereits beim letzten Aufeinandertreffen sehen konnte, wird es voraussichtlich wieder ein äußerst spannendes und punktereiches Spiel werden. Beide Teams kennen einander recht gut, was das Aufeinandertreffen natürlich auch etwas persönlicher macht. Es wird ein sehr gutes Spiel für die Fans werden, und ein gebührender Abschluss für eine riesige Saison der gesamten AFL. Wir sind gut vorbereitet, wir kennen unsere Stärken, aber auch unsere Schwächen und setzen alles daran, gegen den Favoriten erfolgreich aus dem Spiel zu gehen. Wir, die Coaches und auch die Spieler, sind voller Vorfreude uns auf dieser Bühne beweisen zu dürfen.” , so HC Zivko abschließend.

Dacia Vikings Head Coach Ivan Zivko. (c) Peter Kramberger

Das große Finale der Austrian Football League, die Austrian Bowl XXXVII powered by VELO, wird auch heuer wieder ein unvergleichliches Football-Fest für die ganze Familie. Am Programm stehen zwei Spiele der Extraklasse sowie eine großartige Halftime Show presented by Schagerl Parkettlager. Abgerundet wird das Event von einem ausgiebigen Gastronomie-Angebot sowohl außerhalb als auch im Stadion sowie zahlreichen interaktiven Football-Experiences. Tickets gibt es beim Ticketpartner oeticket.com.

Der Zeitplan der Austrian Bowl XXXVII powered by VELO:

12 Uhr: Pregame Area mit Streetfood, Merchandising und interaktiver Football-Experience
13 Uhr: Einlass in die NV Arena
15 Uhr: Spiel um Platz drei der Austrian Football League
19 Uhr: Austrian Bowl XXXVII powered by VELO mit Halftime Show presented by Schagerl Parkettlager

Text: S. Kröger, J. Köberl, AFBÖ Presseaussendung

Hol dir jetzt deine Tickets für die Austrian Bowl XXXVII!

(c) Peter Kramberger

Seit Samstag Abend steht die heurige Final-Paarung in der Austrian Football League fest! In der Austrian Bowl XXXVII powered by VELO stehen sich am 30. Juli in der NV Arena in St. Pölten die Danube Dragons und die Dacia Vikings gegenüber. Ein wahres Wiener Derby also zum Saisonabschluss.
Die Dragons blieben auch in ihrem elften Saisonspiel siegreich, setzten sich zuhause gegen die Telfs Patriots 31:13 durch. Die Dacia Vikings lagen auswärts bei den Prague Black Panthers vor dem Schlussviertel 36:41 zurück, drehten aber das Ergebnis in den verbliebenen zwölf Minuten zu ihren Gunsten – Endstand 50:44 für die Wikinger.

Tickets für die Austrian Bowl sind bereits bei
 > oeticket.com erhältlich.

Der Zeitplan der Austrian Bowl XXXVII powered by VELO:

13 Uhr: Pregame Area mit Streetfood, Merchandising und interaktiver Football-Experience
14 Uhr: Einlass in die NV Arena
15 Uhr: Spiel um Platz drei der Austrian Football League
19 Uhr: Austrian Bowl XXXVII powered by VELO mit Halftime Show presented by Schagerl Parkettlager

Dacia Vikings in der NV Arena St. Pölten. Foto (c) Peter Kramberger

AFL MVPs 2022 – Gratulation an Nico & Devontae!

Dacia Vikings QB #7 Nico Hrouda 2022 in der AFL. Foto (c) Hannes Jirgal

Eine hochinteressante erste AFL-Saison mit zehn Mannschaften ist gespielt. Vor dem Spiel um Platz drei und der Austrian Bowl XXXVII powered by VELO stehen nun die MVPs der Austrian Football League 2022 fest! Die Ehrung der Preisträger sowie die Award-Übergabe wird im Rahmen der Austrian Bowl XXXVII powered by VELO am Samstag, den 30. Juli, in der NV Arena stattfinden.

Die Gewinner im Überblick
Coach of the Year: Nick Kleinhansl
League MVP: Chad Jeffries, Quarterback Danube Dragons
Offensive MVP: Devontae Jordan, Running Back Dacia Vikings
Defensive MVP: Hugo Dyrendahl, Defensive Line Telfs Patriots
Youngster of the Year: Nico Hrouda, Quarterback Dacia Vikings

Wir gratulieren Nico & Devontae sehr herzlich! 

Der 19-jährige Nico Hrouda, frisch gebackener Absolvent der Vikings Football Academy, spielte heuer seine erste Saison als Starting-Quarterback des Rekordmeisters aus Wien – und er wusste sofort zu überzeugen. Gemeinsam mit Running Back Devontae Jordan trieb er die Offense der Vikings an und führte sie zur gefährlichsten Offense der Liga. In zehn Regular-Season-Spielen gelangen den Vikings 57 Touchdowns und insgesamt 400 Punkte.
In der Offense der Austrian Football League führte heuer nichts an Devontae Jordan vorbei. Der Running Back der Dacia Vikings legte eine furiose Saison hin, ihm gelangen in zehn Spielen nicht weniger als 23 (!) Touchdowns. Dazu 1678 Net-Rushing-Yards, macht einen Durchschnitt von 8,3 Yards pro Rush.

Devontae Jordan (c) Hannes Jirgal
Zwei neue Mitglieder in Hall of Fame

Der AFBÖ gab heute bekannt, dass im Rahmen der Austrian Bowl XXXVII powered by VELO zwei neue Mitglieder in die Hall of Fame aufgenommen werden. Mit großer Freude gratulieren die Dacia Vikings beiden neuen Hall of Famern, die ja beide bei den Wikingern aktiv waren.

Verena Böhm
Verena Böhm lebt Cheerleading. Die Wienerin begann bereits 1993 mit dem Cheerleading-Sport und war bis ins Jahr 2006 insgesamt 13 Jahre aktive Athletin. In ihrer Laufzeit übte sie ihren Sport zuerst bei den Mödling Rangers, dann bei den Vienna Vikings und zuletzt als Funktionärin bei den Giants aus. Zu ihren Erfolgen zählen der zwölfmalige Gewinn der Österreichischen Meisterschaften sowie der 5. Platz bei der EM in Helsinki im Jahr 2002. Von 2012 bis 2020 war Verena Böhm für den AFBÖ tätig und etablierte in dieser Zeit den Sport in Österreich. „Cheerleading ist viel mehr als nur ein Sport. Cheerleading ist pure Lebensfreude.

Dimitrios Galanos
Der in London geborene Dimitrios Galanos war die meiste Zeit seines bisherigen Lebens Coach. Aufgrund eines Achillessehnenrisses musste er seine aktive Laufbahn im Jahr 1996 beenden, bis dahin gewann er mit den Vienna Vikings 1994 und 1996 den Staatsmeistertitel und wurde mit dem Österreichischen Nationalteam bei der EM 1995 Dritter.
Weitaus länger agierte Galanos als Funktionär. Hier widmete er sich vor allem dem Nachwuchs – Zuerst bei den Vienna Vikings und vom Jahr 2000 bis 2019 dem Junioren-Nationalteam. Mit ihm feierte die österreichische U-19-Auswahl nicht weniger als vier EM-Titel, den letzten davon bei der EM 2019 in Bologna.
Der Football ist die ganz große Schule für das Leben. Er vereint Spaß, Disziplin, Freundschaft und Demut.”

Austrian Bowl, wir kommen! Dacia Vikings gewinnen AFL Playoff-Fight in Prag

Im sehr gut besuchten SK Prosek Stadion in Prag lieferten sich die Dacia Vikings bis zur letzten Sekunde einen Halbfinal-Kampf mit den Prague Black Panthers. Dank eines starken Finish auf beiden Seiten des Balls gingen die Wiener als Sieger vom Platz und konnten sich über einen hart erkämpften 50:44 Erfolg über die leicht favorisierten Hausherren freuen.
Nach dieser starken Leistung steht das Team von Head Coach Ivan Zivko nun im Austrian Bowl XXXVII, der am 30. Juli in der NV Arena in St. Pölten ausgetragen wird.

Scorer Dacia Vikings: Devontae Jordan (3TD), Tavares Martin Jr. (1 TD, 1 2PC), Maurice Wappl (2 TD), Fabian Eder (1 TD, 12PC), Kevin Voznyak (4 PAT)

Zum Spielverlauf

Der Auftakt des Spiels erfolgte für die Wiener nach Maß. Schnell konnte nach Touchdown durch Jordan und PAT durch Voznyak die 7:0 Führung erzielt werden. In der Folge scorten Tavares Martin Jr. und Maurice Wappl für die Vikings im ersten Viertel. Beide PATs verwandelte Voznyak sicher.

Die Gastgeber zogen aber bald nach: Den Black Panthers gelang kurz vorm Halbzeit-Pfiff der dritte Touchdown. Der Extra-Punkt wollte aber nicht gelingen. So kamen die Wiener abermals in Angriffsrecht und ließen sich diese Chance nicht nehmen. QB #7 Nico Hrouda marschierte mit seiner Offense übers Feld. 15 Sekunden vor Viertelende lief RB #23 Devontae Jordan in die Endzone, was nach verwandelten PAT, die Halbzeit-Führung der Dacia Vikings bedeutete.

28.20 Halftime Lead der Wiener in Prag

Frisch aus den Kabinen zeigten die Prager ihre stärkste Phase des Spiels, konnten drei Mal die Endzone finden und übernahmen auch zum ersten Mal in dieser Partie die Führung. In Quarter Nummer Drei waren es abermals RB Jordan (Touchdown) und WR Martin Jr. (2-Point-Conversion), die für die Dacia Vikings anschrieben. Bei einer 41:36 Führung der Black Panthers wurden zum letzten Mal die Seiten gewechselt.

Das Schlussviertel war dann nichts für schwache Nerven. Nico Hrouda bediente Maurice Wappl, beim Versuch der 2PC scheiterten die Wiener Gäste leider. Vier Minuten vor Schluss holten sich die Prager dank eines Field Goals abermals die Führung zurück. Hrouda, der 19jährige Quarterback der Dacia Vikings, spielte den finalen Drive mit seiner Offense effektiv bis in die Redzone der Prager. Dort gelang die Kombination Hrouda auf Fabian Eder sowohl beim TD als auch bei der 2-Point-Conversion. Die Dacia Vikings stellten 49 Sekunden vor Ende des Spiels auf 50:44 und konnten sich schließlich über einen hart erarbeiteten Sieg in Prag freuen.

 

Dacia Vikings bereit für Playoff-Kracher in Prag

(c) Hannes Jirgal

Die reguläre Spielzeit ist vorbei. Die AFL Saison 2022 geht in die Nachspielzeit: die Playoffs. Nun kämpfen die vier besten Mannschaften aus dem Grunddurchgang der Saison um den Einzug in den Austrian Bowl XXXVII.
Mit der abgelaufenen Regular Season haben sich erst am letzten Spieltag die Playoff-Teilnehmer herauskristallisiert. Lediglich die Danube Dragons haben vorzeitig die Halbfinali erreicht, da sie den Grunddurchgang ohne Niederlage beenden konnten. Das nächste Team, welches die Playoffs festigen konnten, waren die Prague Black Panthers. Die Tschechen mussten sich lediglich gegen beide Wiener Mannschaften geschlagen geben. Auf Platz Drei mit einem 7-3 Record stehen unsere Dacia Vikings, die unter Head Coach Ivan Zivko mit einem neu zusammengesetzten Team eine beeindruckende Saison gespielt hatten. Als letztes Playoffs Team gelang es den Telfs Patriots am finalen Spieltag des Grunddurchgangs den Einzug ins Halbfinale perfekt zu machen.

Nun stehen die Halbfinali der AFL bevor. Während die erstplatzierten Danube Dragons die Telfs Patriots empfangen, geht es für unsere Dacia Vikings nach Prag. Die Prague Black Panthers empfangen unsere Men In Purple am kommenden Samstag um 15 Uhr im SK Prosek Stadion. Die Vorbereitungen für dieses Spiel laufen bereits auf Hochtouren. Die spielfreie Zeit wurde intensiv genutzt, um für das Playoff in Prag vorbereitet zu sein. Besonders wichtig werden die Performances unserer Leistungsträger rund um QB #7 Nico Hrouda, RB# 23 Devontae Jordan, WR #3 Fabian Eder, DT #57 Andrea Pasquali und Neo-Viking WR #1 Tavares Martin Jr. sein.
Auch die beiden potentiellen Youngstars der Liga, DL #10 Marcel Kovarik (Sack-Leader) und CB #5 Noa Calaycay (15 Pass Break-Ups ist Spitzenwert in der AFL, Foto oben), werden auf der defensiven Seite des Balls gefragt sein.

Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams konnten unserer Dacia Vikings am 14. Mai auf dem Vikings Footballzentrum Ravelinstraße mit 21:0 für sich entscheiden. In falscher Sicherheit ob dieses Ergebnisses darf sich die Mansnchaft von Coach Zivko allerdings nicht wiegen. Die Black Panthers stellen die statistisch beste Defense der Liga, während ihre Offensive Leistung sich auch nicht verstecken muss. Auf der anderen Seite stellen unsere Dacia Vikings die beste Offense der AFL, die bereits sechs Mal über 40 Punkte in einem Spiel scoren konnte.

Dacia Vikings Head Coach Ivan Zivko: „Für uns ist das natürlich das größte Spiel des Jahres. Gerade in dieser neuen Konstellation, in der sich das Team befindet, wäre ein Sieg eine sensationelle Geschichte, und die ‚Cinderella Story‘ würde weitergehen. Wir fahren mit voller Freude nach Prag. Die Black Panthers haben sich seit der Niederalge bei uns in Wien sehr weiterentwickelt, der Quarterback hat in den vergangenen Spielen eine tolle Perfomance geboten. An unserer Defense wird es liegen, deren Angriff zu stoppen. Auf der offensiven Seite des Balls müssen wir exekutieren, da haben wir aber mit Tavares Martin Jr und Maurice Wappl zwei zusätzliche Waffen an der Hand. Wir gehen mit einer hohen Motivation in dieses bedeutsame Spiel.“

Der Finaltag der Austrian Football League findet am 30.7.2022 in der NV Arena in St. Pölten statt. An diesem Football-Festtag wird nicht nur der Austrian Bowl ausgetragen, sondern es findet auch erstmals das Spiel um Platz 3 statt. Das heißt: Am 30. Juli spielen die Dacia Vikings auf jeden Fall in St. Pölten – Ob es um die begehrte Austrian Bowl Trophäe oder den dritten Saisonplatz gehen wird, das entscheidet sich am Samstag in der Goldenen Stadt.

Die Gastgeber streamen das Spiel live über ihren Facebook Kanal:

Text: S.Kröger, K. Klepsch / Fotos: H. Jirgal

Dacia Vikings besiegen Swarco Raiders in letztem Spiel der Regular Season

Vikings vs. Raiders © Bischof | 2.7.2022
Vikings vs. Raiders © Bischof | 2.7.2022

Die Dacia Vikings gewannen am Samstag das letzte Spiel im Grunddurchgang der Austrian Football League klar mit 69:25 gegen die Swarco Raiders aus Tirol.

Die Wikinger dominierten diese Begegnung von Anfang an und ließen auf beiden Seiten des Balls nichts anbrennen. Die Männer in purple überzeugten mit einer eindrucksvollen Teamleistung, so konnten ganze zehn Touchdowns durch sieben verschiedene Spieler erzielt werden, wobei einer dieser Scores, ein sehenswerter Kickoff Return Touchdown, auf das Konto der Special Teams ging.

Ein Fixplatz in den Playoffs war den Vikings aufgrund ihrer Saisonleistung schon vor dieser Partie sicher. Mit dem Sieg der Prague Black Panthers über die Mödling Rangers sicherten sich die Prager auch das Heimrecht im Halbfinale – die Wikinger werden somit in zwei Wochen die Reise in die tschechische Hauptstadt antreten.

Dacia Vikings vs. Swarco Raiders presented by Canal+
69:25
 (20:7/21:10/14:0/14:8)

Scorer Dacia Vikings:
Touchdowns: Tavarse Martin jr., Kevin Wojta (3), Devontae Jordan (2), Maurice Wappl, Fabian Eder, Nico Tillich, Nick Holub
PATs: Kevin Voznyak (9)

Samstag, 2.7.2022 | Ravelin Footballzentrum | 714 Zuschauer

————————————————-

Spielverlauf:
Die Vikings gewannen den Cointoss, nach einem kurzen Kickoff der Raiders blieb der Ball jedoch auf Tiroler Seite. Druch einen Punt der Gäste bis an die Goalline der Wikinger stand den Männern in purple ein langer Weg bevor. Doch die Vikings fackelten nicht lange und holten mit einem sehenswerten Run durch Tavarse Martin jr. (#1) über 76 Yards den ersten Touchdown des Spiels! Kicker Kevin Voznyak trat zum Point after Touchdown (PAT) an und verwandelte zum 7:0 Vikings! Die Raiders antworteten postwendend mit dem Ausgleich zum 7:7. Im Gegenzug schlug das Vikings Special Team mit einem Kickoff Return Touchdown durch Kevin Wojta zurück und übernahm wieder die Führung 13:7 (PAT no good).

Den Fans auf der Ravelin-Tribüne blieb wenig Zeit zum Verschnaufen, schon im nächsten Drive holten sich die Wikinger mit einer Interception durch Daniel Kromer (#8) den Ball zurück! Die Wiener Offense nutzte das Momentum umgehend und erhöhte mit einem weiteren Touchdown – diesmal durch Devontae Jordan (#23) – auf 20:7 (PAT Kevin Voznyak)!

Kurz nach dem ersten Seitenwechsel verewigte sich Running Back Devontae Jordan ein weiteres Mal in der Statistik: Sein 68-Yard Lauf in die Tiroler Endzone bedeutete den vierten Vikings-Touchdown vor der Pause und somit die 27:10 Führung der Gastgeber. Schon im folgenden Drive der Wikinger folgte Touchdown Nummer fünf: Quarterback Nico Hrouda (#7) komplettierte über 17 Yards auf Maurice Marcel Wappl (#6) – 34:10 Vikings! Tirol antwortete noch einmal vor der Halbzeit und verkürzte mit einem Touchdown durch B. Veider auf 34:17. Sekunden vor dem Pausenpfiff ließen auch die Vikings nichts anbrennen: Mit einem präzisen Pass durch QB Nico Hrouda (#7) auf Fabian Eder (#3) erhöhten die Wiener eindrucksvoll auf 41:12!

Vikings vs. Raiders © Bischof | 2.7.2022
Vikings vs. Raiders © Bischof | 2.7.2022

Nach Wiederbeginn mussten die Wikinger zunächst verteidigen, zwangen die Tiroler aber bald zum Punt. Die Wiener Offense verwandelte in Folge ihren ersten Drive dieser Halbzeit zum nächsten Score – Touchdown durch Kevin Wojta (#33), der über 53 Yards direkt die Tiroler Endzone besuchte – 48:17 Vikings (PAT Kevin Voznyak  good)! Und ein weiteres Mal im dritten Quarter schrieben die Vikings an, diesmal durch Nico Tillich (#21) der mit einem sehenswerten 49-Yards Run aufzeigen konnte – Touchhdown 55:17 (PAT Kevin Voznyak)!

Und auch nach dem letzten Seitenwechsel sind es abermals die Wikinger, die punkten konnten: Quarterback Máté Hegedús (#19) bediente Nick Holub (#87) über 21 Yards zum Touchdown – 62:17 (PAT Kevin Voznyak). Die Raiders entgegneten mit einem Touchdown und einer anschließenden Two-Point Conversion und verkürzten auf 62:28.

Die Antwort der Vikings ließ nicht lange auf sich warten – Kevin Wojta verewigte sich zum dritten Mal in der Tagesstatistik – Touchdown Nr. 10 für die Wikinger zum Endstand von 69:25 (PAT Kevin Voznyak good).

Letzter Spieltag für die Dacia Vikings in der Regular Season der AFL 2022

(c) Peter Kramberger

Die heurige AFL Saison neigt sich dem Ende und die Playoffs stehen vor der Tür. Im finalen Matchup des Grunddurchgangs treffen die beiden Austrian Bowl Teams des Vorjahres aufeinander. Unsere Dacia Vikings begegnen ein zweites Mal in dieser Saison den Swarco Raiders Tirol. Das erste Matchup, am 09. April in Innsbruck, war mit Abstand DAS Offensivspektakel der Saison.

Insgesamt kamen in diesem High-Scoring-Game beide Teams zusammen auf 133 Punkte. Den Sieg nahmen am Ende unsere Wikinger mit zurück in die Hauptstadt. Der MVP, Most Valuable Player, des Spiels war unumstritten RB #23 Devontae Jordan, der mit insgesamt acht Touchdowns zum Triumph beitrug. Sieben Scores erlief der US-Amerikaner selbst, zusätzlich gelang es ihm auch einen Pass zu einem Touchdown anzubringen. Über die Saison verteilt blieben unsere Dacia Vikings stehts auf Playoff Kurs, dies kann man jedoch nicht von den Raiders behaupten. Die Tiroler verloren bis jetzt jedes Spiel. Die Niederlagen der Raiders waren jedoch auch mit viel Pech verbunden. Bereits fünf Spiele gingen mit gerade einmal einem Score verloren, wie auch ihr letztes Spiel gegen die Projekt Spielberg Graz Giants, welches sie mit 28 zu 24 verloren. Dementsprechend dürfen die Raiders wie so häufig nicht unterschätzt werden.

Dacia Vikings RB #23 Devontae Jordan. (c) Peter Kramberger

Das Letztrunden-Spiel unserer Dacia Vikings gegen den bis dato ungeschlagenen Gegner Danube Dragons ging in dem ORF Sport Plus Topspiel der Woche knapp mit 57 zu 42 verloren. Mit diesem Ergebnis rutschte unsere Mannschaft auf den dritten Platz der AFL und ist somit fest in den Playoffs der heurigen Saison etabliert. Die Dacia Vikings können durch das bessere Punkteverhältnis im schlechtesten Fall lediglich auf Platz 4 fallen, sollte es zu einer Niederlage kommen. Bei einem Sieg gegen die Raiders und einem Sieg der Rangers gegen die Panthers hingegen, könnte es auch noch für Platz 2 reichen, welches Heimrecht im ersten Playoff Spiel bedeuten würde. Auf jeden Fall werden wir auch am ersten Playoff Wochenende in der heurigen Saison weiterhin Vikings Football in der AFL sehen können.

“Das Samstags-Spiel gegen die Raiders ist für uns vor allem im Hinblick auf die bevorstehenden Playoffs wichtig. Ein Sieg Zuhause wahrt unsere Chance, eventuell Heimrecht im Halbfinale zu haben. Wir wollen den Fans auf heimischem Boden tolle Action und unterhaltsamen Football bieten, der hoffentlich von Erfolg gekrönt sein wird,” stimmt Dacia Vikings Head Coach Ivan Zivko seine Mannschaft ein.
Nun heißt es aber erst Gameday gegen die Raiders. Wir freuen uns auf zahlreiche Zuseher, die unserer Mannschaft am Samstag, den 2. Juli ihre Unterstützung zeigen werden. Kickoff ist um 18 Uhr.

Das Letztrunden-Spiel unserer Dacia Vikings gegen den bis dato ungeschlagenen Gegner Danube Dragons ging in dem ORF Sport Plus Topspiel der Woche knapp mit 57 zu 42 verloren. Mit diesem Ergebnis rutschte unsere Mannschaft auf den dritten Platz der AFL und ist somit fest in den Playoffs der heurigen Saison etabliert. Die Dacia Vikings können durch das bessere Punkteverhältnis im schlechtesten Fall lediglich auf Platz 4 fallen, sollte es zu einer Niederlage kommen. Bei einem Sieg gegen die Raiders und einem Sieg der Rangers gegen die Panthers hingegen, könnte es auch noch für Platz 2 reichen, welches Heimrecht im ersten Playoff Spiel bedeuten würde. Auf jeden Fall werden wir auch am ersten Playoff Wochenende in der heurigen Saison weiterhin Vikings Football in der AFL sehen können.

“Das Samstags-Spiel gegen die Raiders ist für uns vor allem im Hinblick auf die bevorstehenden Playoffs wichtig. Ein Sieg Zuhause wahrt unsere Chance, eventuell Heimrecht im Halbfinale zu haben. Wir wollen den Fans auf heimischem Boden tolle Action und unterhaltsamen Football bieten, der hoffentlich von Erfolg gekrönt sein wird,” stimmt Dacia Vikings Head Coach Ivan Zivko seine Mannschaft ein.
Nun heißt es aber erst Gameday gegen die Raiders. Wir freuen uns auf zahlreiche Zuseher, die unserer Mannschaft am Samstag, den 2. Juli ihre Unterstützung zeigen werden. Kickoff ist um 18 Uhr.

Dacia Vikings HC Zivko vorm AFL-Matchup gegen die Tiroler: “Ein Sieg Zuhause wahrt unsere Chance, eventuell Heimrecht im Halbfinale zu haben. Wir wollen den Fans auf heimischem Boden tolle Action und unterhaltsamen Football bieten.” Foto  (c) Peter Kramberger

Der kommende Samstag im Vikings Footballzentrum bietet den Besucher:innen nicht nur beste sportliche Unterhaltung, sondern auch weitere tolle Angebote. Das Team von The Score wird für optimale Verpflegung sorgen, während die Noisegang und das Cheerdance Team Destiny die Stimmung auf Hochtouren bringen. Der Merchandise-Shop von Skill Sports sowie ein Flohmarkt samt Produkten aus dem Upcycling Projekt der Fangruppe All In sind vor Ort. Nach dem Schlusspfiff folgt ein Meet & Greet mit einigen Footballspielern, die sich auf Autogramme für und Selfies mit Fans freuen.
Text: S. Kröger, J. Köberl / Fotos: P. Kramberger

Key Facts
AFL | Dacia Vikings : Swarco Raiders
Samstag, 02.07.2022
Kickoff: 18 Uhr | Einlass: 16:00 Uhr
Vikings Footballzentrum Ravelinstraße, Eingang Bleriotgasse, 1110 Wien

Tickets –> Wien Ticket und an der Tageskassa

Livestream ab ca. 17:45 Uhr bei > Streamster.tv 

Austrian Football League

 

 

AFL: Dacia Vikings unterliegen im 2022 Stadtderby den Dragons

QB #7 Nico Hrouda. (c) Hannes Jirgal

Ein angenehmer Samstagnachmittag wurde zum spektakulärem Football-Krimi. Die zweitplatzierten Dacia Vikings trafen auf die erstplatzierten und ungeschlagenen Danube Dragons. Eine langjährige Rivalität und einem Jahrzehnt aus einseitigen Ergebnissen schrieb heute ein neues Kapitel.

Das Spiel begann mit Kickoff Return der Dacia Vikings. Dieser wurde kurz gekickt und setzte die Vikings dementsprechend in eine gute Feldposition. Der erste Drive sollte dann auch gleich zu den ersten Punkten führen. Aus ungefähr 10 Yards erläuft QB # 7 Nico Hrouda in einem Option Play zum ersten Touchdown des Tages, einer von vielen in diesem Spiel. Der folgende PAT wurde erfolgreich von K #30 Kevin Voznyak verwandelt. Jedoch, das erste Play der Hausherren sollte gleich die Verhältnisse auf dem Platz definieren. Langer Pass zum Touchdown, die Dragons brauchten nicht lange um auf das Scoreboard zu kommen, der folgende PAT konnte jedoch nicht verwandelt werden. Nach einem unglücklichen INT gelang es den Dragons aus den Fehlern der Vikings zu profitieren. Sie gingen in Führung, konnten aber wieder Mals nicht extra Punkte auf Scoreboard zaubern. Daraufhin schafften es die Vikings, in Person von WR #3 Fabian Eder einen langen Pass in der Endzone zu vollenden. Abermals, der Kicker der Vikings sicher. Das erste Viertel endet 14 zu 12 für die Vikings.

Nach erstem Seitenwechsel jedoch kamen die Hausherren immer besser in Fahrt. Durch schnelle Scores, und Turnover on Downs der Vikings gelang es den Dragons erstmalig in Führung zu gehen und Abstand auf dem Scoreboard zu gestalten. Teilweise auch durch einen knappen 60 Yards Kickoff Return der Dragons konnten die Dragons in ihrem offensiven Flow bleiben. Etwa zwei Minuten vor der Halbzeit konnte sich dann auch US-Import RB #23 Devontae Jordan mit einem Touchdown seinen Einfluss auf das Spiel nehmen. Über etwa 15 Yards konnte sich der wendige Running Back in die Endzone tanken. Der folgende PAT Versuch war jedoch geblockt. Es geht mit 36 zu 20 in die Halbzeit.

Dacia Vikings Wr #3 Fabian Eder (c) Hannes Jirgal

Nach der Halbzeit hieß es dann „Aufholjagd“ für die Vikings. Nach einem schnellen three-and-out der Dragons fand QB #7 Nico Hrouda erneut den starken WR #3 Fabian Eder zu einem Touchdown. Die danach folgende 2pt. Conversion konnte von WR #6 Maurice Wappl erfolgreich gefangen werden. Nichtsdestotrotz konnte die Vikings Defense die stark aufspielende Offense der Dragons nicht konsequent stoppen. Sie schafften es weiterhin zu scoren und ein langer Ball zu einem weit offenem Dragons Receiver führte erneut zu einem Touchdown, kurz vor Ende des dritten Quarters. Das dritte Quarter endet mit 50 zu 28 für die Dragons.

Zu Beginn des letzten Quarters gab es dann aber nochmal die Chance, das Spiel zu drehen. Durch einen nicht aufgenommenen Kickoff der Vikings konnten diese direkt vor der Endzone der Dragons wieder in Ballbesitz kommen. Der Drive wurde mit einem Touchdown auf WR #1 Tavarse Martin Jr. vollendet, welche immer besser ins Spiel kam und auch kurz zuvor bereits einen Touchdown von QB #7 Nico Hrouda empfangen konnte. Mit wenigen Minuten noch auf der Uhr, kamen die Dragons nochmal in Ballbesitz und standen vor einer Mammutaufgabe, um etwa 25 Yards zu erreichen für einen neuen First Down. Dies gelang den Hausherren jedoch und sie konnten den Drive kurz vor Schluss mit einem Touchdown beenden. Obwohl die Vikings nochmal den Ball bekamen, schafften diese es nicht sich nochmals auf dem Scoreboard zu verewigen. Das finale Resultat: 57 zu 42 für die weiterhin ungeschlagenen Danube Dragons.

Dacia Vikings HC Ivan Zivko nach dem Spiel: “Die Dragons haben super gespielt. Wir sind nach der Pause zurückgekommen. Es ist natürlich hart so ein Spiel zu verlieren. Tolle Arbeit der Dragons.”

Text: S. Kröger / Fotos: H.Jirgal/Dacia Vikings